Meteorfotos mit CANON-Powershot möglich?

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Ben

Meteorfotos mit CANON-Powershot möglich?

Beitrag von Ben » 12. Aug 2005, 07:38

Hallo,
jetzt habe ich 2 Std. mit zwei Cameras (CANON Powershot A60 & A85) gelauert, habe abwechselnd immer eine belichten lassen (wenn das andere Gerät durchrechnet) und auch ca. 20 Perseiden im vis. Blickfeld gehabt... Auf den Digis ist nichts festgehalten :?

Abgesehen davon, dass einige doch außerhalb des Objektivausschnittes gewesen seien mögen, stelle ich mir langsam die Frage, ob bei durchschnittlichen Perseidenereignissen die Potenz der Powershots überfordert wird (ich kann max. mit 400 ISO, 2.8 und 15 sec. arbeiten).
Bei PLs und NLCs haben sie jedenfalls gute Dienste geleistet...

Liegt es an der Geschwindigkeit & Lichtschwäche der Meteore und damit an den Möglichkeiten der Cameras? -- Also auf Boliden warten oder doch endlich die EOS zulegen???

Würde mich über Eure Erfahrungen/Tipps freuen

Gruesse
- B -

Benutzeravatar
Heiko Rodde
Beiträge: 323
Registriert: 9. Jan 2004, 17:32
Wohnort: Wiliberg (Aargau), Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Rodde » 12. Aug 2005, 09:02

hallo ben,

bei 400 iso musst du schon recht helle teile erwischen - besser waeren schon 800 oder 1600 iso.
ich habe mit meiner "alten" g2 auch schon mehrfach versucht meteore zu fotografieren, allerdings kommen selbst die hellen sachen nicht so gut raus wie auf einem diafilm oder mit der 20d.

ich wuerde dir auch zu einer 300d bzw. 350d raten. (oder hoeher - cropfactor 1.3 oder ein vollformatsensor bringen natuerlich einen groesseren bildausschnitt hin)

gruss heiko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste