Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Laura Kranich
Beiträge: 1457
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Laura Kranich » 30. Mai 2021, 23:42

Moin zusammen,

ich sitze gerade an einem Dokumentarfilm über NLCs, denn auf meinen Platten schlummern unglaubliche Mengen an Bildern, die noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat und die ich selber zum Teil seit dem Tag der Aufnahme nie wieder angeschaut oder gar weiterverarbeitet hätte.
Ich denke aber, es ist schon aus rein ästhetischen Gründen Sünde, sie euch vorzuenthalten, immerhin habe ich dem AKM auch einiges an Erkenntnissen, schönen Momenten, Begegnungen und nicht zuletzt einige Freundschaften zu verdanken.

Zum anderen habe ich aufgrund meines Studiums vielleicht noch eine andere Perspektive auf das Thema als andere und möchte teilen, was ich in all den Jahren über NLCs, aber auch durch NLCs über andere Dinge, von anderen atmosphärischen Erscheinungen bis hin zum großen Ganzen, gelernt habe.
Der kurze Trailer soll nicht nur mehr Menschen Lust auf das Thema und das Beobachten machen, sondern auch eine Gelegenheit für euch sein, Ideen und Wünsche miteinzubringen, denn es gibt ja hier so einige, die unglaublich tolle Arbeit leisten und zum allgemeinen Erkenntnisgewinn beitragen, was ich gerne auch würdigen möchte.
Wie lang und umfangreich und wie gut der fertige Film später wird, kann also auch von euch mit abhängen. :)

Ich habe einen ungefähren Plan, aber allein die Verarbeitung der ganzen Bilder hat bis jetzt schon deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen als ich zuvor gedacht hätte (allein aus 2018-2020 sind es mehr als 70000 Einzelfotos) und mir sind dabei mit der Zeit noch einige Dinge mehr eingefallen, die man sich einmal etwas näher anschauen könnte. Nicht alles davon werde ich schon aus rein logistischen und zeitlichen Gründen so umsetzen können, wie ich es eigentlich gerne würde, aber trotzdem würde ich mich über jede Anregung aus der AKM-Community freuen. :)

Hier also der Trailer, viel Vergnügen dabei!

https://www.youtube.com/watch?v=E58QZuC0Ej0
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

Ärger und Neid sind Ausdruck der Unfähigkeit, das Schöne und Verbindende zu sehen, welches uns umgibt und ausmacht.
http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4407
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von StefanK » 30. Mai 2021, 23:57

Hallo Laura,

vielleicht kann Michael Theusner einen Deiner Zeitraffer in eine seiner Kartenprojektionen umsetzen - wenn das nicht zuviel Arbeit ist.
Ansonsten kannst Du gerne unter Angabe der Quelle alles von www.leuchtende-nachtwolken.info verwenden, sofern da was bei ist, das Du gebrauchen kannst.

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan

Horst Maurer
Beiträge: 65
Registriert: 18. Mär 2015, 22:21

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Horst Maurer » 31. Mai 2021, 05:31

Hallo Laura,
klingt bestechend - ein Film, in dem es nicht nur um schöne NLC-Bilder geht sondern auch um die Physik, aber trotzdem gespickt mit den tollsten Aufnahmen - so stelle ich mir das jedenfalls vor wenn ich das lese. Vielleicht kannst du ja noch nen Trip nach Kühlungsborn mit einbauen?
Jedenfalls viel Erfolg, ich bin schon richtig gespannt!

VG und CS Horst

Ralf Künnemann
Beiträge: 51
Registriert: 1. Mai 2011, 16:56
Wohnort: Wardenburg (Niedersachsen)
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Ralf Künnemann » 31. Mai 2021, 07:57

Hallo Laura,
da bekommt man ja schon Gänsehaut beim Anschauen.

Ich fand dieses Jahr sehr spannend, wie die Diskussionen um die erste Sichtung geführt wurden, welche Methoden verwendet wurden und wie die Reaktionen darauf waren.
In den letzten Jahren bin ich erst später dazu gekommen und habe es dann nicht so mitbekommen.

Das "Hobby" NLC reicht ja von Anschauen und einfach schönen Fotos bis hin zur Datenauswertung auf wissenschaftlicher Basis. Und da kann sich ja jeder einbringen, soweit die Kenntnisse und Motivation reichen.

Ich bin gespannt auf deine Doku.

Viele Grüße, Ralf

Benutzeravatar
Thorsten Gaulke
Beiträge: 823
Registriert: 9. Jan 2004, 16:18
Wohnort: Geseke N51°39' E008°31'

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Thorsten Gaulke » 31. Mai 2021, 15:20

Moin Laura...

Dann melde ich mich auch mal... Allerdings als studierter Musiker...

Ich finde es unendlich wichtig - rhythmisch - angenehm - passend.... Was auch immer.... Wenn die Schritte perfekt zur Musik passen... Wenn die Musik generell zum Bild passt.

Das ist dir an und für sich sehr gut gelungen... Nur vielleicht wirst du gemerkt haben, dass deine Videosequenzlänge fünf 100stel kürzer ist als ein Takt in der Musik... Dadurch kommt es im Laufe des Videos zu etwas Versatz... Der Wechsel zum nächsten Video kommt irgendwann eine Spur "zu früh"...

Das hast du aber gut gelöst, da du nach einer gewissen Zeit eine Sequenz wieder eine Spur länger hast laufen lassen... Hast quasi ne "Schaltsekunde" eingebaut...

Solche für manche Menschen völlig unwichtigen Sachen fallen mir halt als erstes auf... Sorry... 🤪

Ich hoffe, du weißt, was ich meine...


Ansonsten fände ich es cool - auch im Trailer - wenn du nach dem/nach einem Höhepunkt (in der Mitte des Videos) mit den wahnsinnig schnellen eindrucksvollen Bildern mal für 5 oder 10 Sekunden eine "Pause" machst mit vielleicht nur einem Standbild einer schönen Struktur oder einem Pano eines Allsky-Displays mit entweder GAR KEINER Musik oder nur hohen Geigen /Synthesizer-Klängen oder - gegenteilig - einem tiefen Ton (Kontrabass)

Schau dir mal die Sequenz "Rettung" aus dem Film "Das Boot" an... Bis zum Auftauchen... Dann weißt du, was ich meine... Das Boot taucht auf... Die Musik wird höher und schneller... Das Boot schießt an die Oberfläche und.... Nur 2 Töne.... "Gefahr!"

Das Ganze lässt sich übrigens alles im Netz nachlesen - nennt sich paraphrasierende Filmmusik....

Edit:
nach ein paar Malen öfter gucken gefällt mir die "Entspannung" (musikalisch) am Ende doch sehr gut... Mit dem Nebel und der Weide....
Edit Ende

Die Videosequenzen - da müssen wir uns nicht drüber unterhalten - sind einzigartig! Gestochen scharfe Qualität! Wohlweißlich ausgesucht...! Glückwunsch zu so viel Bildmaterial... Und jedes Bild wird besser sein als das zuvorige...

Da bin ich von ÜBERZEUGT...!!!

Mein Senf zu der Sache...

Gruß und ganz viel Erfolg...!!!

Thorsten
Zuletzt geändert von Thorsten Gaulke am 31. Mai 2021, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Thorsten
circa N51°39' E008°31'

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1195
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Michael Theusner » 31. Mai 2021, 19:40

Hallo Laura,

das sieht ja schon richtig klasse aus und ich bin echt begeistert von der Zusammenstellung :) Die Musik gefällt mir auch.

Was mir persönlich auffiel, war, dass es phasenweise ein wenig hektisch wirkte ;) Also ich meine damit nicht die Vielzahl der wunderschönen Sequenzen, aber, dass sie z.T. sehr schnell laufen. Das liegt natürlich zunächst am nun einmal vorhandenen Intervall beim Aufnehmen der Zeitraffer. Da würden mir manche noch besser gefallen, wenn sie ein wenig gemächlicher liefen.

Mach auf jeden Fall weiter so :D

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4407
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von StefanK » 31. Mai 2021, 20:06

Hallo zusammen,

das ist doch nur ein Teaser (speziell für uns hier?), nicht das endgültige Projekt.
Da dürfen wir sicherlich einen längeren Film erwarten, zumal wenn da noch etwas Auswertung/Wissenschaft mit rein kommt.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Laura Kranich
Beiträge: 1457
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Laura Kranich » 31. Mai 2021, 21:57

Vielen lieben Dank für eure zahlreichen, netten Antworten und Anregungen! =)

Wie Stefan es schon ganz treffend einordnete, ist das natürlich nur ein kleiner Vorab-Teaser.
Er ist ganz unspezifisch für alle Menschen konzipiert und nicht speziell für ohnehin schon eifrige Beobachtende. Er soll wirklich einfach nur etwas Lust auf das Thema und die tiefergehende Auseinandersetzung machen. Natürlich hätte ich ihn viel länger und langsamer machen können und ich bin ehrlich gesagt froh, dass der Wunsch danach aufkam. Ich schaue sie mir eigentlich auch lieber langsamer an und der Film wird sicherlich Raum dafür bieten.

Allerdings ist das für manch andere eher nicht unbedingt spannend und wohl eher ungeeignet, wenn man Leute initial dafür begeistern will, die vielleicht erstmal sagen "was soll daran interessant sein?". Wir Nerds ticken glaube ich doch ein bisschen anders als die sagen wir mal etwas größere Zielgruppe, die sich eher schnell langweilt, was in keiner Weise abwertend gemeint, sondern einfach eine Beobachtung und Erfahrungswert ist. Wenn mensch die erreichen möchte, muss die Sache anders angegangen werden.

Ich mache mir jedenfalls keine Illusionen, dass sich eine größere Zahl an Menschen gerne 30+x Minuten am Stück NLC-Zeitraffer im Schneckentempo anschauen möchte (und sei die Begleitmusik noch so schön und passend) und wenn ich erst alle Zeitrafferbilder verarbeitet habe werden es wohl eher 120+x sein. Selbst in einem 90-Minuten-Film (was ich eher nicht anpeile) wäre also sicher kein Platz für jede Beobachtung in voller Länge/Auflösung, aber das ist auch gar nicht das Ziel.

Es wäre natürlich eine davon losgelöste Idee, mal alle Displays, von denen ich entsprechende Aufnahmen habe, gesondert abrufbar zu machen, aber das ist etwas, was für sich genommen auch noch einen Haufen Arbeit bedeutet und über das Forum hinaus wohl eher begrenzten Mehrwert erzeugt. Jedenfalls ist es mir wichtiger, zuerst einmal andere Informationen mit einem größeren Publikum zu teilen. Das andere läuft nicht weg, letzteres schon, denn ich habe nicht ewig Zeit, um den Film fertig zu kriegen.

Vorerst sammle ich erstmal noch Ideen bevor ich mich an ein endgültiges Konzept mache und konkretes beginne. Die Verarbeitung der Bilder wird mich auch noch einige Tage auf Trab halten. Ich komme dann sicher nochmal auf einzelne von euch zu. :) Gerne weitere Ideen!
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

Ärger und Neid sind Ausdruck der Unfähigkeit, das Schöne und Verbindende zu sehen, welches uns umgibt und ausmacht.
http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 731
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Dennis Hennig » 31. Mai 2021, 23:12

Hi Laura!

Eine kleine Rückmeldung von mir zum Teaser:
Ja Laura, Du hast ganz ganz viel Hervorragendes und Einzigartiges erlebt, und dies in erstklassigen Bildern und Film(-sequenzen) verewigt. :wow: Wir alle konnten das in den vergangenen Jahren hier im Forum sehen und immer wieder bewundern. Respekt! :)

Hab mir jetzt Deinen Teaser zwei mal angeschaut. Da ich zum empfindsameren Drittel der Bevölkerung gehöre, "erschlägt" mich ehrlich gesagt bereits der Teaser! :shock: Da ist für mein Empfinden viel zu viel Material drin verwurstet. Und rein zeitlich läuft das Video, was ja eigentlich nur den Hauptfilm "anfüttern" und auf diesen neugierig machen soll, für mein Empfinden deutlich zu lange. Also meine Rückmeldung wäre: Eventuell zwei, drei Gänge zurück schalten, den Teaser deutlich kürzer, mit einem Bruchteil (10%?) des Materials.

Und wie wäre es, statt die wunderbaren Bilder mit einer ihrerseits bombastischen, raumgreifenden Musik, die für sich alleine schon erschlägt, zu überkleistern, :wink: lieber ein paar leise, sanfte, einführende Worte von Dir zu den Bildern und zum kommenden Film? Trau Dich! Leuchtende Nachtwolken, atmosphärische Erscheinungen, ein prachtvoller Sternhimmel, ... sind doch ein stiller, sanfter Genuss. Vielleicht rauscht dazu der Wind, vielleicht quaken die Frösche, unken die Unken, am anderen Seeufer knistert und knackt eine Wildschweinrotte, es duftet nach Sommernacht... Würde "da ganz weit draußen" zum filigranen NLC-Himmel eine laute, reißerische, übergriffige Musik spielen ... würde ich wohl keine NLCs gucken fahren. :wink:

Soweit mein Ersteindruck und erste Gedanken dazu.
Herzlicher Gruß und viel Erfolg und Freude beim Projekt!
Dennis
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 1. Jun 2021, 16:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4407
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von StefanK » 31. Mai 2021, 23:20

Hallo Laura,

ich denke, etwa 30 Minuten wäre die richtige Länge für den Film. Da ist einerseits Zeit , etwas zu erklären und andererseits wird die Aufmerksamkeitsspanne nicht überstrapaziert. Jedenfalls ist das so meine Erfahrung aus vielen Vorträgen. 45 Minuten geht auch noch, lautet doch ein alter Merksatz für Vorträge: "Du kannst über alles reden, nur nicht über 45 Minuten."

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Wolfgang S
Beiträge: 149
Registriert: 10. Jan 2004, 11:14
Wohnort: Hamburg N53.68 O10.09

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Wolfgang S » 1. Jun 2021, 16:22

Moin Laura,

vielen Dank fürs Teilen. Eine super Arbeit und auf den Film freue ich mich.

Die Musik finde ich für einen Vorgeschmack passend. Mir ging es aber auch teilweise zu schnell und zu hektisch von einer Sequenz zur nächsten. Ein Paar weniger sind manchmal mehr und unter 2 Minuten bleiben. Ich hätte mir noch Einblendungen vom Datum und Kurzform vom Standort (z.B. Mai 20xx, Kiel) gewünscht. Wenige ahnen, dass das Meiste in S-H aufgenommen wurde.
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 731
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von Dennis Hennig » 2. Jun 2021, 15:39

Hi Laura!

Zwischenzeitlich kam mir noch folgendes in den Sinn:

Mohn! Du hattest mich vor vielen Jahren durch ein Foto lebenslang :wink: inspiriert, welches irgendwo an der Ostseeküste blühenden Mohn und NLC in einem Bild vereint. Also, Mohn muss unbedingt in Deinen Film! :lol:

Weiter: In Deinen Video-Schätzen gibt es Rotbauchunken. Diese wunderbar meditativ-melancholischen Rufe der Rotbauchunken würden (für meinen Geschmack) exzellent als Tonspur zu einer moderaten Timelapse-Sequenz von NLC passen. Aber Vorsicht: Man müsste dazu vorher noch klären, ob so eine Kombi überhaupt biologisch korrekt ist. Die Teichfrösche quaken, die Laubfrösche schreien auch sommernachts, kein Zweifel, oft genug selbst vernommen. Aber wie ist es mit dem sympathisch fesselnden Rotbauchunken-uh? Jenes habe ich persönlich noch nie bewusst in einer Sommernacht vernommen. Und hier im Brandenburgischen gibt es so manches Soll und Kleingewässer mit einer Rotbauchunken-Population. EDIT: Wikipedia berichtet, dass Rotbauchunken bei hoher Wassertemperatur nur nachts bis 3/4Uhr rufen. Sei es wie es sei: Ich werd bei den kommenden nächtlichen NLC-Ausflügen gezielt auf Rotbauchunken-Rufe achten.

Soweit zwei weitere Ideen meinerseits.
Herzliche Grüße!
Dennis

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4407
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Ein Jahrzehnt NLCs in Bildern

Beitrag von StefanK » 2. Jun 2021, 17:19

Hallo Laura,

unbedingt rein sollte eine Echtzeit - Sequenz, vielleicht 1 Minute, damit klar wird, dass die NLCs fuer den Beobachter eine "langsame" Erscheinung sind.

Viele Gruesse vom unterwegs,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast