NLC 2020-05-28/29

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 204
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

NLC 2020-05-28/29

Beitrag von Jørgen K » 28. Mai 2020, 21:02

Hallo zusammen,

Wellenstrukturen in NNW.

Standort: Lübbecke
Helligkeit: f, Max. 1
Höhe: schätzungsweise 50°

Weiteres folgt...

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1114
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von Michael Theusner » 28. Mai 2020, 21:11

Das sind keine NLC. Das sind nur troposphärische Schleierwolken. Ist von Hamburg aus auch zu sehen.

Michael

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 204
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von Jørgen K » 28. Mai 2020, 22:05

nlc2829052020abendsektor-verdacht.jpg
Bild zum NLC-Verdacht: 22:51 MESZ, Sonnendepression bei 8,9°, Standort: Lübbecke. (24mm, Kleinbild)
Helligkeit: f (fotografisch)
Max. Höhe: ~35°

Dass der "sich in Zirrus wandelnde" Kondensstreifen nicht gemeint ist, sollte klar sein.

Für die erste Höhenangabe im Chat (maßlos übertrieben) muss ich mich entschuldigen. Ich stand in Hanglage und habe das Ganze falsch eingeschätzt, anhand des Sternbildes Kassiopeia war es in der Nachbetrachtung sehr schnell eindeutiger.

Hier die Aufnahme noch einmal im Großformat: https://www.himmelsbeobachtung.net/wp-c ... -gross.jpg
Zuletzt geändert von Jørgen K am 28. Mai 2020, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1942
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von Heiko Ulbricht » 28. Mai 2020, 22:24

Hallo Jørgen,

nee, nur zerfetzte Kondensstreifen… Thread kannst erst mal wieder löschen… die Cams sind überall blank... ;-)
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Richard Löwenherz
Beiträge: 86
Registriert: 5. Dez 2005, 01:22
Wohnort: Berlin

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von Richard Löwenherz » 28. Mai 2020, 22:29

Ich würde auf dämmerungsbeleuchtete Cirren tippen, ist jedenfalls nicht auszuschließen. Der Kondensstreifen zeigts an, dass im Ci-Niveau Dämmerlicht gestreut wird und die Schleier haben eine ähnliche Farbe.

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 204
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von Jørgen K » 28. Mai 2020, 22:37

Der nicht signifikante Kontrast der gemeinten Strukturen zum noch relativ ganzen Kondensstreifen, hat mich mittlerweile auch zum Zweifeln gebracht - dann entschuldige ich mich für den falschen Alarm. Mensch, da war ich mir von unterwegs aus doch recht sicher, wenn auch nur auf dem Kameradisplay.

Danke für eure Einschätzungen... :oops:

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4241
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von StefanK » 28. Mai 2020, 22:48

Hallo zusammen,

Verwechslungen mit Zirren kommen immer wieder mal vor - ist wohl jedem von uns schon passiert.
Die Lehre aus gestern und heute sollte vielleicht sein, mit der Eröffnung von Threads im Zweifelsfall zu warten und eher den Chat zu nutzen.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

ChristophK
Beiträge: 110
Registriert: 6. Aug 2018, 03:43

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von ChristophK » 29. Mai 2020, 01:42

Ich habe hier noch mal einen Verdachtsfall zu melden, und zwar sind auf Flensburger Webcam ab 02:30 ganz schwache Strukturen zu sehen, die sowohl sehr schwache und strukturarme NLC als auch ein paar normale Wolkenfetzen sein können. Am deutlichsten sieht man sie dann auf dem Frame von 02:50, danach verschwinden sie zusehends und sind um 03:20 verschwunden.

Einerseits spricht das Verschwinden eher gegen normales Gewölk, andererseits kann sich eben auch solches schnell wieder in Luft auflösen. Hoffentlich bringen die Fotos von Jörg Kaufmann mehr Klarheit. :)

Simon Herbst
Beiträge: 960
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2020-05-28/29 !

Beitrag von Simon Herbst » 29. Mai 2020, 01:47

Ich kann meine erste Mai-Sichtung aus Pönitz bei Leipzig vermelden. Mehr später...

nlc_2020_05_29_0310_AKM.JPG
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f3.5, 6s, ISO400
Pönitz (Taucha) bei Leipzig, 03:10 MESZ, Sonnenstand: ~-12°, Helligkeit: 1, Höhe: ~7°, Azimut: ~16-34°

Auf dem Display meiner Kamera traten die NLCs bereits gegen 2:50 MESZ sehr dezent, visuell kaum zu erfassen, hinter dem bereits länger Verdacht auf NLCs erweckenden typisch milchig-weißen Schleier in einer Melange mit Dunst im Dämmerungsbogen in Erscheinung und waren dort zuletzt schwächer werdend auf jeden Fall noch über 03:25 MESZ hinaus nachweisbar, meiner Einschätzung nach über diesen Zeitraum recht positionsstabil. Dann musste ich meine Observation allerdings beenden, worüber ich als Frostbeule von dicker Winterbekleidung umgeben angesichts einer Kombination aus knackiger Kälte (~4°C lt. Thermometer am Fahrradcomputer, am Boden dem Gefühl nach dem Frost sehr nahe) und sehr hoher Luftfeuchtigkeit gar nicht mal so unglücklich war. Die nach und nach erwachenden Feldlerchen begleiteten mich zumindest bezüglich meiner Körpertemperatur Richtung Extremitäten ebenso wieder erwachend auf dem Weg zurück zum ersten Zug nach Leipzig. Auch ohne NLCs wäre dieses Konzert allein schon den Ausflug wert gewesen. Zudem gab es neben bellenden Füchsen, die über meine Präsenz wahrscheinlich deutlich weniger erfreut waren als ich über ihre, auch noch einen Fastnahkontakt mit einem einzelnen Wildschwein, das in einigen Metern Abstand seinem Namen alle Ehre machte und scheinbar ziellos "meinen" Feldweg querte, um nicht zu sagen überrannte. Da hatte ich nach einem heftigen Adrenalinkick für einige Minuten sehr intensiv den rational sehr gesunden Gedanken, die Observation frühzeitig zu beenden und das Feld sprichwörtlich zu räumen. Weil aber das einzige Mittel gegen Angst bekanntlich die Konfrontation ist, entschied ich mich wagemutig standhaft zu bleiben. Das soll jedoch keine allgemeine Empfehlung sein und ist auch nicht zu Ende gedacht, da man bei einer Auseinandersetzung im Fight or Fly mit Wildschweinen, zu der es bei einem Kontakt mit den Schwarzkitteln in den allerseltensten Fällen kommt (z.B. bei Bachen in Begleitung mit Nachwuchs) weder bei der einen noch der anderen Option gute Chancen hätte. Ich weiß jetzt, dass sie da sind. Da (Wild)schweine ja bekanntlich sehr intelligente Tier sind, wissen sie beim nächsten mal vielleicht schon, dass ich dann auch wieder da bin. Gegen ein einvernehmliches Auskommen hätte ich jedenfalls nichts einzuwenden, zumal von mir als Fast-Vegetarier ohnehin keine Gefahr ausgeht... :D
Zuletzt geändert von Simon Herbst am 29. Mai 2020, 15:05, insgesamt 16-mal geändert.

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 642
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von Jörg Kaufmann » 29. Mai 2020, 01:57

Hallo zusammmen,
das weiße Gewölk im rechten Bildteil zieht im Zeitraffer nach Süden. Ist mir auch nicht eindeutig genug.
Dann habe ich das Bild bearbeitet, bin aich auch nicht schlauer. Gute N8. Jörg
DSC_0576_100.jpg
03:18MESZ pur aus der Kamera

Simon Herbst
Beiträge: 960
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von Simon Herbst » 29. Mai 2020, 03:20

Das Fragezeichen kann auf jeden Fall weg. Der Westen mit späterem Sonnenaufgang mal wieder im Vorteil. Hab ich mir schon gedacht. Hier mal nur 2 der üblichen Verdächtigen mit hoher Trefferwahrscheinlichkeit. Die dürfen auch bei der zwei handvoll Webcams, mit denen ich mir immer einen Überblick verschaffe, nicht fehlen:

http://www.sauerland.camera/webcam/alta ... 05/29/0300 ff
http://www.sauerland.camera/webcam/lang ... 05/29/0300 ff

Meine eigene Sichtung später. Wobei, visuell war da kaum was wahrnehmbar, mit Augenzwinkern H1...

ChristophK
Beiträge: 110
Registriert: 6. Aug 2018, 03:43

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von ChristophK » 29. Mai 2020, 03:39

Jörg Kaufmann hat geschrieben:
29. Mai 2020, 01:57
das weiße Gewölk im rechten Bildteil zieht im Zeitraffer nach Süden. Ist mir auch nicht eindeutig genug.
Guck dir mal dein Bild und im Vergleich dazu die Flensburg-Cam im oben genannten Zeitraum an, das "nicht eindeutig genug" sieht mir schon ziemlich ähnlich aus wie mein "nicht eindeutig genug" auf der Flensburg Webcam. Wenn du zuhause unterwegs warst, ist das zu weit weg für die gleichen normalen Wolken.

Benutzeravatar
UtzSchmidtko
Beiträge: 15
Registriert: 23. Sep 2017, 19:04

NLC 29.5.2020; ca. 2 Uhr

Beitrag von UtzSchmidtko » 29. Mai 2020, 08:43

Liebe Sternfreunde,
eigentlich wollte ich SWAN fotografieren. So wartete ich anschließend noch ein paar Minuten, da sich NLC abzeichneten. Ort: Kleinburgwedel (nördlich Hannover), Richtung NO.
MfG
Utz
Bild
Bild

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4241
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von StefanK » 29. Mai 2020, 12:27

Es gibt Nachweise aus England (https://twitter.com/owenhumphreys1/stat ... 7191201792) und Schottland (http://ed-co.net/nlcnet/pos15-may , ganz unten).

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 642
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von Jörg Kaufmann » 29. Mai 2020, 14:59

Ich habe auf die Lücke in der Bebauung spekuliert und meinen 75mm Schiebezoom montiert.
Die NLC´s nahmen aber hinter den Büschen den Weg nach Süden. Also Position gewechselt.
Mit dem Weitwinkel wäre dann auch die Gesamtausdehnung drauf. :x
Die NLC zogen in einem schmalen Bereich zwischen 5,5° und 8,5° Höhe in südliche Richtung.
Auf dem Foto sind rechts von der Bildmitte die Sterne
Mothallah Azimut 53,4° Höhe:10,8°
Hamal Azimut: 53,9° Höhe:4,1°
als Orientierung zu sehen.
DSC_0551_100.jpg
Zeit MESZ: 03:10
Sonne: -10,7°
Ort: Hemmingstedt 54°8'43" N 9°4'39" E
Nikon D5300; Tokina 75mm; f/5.6; ISO400; 4 sec
Zusammenfassung
Uhrzeit: 02:50 MESZ – 03:30 MESZ (Foto von 03:10 MESZ)
Azimut: 54° (Hauptrichtung)
Höhe: 8,5°
Helligkeit: 1
Form: ---

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1119
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29 ?

Beitrag von OlafS » 29. Mai 2020, 17:32

ChristophK hat geschrieben:
29. Mai 2020, 01:42
Ich habe hier noch mal einen Verdachtsfall zu melden, und zwar sind auf Flensburger Webcam ab 02:30 ganz schwache Strukturen zu sehen, die sowohl sehr schwache und strukturarme NLC als auch ein paar normale Wolkenfetzen sein können. Am deutlichsten sieht man sie dann auf dem Frame von 02:50, danach verschwinden sie zusehends und sind um 03:20 verschwunden.

Einerseits spricht das Verschwinden eher gegen normales Gewölk, andererseits kann sich eben auch solches schnell wieder in Luft auflösen. Hoffentlich bringen die Fotos von Jörg Kaufmann mehr Klarheit. :)
Ja Christoph,

da Richtung linker Bildrand sind NLC.

Auch Gahlkow hat da was von drauf zu der Zeit.
Auch bei mir von Rostock aus ist was drauf (automatische Kamera) - aber wieder seeehr vage Helligkeitsvariationen, welche ich kaum gescheit verstärkt bekomme.
Die Cirren in der Nähe, quasi die ganze Nacht, stören sehr, auch wenn sie kurz den Blick freigeben.
Soweit das Auge die Originalbildserie hin- und herlaufen läßt, ist aber "deutlich" erkennbar, daß da etwas anderes als Cirre ist (Bewegungsvergleich / NLC quasi stationär).
Wieder kein ins Auge springender Nachweis - aber ein Nachweis. Na ja...

Gruß, Olaf
https://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: https://3sky.de

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 593
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von Dennis Hennig » 30. Mai 2020, 04:08

Hallo!

Die "Expedition" jener Nacht führte mich nach Obersdorf 52km östlich Berlins, an den dortigen Haussee.

Der kalte Wind wollte sich leider nicht legen, brrr.
Wild-Begegnungen beschränkten sich auf mehrere Hasen am Straßenrand und viele Dorfkatzen. Letztere sind ja nicht sooo wild.

Visuell waren während der ganzen Nacht keinerlei NLC zu bemerken. Selbst genaues Betrachten des Himmelsareals, wo Fotos NLC zeigen, ließ zwischen den Zirren mit bloßen Augen keinen Verdacht aufkommen, dass dort Leuchtende Nachtwolken sein könnten. Schlussendlich nutzte ich die dafür geeigneten Minuten der frühen Morgendämmerung, um mit der uralten und heißgeliebten Farbkamera die Grenze ihrer Möglichkeiten zu reiten, und ein bisschen Kapella im Morgengewölk abzulichten. Und: Man weiss ja nie! :wink: Aber auch das Kameradisplay konnte die NLC nicht offenbaren. Einen ersten Hinweis auf eine - verpasste??? :evil: - NLC-Nacht erhielt ich dann wenige Minuten später beim Zusammenpacken der Ausrüstung durch eine SMS vom Simon. Wieder zu Hause dann weitere Bestätigungen durch Euch, Ihr hier im AKM-Forum versammelten Adleraugen. :wow:





3:08Uhr MESZ - Sonne -10,8°
2020_05_29M_0308MESZ_SD9_24mm_Obersdorf_Haussee_NLC_minimalst_0004_VarAq___1400x875pix.jpg
Sigma SD9 - ISO100 - 11sec - 1,4/24mm @2,0 - Filter Hoya Didymium




3:11Uhr MESZ - Sonne -10,6°
2020_05_29M_0311MESZ_SD9_24mm_Obersdorf_Haussee_NLC_minimalst_0008_VarAq___1400x875pix.jpg
Sigma SD9 - ISO100 - 11sec - 1,4/24mm @2,0 - Filter Hoya Didymium





3:13Uhr MESZ - Sonne -10,4°
2020_05_29M_0313MESZ_SD9_24mm_Obersdorf_Haussee_NLC_minimalst_0011_VarAq___1400x875pix.jpg
Sigma SD9 - ISO100 - 8sec - 1,4/24mm @2,0 - Filter Hoya Didymium





3:16Uhr MESZ - Sonne -10,2°
2020_05_29M_0316MESZ_SD9_24mm_Obersdorf_Haussee_NLC_minimalst_0014_VarAq___1400x875pix.jpg
Sigma SD9 - ISO100 - 8sec - 1,4/24mm @2,0 - Filter Hoya Didymium



Diese Bilder-Seqenz ist in voller Auflösung für ein paar Tage hier herunterladbar:
http://daten-transport.de/?id=8npvCbgzfXna
Beim schnellen Vergleich der Aufnahmen wird die enorme Volatilität des NLC-Displays deutlich.


Zusammengefasste Daten:
Obersdorf (Märkische Schweiz) - 52.5431N, 14.1765E
45m asl
Helligkeit: nur fotografisch
linker Rand aus Aufnahme 3:16Uhr bei Azimut 2,5°
rechter Rand aus Aufnahme 3:08Uhr bei Azimut 35°
Höhe aus Aufnahme 3:08Uhr 11°
Höhe aus Aufnahme 3:16Uhr 12,5°



Herzliche Grüße in die Runde!
Dennis
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 31. Mai 2020, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 593
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von Dennis Hennig » 31. Mai 2020, 18:17

Noch ein Prequel zum vorhergehenden Beitrag.
Wenn man ersteinmal weiss, dass sie da waren, lässt sich die Anwesenheit
der NLC auch schon in einer Aufnahme um 2:46Uhr erahnen:

2:46Uhr MESZ - Sonne -12,3°
2020_05_29M_0246MESZ_SD15_14mm_Obersdorf_Haussee_NLC_minimalst_0453_VarBc___1400x933pix.jpg
(Sigma SD15 - ISO100 - 32sec - 1,8/14mm @2,0)


Grüße, und berührende Sommernächte! :)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4241
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-05-28/29

Beitrag von StefanK » 2. Jun 2020, 23:59

Hallo zusammen,

nachdem der Abend des 28.05.2020 - nicht untypisch für die Frühphase der Saison - Verwechslungen von Zirren mit NLCs gebracht hatte, tauchten im Morgensektor doch noch - unspektakuläre - NLCs auf, welche in der Nordhälfte Deutschlands sichtbar waren (Abb. 1). Aus den Angaben von Dennis, Jörg und Simon ergibt sich, dass die Südkante des NLC-Feldes zwischen Südschweden und Polen über der Ostsee lag (Abb. 2).

200528.gif
Abb. 1: NLC-Beobachtungen in der Nacht 28./29.05.2020

200528_auswertung.gif
Abb. 2: Ungefähre Position des Südrandes der beobachteten NLCs in der Nacht 28./29.05.2020.
(Beobachtungsort = Pönitz)

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste