NLC 2021-07-02/03

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Benutzeravatar
Iᥒgo Q
Beiträge: 46
Registriert: 4. Nov 2015, 08:35
Wohnort: Dresden

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Iᥒgo Q » 3. Jul 2021, 14:07

Leider war es vergangene Nacht auch über Dresden stark bewölkt, so dass die NLC`s nur durch vereinzelte Wolkenlücken sichtbar wurden. Für die Statistik noch zwei Aufnahmen:

Bild
Bereits gegen 20:25UTC waren mit bloßem Auge einzelne Strukturen in ca. 50° Höhe im Osten/Südosten sichtbar (1,6sek, ISO200, F3,5)


Bild
Später, gegen 20:45UTC gab es auch im Nordosten eine größere Wolkenlücke (4sek, ISO400, F3,5)

Alexander Haußmann
Beiträge: 1056
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Alexander Haußmann » 3. Jul 2021, 14:33

Hallo zusammen,

dieses Jahr schaue ich nur mal sporadisch und auch nur abends mal raus... umso schöner, dass es gestern daheim in der Lausitz auch geklappt hat. Der Kontrast zu den Cirren war ganz hübsch anzuschauen. Ich war aber wegen einer regionalen Funkrunde im Garten und konnte nicht den besseren Horizontblick vom Dachboden aus nutzen.

Hier zwei Bilder:

22:38 MESZ:
210702_2238S_IMGP8934_b_1000.jpg
(Man beachte auch das Feld rechts, d.h. nach Nordost.)

22:50 MESZ:
210702_2250S_IMGP8939_b_1000.jpg
Viele Grüße,
Alex

Benutzeravatar
Michael_Wendl
Beiträge: 308
Registriert: 10. Jan 2004, 13:49
Wohnort: Bayern - Freising Lerchenfeld

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Michael_Wendl » 3. Jul 2021, 14:36

Hallo zusammen,
auch im Freisinger Hinterland (Bayern) waren die nachtleuchtenden Wolken schön zu sehen.
Ich war nur etwas zu spät dran, aber konnte von 23:20 bis 23:45 Uhr schön das Ausklingen
beobachten und aufnehmen.
Ich habe ein kurzes Zeitraffervideo erstellt.

http://www.dersonnenzeichner.de/Nachtle ... 21_FS.html
Gruß

Michael Wendl

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 555
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Werner Krell » 3. Jul 2021, 15:19

Moin. Nachdem bei der abendlichen Beobachtung von hier aus keine NLC zu beobachten waren, war es dann heute in der Früh soweit. Mit dem Fernglas sichtbar wurden die ersten Anzeichen ein paar Minuten nach 03:00 Uhr MESZ. Also die Kamera fertig gemacht und los geht’s. Auf einen Ausflug in die nähere Umgebung habe ich verzichtet, da von W tieferes Gewölk hereingezogen ist. Fotografiert habe ich von einem Dachfenster aus, von der Straße aus nähere Einzelheiten beobachtet. Die Bilder wurden etwas bearbeitet.
Das Feld erstreckte sich von NNW bis OSO und das bei einer Höhe von deutlich über Kapella hinaus. Die max Höhe dürfte so bei knapp 25° gelegen haben. Die Helligkeit lag nach meiner Einschätzung nach bei maximal 3.

Hier eine kleine Auswahl. 03:18 Uhr MESZ
Bild

03:57 Uhr MESZ. Rechts oben Kapella
Bild

04:07 Uhr MESZ.
Bild

04:10 Uhr MESZ. Etwas weiter rechts vom Bild obendrüber, mit etwas 'Vordegrundbewölkung'.
Bild

04:21 Uhr MESZ. Hier sind wir im östlichen Bereich.
Bild
Gruß und bis später...

Ludger Boergerding
Beiträge: 37
Registriert: 22. Aug 2013, 13:10

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Ludger Boergerding » 3. Jul 2021, 16:25

Hier noch ein Zeitraffer aus der vergangenen Nacht aus Holdorf. Die Zeit ist MESZ. Ab 2 Uhr hätte es sich gelohnt raus zu gehen aber nachdem am Abend diese Wolken unterwegs waren rechnet man ja nicht damit. Möglich, dass die Qualität etwas durch YouTube leidet.

Die Fledermäuse wollten zwischendurch auch wieder ins Bild. Auf der West Seite habe ich aktuell ca. 130 von denen als Untermieter.


Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 174
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von wolf-peter hartmann » 3. Jul 2021, 19:03

hallo
weil ich faul bin habe ich erst heute nachgesehen, ob die NLCs auch auf der webcam der OTH regensburg sin.
und ja: sie sind dort abgebildet ab 22:10 bis 23:10
http://othcam.oth-regensburg.de/webcam/ ... rg/#/infos
mstfrG

wolf

Benutzeravatar
Stephan Brügger
Beiträge: 277
Registriert: 16. Jun 2008, 10:50
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Stephan Brügger » 3. Jul 2021, 20:55

Moin,

auch von mir noch die NLCs der Nacht vom 2. auf den 3. Juli von Lübeck aus, aufgenommen um 23:20 MESZ, während der Abenddämmerung. Zwei Aufnahmen nacheinander zeigten sehr schnell eine Bewegung von West nach Ost, eher selten für NLCs. Helligkeit 3, Höhe bis 40 Grad, Azimut 310 bis mindestens 20 Grad, weiter östlich ist die Sicht eingeschränkt.

Aufnahme von 23:20 MESZ (3/5 Sekunde mit 25 mm KB - f:2,8 - ISO 400)
Bild

Viele Grüße
Stephan Brügger
Lübeck
Mitglied im "AKM" · Member of "The Cloud Appreciation Society"
Flickr · Youtube · Facebook

Benutzeravatar
Marcel Becker
Beiträge: 25
Registriert: 29. Aug 2016, 19:52
Wohnort: Kirchhain

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Marcel Becker » 4. Jul 2021, 15:34

Hallo zusammen.

Von mir auch noch nachträglich ein Beweis-Foto:
NLC_02072021.gif
Da ich noch unterwegs war, hatte ich leider keine Kamera dabei, sodass ich ein Foto mit dem Smartphone machen musste. Als Helligkeit würde ich eine 2 vergeben, die Ausdehnung auf 320° bis 20° tippen. Die Höhe konnte ich nur auf 10 bis 15° schätzen, da sonst viele Wolken am Himmel waren. Aufnahmeort war knapp nördlich von Kirchhain und Aufnahmezeit um 23:02 MESZ.

Viele Grüße
Marcel

Thomas Klein
Beiträge: 630
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Thomas Klein » 4. Jul 2021, 16:37

Hallo zusammen,

auch ich konnte die NLCs beobachten. Am Abend hatte ich aber leider Pech mit dem Wetter. Ich wusste, dass NLCs sichtbar waren, konnte wegen der vorhandenen Wolken lange Zeit aber keine NLCs aufspüren. Als ich bereits aufgeben wollte, haben sich die Wolken an der richtigen Stelle aber doch noch gelichtet und zum Schluss komplett aufgelöst. Ich habe leider nicht zu Ende beobachtet, da der Wecker am nächsten Morgen bereits um 5 Uhr ging, ich die morgendlichen NLCs auch noch sehen und nicht ganz ohne Schlaf auskommen wollte.
Die NLCs am Morgen konnte ich schließlich aber gar nicht beobachten, da der Nebel bereits überhand genommen hat. Ich bin alle denkbaren Erhebungen abgefahren, stand aber immer im dichten Nebel.

Beobachtungszeitraum: 22:20 MESZ - 23:40 MESZ
Standort: Leonberg (LK Tirschenreuth - Bayern)
Helligkeit: h1

Anbei noch ein Zeitraffer - Fotos reiche ich ggf. mal noch nach, wenn ich sie bearbeitet habe. Die erste Sequenz wurde mit Blick nach Nordwesten aufgenommen. Die NLCs tauchen langsam schwer erkennbar in den Wolkenlücken auf - visuell war das erst sehr spät erkennbar. Der zweite Zeitraffer ist ebenfalls nach Nordwesten, allerdings mit mehr Brennweite.


https://youtu.be/RUt2hw5dRAQ

Viele Grüße
Thomas

Ralf Künnemann
Beiträge: 65
Registriert: 1. Mai 2011, 16:56
Wohnort: Wardenburg (Niedersachsen)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Ralf Künnemann » 4. Jul 2021, 17:40

Hallo zusammen,

an dieser Stelle möchte ich auch noch meinen Beitrag nachreichen.

Nach Tagen mit Oldenburger Sonnenschein, auch CapsLock (schifft ohne Ende), Dauerregen, Schietwetter oder it's raining cats and dogs genannt, gab es hier wieder die Möglichkeit auf einen klaren Himmel. Laut Wetterradar sah die Wolkenlage um Oldenburg nicht rosig aus, sodass ich bis nach Westerstede gefahren bin und dort auch einen klaren Himmel vorfand.

Um 22:45 Uhr MESZ bin ich vor Ort angekommen und konnte auch schon die ersten NLC sehen, die sich bestimmt bis 50° oder höher erstreckten, jedoch sehr blass waren und fast nur fotografisch auszumachen waren. Die genaue Ausdehnung konnte ich nicht bestimmen, da mir zu wenig Anhaltspunkte in Form von Sternen und deutlichen NLC gegeben waren und mit voranschreitender Dunkelheit in östlicher Richtung und Richtung Zenit die NLC verblassten, in Richtung Westen aber neue Strukturen auszumachen waren. Nach etwa 20 Minuten bildete sich aber ein Feld heraus, welches deutlich zu erkennen war (H3). Dieses Feld hielt sich ziemlich lange, verlor aber zusehends an Höhe und gegen 23:45 Uhr waren es vielleicht noch ca. 10°. Und auch die Helligkeit hat auf H1 abgenommen.

20 mm, f/4.0, ISO 400, 3.2 s<br />Aufnahmezeit: 23:21 Uhr MESZ<br />Ausdehnung: ca. 0° bis ca. 70°<br />Höhe: ca.35°<br />Helligkeit: H3<br />Die Angaben beziehen sich auf das klar sichtbare Feld. Feine, blasse Strukturen reichten weiter, deren Helligkeit betrug aber max. H1 und die Ausdehnung konnte ich nicht bestimmen.
20 mm, f/4.0, ISO 400, 3.2 s
Aufnahmezeit: 23:21 Uhr MESZ
Ausdehnung: ca. 0° bis ca. 70°
Höhe: ca.35°
Helligkeit: H3
Die Angaben beziehen sich auf das klar sichtbare Feld. Feine, blasse Strukturen reichten weiter, deren Helligkeit betrug aber max. H1 und die Ausdehnung konnte ich nicht bestimmen.

Für einige Minuten war es dann sehr still (es waren kaum NLC auszumachen). Aber nach und nach wurde Richtung NW ein Feld sichtbar. Dieses erreichte etwa eine Helligkeit von H2. Von diesem Feld habe ich ein Panorama erstellt.

Panorama aus 18 x 320 mm Hochkant, f/2.8, ISO 800, 2.0 s<br />Aufnahmezeit: 0:07 Uhr MESZ<br />Ausdehnung: ca. 305° bis ca. 335°<br />Höhe: ca.10°<br />Helligkeit: H2
Panorama aus 18 x 320 mm Hochkant, f/2.8, ISO 800, 2.0 s
Aufnahmezeit: 0:07 Uhr MESZ
Ausdehnung: ca. 305° bis ca. 335°
Höhe: ca.10°
Helligkeit: H2

In Richtung Nordost war das Hauptfeld bis auf eine Höhe von ca. 7° mit einer Helligkeit von H2 geschrumpft.

55 mm, f/2.8, ISO 1600, 8.0 s<br />Aufnahmezeit: 0:31 Uhr MESZ<br />Ausdehnung: ca. 7° bis ca. 30°<br />Höhe: ca.7°<br />Helligkeit: H2
55 mm, f/2.8, ISO 1600, 8.0 s
Aufnahmezeit: 0:31 Uhr MESZ
Ausdehnung: ca. 7° bis ca. 30°
Höhe: ca.7°
Helligkeit: H2

Ob es einen Lückenschluss zwischen diesen beiden Felder gegeben hat, kann ich leider nicht sagen. Um kurz nach halb Eins habe ich abgebaut, da waren beide Felder noch deutlich voneinander getrennt.

Da ich auf einer Wiese stand, stiegen leichte Nebelfelder auf, die auf den letzten Aufnahmen einen schönen Silberstreifen hinterließen.

Insgesamt war es wieder ein sehr schönes NLC-Ereignis mit einer schönen Stimmung in der Natur.

Die Daten
Standort: Hollriede bei Westerstede, 53°18'N 7°50'E
Beobachtungszeit: 22:45 Uhr MESZ bis 0:35 Uhr MESZ
Ein sehr variables Geschehen am Himmel


Viele Grüße,
Ralf

Anja Verhöfen
Beiträge: 442
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Anja Verhöfen » 4. Jul 2021, 20:53

Moin Forum,

ein bisschen spät, aber besser spät als nie. Hier ist mein Beitrag von den NLCs am 02./03. Juli. Hier ist das kleine Display aus dem Abendsektor des 02. Juli.
Beobachtungsort: Moers
Richtung Nordost
Azimut: 22,5° bis 45°
Beobachtungszeitraum von 20:59 UT bis 21:25 UT
Höhe: max. 10° visuell
Helligkeit bis max. 3
Fotografisch war das Display höher, konnte aber visuell nur die markantesten Strukturen erkennen.
Aufnahmedaten: Canon EOS 700D an EF-S 18-55mm f/3.5-f/5.6 IS STM; f/4.0 bei ISO 400; 3.2 Sek; 21mm
Bild

Liebe Grüße,

Anja Verhöfen

Kevin Förster
Beiträge: 490
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Kevin Förster » 6. Jul 2021, 20:28

Glück auf!

Am 02.07. bin ich ein größeres Stück nordwestlich hinaus aus Chemnitz gefahren, weil an meinem Standardbeobachtungsplatz noch zu viele Wolken waren. Ich stand dann an einem Feld am Ortsrand von Hartmannsdorf. Das leuchtende Wolkenfeld reichte im Azimut von etwa 305° bis 40° und war bei Ankunft am Beobachtungsort noch ca. 20° hoch, Helligkeit würde ich im Maximum auf 3 schätzen.

DSC_7972panoWZ.jpg

Und ein Zeitraffer-Video dazu:



Viele Grüße Kevin

Benutzeravatar
Felicitas van Treel
Beiträge: 103
Registriert: 2. Jul 2015, 23:25
Wohnort: Fulda | Sternenpark Rhön
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Felicitas van Treel » 6. Jul 2021, 21:16

Heute ist ja ein ruhiger Abend. Da hab ich meine Ausbeute der letzten Tage gesichtet.

Da war hier am Niederrhein nur mässig was zu sehen.
Ganz schwach konnte man NLC,s am Abendhimmel erahnen.
210702-001_800px.jpg
Habe dann so gegen 23.30 UHR die Beobachtung abgebrochen.
Beste Grüße aus dem Sternenpark in der Rhön.

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 297
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Jørgen K » 8. Aug 2021, 08:38

Über einen Monat ist diese NLC-Nacht nun her. Toll, erstmals die Berichte und Bilder von den unterschiedlihen Standorten aus D/A/CH anzuschauen. Ich habe auch noch einen Bericht beizusteuern. Zuerst der Infoblock:

Standort: bei Uchte
Beobachtungszeitraum der NLCs: 22:40 - 23:45 MESZ
Max. Helligkeit: 3
Max. erfassbare Höhe: 35°
Max. erfassbarer Azimut: 350°-95°
Hinweis: Beobachtung bei eher mäßiger Durchsicht. (Dunst)


Nun zum Bericht, ich erinnere mich: Es war Freitagabend. Eine harte Arbeitswoche, in ungewohnter Position, hatte ich voller Erleichterung hinter mich gebracht. Gleichzeitig war es der Startschuss für mehrere Wochen Urlaub. Davon abgesehen, wollte ich am Abend eigentlich nur noch schlafen… die Müdigkeit wurde jedoch vom Blick auf den OSWIN-Plot kurzerhand eliminiert: Spätes - wenn ich mich recht entsinne - sogar sehr spätes Echo (Jap, siehe Stefans abendliche Einordnung). Das troposphärische Gewölk machte auch noch Platz und gab ab 21 Uhr den Blick auf einen klaren Himmel frei, die Durchsicht war dabei.... sagen wir, akzeptabel. Kurz musste ich mich nochmal überwinden, nicht ins Bett zu gehen, obwohl es für mich am nächsten Morgen früh auf in Richtung "Rügen" gehen sollte. (Dem schlechten Wetter hier im Nordwesten entfliehen ;-) ) Gedanke: Was solls, das Abenddisplay kann man mitnehmen, 4-5 Stunden Schlaf würde ich schon noch irgendwie bekommen.

Auf ging es in Richtung Norden, nicht weit, aber zumindest an den Rand der Diepholzer Moorniederung, wo am Beobachtungspunkt ein paar schöne alte Eichen auf mich warteten. Kurz bevor ich ankam, gab es bereits ohne Ende NLC-Meldungen, zusammengefasst: “Relativ hoch, visuell deutlich zu erkennen und in nordöstlicher Richtung”. Kaum verließ ich die von Bäumen gesäumte Zufahrtsstraße, sah ich sie auch schon in vager Ausprägung (nahezu Helligkeit 1, rund um 22:40 MESZ, Sonnenstand bei -6,2°) am nordöstlichen Himmel stehen.

02.07.2021, 22:40 MESZ: Erste hochreichende Leuchtende Nachtwolken (Helligkeit 1) in NNO (24mm, KB)
02.07.2021, 22:40 MESZ: Erste hochreichende Leuchtende Nachtwolken (Helligkeit 1) in NNO (24mm, KB)

Das relativ hochreichende NLC-Feld verlagerte seine Position, mit sinkendem Sonnenstand, weiter gen Norden. Dabei wurde zum Zeitpunkt der deutlichsten visuellen Sichtbarkeit eine Helligkeit 3 erreicht. (Rund um 23:15 MESZ, Sonnenstand bei -9,2°)

02.07.2021, 23:08 MESZ: Leuchtende Nachtwolken zum Zeitpunkt der deutlichsten Sichtbarkeit (Helligkeit 3) (24mm, KB)
02.07.2021, 23:08 MESZ: Leuchtende Nachtwolken zum Zeitpunkt der deutlichsten Sichtbarkeit (Helligkeit 3) (24mm, KB)

Zusammen mit Uwe habe ich mich dann noch an einem gemeinsamen 3D-Bild (nach dem Vorbild von Michael Theusner) versucht. Leider verblassten die NLCs gegen 23:30 Uhr (MESZ) (Sonnenstand bei -10,3°, unerwartet früh!) so schnell und so deutlich, dass uns nur noch sehr schwache gemeinsame Aufnahmen gelungen sind, die zum angedachten Zweck nicht wirklich taugen… die nächste Chance kommt sicher, wenn auch erst in bald einem Jahr.

02.07.2021, 23:28 MESZ: Detailaufnahme der deutlich verblassenden NLCs (Helligkeit 2) (50mm, KB)
02.07.2021, 23:28 MESZ: Detailaufnahme der deutlich verblassenden NLCs (Helligkeit 2) (50mm, KB)

Gegen 0 Uhr (MESZ) ging es für mich dann wieder in Richtung Heimat und ins Bett. Gedankengang bei der Heimfahrt: “Endlich mal wieder NLCs!” Absolut unsicher, wie es mit dieser bescheidenen Saison (im Hinblick auf die Beobachtungsbedingungen) noch weitergehen würde, geschweige denn, wie die Beobachtungsbedingungen in nächster Zeit im Nordosten der Republik sein würden. (Ich hatte ein schlechtes Gefühl.)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste