NLC 2021-06-08/09

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4545
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

NLC 2021-06-08/09

Beitrag von StefanK » 9. Jun 2021, 00:01

Hallo zusammen,

auf mindestens zwei Webcams an der Ostseeküste sind schwache NLCs zu sehen:
https://www.foto-webcam.eu/webcam/flens ... 06/09/0100 ff.
https://foto-webcam-mv.de/webcam/gahlko ... 06/09/0110 ff.

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan

Gotthard Stuhm
Beiträge: 46
Registriert: 20. Jun 2019, 16:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Gotthard Stuhm » 9. Jun 2021, 00:20

Stefan, das kann ich bestätigen! :) Aber die NLCs sind wirklich weit im Norden und sie schwächeln noch sehr.
Hier ein kleines Pano mit dem Blick über die Flensburger Förde:
Dateianhänge
NLC 2021-06-09 - Gotthard Stuhm 3.jpg

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4545
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von StefanK » 9. Jun 2021, 00:58

Hallo Gotthard,

was ist der grün angestrahlte Schornstein, der in Deinem Pano und ziemlich markant auf der Flensburg-Cam zu sehen ist?

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan

Gotthard Stuhm
Beiträge: 46
Registriert: 20. Jun 2019, 16:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Gotthard Stuhm » 9. Jun 2021, 01:08

Das ist der Schornstein vom Flensburger Kraftwerk (Strom und Fernwärme). Die ganze Stadt wird heiztechnisch per Fernwärme versorgt. Das ist grundsätzlich schon relativ umweltfreundlich, jau ... und weil man so stolz auf diese grüne Technik ist ... brät man die ganze Nacht hindurch - als hätte man noch nie etwas von Lichtverschmutzung gehört - höchst umwelt- und naturfeindlich mit grünem Licht energisch gegen die Dunkelheit an. So sind'se eben!
Gruß aus dem hohen Norden! Gotthard

ChristophK
Beiträge: 129
Registriert: 6. Aug 2018, 03:43

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von ChristophK » 9. Jun 2021, 03:23

Schwache aber dennoch hübsche Leuchtende Nachtwolken vom Morgen des 9. Juni 2021, aufgenommen zwischen 02:00 und 03:00 Uhr in Greifswald entlang des Flüsschens Ryck.

IMG_3714_800.jpg
IMG_3716_800.jpg
IMG_3719_800.jpg
IMG_3721_800.jpg
IMG_3727_800.jpg

Danke an Stefan für das Eröffnen des Threads, ich war mal wieder viel zu sehr in Eile, musste mir noch schnell den Bauch vollstopfen und dann schnell los... :D

Das grüne Kraftwerk in Flensburg finde ich übrigens toll, das ist auch eine tolle Kulisse für NLC, auch wenn es nachts ein wenig grün leuchtet. In Düsseldorf gab es auch mal so ein Teil, das sah schon sehr cool aus.

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1209
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Michael Theusner » 9. Jun 2021, 07:17

Guten Morgen!

Das sieht ja ganz gut aus. Ich habe morgens nur von zur Hause in Hamburg einige Fotos gemacht und bin nicht noch einmal rausgefahren.

Zur Erinnerung: Bei den Bildern bitte immer den genauen Aufnahmezeitpunkt dazuschreiben. Kann ja einfach durch editieren des Beitrags nachgeholt werden. Danke!

Gruß, Michael

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4545
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von StefanK » 9. Jun 2021, 13:07

Hallo zusammen,

international hat sich letzte Nacht so gut wie nichts geregt; im Moment habe ich lediglich eine Meldung aus Lettland anzubieten:
https://www.facebook.com/groups/9146134 ... 187734793/

Und ein Foto aus Berlin, was dann auch den bislang südlichsten Nachweis darstellen dürfte:
https://www.facebook.com/groups/1527742 ... 877301137/

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan

Simon Herbst
Beiträge: 1130
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Simon Herbst » 9. Jun 2021, 13:33

In Berlin auch auf 2 der 3 Goldbeck - Cams ( https://goldbeck456.hi-res-cam.com/ & https://goldbeck504.hi-res-cam.com/ ) nachzuvollziehen, auf der noch etwas südlicheren DWD-Cam in Falkenberg (Tauche) ( https://opendata.dwd.de/weather/webcam/Lindenberg-NNE/ , verfällt!) von ca. 00:10 - 00:50 UT gut zu erahnen. Außerdem sind sie auch auf einer neuen GB-Cam ( https://goldbeck503.hi-res-cam.com/ ) recht tief über dem Horizont zu erkennen, bei der mir der genaue Standort allerdings noch unbekannt ist. Angesichts der Bewölkungssituation zu besagtem Zeitpunkt könnte es auch sein, dass auf der IAP-Cam auf dem Collm ( https://www.iap-kborn.de/index.php?id=313 ) ganz tief über dem Horizont vielleicht etwas zu sehen war. Das ist aber nur Mutmaßung, denn ich war nicht "live" dabei. Wie dem auch sei, die Nachweisbarkeitsgrenze dürfte am 51ten oder 52ten Grad nördlicher Breite gelegen haben.

Lindenberg-NNE_20210609_0040_1920.jpg
Quelle: DWD ( https://opendata.dwd.de/weather/webcam/Lindenberg-NNE/ )

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 790
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Jörg Kaufmann » 9. Jun 2021, 16:26

.
Beobachtungszeitraum: 01:50 MESZ – 02:50 MESZ
Ort: Hemmingstedt (außerhalb)
54°8'38" N 8°58'45" E
54.14389 N 9.12297E


Auf der Flensburg-Webcam waren um 01:30 MESZ die ersten NLC schwach zu erkennen. Deshalb bin ich kurzentschlossen aus dem Ort heraus ins Moor gefahren. Nachdem meine Augen sich der Dunkelheit angepasst hatten, waren NLC im Bereich des Dämmerungsstreifens zwischen N und NO erkennbar.
Für Zeit in MESZ: 01:50
Sonne: -12,8°
Azimut: 000/045
Höhe: 3°
Helligkeit: 1
Form: --

01:50 MESZ; für Forum verkleinert, sonst unbearbeitet
01:50 MESZ; für Forum verkleinert, sonst unbearbeitet

Schon wenig später waren NLC aus dem Dämmerungsstreifen hervorgetreten und erreichten eine größere Helligkeit.
02:01 MESZ; für Forum verkleinert, sonst unbearbeitet
02:01 MESZ; für Forum verkleinert, sonst unbearbeitet
Helligkeit: 3
Zwischendurch nahm die Helligkeit um eine Größe ab um dann kurz vor Ende meiner Sichtung nochmal auf H=3 zu steigen.
Ursache war (Boden-)Nebel, den ich erst am PC bei Duchsicht der Bilder wahrgenommen habe.
02:39 MESZ; Foto bearbeitet, Helligkeit verringert
02:39 MESZ; Foto bearbeitet, Helligkeit verringert

Um 02:45 MESZ nahm die Sichtbarkeit schnell ab und ich beendete daraufhin die Beobachtung.

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 796
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Dennis Hennig » 9. Jun 2021, 17:23

Hallo!

Im Zeitbereich 0:20Uhr MESZ bis 0:40Uhr MESZ (Sonnenstand -13,2° ... -13,6°) waren bei
Altthymen (53.2393N, 13.1693E) im gesamten Dämmerungsbogen visuell keinerlei NLCs erkennbar.
Passend zu den Negativmeldungen im hiesigen Foren-Chat.

Ab ca. 1:10Uhr MESZ am Brückentinsee (53.2555N 13.2423E) angekommen, gab es irgendwann in
Folge eine verdächtige Aufhellung wenig rechts der Nordrichtung. Was das Picknick arg beschleunigte. :wink:
Diese NLCs entwickelten sich daraufhin zu einem kleinen süßen Feld mit global Helligkeit 2 in den
besten Minuten. Ähnlich der Vornacht, aber bei doch wesentlich geringerer Ausdehnung in Azimut und Höhe.

Kurz vor dem Ende der Beobachtung gg.2:40Uhr MESZ (Sonnenstand -11°) entwickelte sich der am weitesten
linke, langsam westwärts driftende Teil des NLC-Feldes (siehe Jörgs letztes Foto hier drüber) zur Helligkeit 3.
Dieser hellste NLC-Fleck konnte auch auf der Rückfahrt bei Altthymen (53.2393N, 13.1693E) gegen
3:10Uhr MESZ (Sonnenstand -9°) vom Fahrrad aus schneller Fahrt :wink: noch sicher erkannt werden.

Im übrigens sah dieser linke NLC-Bereich aus meiner Perspektive sehr ähnlich aus wie auf Jörgs Foto,
trotz der 288km Entferung zwischen uns. Bekannter Fakt, ja. Aber doch wieder faszinierend festzustellen,
dass die NLCs ganz schön hoch und ganz schön weit weg sind. :lol:


Fotos mit mehr Details, Azimut-, und Höhenangaben, irgendwann. :oops:
Ich weiss nicht, wie Ihr das immer hinkriegt, am selben Tag auch schon Fotos zu präsentieren.


Grüße alle Nachteulen!
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 12. Jun 2021, 01:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1241
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Lidar NLC beim IAP auch noch tagsüber - Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von OlafS » 9. Jun 2021, 17:47

Hallo,

meine erste Kontrolle war noch zu früh. Um 22:30 UT war nichts zu holen, außer Schlieren mit Kontrasteffekten bis 4-5° Höhe.
Stutzig wurde ich trotzdem erst.
Dann siegte der Schlaf und die N-Kamera erfaßte NLC über Rostock von ca. 23:05 UT tief in N durch die o. g. Schlieren durchkämpfend + bald ausbreitend im N-Sektor bis 01:10 UT. Dann wurden sie von einem größeren Wolkenfeld verschluckt!
Wenn ich jetzt aber Gahlkow + Flensburg ansehe, war dann sowieso Schluß - zumindest fotografisch.
Nicht visuell beobachtet, vermutete ich anhand der Bildserie meist eine Helligkeit von 1 - 2. Das scheint ja ganz gut zu passen.
Die NW-Kamera erfaßte keine NLC. Das Wolkenfeld zog frühzeitig in den Sektor von W her herein.


Auch heute wurden wieder NLC vom Lidar über Kühlungsborn beim IAP erfaßt.
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit konnte ich bei einem Onlinetestlauf mehrere Zeitabschnitte festhalten:
Ca.:
- ggf. sehr schwach ab ca. 02:35 UT für 1/4 h, Untergrenze 83,5 - 84 km
- sicher ab ca. 03:05 UT - 04:05 UT, Untergrenze 83 - 83,5 km (OSWIN schlug ab ca. 03:20 UT an und zeigte bisher im Tagesverlauf recht markante Echos)
- sehr schwach um 05:50 UT herum
- 06:25 UT - 06:55 UT, Untergrenze knapp 83 - 83,5 km
- in der 07 UT - Stunde immer wieder schwache Anzeichen in knapp 84 km
- 10:30 UT - 10:50 UT, schön wellig in 83 - 84 km, dann kommen einige Meßunterbrechungen

Die "Definition" der NLC-"Stärke" ist rein subjektiv. Zu beachten ist auch, daß die Daten noch recht "roh", also nur vorläufig sind (wie wir das bei OSWIN und Co. ja auch kennen).

Gruß, Olaf
https://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: https://3sky.de

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1209
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Michael Theusner » 9. Jun 2021, 17:48

Hallo,

hier ist ein Foto, das ich um 2:39 MESZ von zu Hause in Hamburg-Rahlstedt aufgenommen habe. Helligkeit war 2-3, schätze ich. Bildmitte ist ziemlich genau auf NNO und der hellste Teil der NLC befindet sich auf 5-6° Höhe.
NLC_20210609_003838UTC.jpg

Wenn ich eine Höhe von 82,5 km für die NLC annehme, ergibt sich folgende geografische Verteilung: Sie lagen über Südschweden in der Region der Seen Vättern und Vänern.
map_277A8839.jpg

Ich bin gespannt, was heute Abend so los sein wird. Leider ist es hier heute erheblich dunstiger als gestern.

Viele Grüße,
Michael

ps.: Wenn ich Olafs Angaben für die Höhe der heutigen NLC von 83,5 km verwende, verschiebt sich deren Lage in der Karte nur um etwa 5 km Richtung NNO (ca. 5 Pixel). Deswegen habe ich die Karte nicht nochmal neu erzeugt.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4545
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von StefanK » 10. Jun 2021, 12:26

Nachtrag - es gab eine Sichung in Ufa/Russland:
https://www.youtube.com/watch?v=8OeAaXDMlQc

Wolfgang Vollmann
Beiträge: 32
Registriert: 17. Jun 2007, 22:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Wolfgang Vollmann » 10. Jun 2021, 15:54

Hallo Forum,

überzeugen tuts mich nicht was ich da in Gerasdorf bei Wien beobachtet habe: könnten vielleicht NLCs unter Kapella (etwas links der Bildmitte) durch viel Dunst sein. Was meint ihr?
20210608UT2023_IMG_5252_p0web1.jpg
2021 Jun.8, 20:23 UT, f=18mm 1:3,5, 15 Sekunden belichtet, ISO 800, Canon 77D

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1241
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von OlafS » 10. Jun 2021, 17:37

Hallo Wolfgang,

das (ein) Einzelbild macht es unter diesen Bedingungen nicht einfach, eine Entscheidung zu finden.
Kannst Du eine Animation anbieten / Bildserie?
Jedoch wäre die Uhrzeit nicht passend zu den bisherigen Sichtungen der Nacht.

Gruß, Olaf
https://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: https://3sky.de

Wolfgang Vollmann
Beiträge: 32
Registriert: 17. Jun 2007, 22:05
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von Wolfgang Vollmann » 11. Jun 2021, 05:39

Hallo Olaf,

danke für die Hinweise. Eine Bildserie habe ich nicht gemacht, nur ein paar Fotos mit verschiedener Belichtungszeit.
Zur Uhrzeit: da war am Beobachtungsort die Sonne 11,3 Grad unter dem Horizont.
Dann läßt sich das wohl nicht aufklären.

Danke und viele Grüße,
Wolfgang

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4545
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-06-08/09

Beitrag von StefanK » 13. Jun 2021, 01:12

Hallo zusammen,

ergänzend zu Michaels Auswertung für 02:39 MESZ hier die Position des Südrands des NLC-Felds gemäß Hennings Angaben für 01:50 MESZ (Abb. 1).
Abschließend noch ein Satellitenbild (Abb. 2) zur Bewölkungssituation um 23:07 MESZ, also knapp 2 Stunden vor den ersten Nachweisen der NLCs.

Abb. 1: Ungefähre Position des Südrandes der beobachteten NLCs in der Nacht 08./09.06.2021.<br />(Beobachtungsort = Tröndel)
Abb. 1: Ungefähre Position des Südrandes der beobachteten NLCs in der Nacht 08./09.06.2021.
(Beobachtungsort = Tröndel)

Abb. 2: Satellitenbild (Infrarot) von NOAA 18 vom 08.06.2021, 23.07 MESZ.<br />Bildquelle: Czech Hydrometeorological Institute, lizenziert unter https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/cz/deed.de
Abb. 2: Satellitenbild (Infrarot) von NOAA 18 vom 08.06.2021, 23.07 MESZ.
Bildquelle: Czech Hydrometeorological Institute, lizenziert unter https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/cz/deed.de


Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste