NLC 2018-06-28/29

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1311
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

NLC 2018-06-28/29

Beitrag von Laura Kranich » 28. Jun 2018, 23:30

Laboe fotografisch auf ca. 30 Grad Azimut, keine 5 Grad hoch.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de


Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2955
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von Claudia Hinz » 29. Jun 2018, 02:02


Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 47
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von Jørgen K » 29. Jun 2018, 11:13

Nachdem in der ersten Nachthälfte keine NLC nachzuweisen waren, habe ich mich am Rande der norddeutschen Tiefebene zurückgelehnt und die astronomische Dämmerung genossen - die Horizontsicht war genial. Am Morgen konnte ich dann, so war ich der Überzeugung, erste fotografische NLC um 2:05 MESZ auf meinem Kameradisplay erkennen (entsprechender Hinweis im Chat). In dem Zuge ist folgendes Bild enstanden:

Bild
(Siehe "Baumreihe", kurz vor dem dem letzten Baum rechts)

Uhrzeit: 2:31 Uhr MESZ
Helligkeit: f - 1
Azimuth: 40° - 57°
Höhe: 2°
Standort: Lübbecke


Eine weitere Aufnahme an der 50D mit 50mm:

Bild

Das Ganze war um 2:41 Uhr MESZ nicht mehr nachweisbar.

Ich meine jedoch, hier korrekt zwischen NLC und CI unterschieden zu haben? Beim Durchklicken der Bilder fällt dazu klar auf, dass die CI gesamtheitlich in eine andere Richtung ziehen (eher gen Süd) und die NLC minimal (!) gen Westen wandern und schnell verblassen. Alle anderen "Erscheinungen" nach 2:45 Uhr MESZ waren hier zweifelsfrei angeleuchtete CI. Ich äußere Unsicherheiten, da ich mit derartigen horizontnahen Sichtungen kaum Erfahrungen habe.

Viele Grüße
Zuletzt geändert von Jørgen K am 29. Jun 2018, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.

Uwe Ramsberg
Beiträge: 11
Registriert: 7. Mai 2016, 05:27
Wohnort: Preußisch Oldendorf

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von Uwe Ramsberg » 29. Jun 2018, 11:39

So klein ist die Welt. Um 3:00 habe ich noch Reste davon mitbekommen. 300 Meter von dir. Die NLC sind schon am selben Ort dann verblasst. Die Ci haben sich sowohl nach Süden als auch nach Westen ausgebreitet. Aber morgen kommt wieder ein Morgen.
Viele Grüße
Dateianhänge
DSC_0036.1.jpg
DSC_0035.1.jpg

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 47
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von Jørgen K » 29. Jun 2018, 11:50

Uwe Ramsberg hat geschrieben:
29. Jun 2018, 11:39
So klein ist die Welt. Um 3:00 habe ich noch Reste davon mitbekommen. 300 Meter von dir. Die NLC sind schon am selben Ort dann verblasst. Die Ci haben sich sowohl nach Süden als auch nach Westen ausgebreitet. Aber morgen kommt wieder ein Morgen.
Viele Grüße
Hallo Uwe, das ist ja witzig! :lol: So ist das.

Ja, das passt ja grundlegend zu meiner Beschreibung.

Viele Grüße

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3493
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von StefanK » 29. Jun 2018, 11:50

Hallo Jørgen, hallo Uwe,

eindeutig NLCs; herzlichen Glückwunsch!

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3493
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von StefanK » 29. Jun 2018, 12:37

Hier noch eine Beobachtung aus Greifswald:
https://www.facebook.com/LeuchtendeNach ... &ref=notif

Ansonsten habe ich noch ein Foto aus Russland (http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=145669) und eine Meldung aus Wales (http://ed-co.net/nlcnet/pos15-june , ganz unten) gefunden.

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 889
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Rostock Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von OlafS » 29. Jun 2018, 19:31

Nach pünktlich verzirrtem Beginn gönnte ich mir, aber nicht den Kameras, eine Pause. Zur Kontrolle gegen 00 UT war visuell zunächst nichts zu entdecken. Die Zirren hatten sich nun weitgehend aus dem wichtigen Blickfeld verzogen.
Ich wollte weiter pausieren, da zeigte das Fernglas wieder recht weit in NNO-NO zarte Ansätze, welche sich glücklicherweise nicht als Kontrasteffekte der "alten" Zirren erwiesen.
Teils verdeckt durch Bäume in NNO wurden die NLC auch schwach durch die N-Kamera erfaßt. Die Helligkeit stieg nun auf eine 2, die max. Höhe ging bis 10° und der W-AZI bis wohl etwa 010. Laut Kamera sind die NLC ab 23:34 UT nachweisbar. Ggf. lag ein sehr schwaches oberes Teilstück bei 20° Höhe - das könnten aber auch sehr dünne Restzirren gewesen sein! Es folgte eine recht schnelle Verblassung und ich machte ein Nickerchen mit Hoffnung auf mehr!
Anschl. sah ich - - - gar nichts ?!! Ich mußte mich sehr verbiegen, um noch mal ganz nach O zu schauen. Uff - und da war ein markantes Feld! Nicht zu viel, nicht zu groß. Aber deutlich genug für eine 3. Bis vor dem Abbruch gegen 01:15 UT lag der AZI-Bereich bei 050 bis > 090 und h 20° wurde erreicht.

Gruß, Olaf
Dateianhänge
DSC09622_kl_cut.jpg
01:09 UT, ISO 640, t 0,5", 2/25 mm Alpha 7S (Ausschnitt)
IMG_3449.JPG
00:32 UT ISO 400, t 6", 4/28 mm, 600D
IMG_3446_kl_cut.jpg
00:23 UT, ISO 400, t 8", 4/38 mm, 600D, (Ausschnitt)
DSC09494_kl_cut.jpg
00:16 UT iÍSO 640 2/25 mm, t 5" (Ausschnitt)
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 47
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von Jørgen K » 30. Jun 2018, 14:09

StefanK hat geschrieben:
29. Jun 2018, 11:50
Hallo Jørgen, hallo Uwe,

eindeutig NLCs; herzlichen Glückwunsch!

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan
Hallo Stefan, danke!

Ich habe mir die Nacht noch einmal genau angeschaut, da "meine NLC" doch noch andere waren, als die von Uwe. Das hier ist eine simple Bildreihe, die der Differenzierug von NLC und ggf. CI dienen soll:


Zuerst die NLC von mir zu Anfang im "Video" (siehe mein oberer Beitrag, die 50mm-Aufnahme) und dann in der Folge die NLC von Uwe, welche ich gar nicht fokussiert hatte, da diese scheinbar mit den CI gen Süd(-West) zogen und sich in der Helligkeit nicht unbedingt von den anderen CI unterschieden haben. Sollten es NLC sein, müsste ich meine Daten im oberen Post noch anpassen... vielleicht kannst du dir das einmal (oder ein paar mal) anschauen.

DIREKTER EDIT:
Jetzt, nachdem ich einen Pseudozeitraffer gebastelt habe, mir das Ganze fünf mal angeschaut und beschrieben habe, würde ich das Ganze tatsächlich auch als NLC einstufen. Farblich würde es passen, aber eben auch erst nach dem deutlichen Erhöhen der Klarheit in LR. Eine minimale Abhebung (strukturell und in der "Zugbahn") ist tatsächlich vorhanden. Vor Ort (visuell) war das für mich alles andere als eindeutig.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3493
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von StefanK » 5. Jul 2018, 20:22

Hallo zusammen,

auch zu dieser Nacht gibt es weitere Belege von Webcams:
https://goldbeck133.hi-res-cam.com/ (Stralsund, ab 02:05)
https://goldbeck103.hi-res-cam.com/ (Bramsche, ab 02:50)
https://goldbeck116.hi-res-cam.com/ (Peine, ab 02:20)
http://www.sauerland.camera/webcam/alta ... 06/29/0300
http://www.sauerland.camera/webcam/lang ... 06/29/0310

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3493
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2018-06-28/29

Beitrag von StefanK » 5. Jul 2018, 22:09

Hallo zusammen,

in der Nacht 28./29.06.2018 traten NLCs etwa ab der astronomischen Mitternacht in Erscheinung. Die vergleichsweise wenigen Nachweise (Abb. 1) verteilen sich auf die wolkenfreie (Abb. 2) Nordhälfte Deutschlands. Sowohl für 01:30 MESZ (Laboe bei Kiel) als auch für 02:31 (Lübbecke) liegen Angaben zu Azimut und Höhe der Leuchtenden Nachtwolken vor. Deren Südrand erstreckte sich von Schweden über Gotland in Richtung Kaliningrad. In der dort schon weit fortgeschrittenen Morgendämmerung gelang in Rostock um 03:15 MESZ eine weitere Positionsmessung. Zu diesem Zeitpunkt lag der Südrand des NLC-Feldes bereits bei Bornholm, also rund 300 Kilometer weiter südwestlich als noch 45 Minuten zuvor. Da eine solch hohe Zuggeschwindigkeit vielleicht nicht ganz unmöglich, aber doch eher unwahrscheinlich ist, waren hier wohl wie so oft vorher im Erdschatten liegende NLCs ins Sonnenlicht gelangt.


180628.gif
Abb. 1: NLC-Beobachtungen in der Nacht 28./29.06.2018

180628_wolken.jpeg
Abb. 2: Satellitenbild (Infrarot) vom 29.06.2018, 02.00 MESZ.
Quelle: http://www.wetteronline.de/

180628_auswertung.gif
Abb. 3: Ungefähre Position der beobachteten NLCs in der Nacht 28./29.06.2018 (Beobachtungsort=Rostock)


Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste