Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau


Wilfried Heil
Beiträge: 2
Registriert: 1. Nov 2015, 10:57

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Wilfried Heil » 1. Nov 2015, 11:07

Halloween-Bolide mit Waschbärschwanz

Zeit: 31.10.2015 19h04 MEZ
Beobachtungsort: Berlin Prenzlauer Berg
Position: Osten ca. 30° über dem Horizont
Flugrichtung: horizontal von Ost nach Nordost
Dauer: 2 s sichtbar vom Standort aus, danach verdeckt
Geschwindigkeit: ca. 5°/s
Farbe: Zentralkörper in Form einer langgezogenen Spindel, blaugrün
langer Schweif mit Ringen abwechselnd blaugrün/grün/dunkel
Helligkeit: Magnitude -10 … -12, etwa Viertelmond in grün

An Halloween um 19h04 MEZ konnte von Berlin/Prenzlauer Berg aus in östlicher Richtung ein sehr heller blaugrüner Bolide beobachtet werden. Die Lichterscheinung hatte die Form einer langgezogenen Spindel mit der scheinbaren Länge von zwei Vollmonddurchmessern und einer Dicke von nur etwa 1/5 ihrer Länge. Danach folgte ein gleichmäßiger langer Schweif mit etwa der 6-fachen Länge der Spindel. Dieser Schweif war in ca. 20 helle und dunkle Ringe unterteilt, in der Reihenfolge blaugrün/grün/dunkel. Diese Ringe sahen sehr ähnlich aus wie die Überschall-Druckstöße im Abgasstrahl eines Jets. Das Objekt bewegte sich langsam mit ca. 5°/s von Osten nach Nordosten.

Vermutlich war dies ein Bolide aus dem Meteorstrom der Südlichen Tauriden, aus der Bahn des Kometen 2P/Encke. Mit etwas Glück müsste ihn eine Kamera des Europäischen Feuerkugelnetzes in Liebenhof aufgezeichnet haben.

Der gleiche Meteor wurde zu der gleichen Zeit (18h04 UT) auch in Danzig beobachtet und von einigen Kameras in Fahrzeugen gefilmt, er muss also sehr hoch in der Atmosphäre verglüht sein.

http://lunarmeteoritehunters.blogspot.d ... oland.html
https://www.youtube.com/watch?v=kzAZ62d23n4

Interessant fand ich den Schweif des Meteors mit den hellen und dunklen Ringen, die auch Sabine um 22:49 gestern beschrieben hat. Vielleicht ist das auch bei anderen Meteoren so und eine Kamera löst diese Struktur noch nicht auf, weil sie durch die Bewegung des Meteors verwischt.

Grüße aus Berlin, Wilfried
Zuletzt geändert von Wilfried Heil am 5. Nov 2015, 09:31, insgesamt 4-mal geändert.

Anton Norup Sorensen
Beiträge: 58
Registriert: 22. Sep 2006, 16:18
Wohnort: Kopenhagen
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Anton Norup Sorensen » 1. Nov 2015, 12:49

Here are data for the Danish camera observations.

Copenhagen
Pos 12.5630 55.6980 height 30m
Start 18:05:18.99 UT Alt: 12.0 Az: 124.3
End 18:05:21.43 UT Alt: 10.3 Az: 132.7

Hobro
Pos 9.7776 56.6846 height 60m
Start Alt:6.0 Az: 122.3
End Alt: 5.6 Az: 126.0
Due to the low altitude at Hobro, the calibration is not very reliable.
It would be great with similar data from other stations :wow:

Marcus Degenkolbe
Beiträge: 93
Registriert: 7. Sep 2011, 15:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Marcus Degenkolbe » 1. Nov 2015, 14:51

Hey Claudia,

das scheint aber ein anderer Bolide zu sein. Der Mond war gestern noch unterm Horizont.

Grüße,
Marcus

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3320
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Claudia Hinz » 1. Nov 2015, 14:57

Habe ihn in den richtigen Thread umgesetzt :-)


Benutzeravatar
Sabine Wächter
Beiträge: 52
Registriert: 14. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Sabine Wächter » 1. Nov 2015, 19:55

Hallo Forumsleser,

hier noch eine Skizze der Feuerkugel. Die Farben waren sehr intensiv. In der Mitte der Spur war das Grün durch gelbe und rote Segmente unterbrochen. Ich vermute das diese Segmente die hellsten Stellen der Feuerkugel auf den Fotografien darstellen.

Bild

Die Kamera, eine Nikon D5100 mit Fisheye 3.5/8, kam leider erst später zum Einsatz.
Das Nachleuchten war visuell noch über 30 Minuten zu sehen. Fotografisch war es noch 45 Minuten nachweisbar.

Bild

19.42 Uhr MEZ

Bild

19.56
Uhr MEZ

Bei den Aufnahmen handelt es sich um Bildausschnitte.

Viele Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Stefan Schwager
Beiträge: 519
Registriert: 20. Okt 2004, 11:32
Wohnort: Riesa in Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Stefan Schwager » 1. Nov 2015, 20:15

Hallo,

wir bekamen gestern ab 19:15 Uhr bis heute in der Sternwarte etliche Beobachtungsmeldungen dieses und anderer Boliden und ich möchte zumindest eine Gesamtmeldung dazu hier abgeben.

Zusammengefasst waren es wohl 3 zeitlich aufeinanderfolgende starke Sichtungen zwischen 18 - 21 Uhr, leider ohne genaue Zeitangaben. Doch die 19:05 Uhr war die eindrucksvollste, von der uns erzählt wurde und die auch zeitlich einigermaßen exakt benannt wurde. Flugbahn (wie alle beschriebenen) im Osthimmel (O - NO nach den Ortsbeschreibungen der Leute). Die 19:05 Uhr war mit sehr hellem Aufblitzen und 2 - 3 abgehenden hellen Fragmenten zu sehen. Deutlcihe Farbe grün und Schattenwurf der Umgebung am Boden. Helligkeit wurde insgesamt 5x mit Vollmondhelligkeit beschrieben. Hier sei gesagt, dass es Hinweise aus der Bevölkerung waren, die dies meldeten und anhand von Vergleichen ungefähre Beschreibungen abgaben. Der Schweif / Rauschspur war bei 3en über 30 Minuten zu sehen und wurde immer mit sattem grün mit blau beschrieben.

Zwei Beobachter warteten auf ein Geräusch und konzentrierten sich darauf etwas hören zu wollen, was jedoch nicht erfolgte. Man muss hier immer die Bevölkerung beachten, welche aus Filmen die simultanen Knall- und Zischgeräusche kennen und dies bei der Beobachtung gern anwenden.

Leider konnte ich es selbst nicht beobachten und beneide jede/n, der es sehen konnte. Glückwunsch an alle erfolgreichen Beobachter. Das war in jedem Fall etwas Schönes und Seltenes mit der Helligkeit und Intensität.

Immerhin ist um die Zeit im Osthimmel der Stier und die Tauriden, sowei auch Leoniden stehen bald an - in den letzten Jahren waren immer mal wieder erstaunliche Akjtivitäten zu beobachten.

Viel Erfolg weiterhin beim Schnuppiejagen

Stefan :P

Rico Hickmann
Beiträge: 244
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Rico Hickmann » 2. Nov 2015, 07:22

Hallo zusammen!

Ich gehöre leider zu denen, die es verpasst haben. Verantwortlich dafür war vor allem der Wind. Ich war auf dem Hellerberg in Dresden (Marcus, ganz in deiner Nähe :) und habe versucht den Asteroiden zu erwischen. Da aber ein kräftiger Wind bließ, habe ich mich nicht wie geplant auf den Berg gestellt, von wo ich in alle Richtungen freie Sicht gehabt hätte, sondern habe den Berg als Windschutz genutzt, und mich an den Hang gestellt. Dann wurde plötzlich Richtung Osten der Himmel hell und ein blaugrüner Schein zog seine Bahn. Ich lief dann einige Meter den Berg hinauf und nach 10, maximal 15 Metern konnte ich dann die Nachleuchtspur sehen. Mir haben also 15 Meter gefehlt, um die Feuerkugel zu sehen. Ich könnte mich sonstwo hin beißen.
Tja, und mit dem Asteroiden ist es auch nichts geworden, weil der Wind dennoch so stark gewackelt hat, dass fast alle Bilder unbrauchbar sind.

Nichz zu vergessen, dass ich dann auch die Feuerkugel um 0:17 auch noch verpasst habe, ich habe 23:45 abgebaut, als der mond zu hell wurde...

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3949
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von StefanK » 2. Nov 2015, 23:54

Hallo zusammen,

offenbar trat zeitgleich mit der extrem hellen "Polen-Feuerkugel" über dem Westen Deutschlands ein weiteres, aber lichtschwächeres Meteor auf. Meldungen dazu gibt es aus Bergkamen (viewtopic.php?f=8&t=56061#p206542) und Kamp-Lintfort (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPI ... hichpage=1, etwa unteres Drittel der Seite). Dieses Objekt habe ich nach der BoHeTa auf dem Gelände der Ruhr-Universität Bochum selber gesehen. Es zog vom Großen Wagen Richtung Fuhrmann, fast horizontparallel in etwa 20 Grad Höhe. Helligkeit schätze ich auf etwa -3 mag, Farbe weiß, blitzte mehrfach auf und zog langen, nicht nachleuchtenden Schweif hinter sich her. Dauer etwa 2 - 3 Sekunden. Es war sicher kein Tauride, weil es sich ja in entgegengesetzter Richtung bewegte. Von der Polen-Feuerkugel habe ich nichts bemerkt, nicht einmal eine Himmelsaufhellung. Offenbar war der Standort doch etwas zu weit westlich.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Werner Walter CENAP
Beiträge: 14
Registriert: 12. Aug 2015, 05:00

Bolide Halloween, wie waren allgemein die Erfahrungen an....

Beitrag von Werner Walter CENAP » 3. Nov 2015, 03:56

Sternwarten und Planetarien zur Sichtung um ca 19.05 Uhr.Kamen deswegen Anrufe, E-Mails und direkte Nachfragen an den Einrichtungen überhauptan an? Wurde deswegen auch z.B. ein "UFO" gesichtet? Gab es bei euch deswegen Medienanfragen?

Gruß

Werner Walter, CENAP-Mannheim, bei Facebook als "CENAP" und "UFO-Phänomen-Untersucher"

Wilfried Heil
Beiträge: 2
Registriert: 1. Nov 2015, 10:57

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Wilfried Heil » 5. Nov 2015, 09:51

Tolles Photo von Laura Völkl aus Pleystein:
http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/478 ... l,1,0.html

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3320
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Bolide 31.10.2015 19:06 MEZ

Beitrag von Claudia Hinz » 9. Jan 2016, 01:09


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste