welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Anette Aslan
Beiträge: 137
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Anette Aslan » 5. Jun 2018, 17:30

Liebe Forengemeinde,

da ich im Internet tatsächlich Aufnahmen von NLC´s die von Wien Mitte ( http://www.serifone.de/obs20080721.html ) aus aufgenommen wurden, gefunden habe, hege auch ich die Hoffnung so kurz vor Wien vielleicht mal welche erwischen zu können. Ich bin bis jetzt leider noch nicht bezüglich irgendwelcher Kamereeinstellungen fündig geworden. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich eine ganz normale Canon1000d für diese Zwecke sinnvoll einstellen kann. Braucht es Langzeitbelichtung, ein Staiv? Welche ISO-Werte?

Gruss von Anette

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 429
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Jörg Kaufmann » 5. Jun 2018, 17:42

Hallo Anette,

Stativ muss. Was für ein Objektiv willst du denn verwenden?
Gruß Jörg

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Andreas Möller » 5. Jun 2018, 18:06

Die Frage kann dir leider keiner beantworten. Die Blende ISO und Belichtungszeit stellst du immer nach Motiv und Umgebung ein. Hier heißt es einfach ausprobieren.

Wichtig ist, dass du das Histrogramm deiner Bilder beobachtest. Es sollte nicht zu tief, aber auch nicht zu hoch sein.

Vom Gefühl würde ich ISO bei 400 lassen und Blende auf 1, 2 Stufen abdunkeln und dann die Belichtung manuell einstellen.
PS: Ein Stativ ist zwingend notwendig

Viele Grüße,
Andreas

Anette Aslan
Beiträge: 137
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Anette Aslan » 6. Jun 2018, 13:44

Lieben Dank für die Antworten.

Gut zu wissen, dass ein Stativ benötigt wird, so kann ich mich besser vorbereiten. Ich mache schon öfters in aller Frühe freihändig Dämmerungsaufnahmen mit dem I-Phone, das klappt unkomplizierter als mit der DLSR, als ich es einmal mit dieser so kurz vor 4h versuchte oder auch schon um 03:30h da hatte ich Probleme mit der Einstellung. Bei ISO 1600 - f5 und 1/15s sah das Bild dann so aus:

Ich benutze nur das Starterkit der DLSR 18-55mm und ein Fischauge oder ein Tamrom 18-270mm.

Gruss von Anette
Dateianhänge
IMG_7455.JPG

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Andreas Möller » 6. Jun 2018, 16:34

Hallo Anette,
dein Bild rauscht ganz schön und ist ziemlich dunkel.
Das Rauschen kriegst du weg, indem du das ISO runterdrehst. Probier mal 400 aus.
Du solltest jeden Fall die Belichtungszeit erhöhen. Vielleicht auf 1 oder 2 Sekunden, das musst du einfach mal probieren. Wie gesagt, guck dir das Histogramm an ;)

Viele Grüße,
Andreas

Simon Herbst
Beiträge: 582
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Simon Herbst » 6. Jun 2018, 16:48

Mit Stativ lang genug belichtet, im RAW-Format aufgenommen und mit Lightroom oder DPP (kostenloses Tool von Canon) entwickelt, würde es ganz anders aussehen. Bei meiner 600D sind die ISOs bis 1600 sehr gut nutzbar. Bei der 1000D würde es mich wundern, wenn das nicht ebenfalls mindestens bis ISO 800 der Fall wäre. Der Bildprozessor mag etwas besser sein bei der 600D, die 1000D hat dafür weniger Pixel (auf der gleichen Sensorgröße). Das sollte nicht schaden. Die Kitobjektive sind mehr als brauchbar, zumindest gilt das für die Versionen mit Stabi, ergo IS I, IS II & IS STM. Letzteres benutze ich. Und ich finde es beeindruckend, was das für den schmalen Taler offen (f/3.5) @ 18mm liefert. Diese Einstellung wäre im übrigen auch meine Empfehlung, um möglichst viel Licht einzufangen. Außerdem kannst du in WW-Stellung ja länger belichten, ohne dass die Sterne gleich zu Strichen werden. Faustregel: 500/(Brennweite(x Crop)), Crop ist bei der 1000D ja 1,6, ergo 500/(18mm x1,6) = ~17 Sekunden. Apropos Belichtung, die Canons neigen zu Unterbelichtung. 1/3-2/3 überbelichten @ Mehrfeldmessung schadet imho nicht. Sonst bekommt man das Histogramm nie voll. Mit der Tonwertpriorität, die die 1000D ja leider nicht hat, ginge sogar noch mehr. Die überbelichteten Bereiche kann man, sofern man im RAW-Modus fotografiert, ohne Weiteres mit Lightroom oder DPP korrigieren. Selbige abzudunkeln, verringert sogar das Rauschen, während jegliches nachträgliches Aufhellen (insbesondere in den dunkleren Bereichen), das Rauschen verstärkt...

EDIT(H sagt): Rauschverhalten der 1000D schaut bis einschließlich ISO 1600 sehr gut aus --> http://www.traumflieger.de/desktop/kame ... _1000d.php . Aber das Potential kann man wie gesagt nur abgreifen, wenn man von vornherein im RAW-Modus fotografiert. JPG @ ISO1600 kann nicht viel werden, selbst wenn es richtig belichtet wäre. Dafür ist die Kompression letztlich auch viel zu stark. Und die Kamera macht bei der Kompression selten das, was man will, insbesondere bei Aufnahmen mit wenig Licht. So ein Raw-File ist schon nicht ohne Grund ** MB groß, während die JPGs mit einem Bruchteil, meist *** KB (*** = Platzhalten für Zahlen) durchgehen...

wolfgang hamburg
Beiträge: 2123
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von wolfgang hamburg » 6. Jun 2018, 17:23

Moin moin,

für ISO1600 zu viel Rauschen, IMHO weil derb unterbelichtet.
Warum mit F5 gearbeitet? Automatik? Nachts sollte man immer alles was geht auf manuell stellen und dann halt probieren. NLC geben genug Zeit!
Auf einem Stativ kann/sollte man die Stabilisierung auch ausschalten.
Mit RAW+JPEG ist man IMHO auch besser dabei, JPEG für schnelle zeigen, RAW zum Rauskitzeln später.

Grüße wolfgang

Simon Herbst
Beiträge: 582
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Simon Herbst » 6. Jun 2018, 17:48

wolfgang hamburg hat geschrieben:
6. Jun 2018, 17:23
Warum mit F5 gearbeitet?
Weiter offen geht nicht bei 'nem Canon 18-55mm 3.5/5.6 @ 47mm (-->EXIF-Daten)...

wolfgang hamburg
Beiträge: 2123
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von wolfgang hamburg » 6. Jun 2018, 18:22

Moin moin,
Simon Herbst hat geschrieben:Weiter offen geht nicht bei 'nem Canon 18-55mm 3.5/5.6 @ 47mm (-->EXIF-Daten)...
ok, habe die EXIFs nur bis automatische Belichtung angeschaut. Alle Automatiken sind nachts nutzlos bis böse! NLC brauchen i.A. keine 50mm(KB) zur Detektion sind Weitwinkel besser. Mit den Kitlinsen ist man im weitwinkligen Bereich meist auch besser aufgehoben, gilt auch für PL.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Helmut Hoffmann
Beiträge: 58
Registriert: 3. Jul 2017, 13:24
Wohnort: Hamburg

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Helmut Hoffmann » 9. Jun 2018, 00:02

Hallo Anette, so liest man sich wieder.

Voriges Jahr hatte ich noch kein Weitwinkel und musste die NLCs auch mit 50 mm jagen. Bei meinem Zeitraffer

https://vimeo.com/224053998

von rund einer Stunde habe ich alle Bilder mit 3200 ISO, Blende 5,6 eine halbe Sekunde belichtet. Man sieht deutlich, dass es am Anfang etwas mehr und am Schluss etwas weniger Belichtung hätte sein können. Aber so in etwa ist das schon OK. 2 Sekunden bei 800 ISO kommen ja aufs gleiche Ergebnis, wenn du die ISO nicht so hoch schrauben willst.

Ich habe übrigens alles in jpg fotografiert, weil mir die Einzelbilder nicht so wichtig sind.

Gruß Helmut
Hanseatische Grüße
Helmut

Simon Herbst
Beiträge: 582
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: welche Kameraeinstellung für NLC´s?

Beitrag von Simon Herbst » 9. Jun 2018, 08:13

Im Weitwinkelbereich würde ich mir selbst bei 10 Sekunden keine großen Gedanken machen. Und dann muss man ja auch die Höhe sehen, in der sich die NLCs bewegen bzw. die Distanz, die man zu diesen hat. Vom Auge des Betrachters her bewegen sich diese Wolken daher doch sehr langsam...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast