NLC 2020-07-10/11

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Anette Aslan
Beiträge: 580
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Anette Aslan » 11. Jul 2020, 07:34

Moin aus dem Wiener Becken, 30Km südl. v. Wien hat sich gestern Abend gegen 22h dieses unverkennbar elektrisch blaue Licht über einen CB gezeigt, dessen vorauseilender Schirm direkt von Nord her schier durchdrungen wurde, die NLC´s als solche sieht man nicht, aber dieses intensive Licht hinter dem CB war konstant, kein Wetterleuchten, keine Lichtstrahlung von unten, das sieht anders aus. Es muss ein sehr intensives Display dahinter gesteckt haben. Die Aufnahme des Cb´s in noch heller Dämmerung im Norden entstand eine halbe Stunde früher also gegen 21:30h.

LG von Anette
Dateianhänge
P1090865 2.JPG
P1090856.JPG
P1090860.JPG

Benutzeravatar
UtzSchmidtko
Beiträge: 17
Registriert: 23. Sep 2017, 19:04

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von UtzSchmidtko » 11. Jul 2020, 09:36

... und hier noch ein Video nördlich Hannover:

https://youtu.be/3osfeHl9jOY

Benutzeravatar
Andy Eichner
Beiträge: 211
Registriert: 4. Nov 2015, 17:39
Wohnort: Meuselwitz
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Andy Eichner » 11. Jul 2020, 10:22

Moin!

Hier zwei Bilder von den schüchternen NLCs gestern Abend. Leider noch ohne Komet! ;-)

Bild

Bild

Nikon Z6
ISO 640
SigmaArt85mm @ f/3.2
0,5 Sekunden & 1,0 Sekunden

Helligkeit 1
Höhe: 25°
Azi 340°

Grüße in die Runde! :wow:
Zuletzt geändert von Andy Eichner am 11. Jul 2020, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 333
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Henning Untiedt » 11. Jul 2020, 10:38

Hallo zusammen.

Klarste Sichverhältnisse, NLC+ Neowise, eine unbeschreibliche Nacht an der Steilküste Hubertsberg. Was NLC+Kometen-Bilder betrifft, so halte ich es mit Thorsten: Grossartige Bilder, da kann ich mit meinem Equipment nicht mithalten...für mich aber so ok :D

Das Regengebiet hatte sich glücklicherweise den Tag zum abregnen ausgesucht, so dass dahinter klare kalte Luft einfliessen konnte. "Oswin" ließ es ja bereits vermuten: da tut sich was in Sachen NLC. Bereits gegen 20:50 UTC (!!) konnte ich NLC-Strukturen von der Terrasse aus sehen. Habe dann schnell noch ein paar Belegfotos gemacht (s.u, aufgenommen mit 20mm) :

Höhe: bis knapp 40°, fast bis Arktur.
Azi: 200-ca. 260° (schwer zu sagen, da im NW noch sehr hell)

Zu meiner Überraschung verblassten die NLC sehr schnell, um 21:10 UTC konnte ich nichts mehr erkennen. Ich entschied mich, nicht gleich 'rauszufahren, sondern ein wenig zu schlafen. Gegen 0:00 UTC wollte ich an der Ostsee zu sein (sind nur 5 min. Autofahrt). Schon auf der Fahrt dorthin sah ich Neowise über den hellen NLC's ...mehr geht nicht. Der Rest wurde hier bereits beschrieben und mit tollen Bildern ergänzt...

Zurück zu den NLC im Morgesektor:

Beobachtungsdauer: 23:45 UTC-1:15 UTC
Höhe: bis ca. 10°
AZI: 300-30° (aus der Erinnerung)
Helligkeit: 4 (5 möchte ich nicht vergeben, "Gegenstände" wurden nicht merklich beleuchtet, dafür hat der Mond gesorgt...)

Beeindruckend waren die feinen Strukturen des Displays.

Für heute N8 sieht die Wetterprognose wieder klasse aus. Noch 'mal rausfahren ? ...Mal sehen...

Gruss in die Runde und ein schönes Wochenende wünscht Euch

Henning
Dateianhänge
IMG_0064-1.jpg
Das...
IMG_0176-1.jpg
...war....
IMG_0124-1.jpg
....wirklich ....
IMG_0103-1.jpg
krass !!!
IMG_9988-1.jpg
20:55 UTC, feine NLC-Strukturen im Westen bis Süd-Westen (0ben Bildmitte Arktur)

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 246
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Brigitte Rauch » 11. Jul 2020, 11:14

Zwei Nachweise aus der vergangenen Nacht von Helgoland, leider wiederum viele Wolken unterwegs.
Um 23.35 Uhr nur fotografisch, also Helligkeit 1, Nord
NLC-23.35.JPG
Um 00.25 Uhr über den Wolken, Helligkeit 3, Nord
NLC-00.25.JPG
Erst auf den runtergeladenen Fotos heute morgen hab ich gesehn, dass ich Neowise auch erwischt hab :o ,
unterhalb der Wolke links im Bild.
Gruß von Brigitte

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 650
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Jörg Kaufmann » 11. Jul 2020, 12:03

Zusammenfassung
Beobachtungszeitraum: 01:50MESZ – 03:00 MESZ
Ort: Volkerswurth
54°8'38" N 9°07'23" E
54.14389 N 9.12297E
Für Zeit in MESZ: 02:10
Sonne: -13,3°
Azimut: 346/040
Höhe: 6°
Helligkeit: 4
Form: ---

DSC_1623_100.jpg
02:10MESZ: NIKON D5300 DX18mm 5,0sec f/5,6 ISO1600

"Neowise" kann zwar den NLC entkommen, aber der "schwarze Wolkendrache" erwischt ihn
DSC_1667_100.jpg
02:28MESZ: NIKON D5300 DX50mm 5,0sec f/5,6 ISO1600
und hier noch kurz vorher ein Bildausschnitt:
DSC_1665_100.jpg

https://vimeo.com/437356753


Da sich die Wolken zwischenzeitlich zurückzogen, bin ich nach Mitternacht kurzentschlossen ins Moor gefahren. Außerdem bot Neowise ein lohnendes Ziel. Für etwas mehr als eine Stunde hat es gereicht. Dann zog es sich wieder zu.
Das NLC-Feld hat sich kaum bewegt. Lediglich mit steigender Sonnenhöhe wurde etwas mehr in die Höhe sichtbar. Gleichzeitig verlor es an seitlicher Ausdehnung.

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Jannick Bruhns
Beiträge: 39
Registriert: 15. Apr 2015, 21:12
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Jannick Bruhns » 11. Jul 2020, 17:00

Moin, von mir auch eine Sichtung, 01:55 MESZ in Flensburg, Richtung Norden, hatte keine Lust mehr raus, aber NLC & Komet waren sauber auch aus dem Fenster zu sehen.
nlc & komet.jpg
54.80, 9.42, 01:55MESZ

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 524
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Astrid Beyer » 12. Jul 2020, 06:34

Guten Morgen auch von mir - allerdings einen Tag verspätet ;)

Ich war ja auch bei unseren Windrädern, um erstmalig Neowise zu erwischen. Leider fiese Wolkenbank...

Ich fand es erstaunlich, wie sich zwischen zwei Aufnahmen plötzlich die NLC aus dem Himmel abhoben. Als ob meine Augen einen Schalter umgelegt hätten :lol:
erste Sichtung:
Bild2020-07-10 22:33 MESZ NLC by Astrid Beyer, auf Flickr

Das für mich in nordwestlicher Richtung sichtbare Feld. Helligkeit 2 bis 3, durch den Dämmerungshimmel nicht so deutlich sichtbar.
Bild2020-07-10 22:44 MESZ NLC by Astrid Beyer, auf Flickr

Wellenstruktur im Detail:
Bild2020-07-10 22:50 MESZ NLC by Astrid Beyer, auf Flickr

Wolkenmonster wandert näher:
Bild2020-07-10 22:53 MESZ NLC by Astrid Beyer, auf Flickr

Nachdem von diesem Feld nichts mehr sichtbar war, entdeckte ich in nördlicher Richtung helle Wellenstrukturen in Wollkenlücken:
Bild2020-07-11 22:59 MESZ NLC by Astrid Beyer, auf Flickr

Frustriert fuhr ich nach Hause,
stellte aber glücklicherweise meine Kamera am Nordfenster auf :))
Da tauchte er dann auf - Neowise :)
In Wolkenlücken zuerst, dann am aufklarenden Himmel über den tief stehenden NLC. Mein Freudentanz, als ich am Morgen die Bilder durchblätterte :wink:
Bild2020-07-11 00:51 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Bild2020-07-11 01:19 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Bild2020-07-11 01:59 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Die morgendlichen NLC erreichten aber keine große Höhe, das hier war in etwa die höchste Ausdehnung:
Bild2020-07-11 02:44 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Ab ca. 03:15 Uhr waren sie für mich auf den Fotos in der Dämmerung kaum noch auszumachen.

Grüße Astrid

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1129
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von OlafS » 12. Jul 2020, 14:28

Gotthard Stuhm hat geschrieben:
11. Jul 2020, 01:15
Drei Bilder, die zeigen, wie wunderschön und eindrucksvoll die NLCs auch heute in Nord-Dänemark wieder rüberkamen ... echt geniale Formen am Himmel!
...
...
Absolute Klasse Gotthard,
auch wenn ich ca. 3 Breitengrade tiefer liege - davon hätte ich gerne etwas von mitgenommen.
Meine Eindrücke sind aufgrund stetiger Ostssewolkenkumulantenzufuhr im NLC-Sektor leider nur, daß da was "Großes" gewesen sein muß. In den Lücken, die aufkamen, konnte ich meist nur erahnen, daß Formenvielfalt und Helligkeit nicht übel sind!
Ein Gesamtüberblick blieb verwehrt.
Also bleibt bei mir nur eine Helligkeitsangabe von 4 im Rahmen der erkennbaren Möglichkeiten - und ab und an blieb kurz mal Lückenzeit für NEOWISE.

Glückwunsch zu Deinem Ergebnis!
Olaf
https://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: https://3sky.de

Ralf Künnemann
Beiträge: 43
Registriert: 1. Mai 2011, 16:56
Wohnort: Wardenburg (Niedersachsen)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Ralf Künnemann » 12. Jul 2020, 20:22

Hallo zusammen,

nun auch mein Bericht von dieser tollen Nacht.

Gegen 22:30 Uhr MESZ machte ich mich auf den Weg, immerhin gab es auf OSWIN am späten Abend nocht deutliche Echos und der Himmel war endlich mal wieder wolkenfrei :)
Gegen kurz vor Elf kam ich dann am Beobachtungsort an und als ich aus dem Auto stieg, konnte ich schon NLC bis hoch in den Himmel sehen. Sie gingen etwa bis 50° und hatten einen Helligkeit von 2. Allerdings verblassten die NLC ziemlich schnell und es blieb nur ein kleines horizontnahes Feld zurück.

nlc-2020-07-10_11-0.jpg
Standort: Sandhatten (Hatten bei Oldenburg)
Azimut: 355° bis 35°, Höhe: 10°, Helligkeit: 2
23:24 Uhr MESZ, 38 mm, f/2.8, 4.0 sec, ISO 200

Ein wenig enttäuschend war das schon. Aber zumindest konnte ich mich jetzt auf Neowise konzentrieren. Hier habe ich einige Zeit verbracht, Fotos zu machen, um dann später noch einmal den Standort zu wechseln. Ich hatte einen bestimmten Baum vor Auge, neben dem sich Neowise ganz gut machen würde. Leider gab es bis auf quer durch ein Weizenfeld keine Möglichkeit, Baum und Komet auf ein Foto zu bekommen. So bin ich dann an meinen Standardbeobachtungsort gefahren, weil es da auch ein paar hübsche Bäume gibt. Die NLC waren immer noch zu sehen, wenn auch zum größten Teil hinter Wolken. Daher waren sie ziemlich uninteressant.

Nach einigen vielen Fotos von Neowise waren aber inzwischen auch die Wolken vor den NLC weggezogen. Sie waren sehr horizontnah, aber verdammt hell (H 4). So bin ich also noch länger geblieben und konnte noch richtig stimmungsvolle NLC mit Kometen beobachten.

nlc-2020-07-10_11-1.jpg
Standort: Wardenburg bei Oldenburg
Azimut: 340° bis 35°, Höhe: 5°, Helligkeit: 4
01:54 Uhr MESZ, 50 mm, f/1.6, 6.0 sec, ISO 800

nlc-2020-07-10_11-2.jpg
Standort: Wardenburg bei Oldenburg
Azimut: 340° bis 35° (Ausschnitt), Höhe: 3°, Helligkeit: 4
02:28 Uhr MESZ, 110 mm, f/2.8, 3.2 sec, ISO 1600

nlc-2020-07-10_11-4.jpg
Standort: Wardenburg bei Oldenburg
Azimut: 340° bis 35°, Höhe: 3°, Helligkeit: 4
02:36 Uhr MESZ, 110 mm, f/2.8, 3.2 sec, ISO 1600

Langsam habe ich mich auf den Nach-Hause-Weg gemacht, nur noch einmal zwischendurch angehalten für ein Foto. Inzwischen waren die NLC auch am Auflösen begriffen, sodass ich mit Abschluss dieses Fotos beruhigt meine Beobachtungen für diese Nacht beenden konnte.

nlc-2020-07-10_11-3.jpg
Standort: Wardenburg bei Oldenburg
Azimut: -, Höhe: -, Helligkeit: 4
02:52 Uhr MESZ, 32 mm, f/2.8, 15 sec, ISO 400

Ein sehr schöner Abend, bei dem es sich gelohnt hat, so lange durchzuhalten. Und ein bisschen Glück gehörte natürlich auch dazu, dass die Wolken tatsächlich noch vor den NLC davonzogen.

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
Helmut Hoffmann
Beiträge: 111
Registriert: 3. Jul 2017, 13:24
Wohnort: Hamburg

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Helmut Hoffmann » 12. Jul 2020, 21:11

Hallo Ralf,

deine Bäume habe ich zwar nicht als Vordergrund aber aus meinem Küchenfenster konnte ich einen Zeitraffer mit diesen NLCs und dem Kometen darüber aufnehmen. Während der Komet langsam aufsteigt, sieht man deutlich wie die NLCs heller werden.

https://vimeo.com/437424768
Hanseatische Grüße
Helmut
10,00 Grad Ost - 53,44 Grad Nord

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 220
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-07-10/11

Beitrag von Jørgen K » 15. Jul 2020, 09:44

Moin, nachträglich noch „mein“ Beobachtungsbericht zu dieser NLC-Nacht. Wir standen zeitweise mit vier Beobachtern am Wiehengebirgs-Nordhang und das Material jedes Einzelnen konnte ich nun endlich zusammentragen, um vor allem das Abenddisplay noch einmal genau zu vermessen. Gemeinsam durften wir unter Eindruck einer tollen Durchsicht diese NLC-Nacht verfolgen, in der C/2020 F3 (NEOWISE) erstmals so richtig zu überzeugen wusste und für gemeinsame Euphorieausbrüche sorgte. ;-) Zusammengefasst die Daten, aufgeteilt auf zwei Felder:

Standort: Wiehengebirge (bei Lübbecke)
Beobachtungszeitraum: 22:31-02:39 MESZ

Hohes „Feld1“ im Abendsektor:
Max. Helligkeit: 2
Max. Höhe: 40°
Azimut Gesamterscheinung: 330°-40°

Horizontnahes „Feld2“, all night:
Max. Helligkeit: 4 (Erste Nachthälfte 3, zweite Nachthälfte 4)
Max. erfassbare Höhe: 8° (23:10 MESZ), sowie 4° (02:39 MESZ)
Max. erfassbarer Azimut: 355°-35° (02:39 MESZ), Abend- und Morgensektor nahezu deckungsgleich
Hinweis: Morgensektor in der azimutalen Erfassung durch Wolken eingeschränkt, ab kurz vor 3 Uhr (MESZ) vollständig bewölkt, frühzeitiges Beobachtungsende


Um kurz nach 22 Uhr (MESZ) standen wir am eingeplanten Beobachtungsplatz und fassten zuerst einmal die Süd- und Zenit-Region des Himmels ins Auge. Wenig später hieß es „durchatmen“, anscheinend keine weiteres Allsky-Display → Es wurden um 22:31 MESZ (Sonnenstand bei -5,9°) schwache NLCs bis auf 40° Höhe sichtbar:

k-nlc-1011072020-2241.jpg
22:41 MESZ - Hohes NLC-Feld bis Helligkeit 2 (Feld1), Sonnenstand bei -6,9° (24mm, APS-C, Urheber: Finn Englich)

Das hohe NLC-Feld (Feld1) verblasste dann auch recht schnell, während sich parallel (ab ~23 Uhr MESZ) ein horizontnahes Display (Feld2) abzeichnete. Diese Allnight-Erscheinung, bei einer maximalen Helligkeit 3, konnten wir die gesamte Nacht hinweg, zusammen mit NEOWISE, beobachten. Hier ein Bild zum ungefähren Zeitpunkt der lokalen Mitternacht:

k-nlc-1011072020-0148-lokale-mitternacht.jpg
01:48 MESZ - NLCs rund um die lokale Mitternacht bei Helligkeit 3 (Feld2), Sonnenstand bei -15,5° (84mm, Kleinbild)

Später entwickelten die horizontnahen NLCs (Feld2) noch einmal sehr ansehnliche Strukturen bei Helligkeit 4:

k-nlc-1011072020-0204.jpg
02:04 MESZ - NLCs bei Helligkeit 4 (Feld2), Sonnenstand bei -15,3° (87mm, Kleinbild)

Das Morgendisplay hat sich nicht wirklich darum bemüht, nach Westen voranzukommen. Es war eher stationär und ist leicht gen Osten gezogen. Schließlich zogen zu 3 Uhr (MESZ) vemehrt Wolken auf, die ein frühzeitiges Ende der Beobachtung unausweichlich machten. Was sich durch letzte Wolkenlücken während der Heimfahrt erahnen (!) ließ: Das Morgendisplay schien hier kaum über 5° Höhe gestiegen zu sein und verblasste sehr schnell, sehr deutlich.

Viele Grüße
Jørgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste