NLC 2015-07-10/11

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Anja Verhöfen
Beiträge: 407
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Anja Verhöfen » 11. Jul 2015, 17:06

Hallo Heiko,

Glückwunsch! Ich habe gerade Wetter 3 im MDR gesehen. Eines Deiner NLC-Fotos hatte es dorthin geschafft. Klasse! :-D

Liebe Grüße,

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1815
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Heiko Ulbricht » 11. Jul 2015, 17:25

Hallo Anja,

danke :wink: Matthias F. von hier aus dem Forum war auch dabei. War heut auch schon eher, MDR Wetter 15:55:

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a ... 15b49.html

11.07. 15:55
Viele Grüße,
Heiko

Thomas Nemet
Beiträge: 88
Registriert: 27. Feb 2014, 22:33
Wohnort: Dessau

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Thomas Nemet » 11. Jul 2015, 17:31

Hallo,
auch ich konnte die NLC`s letzte Nacht beobachten.
Höhe abends, ca.25°, wegen der Bäume kann ich keine Angabe zu Azimut machen. Helligkeit 3.

BildNLC 10./11.07.15 by Thomas Német, auf Flickr

Das Feld morgens war ca. 4°-6° hoch (und auch keine Angaben zu Azimut) und ich würde ihm auch eine 3 für die Helligkeit geben.
Beobachtbar war es hier bereits ab 2.09Uhr.

BildNLC 10./11.07.15 by Thomas Német, auf Flickr

Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1362
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Laura Kranich » 11. Jul 2015, 18:48

Hallo zusammen,

wirklich klasse, was ihr von gestern alles zusammengetragen habt. Ich habe leider die erste Hälfte mehr oder weniger verpasst. Vom Balkon einer Freundin aus, sah ich das Display gegen halb 12 im Südwesten von Kiel stehen. Die Straße geht genau nach Westen und man sah sie über den Häusern der gegenüberliegenden (südlichen) Straßenseite.

Gegen halb 1 machte ich mich auf, die NLC und das Polarlicht zu fotografieren und stand um kurz vor 1 dann mit Carsten unten am Wasser. Die NLC waren wirklich beeindruckend hell, selbst um Mitternacht (1:21 MESZ), waren sie ein Blickfang. Es kamen auch Leute vorbei, die uns darauf ansprachen und fragten, was wir da genau machen.
Gegen kurz nach 4 verblassten die NLC erst endgültig in der Morgendämmerung und erreichten zuvor vielleicht noch etwa 20-25 Grad Höhe, die maximale Helligkeit würde ich mit 5 angeben.
Ich splitte das mal (PL und NLC), obwohl es doof ist, aber Ordnung muss ja schließlich sein..^^

Bilder:

1:01
Bild

01:03
Bild

01:22 - mit PL, astronomische Mitternacht ist da genau richtig
Bild

01:58
Bild

02:32
Bild

02:45
Bild

02:56
Bild

03:22
Bild

Viele Grüße aus Kiel,
Chris

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 983
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

NLC für Alle :-) Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von OlafS » 11. Jul 2015, 19:23

NLC für Alle :-)

Na, das hat ja mal geklappt, mit einem großräumigen Wetterglück und dazu einer prachtvollen Erscheinung !!!

Klasse PL / NLC - Kombi ! Davon habe ich nichts mitgekriegt.

Hier mal ein horizonznahes Panorama von 22:41/22:42 UTC auf 11 x f=300mm Aufnahmen:
(draufklicken für Großbild mit nur ca. 400KB)

Bild

Eine endgültige Auswertung wird erst später folgen.
Ganz grob vorab gesagt lag AZI am frühen Abend bei ~ SW - ENE, Höhe min. 40-50° (visuell - war sicher höher).
Max. Helligkeit = 4. Der morgendliche Teil war etwas geringer ausgeprägt. Max.-Höhe dann wohl um 20-25° im NE.

Gruß aus Rostock und Glückwunsch an alle Glücklichen Beobachter,
Olaf

EDIT: Max-Helligkeit grundsätzlich bei 4, in einigen kleineren Bereichen wurde wohl auch für einige Zeit 5 erreicht - reicht das für eine Gesamt-5???; das fällt mir nicht leicht...

EDIT: Höhe im Nachhinein fotografisch bis mind. ~135°festgestellt (gleich abends zu Beginn)
Zuletzt geändert von OlafS am 10. Apr 2016, 16:32, insgesamt 2-mal geändert.
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1815
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Heiko Ulbricht » 11. Jul 2015, 19:52

Hallo Olaf,

ja, cool - elektrisches Blau für alle... :wink: aber schade, heute keine... :wink:

Neee, freu mich schon auf mein Nest diese Nacht nach letzterer... :arrow: warte noch die Tagesthemen mit dem Wetter ab.
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3755
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von StefanK » 11. Jul 2015, 20:02

Hallo zusammen,

weitere bewegte Bilder auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=f8mqjr3Yy2Y
https://www.youtube.com/watch?v=96cz-drgqNI

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1222
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Daniel Ricke » 11. Jul 2015, 21:21

Moin!

Das ist ja hier eine tolle Ausbeute! Große Klasse!

Das PL habe ich leider nicht mehr erwischt, da ich wohl "zu früh" den Beobachtungsplatz zufrieden verlassen hatte.

Ein paar gute Bilder habe ich. Der Vollständigkeit halber hier eins von mir.

Standort ist Wittdün auf Amrum.

Viele Grüße
Daniel
Dateianhänge
NLC10072015_1.jpg
NLC noch am Abend des 10.7.2015
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3755
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von StefanK » 11. Jul 2015, 23:13


Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 570
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Thomas Klein » 12. Jul 2015, 09:57

Hallo zusammen,

ein bisschen verspätet reiche ich auch meine Bilder noch nach. Die NLCs am Abend hatten eine Helligkeit von h3 und die am Morgen h2. Die ersten NLCs konnte ich um 22:06 MESZ sehen (Tendenziell im Norden bis Nordosten). Die Strukturen waren aber noch nicht erkennbar.

22:06 MESZ:

Bild

Binnen weniger Minuten wurden sie sehr schnell heller. Um 22:13 MESZ habe ich dieses Bild erstellt:

Bild

Um 22:40 MESZ waren dann auch im Nordwesten NLCs. Die Breite war ca. 60°, Anzimutangaben kann ich leider nicht machen.

Bild

Übersicht mit 17mm. Die NLCs gingen nicht einmal ganz drauf. 22:50 MESZ:

Bild

Die NLCs verschwanden langsam in der Dämmerung hinter München um 23:10 MESZ:

Bild

Um 23:27 MESZ war viseull nichts mehr zu sehen.

Bild

Um 23:34 Uhr habe ich dann aufgehört zu beobachten.

Ab 01:55 MESZ habe ich mich dann an einem anderen Standort mit bessere Ostsicht stationiert.
Ab kurz nach 3 MESZ waren die NLCs dann auf den Fotos wieder zu erkennen.

03:24 MESZ:

Bild

Um 03:39 MESZ wurden sie aber schon wieder deutlich schwächer:

Bild

Mein letztes Bild um 03:55 MESZ war NLC-frei:

Bild

Neben den Bildern habe ich mich bemüht ein Zeitraffer zu erstellen.

Ich hoffe, die Bilder gefallen.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3755
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von StefanK » 12. Jul 2015, 11:28


Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 983
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

f=300mm Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von OlafS » 12. Jul 2015, 12:03

Hier mal ein "Teleraffer".

Entstanden im Filmmodus an einer Canon EOS 1100Da. 0,75fps mit Magic Lantern und (hohem) AUTOISO. Daher etwas verrauscht.
Bilder in S/W extrahiert, in IrfanView Gamma auf 1,5 und Kontrast auf 20 gestellt.
Jetzt sollte es augenfreundlicher sein ;-)

Abspielgeschwindigkeit in der hier eingebetteten kleinen Version mit 20fps.
Der rote Rahmen im folgenden Bildausschnitt aus der Übersichtsaufnahme zeigt etwa den Bereich der f=300mm Teleaufnahmen.


Bild


"Schnellere" + sparsamere Version, 768x432 Pixel:







Größere Version (1280x720) mit 15 fps:

https://vimeo.com/133256010



Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 12. Jul 2015, 12:30

endlich will ich die versprochenen Bilder noch nachreichen...

vom abendlichen Display:
IMG_3585_bearbeitet-AKM.jpg
IMG_3588Bea2_bearbeitet-AKM.jpg
IMG_3604_bearbeitet-AKM.jpg
IMG_3645_bearbeitet-AKM.jpg
und vom morgendlichen Display
IMG_4166_bearbeitet-AKM.jpg
IMG_4180_bearbeitet-AKM.jpg


ich hab graf festgestellt, dass man leider nur 6 Bilder hochladen kann, eins fehlt damit leider
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3755
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von StefanK » 12. Jul 2015, 13:11

Hallo zusammen,

noch ein schöner Bericht aus Wien von der WAA:
http://www.waa.at/bericht/2015/07/20150710api20.html

Und ein FB-Posting mit zahlreichen Fotos in den Kommentaren:
https://www.facebook.com/DeutscherWette ... 3938376930 .

Noch mehr Links, vor allem zu Beiträgen auf Facebook gibt es bei Skyweek:
https://skyweek.wordpress.com/2015/07/1 ... 015/#Jul11 (unter den Pluto-Bildern)

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Maik Palmer
Beiträge: 1
Registriert: 12. Jul 2015, 13:08

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Maik Palmer » 12. Jul 2015, 13:18

Hallo an Alle!

Nachdem ich lange genug nur "Zuschauer" bin, wollte ich die Gelegenheit mal nutzen und mich hier im Forum anmelden und ein paar meiner Fotos zu meinen ersten NCL nach etlichen Jahren mit euch zu teilen.

Standort: Hallo-Park, Essen, NRW
138_EssenAmHallo_NCL_10.07.2015_23Uhr15MESZ_kl.JPG
23:15 Uhr MESZ
139_EssenAmHallo_NCL_10.07.2015_23Uhr17MESZ_kl.JPG
23:17 Uhr MESZ
164-166-HDR_EssenAmHallo_NCL_10.07.2015_23Uhr25MESZ_kl.jpg
HDR-Foto, 23:25 Uhr MESZ
Viele Grüße aus Essen
Maik

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 758
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Peter Krämer » 12. Jul 2015, 15:19

Hallo,

ich habe mich am Freitag abend also doch nicht getäuscht. Ich war nämlich nicht ganz sicher, ob es wirklich NLC waren oder nur hohe Cirren. Allerdings war es dafür eigentlich schon etwas spät.
Hier ein Bild aus Bochum vom 10.07. um etwa 22.10 Uhr MEZ = 23.10 MESZ:
NLC20150710klein.jpg

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3755
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

NLC 2015-07-10/11 - Rückblick

Beitrag von StefanK » 12. Jul 2015, 20:07

Hallo zusammen,

die Displays vom 10./11.07.2015 waren mit Abstand die bislang eindrucksvollsten der Saison 2015
Dennoch blieben sie deutlich hinter denen vom 03./04.07.2014 zurück. Zwar wurde einmal die Helligkeit 5 gemeldet, doch in der Zusammenschau aller Beobachtungen erscheint 4 für die Abend-Displays realistischer zu sein; am Morgen wurde nur noch eine Helligkeit von 3 erreicht.

"Als Fotograf besonders als Naturfotograf muss man ja vieles aufbringen: frühes Aufstehen, langes Aufbleiben oder Wiederaufstehen in der Nacht .... aber heute abend habe ich in meiner Laufbahn wohl den Vogel abgeschossen. Sah bestimmt lustig aus ...
IN ABENDKLEID UND HIGH HEELS AUF DEM DEICH STEHEND AN DER ELBE UND NLC´S FOTOGRAFIEREND ......" (Bianca Behr)


Beobachtungen
Durch die starken und bis in den Abend hinein anhaltenden Echos an OSWIN waren zahlreiche Atmosphärenbeobachter und Amateurastronomen vorgewarnt. Dass es sich um eine Wochenend-Nacht handelte und zudem während der ganzen Nacht nahezu überall hervorragende Wetterbedingungen (Abb. 1, 2) herrschten, trug dazu bei, dass eine Flut von Sichtungsmeldungen einging. Noch während der Abendstunden setzte auf Facebook, getriggert auch durch Meldungen diverser Wetterdienste, eine gewisse Viralität des Themas ein, wodurch auch zuvor völlig ahnungslose Menschen den Blick und vielfach die Kamera zum Himmel richteten. Für Abb. 3 wurden rund 110 von inzwischen 125 Sichtungsmeldungen ausgewertet, wobei folgende Quellen berücksichtigt wurden:
- viewtopic.php?f=34&t=55780
- http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=183895
- http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPI ... hichpage=3
- http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbt ... ost1166306
- http://ed-co.net/nlcnet/positive-sightings-2015
- http://spaceweathergallery.com/nlc_gallery.html
- https://www.facebook.com/LeuchtendeNachtwolken
- https://www.facebook.com/DeutscherWette ... 3938376930
- https://www.facebook.com/groups/1527742610782377/
- https://www.youtube.com/playlist?p=PLCr ... jdQR6cpeZP
- https://skyweek.wordpress.com/2015/07/1 ... 015/#Jul11

Gegen 1 Uhr MESZ machte, ausgelöst durch eine Meldung von Michael Theusner, die Nachricht von fotografischen, teilweise auch schwach visuellen Polarlichtern die Runde.* Diese erreichten ihr Maximum um die astronomische Mitternacht - andernfalls wären sie in der norddeutschen Mitternachtsdämmerung gar nicht sichtbar gewesen. So aber gelangen mehreren Beobachtern Fotos und Zeitraffer von Polarlichtern und NLCs. Derart gut ist das gemeinsame Auftreten beider Phänomene in Deutschland zuvor noch nie dokumentiert worden. Südlich des 52. Breitengrades, wo die Sonne zu tief sank, um NLCs während der gesamten Nacht sehen zu können, traten die Polarlichter genau in der Lücke zwischen den abendlichen und morgendlichen Displays auf.

* Ursache der Polarlichter war der Hochgeschwindigkeits-Sonnenwind aus einem Coronal Hole (CH 676), welcher von einem Sektorwechsel im Heliospheric Current Sheet (HCS) begleitet wurde (SWEPAM-Plot). Die ungefähre Ankunftszeit des schnellen Sonnenwinds war voraussehbar. Dass auch die erfahrenen Polarlicht-Beobachter von der Situation überrascht wurden, lag wohl an der allgemeinen NLC-Euphorie.

Bild
Abb. 1: Bewölkung über Deutschland am 10.07.2015 um 23 MESZ.
(Quelle: Wetteronline)

Bild
Abb. 2: Bewölkung über Deutschland am 11.07.2015 um 3 MESZ.
(Quelle: Wetteronline)

Bild
Abb. 3: Beobachtungen von NLCs und Polarlichtern in Mitteleuropa am 10./11.07.2015. PL&NLC = Polarlichter und NLCs gleichzeitig beobachtet; PL = Polarlichter und NLCs nacheinander beobachtet. Hinzu kommt eine reine Polarlicht-Beobachtung bei Dresden.

Analyse
22 Beobachter lieferten Angaben zu Azimuth und Höhe der Abend-Displays, immerhin noch 6 trugen Daten zu den Morgen- Displays bei, woraus sich die Positionsrekonstruktionen in Abb. 4 und 5 gewinnen ließen. Hierbei ist zu beachten, dass die Meldungen (Liste mit den Einzelangaben) sich auf die maximale azimuthale Ausdehnung und die Höhe der Displays beziehen. Das umfangreiche fotografische Material belegt, dass die NLCs durchweg bis zum Horizont bzw. bis in den horizontnahen Dunst reichten. Abb. 4 gibt daher nur die Oberkanten und somit die für den jeweiligen Beobachter maximal sichtbare Südausdehnung der NLCs wieder.
Daraus ergibt sich, dass der tatsächlich von NLCs überdeckte Bereich wesentlich größer war. Er hat am Abend mindestens den gesamten Sektor zwischen 50° und 60° N sowie zwischen 5° und 20° E umfasst. Da aus dem UK für diese Nacht keine Beobachtungen vorliegen, kann es gut sein, dass um den 5. östliche Längengrad eine wirkliche Begrenzung vorlag. Nach Osten war am 20. Längengrad sicherlich nicht Schluss, da aus mehreren osteuropäischen Ländern bis zum Baltikum Meldungen vorliegen. Auch nach Norden wird das Feld weiter gereicht haben, denn auch aus den nordischen Ländern existieren Beobachtungsberichte. Sicher definiert ist durch die mitteleuropäischen Beobachter daher nur die Südgrenze des NLC-Felds. Die hier beobachtete Elevation betrug maximal 60°, obwohl die Wolken für praktisch jeden nördlich des 50. Breitengrades im Zenit gestanden haben. Offenbar war die optische Dichte in diesem Fall so gering, dass sich die NLCs in Zenitnähe nicht mehr vom Himmelshintergrund absetzen konnten.

Bild
Abb. 4: Positionsrekonstruktion der am Abend des 10.07.2015 in Mitteleuropa beobachteten NLCs.

Bild
Abb. 5: Positionsrekonstruktion der am Morgen des 11.07.2015 in Mitteleuropa beobachteten NLCs.

Die gesamte Situation am 10./11.07.2015
Seit dem 05.07.15 hatte OSWIN immer wieder eher schwache Echos gezeigt; parallel waren in 3 Nächten NLCs beobachtet worden, welche maximal Helligkeit 3 erreichten, aber in der Nacht 06./07.07.2015 weit verbreitet beobachtet wurden. Prinzipiell herrschten also in der Mesopause-Region etwa nördlich des 54. Breitengrades über mehrere Tage hinweg Bedingungen zur Entstehung Leuchtender Nachtwolken. Durch eine sehr starke südwärts gerichtete und rund 12 Stunden anhaltende Höhenströmung (Abb. 6) wurde dann am 10.07.2015 offenbar zusätzlich sehr kalte Luft von Norden herangeführt. Am Mittag dieses Tages setzte eine Phase rapider Auskondensation ein, welche sich durch sehr kräftige und bis fast zum Sonnenuntergang anhaltende Echos an OSWIN bemerkbar machte (Abb. 7). Kurz nach Ende der Echos kamen bereits die ersten NLC-Meldungen aus Süddeutschland. Es zeigte sich bald, dass es sich nicht nur um ein lokales Abkühlungs-Phänomen über der mecklenburgischen Ostseeküste handelte, sondern dass sich über ganz Mitteleuropa bis etwa zum 50. Breitengrad eine geschlossene NLC-Decke ausgebildet hatte (Abb. 4). Um die astronomische Mitternacht waren durch den Sonnenstand bedingt Beobachtungen lediglich nördlich des 52. Breitengrades möglich. Als weiter südlich die Morgendämmerung einsetzte, hatren sich die sich deutlich nach Norden zurückgezogen (Abb. 5) und auch in der Intensität abgeschwächt. Tatsächlich war die in Juliusruh registrierte Südströmung bereits am späten Nachmittag des 10.07.2015 wieder zusammengebrochen. OSWIN zeigte lediglich am Vormittag des 11.07.2015 noch einmal ein Echo. Offenbar hatte es sich um eine intensive, aber kurzfristige Abkühlungphase der Mesosphäre über dem nördlichen Mitteleuropa gehandelt.

Bild
Abb. 6: Plot des Juliusruh-Windradars (Quelle: IAP).

Bild
Abb. 7: Plot des Radars OSWIN in Kühlungsborn (Quelle: IAP).


Leuchtenden Nachtwolken wurden in der gleichen Nacht in zahlreichen Ländern Mittel-, Ost- und Nordeuropas beobachtet, namentlich in Deutschland, Schweiz, Österreich, Slovenien, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Lettland, Estland, Schweden, Norwegen und Dänemark beobachtet.
Hier einige Videos bzw. Animationen aus verschiedenen Ländern:
- https://www.youtube.com/watch?v=AoqFv02HkYo (Dänemark)
- https://www.youtube.com/watch?v=Bbfpa0WTbHc (Dänemark)
- https://www.youtube.com/watch?v=XiocZviV_94 (Niederlande)
- https://www.youtube.com/watch?v=ORq5Jam2bRE (Deutschland)
- https://www.youtube.com/watch?v=wMznecbwkzM (Deutschland)
- https://www.youtube.com/watch?v=vwhzUb4zzLI (Deutschland, mit Polarlicht)

Abschließend noch ein paar weitere Links zu dem Event:
- https://zauberdersterne.wordpress.com/2 ... eber-bonn/
- http://www.waa.at/bericht/2015/07/20150710api20.html
- http://www.wetter24.de/news/detail/2015 ... chauspiel/
- http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a ... 15b49.html

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Daniel Eggert
Beiträge: 93
Registriert: 31. Mai 2009, 13:20
Wohnort: Bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von Daniel Eggert » 12. Jul 2015, 21:16

Hallo,


noch ein Bild und Video von den NLC´s aus den Lechtaler Alpen.




Bild



Zeitraffer:

https://www.youtube.com/watch?v=6nYioU8DpkI


schwaches (fotografisches) Polarlicht?

Bild



Gruß,

Daniel
Meine Homepage:
Natur- und Wetterfotografie --- www.natur-motive.de

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 442
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: NLC 2015-07-10/11

Beitrag von MathiasH » 13. Jul 2015, 08:58

Moin,

hier noch ein Zeitraffer aus dieser Nacht. Die 227 verarbeiteten Aufnahmen entstanden zwischen 23:19 UTC und 01:49 UTC mit einer Canon EOS 60D und Tokina 11-16mm F/2.8, bzw. Sigma 17-50mm F/2.8 EX.

[Vimeo]
Gruß,
Mathias

My very special regards also to the highly venerabled lurkers from the NSA!


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste