Lyriden-Maximum voraus!

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

jrendtel
Beiträge: 85
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von jrendtel » 20. Apr 2020, 11:46

Hallo allerseits,

die gegenwärtige "Schönwetterkatastrophe" scheint ja noch bis zum 23.4. anzuhalten, sodass man bei mondfreiem Himmel gute Chancen hat, bis nahe an das Maximum heran zu beobachten. Aus den vorigen Beobachtungen ist die wahrscheinlichste Zeit dafür am Morgen des 22.4. gegen 7 Uhr UT. Das ist für uns in Mitteleuropa nicht günstig, doch muss die Position nicht exakt wieder zutreffen. Nimmt man die Streuung der Zeitpunkte hinzu, sind Zeiten im Intervall λ⊙= 32.0°–32.45° möglich - d.h. 2020 zwischen 21. April 22:40UT bis 22. April 09:40UT. Das heißt, die gesamte Nacht 21./22. ist von Interesse. Und zur Bestimmung der Breite des Maximums sind auch Daten vom Abend des 22. noch gewünscht. Da steht der Radiant dann zwar tief, aber bei größerer Beteiligung könnte die Stichprobe noch ausreichend werden.
Bitte visuelle Daten über die IMO-Webseite "zeitnahe" eingeben - dann kann man den ZHR-Graphen
https://www.imo.net/members/imo_live_sh ... &year=2020
sogar gleich mit wachsen sehen.
Gute Sicht und viel Vergnügen
Jürgen

Speul
Beiträge: 37
Registriert: 28. Sep 2019, 12:12

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Speul » 20. Apr 2020, 14:31

Moin,
da wollte ich nun mal einen Lyriden-Faden eröfnen, und wieder war einer schneller.
Nicht nur, daß er jede Nacht mindestens 1,5 h länger beobachtet als ich, und ich fahre meine Zeiten nun schon jeden Monat höher …
aber wie dem auch sei, die Durchsicht ist zur Zeit phänomenal, ich eile von Grenzhelligkeitsrekord zu Grenzhelligkeitsrekord!
Einfach mal rausgehen und zählen, und nicht erst wenn die Dämmerung schon angefangen hat ;)
Grüße
Ulrich

jrendtel
Beiträge: 85
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von jrendtel » 21. Apr 2020, 11:23

... es kommen inzwischen zahlreiche Reports aus vielen Regionen hinzu, sodass die ZHR gut zu verfolgen ist.
Die Beobachtung heute (21.4.) früh brachte schon vereinzelt "dichte" Lyriden-Folgen (Ulrich gegen 0030UT, bei mir ca. 0130UT) - statistische Fluktuationen, die bei den geringen Anzahlen eben auffallen. Etwas mehr davon sollte es in der nächsten Nacht geben.

Jürgen

Juergen
Beiträge: 89
Registriert: 11. Sep 2019, 09:47
Wohnort: Wiesbaden

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Juergen » 21. Apr 2020, 14:52

Hallo
Mit Meteorkameras ist die Zählung einfacher als visuell zu beobachten.
Meine Kameras fanden in der Nacht vom 20. auf den 21.4.20 zwischen 21:00UT und 02:45UT am Standort Wiesbaden 25 Lyriden.
In der Nacht davor 8 Lyriden, und in der Nacht davor keine.
Gruss Jürgen

Juergen
Beiträge: 89
Registriert: 11. Sep 2019, 09:47
Wohnort: Wiesbaden

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Juergen » 22. Apr 2020, 07:19

Hallo
Das Maximum war wohl letzte Nacht. Kameras detektierten mehr als 50 Lyriden. Ein paar habe Ich mir auch visuell angesehen.
Gruss Jürgen

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Simon Herbst » 22. Apr 2020, 09:03

Eine der Sauerland-Fotowebcams hat gegen 03:40 MESZ in Schmallenberg, OT Grafschaft in Höhe Pegasus ein sehr ansehnliches Exemplar erwischt: http://www.sauerland.camera/webcam/graf ... 4/22/0340/ . In der 100%-Ansicht erkennt man am Ende auch (Leuchtspuren der) Fragmente. Ein Bolide (Feuerkugel)? Schade, dass der Anfang zumindest auf dieser Aufnahme nicht sichtbar ist. Auffallend hell dürfte dieses Exemplar ganz sicher gewesen sein. Vielleicht hatte ja noch jemand Glück...

André Knöfel
Beiträge: 221
Registriert: 22. Jan 2004, 16:22
Wohnort: Lindenberg (Mark) 52°12'31"N 14°07'17"E
Kontaktdaten:

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von André Knöfel » 22. Apr 2020, 09:12

Hallo Simon,

ich habe mal geschaut: zu dieser Zeit kamen Starlink-Satelliten und die Spur auf der Aufnahme liegt genau in deren Bahn. Man sieht auch in der 100% Ansicht, das die Spur mehrfach leicht versetzt erscheint. Nach den EXIF-Daten ist das eine 30s Belichtung, würde also auch gut zu einem Starlink-Train passen.

Gruß
André

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Simon Herbst » 22. Apr 2020, 09:21

Danke für deine Rückmeldung. Oh je, Starlink ist echt 'ne Pest. Mich irritierten die Helligkeitsunterschiede und die Breite/Struktur der Leuchtstpur(en). Das erinnert mich von der Struktur doch eher an Kondensstreifen von Flugzeugen, nicht an die Strichspuren von Satelliten. Wo kann man die Starlink-Daten einsehen? Bei Heavens-Above scheint der Train zu diesem Zeitpunkt nicht einsehbar zu sein. Oder habe ich etwas übersehen: https://www.heavens-above.com/StarlinkL ... t=0&tz=CET ? Ich bin auch Starlink 01-04 durchgegangen...

Von den dort gelisteten kämen am ehesten noch: https://www.heavens-above.com/passdetai ... 9858642519 & https://www.heavens-above.com/passdetai ... 9866072586 in Frage. Bei dem 1058er könnte die Bahn passen, ohne das jetzt weiter überprüft zu haben, nicht aber die Zeit, bei dem 1060er genau umgekehrt :?:

EDIT(H sagt): Denkfehler, HA-Zeiten sind in MESZ. Bei den Starlink3-Satelliten würden dann beides (Bahn & Zeit) passen: Starlink 1127, 1132, 1184, 1193, 1194...
Zuletzt geändert von Simon Herbst am 22. Apr 2020, 11:08, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 641
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Dennis Hennig » 22. Apr 2020, 10:05

22.4.2020 Zeitraum 0:57Uhr bis irgendwann nach 03:00Uhr MESZ. (mit kleinen Unterbrechungen)

Beim Zuhören (Graves Radar 143.050MHz östlich Dijon, empfangen in Dwingeloo) gab es ein herausragendes Event: Ein lauter und sehr langer Burst um 02:48:40Uhr MESZ plusminus mehrere Sekunden. Das müsste eine ordentliche Schnuppe gewesen sein. Möglicher Weise wurde sie auf französischen Meteorkameras festgehalten.

EDIT: Und hier gibt es, nur wenige Minuten später gepostet, ein zum Event passendes Foto unseres Kollegen Mario Braun: viewtopic.php?f=8&t=59314

jrendtel
Beiträge: 85
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von jrendtel » 22. Apr 2020, 12:25

Moin Moin,
das war ja dann doch eine ertragreiche Nacht! Dank an die vielen mitwirkenden (visuellen) Beobachter!

Die (gegenwärtige, vorläufige) ZHR-Kurve zeigt den auch von Beobachtern mitgeteilten Eindruck eines Peaks gegen oder kurz vor 01h UT: https://www.imo.net/members/imo_live_sh ... &year=2020 (unter "peak" nachsehen).

Die live-Kurve der Flusdichte aus Video-Daten https://meteorflux.org/rt weist noch weiter nach oben.

Zur Abrundung sind natürlich noch Daten vom absteigenden Ast der Aktivität interessant. Da gilt es abzuwägen zwischen frühem Start (tiefer Radiant und daher nur für Beobachter nördlich von 50...52° vernünftig) oder späterer Session (dann Radiant hoch aber weiter vom Peak entfernt). Je mehr mitmachen, desto besser wird sicher die Verteilung am Ende sein.

Gute Sicht!
Jürgen

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Heiko Ulbricht » 22. Apr 2020, 13:58

Hallo Dennis,
Dennis Hennig hat geschrieben:
22. Apr 2020, 10:05
22.4.2020 Zeitraum 0:57Uhr bis irgendwann nach 03:00Uhr MESZ. (mit kleinen Unterbrechungen)

Beim Zuhören (Graves Radar 143.050MHz östlich Dijon, empfangen in Dwingeloo) gab es ein herausragendes Event: Ein lauter und sehr langer Burst um 02:48:40Uhr MESZ plusminus mehrere Sekunden. Das müsste eine ordentliche Schnuppe gewesen sein. Möglicher Weise wurde sie auf französischen Meteorkameras festgehalten.
Interessant! Ich hab gegen 01:30 Uhr MESZ Schluß gemacht, bei mir waren die Echos extrem mickrig! Eigentlich nicht der Rede wert! Hast Du evtl. einen Screenshot gemacht von Deinem Burst?

Paar Echos kommen jetzt noch rein. Muss aber sagen, war bissl enttäuscht. Ich hoffe jetzt mal auf die Eta-Aquariden, die waren immer sehr ergiebig und dank der südlichen Lage am Himmel besser für GRAVES.
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 641
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Dennis Hennig » 22. Apr 2020, 14:08

Heiko Ulbricht hat geschrieben:
22. Apr 2020, 13:58
...
Hast Du evtl. einen Screenshot gemacht von Deinem Burst?
...

Leider nein.
Wäre für die Zukunft eine Anregung.

Aber ich freu mich zu erfahren, dass Du auch gelauscht hast.
Virtuelle Gesellschaft, sozusagen. :)

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Heiko Ulbricht » 22. Apr 2020, 14:11

Schade... ;-)

Ich mach das schon immer, gugg mal hier:

http://galerie2.astroclub-radebeul.de/s ... n&offset=0

Und folgende Seiten, insbesondere Seite 3… ;-)

Und hier:

https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &year=2017
Viele Grüße,
Heiko

Juergen
Beiträge: 89
Registriert: 11. Sep 2019, 09:47
Wohnort: Wiesbaden

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Juergen » 23. Apr 2020, 07:12

Hallo
Die letzte Nacht (22. auf den 23.4.20) sind bei mir (Wiesbaden) noch mehr Lyriden heruntergekommen als in Nacht zuvor.
Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 469
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Lyriden-Maximum 2020

Beitrag von Christoph Gerber » 23. Apr 2020, 09:01

Hallo miteinander,

hier mein (graphisches) Ergebnis zu der Lyridenbeobachtung. Von insgesamt 8 LYR (7 LYR am 21./22.04. zwischen 21:25 und 00:25 UT, 1 LYR am 22.04. zwischen 20:00–21:00 UT) konnte ich für 5 LYR die Bahn recht genau bestimmen und habe folgenden Radianten erhalten – dank auch der sehr günstigen Winkel-Verteilung, die etwa 120° sehr regelmäßig abdecken:
200422-23 LYR#.jpg
LYRIDEN 2020 (in Blau), ferner: ANT in orange, ATX (aus dem Antapex-Bereich) in rot, Sporadische in braun
Ich hatte mir dieses Jahr mehr von den Lyriden erhofft, aber ich bin mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden.

Christoph

Benutzeravatar
Rudolf SANDA
Beiträge: 42
Registriert: 11. Jan 2020, 18:41
Wohnort: WIEN Süd (Wienerberg Erholungsgebiet)

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Rudolf SANDA » 24. Apr 2020, 10:41

Ein Hallo aus Österreich/Wien

Der Höhepunkt von den Lyriden 2020 ist Geschichte, und es war von meiner Seite aus nichts besonderes. Laut meinen Vergleichsdaten von 2019 wurden heuer um eine geringe Anzahl mehr registriert, aber viele interessante Signale/Reflektionen waren nicht dabei.
Hier das beste von meiner Station (Abbildung 1).
Auch die befreundete Station in Niederösterreich kann dies bestätigen.

Herzliche Grüße
Rudolf
Dateianhänge
20200422_232515UT_Klein.jpg
Abbildung 1
Zuletzt geändert von Rudolf SANDA am 25. Apr 2020, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.

Speul
Beiträge: 37
Registriert: 28. Sep 2019, 12:12

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Speul » 24. Apr 2020, 18:00

Hallo zusammen,
ich habe heute mal angefangen die Radiodaten der Lyriden auszuwerten.
Dargestellt sind jeweils die Lyriden, der sporadische Hintergrund, ermittelt aus den Daten im Zeitraum 13.4. bis 18.4., ist abgezogen. Die rote Linie ist das gleitende Mittel über 5 h. Sehr schön sieht man zum einen den Tagesgang, wie der Radiant immer höher kommt und die Rate ansteigt. Wenn man vom 19. April mal absieht, da habe ich auch noch an den Einstellungen gebastelt, sieht man dass die Tagesmaxima zum 22. hin (Strommaximum) ansteigen, zum 23. dann wieder leicht abfallen.
Die Abschnitte, in denen der Radiant unter dem Horizont ist (hellblau unterlegt), sollten eigentlich keine Meteore zu sehen sein. Aber zum einen sind die Zeiten für 100 km Höhe natürlich etwas anders und sind das auch statistische Schwankungen im sporadischen Hintergrund die sich so nicht eliminieren lassen. Mal sehen was die nächsten Tage dann zeigen werden.
Grüße
Ulrich
Dateianhänge
Lyriden 2020 [1600x1200].jpg

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1142
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Michael Theusner » 24. Apr 2020, 22:35

Hallo,

hier ist noch ein Milchstrassenpanorama mit einem recht hellen Lyriden. Aufgenommen am Morgen des 22.4.2020 um 1:39 UTC.
Bild

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Rudolf SANDA
Beiträge: 42
Registriert: 11. Jan 2020, 18:41
Wohnort: WIEN Süd (Wienerberg Erholungsgebiet)

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Rudolf SANDA » 25. Apr 2020, 10:23

Danke für das zeigen. Schön ausgearbeitet :!: :!:
Rudolf

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 641
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Lyriden-Maximum voraus!

Beitrag von Dennis Hennig » 25. Apr 2020, 14:32

Heiko Ulbricht hat geschrieben:
22. Apr 2020, 13:58
...
Interessant! Ich hab gegen 01:30 Uhr MESZ Schluß gemacht, bei mir waren die Echos extrem mickrig! Eigentlich nicht der Rede wert!
...
Schien mir auch so.
Meine Zuhör-Erfahrung bezüglich GRAVES am WEBSDR in Dwingeloo ist noch begrenzt. Vielleicht paar Dutzend Stunden seit Sommer 2019? Vor diesem "kann-mich-auch-irren-Hintergrund" habe ich den Eindruck, dass die gemischte Aktivität eines normalen Sommermorgens, außerhalb von Meteorstrommaxima, die Aktivität der Lyriden vom 22.4.2020 übertrifft.

Grüße!
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 25. Apr 2020, 14:34, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast