*NLC* 2019-11-27/28 Senja, Norwegen

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Simon Herbst
Beiträge: 784
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

*NLC* 2019-11-27/28 Senja, Norwegen

Beitrag von Simon Herbst » 28. Nov 2019, 21:43

Der Raketenstartplatz in Andoya nimmt außerhalb der Saison Bestellungswünsche für NLCs entgegen :wink:. Und Adrien Mauduit hatte heute Morgen mal wieder das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein: https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... ijFYEcWYV- ... 8)

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 458
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: *NLC* 2019-11-27/28 Senja, Norwegen

Beitrag von Dennis Hennig » 29. Nov 2019, 00:42

Interessanter Fund!
Danke für's Teilen.

Hmmm.
Okay, Wasserdampf und Kondensationskerne (Feststofftriebwerk?) liefert die Rakete an.
Aber ist es denn da oben in der Mesopause derzeit, bei Temperaturen so +-50K wärmer
als zur NLC-Saison, überhaupt kalt genug für NLC? Könnte es sich eventuell auch um
tiefere, Raketenstart-getriggerte Wolken handeln, die für Auge und Fotoapparat
nur sehr nach NLC aussehen?

Simon Herbst
Beiträge: 784
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: *NLC* 2019-11-27/28 Senja, Norwegen

Beitrag von Simon Herbst » 29. Nov 2019, 17:59

Adrien hat unter seinem FB-Post noch die ein oder andere interessante Info geliefert, nicht nur zu vergangenen Events dieser Art.
Adrien Louis Mauduit hat geschrieben:I actually suspect that these NLCs were actually at lower altitudes, also because of the fact that they were visible when during civil twilight, which most NLCs aren't. Since the stratosphere got extremely cold in the past days, I believe these NLCs might just be in the lower mesosphere...
Da ich selbiges insgeheim auch schon vermutete, habe ich die NLCs auch bewusst in * gesetzt, zumal ich mir gar nicht sicher bin, ob es nicht so etwas wie eine wissenschaftliche Definition von NLCs gibt, die die Entstehung in der Mesopausenregion letztlich voraussetzt. Vom Erscheinungsbild her wären es zweifelsohne welche.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 458
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: *NLC* 2019-11-27/28 Senja, Norwegen

Beitrag von Dennis Hennig » 29. Nov 2019, 18:22

Ja, ich sehe jetzt auch, dass "unser" Heiko bei FB mitdiskutiert. :)

Ich denke schon, dass für NLC oberer Rand der Mesosphäre zwingend ist, um von NLC zu sprechen.
Hat denn Jemand aus diesem Kreise hier ein schlaues Buch mit einer anerkannten DEFINITION für NLC?
Oft, wie auch hier auf den AKM-Seiten https://www.meteoros.de/themen/nlc/,
wird ja "nur" beschrieben, was NLC wohl seien, aber eben keine präzise Definition gegeben.
Auf die Schnelle fand sich als Definition im Netz https://cloudatlas.wmo.int/noctilucent-clouds.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste