2019-06-30/07-01

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Simon Herbst
Beiträge: 717
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

2019-06-30/07-01

Beitrag von Simon Herbst » 1. Jul 2019, 07:17

Man braucht vielleicht die 100%-Ansicht, muss genauer hinsehen. Anhand der Zugrichtung wird dann aber ersichtlich, dass es sich um tief stehende NLCs handelt, auch wenn es hier nicht viel mehr als ein vermutlich sehr leuchtschwacher Streifen ist, also NLCs in homöopathischen Kleinstdosen. Um 01:10 ist er am besten zu erkennen. Und da ist er mir als quer zum Horizont verlaufende Struktur, die da für mich so nicht hingehörte, im Verlauf mehrerer Frames auch aufgefallen:

FW Flensburg: 01:00 MESZ - 01:30 MESZ : https://www.foto-webcam.eu/webcam/flens ... 07/01/0100 - https://www.foto-webcam.eu/webcam/flens ... 07/01/0130

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 547
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Re: 2019-06-30/07-01

Beitrag von Werner Krell » 1. Jul 2019, 16:52

Simon Herbst hat geschrieben:
1. Jul 2019, 07:17
muss genauer hinsehen.
Du meinst den etwas schräg nach rechts oben verlaufenden Streifen über dem überbelichteten ewas?
Gruß und bis später...

Simon Herbst
Beiträge: 717
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: 2019-06-30/07-01

Beitrag von Simon Herbst » 1. Jul 2019, 17:00

Hallo Werner! Um 1:10 MESZ ist er auch ohne 100%-Ansicht imho ziemlich gut unterhalb von Menkalinan zu erkennen, ca. auf ~1/3 dessen Höhe. Wenn man die Frames mal durchlaufen lässt, dann sieht man, wie er gen WSW wandert...

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3884
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2019-06-30/07-01 ?

Beitrag von StefanK » 1. Jul 2019, 17:05

Hallo Simon,

ich habe erst im zweiten Anlauf gesehen, was Du meinst. Ehrlich gesagt möchte ich mich da nicht festlegen, ob es sich um eine isolierte NLC-Faser handelt.
Ich habe daher die Überschrift vorläufig um ein "?" ergänzt.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

ChristophK
Beiträge: 65
Registriert: 6. Aug 2018, 03:43

Re: 2019-06-30/07-01 ?

Beitrag von ChristophK » 1. Jul 2019, 17:13

Guckt euch mal auf der Radisson Blue Kamera in Kopenhagen Zeitraum von etwa 01:25 bis 01:50 an und zwar den Bildausschnitt oben rechts unterhalb des Logos. Das sieht mir sehr stark nach größer werdenden NLC aus, die sich dann aber wieder auflösen. Nach Greifswald haben sie es jedenfalls nicht geschafft, ich war raus gefahren und habe nichts gesehen. (Achtung: Daten verfallen)

Simon Herbst
Beiträge: 717
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: 2019-06-30/07-01 ?

Beitrag von Simon Herbst » 1. Jul 2019, 17:24

Winddaten und Satellitenaufnahmen deuten meiner Meinung nach nicht auf troposphärisches Gewölk hin. Aber wenn es so sein soll, ist es auch ok. Ich bestehe da nicht drauf. Nur meine ich mich gut zu erinnern, dass man ähnliche Fälle schon anders beurteilt hat. Und wir reden hier ja nicht von einem einzelnen Frame. Die (vermeintlichen) NLCs sind hier auf mehreren zu erkennen, und das ganz ohne EBV...

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 547
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Re: 2019-06-30/07-01 ?

Beitrag von Werner Krell » 1. Jul 2019, 20:09

Simon Herbst hat geschrieben:
1. Jul 2019, 17:00
... unterhalb von Menkalinan zu erkennen, ca. auf ~1/3 dessen Höhe.
Alles klar, Danke.
Gruß und bis später...

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3884
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2019-06-30/07-01 ?

Beitrag von StefanK » 3. Jul 2019, 00:37

Hallo zusammen,

sieht so aus, als könnten wir das vielleicht doch als gesicherte NLC-Nacht verbuchen. Olaf führt - noch ohne weitere Infos allerdings - diese Nacht in seiner Liste: http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#2019 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1017
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Rostock - Re: 2019-06-30/07-01

Beitrag von OlafS » 19. Jul 2019, 14:12

Moin Simon mit scharfen Webcamaugen,

das Fragezeichen kann entfernt werden. Der Hakenstrich über Flensburg ist "echt".

Die Nacht war von Beginn an nahezu klar, zunächst jedoch mit deutlichen Dunstschwaden bis an 10° Höhe in W - N. Aber über der Ostsee hielten sich vielfach bis 3° - 4° Grad hohe Cumulusbänke. Somit konnte nicht vollumfänglich beobachtet werden.
Die N-Kamera (Sony Alpha 7S mit 2/25 mm + Dydim lief von 2052 - 0114 UT, wobei tief in N von 2225 - 2310 UT NLC aufgefangen werden konnten. Visuell habe ich nichts gesehen: gegen 2230 - 2245 UT + ab 0020 - 0120 UT. Dann erfolgte Beoabbruch.

Gruß, Olaf
Dateianhänge
DSC05271cut.JPG
22:46 UT, 100% Ausschnitt
DSC05275cut.JPG
22:48 UT, 100% Ausschnitt
DSC05275kl.JPG
22:48 UT, ISO 640, t 8"
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste