NLC 2023-07-05/06

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderator: StefanK

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 971
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Wohnung in Berlin, zu Hause jedoch in der Natur möglichst weit jenseits der großen Stadt

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von Dennis Hennig » 7. Jul 2023, 18:36

Als Einstieg in die Nacht hatte ich 0:28 - 0:31Uhr MESZ den wolkenlos klaren Nordhimmel bei Dalmsdorf (Mecklenburg) (53.4272N, 12.9323E) mit halbwegs dunkeladaptierten Augen abgesucht, und keine Spur von NLC erkennen können. Es wirkte aber "irgendwie verdächtig". :wink: Interessant der Vergleich mit der Kamera in Gahlkow zum selben Zeitpunkt: https://foto-webcam-mv.de/webcam/gahlko ... 07/06/0030

Simon Herbst
Beiträge: 1514
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von Simon Herbst » 7. Jul 2023, 18:43

Ich starte mal mit 2 Aufnahmen eines faszinierenden Outbreaks der bis weit nach Süden ziehenden und dabei auch unter anderem den Mond passierenden NLCs aus dem Morgensektor, die dabei (für mich) auch erstmals in dieser Saison eine Helligkeit von 4 erreichten. Mehr werde ich hier später noch zusammentragen.

NLC_2023_07_06_0311.jpg
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f3.2, 6s, ISO400, Canon DPP 4, 1500x1000, Q:95/100, 6000K
Hillmersdorf, 06.07.2023, 03:11 MESZ


NLC_2023_07_06_0326.jpg
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f3.2, 3.2s, ISO200, Canon DPP 4, 1500x1000, Q:97/100, 6000K
Hillmersdorf, 06.07.2023, 03:26 MESZ


NLC_2023_07_06_0338_2.jpg
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f3.2, 3.2s, ISO200, Canon DPP 4, 1500x1000, Q:97/100, 6500K
Hillmersdorf, 06.07.2023, 03:38 MESZ


NLC_2023_07_06_0352_2.jpg
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f3.2, 3.2s, ISO100, Canon DPP 4, 1500x1000, Q:98/100, 6500K
Hillmersdorf, 06.07.2023, 03:52 MESZ


NLC_2023_07_06_0405.jpg
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f3.2, 2s, ISO100, Canon DPP 4, 1500x1000, Q:97/100, 6500K
Hillmersdorf, 06.07.2023, 04:05 MESZ
Zuletzt geändert von Simon Herbst am 9. Jul 2023, 17:07, insgesamt 3-mal geändert.

MathiasFleischer
Beiträge: 246
Registriert: 16. Jul 2012, 16:43
Wohnort: Nassau/Erzgebirge

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von MathiasFleischer » 8. Jul 2023, 20:11

Hallo Dennis,
Dennis Hennig hat geschrieben: 6. Jul 2023, 17:55 Hi Mathias!
MathiasFleischer hat geschrieben: 6. Jul 2023, 17:35 ...
War schwach visuell, ich hoffe es haben ich keine Cirren gefoppt :)
...
Die eher langen schmalen Bänder in Deinen Aufnahmen sind NLCs. Sowas in der Art sahen meine Augen auch, wenige Minuten früher in Neustrelitz. Und weitere Beobachtende beschreiben und/oder zeigen sowas ja auch. Interessant unter der Fragestellung Zirren vs. NLCs könnte das letzte Bild Deiner Sequenz sein, denn eventuell sind dort NLCs und Zirren zusammen verewigt, die auf den ersten Blick tatsächlich Verwechslungspotenzial bieten und auf den zweiten Blick verunsichern. :wink:


Grüße!
Dennis
ich hab noch zwei Bilder eins vom ersten Standort etwas weiter nach Osten
OC-F_20230706_040655.dng.jpg
und noch eins von der anderen Seite etwas weiter nach Sueden mit Hallen anteilen ;)
OC-F_20230706_040840.dng.jpg
aber durch den Rauschgenerator mit Bildfunktion nicht wirklich unterscheidbar :)

MfG
Mathias

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 971
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Wohnung in Berlin, zu Hause jedoch in der Natur möglichst weit jenseits der großen Stadt

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von Dennis Hennig » 8. Jul 2023, 20:58

MathiasFleischer hat geschrieben: 8. Jul 2023, 20:11 ...
aber durch den Rauschgenerator mit Bildfunktion nicht wirklich unterscheidbar :)
...
Apropos "Rauschgenerator":
Wenn es um sachliche Auswertung geht, stört Rauschen sicherlich. Aber diverse Bildfehler, ebenso Rauschen, bringen ganz viel Stimmung und "Duftigkeit" ins Foto. Das wird im allgemeinen Streben nach der technischen Perfektion schnell vergessen.

MathiasFleischer
Beiträge: 246
Registriert: 16. Jul 2012, 16:43
Wohnort: Nassau/Erzgebirge

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von MathiasFleischer » 8. Jul 2023, 21:46

Dennis Hennig hat geschrieben: 8. Jul 2023, 20:58 Apropos "Rauschgenerator":
Wenn es um sachliche Auswertung geht, stört Rauschen sicherlich.
Ja, leider :)
Aber diverse Bildfehler, ebenso Rauschen, bringen ganz viel Stimmung und "Duftigkeit" ins Foto. Das wird im allgemeinen Streben nach der technischen Perfektion schnell vergessen.
Bin ich voll bei Dir :)
Ich hab auch lieber "normales" Rauschen im Bild als diese Oelgemaeldeentrauschung ;)
Schlimm ist nur wenns nicht soweit wie moeglich abschaltbar/einstellbar ist :/


MfG
Mathias

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 5225
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von StefanK » 27. Jul 2023, 00:10

Hallo zusammen,

wie bereits kurz erwähnt konnten Steffi und ich das ausgedehnte NLC-Display am Morgen des 06.07.2023 hier in Oberursel vom Schlafzimmer-Fenster aus gut beobachten. Mit den in den nachfolgenden Fotos sichtbaren Staukanten erreichte es zeitweilig eine Helligkeit von 4. Um 04:15 MESZ gelangte das im Osten zwischen Azimut 57° und 135° stehende Feld bis in eine Höhe von 24° über dem östlichen/südöstlichen Horizont.

Abb. 1: 03:45 MESZ, Sonne -11.2°; bei dem hellen "Stern" in diesem und den folgenden 3 Fotos handelt es sich um den Planeten Jupiter.
Abb. 1: 03:45 MESZ, Sonne -11.2°; bei dem hellen "Stern" in diesem und den folgenden 3 Fotos handelt es sich um den Planeten Jupiter.

Abb. 2: 03:55 MESZ, Sonne -10.4°
Abb. 2: 03:55 MESZ, Sonne -10.4°

Abb. 3: 04:05 MESZ, Sonne -9.5°
Abb. 3: 04:05 MESZ, Sonne -9.5°

Abb. 4: 04:15 MESZ, Sonne -8.5°; das  Display reicht rechts über den Bildrand hinaus noch weiter nach Süden.
Abb. 4: 04:15 MESZ, Sonne -8.5°; das Display reicht rechts über den Bildrand hinaus noch weiter nach Süden.

Abb. 5: 04:19 MESZ, Sonne -8.1°; das in Abb. 4 nicht erfasste Südende des Displays mit Mond und Saturn.
Abb. 5: 04:19 MESZ, Sonne -8.1°; das in Abb. 4 nicht erfasste Südende des Displays mit Mond und Saturn.


Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan
Alles über Leuchtende Nachtwolken: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 5225
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von StefanK » 27. Jul 2023, 00:42

Hallo zusammen,

die Nacht 05./06.07.2023 präsentierte sich mit zwei ganz unterschiedlichen Hälften. Verlief der Abendsektor mit seinen lichtschwachen NLCs geradezu prototypisch für die gesamte Saison, so überraschte der Morgensektor mit einem weit nach Süden reichenden und zumindest an einigen Beobachtungsorten recht hell in Erscheinung tretenden Display.
Im Abendsektor waren zwei unterschiedliche NLC-Felder unterwegs (s. auch viewtopic.php?f=34&t=61388#p241833). Eines erstreckte sich gemäß der Angaben aus Sachsen (Heiko Ulbricht und Marcus Adlung) von der dänischen Südsee bis nach Schweden. Das andere, welches nur an automatischen Webcams (z.B. in Greifswald) nachgewiesen wurde, stand weit im Nordosten über Lettland (Abb. 1).

Abb. 1: Lage der Südgrenzen der am Abend des 05.07.2023 dokumentierten NLCs (Beobachtungort = Greifswald).
Abb. 1: Lage der Südgrenzen der am Abend des 05.07.2023 dokumentierten NLCs (Beobachtungort = Greifswald).

Für den Morgensektor habe ich meine eigene Vermessung des Feldes in Oberursel um 04:15 MESZ mit dem Bericht von Dennis Hennig aus Fürstenberg um 03:59 MESZ verglichen (Abb. 2). Die beiden Beobachtungen an den immerhin 450 km voneinander entfernten Standorten stimmen überein und zeigen, dass sich der Westrand des NLC-Feldes in diesem Zeitraum etwa zwischen Frankfurt (Oder) und Stuttgart erstreckte.

Abb. 2: Lage der Westgrenze des am Morgen des 06.07.20 in Fürstenberg und Oberursel beobachteten NLC-Felds (Beobachtungsort = Fürstenberg/Havel)
Abb. 2: Lage der Westgrenze des am Morgen des 06.07.20 in Fürstenberg und Oberursel beobachteten NLC-Felds (Beobachtungsort = Fürstenberg/Havel)

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan
Alles über Leuchtende Nachtwolken: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 453
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von Jørgen K » 6. Aug 2023, 15:39

Hallo zusammen, was eine großartige Nacht bzw. ein großartiger Morgen. Und wirklich tolle Berichte/Bilder von euch, danke für alle Beiträge!

Ohne irgendeinen Beitrag nicht würdigen zu wollen, sind die Bilder und/oder Zeilen von Dennis, Marcus und Simon (wahrlich umwerfende Blicke gen Mond und Zenit!), sowie PatrickSirius (Herzlich wilkommen hier! :)) meine Favoriten beim Durchschauen. (Danke für die tolle Auswertung + das "westliche" Bildmaterial, Stefan!).

Ich habe "lediglich" den (recht ansehnlichen!) Abendsektor mitnehmen können:

Standort: bei Quernheim (Kirchlengern)
Beobachtungszeitraum der NLCs: 22:55 - 23:48 MESZ
Max. Helligkeit: 2
Max. erfassbare Höhe: 14°
Max. erfassbarer Azimut: 308°-015°
Hinweis: Beobachtung unter Eindruck durchziehender troposphärischer Wolken.


Hier meine Eindrücke von 23:42 MESZ, während die NLCs im NNW-Sektor zu beobachten waren:

05.07.2023, 23:42 MESZ (24mm, KB)
05.07.2023, 23:42 MESZ (24mm, KB)

05.07.2023, 23:42 MESZ (3x 24mm, KB)
05.07.2023, 23:42 MESZ (3x 24mm, KB)

Hierbei handelt es sich um meinen letzten Nachtrag für diese Saison. :wink: (Jetzt können die August-NLCs nochmal vorstoßen! Wobei ich da eher skeptisch bin... :?)

VG
Jørgen

mirkosternberg
Beiträge: 4
Registriert: 3. Mär 2024, 21:06

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von mirkosternberg » 4. Mär 2024, 06:22

Da ich neu hier bin, melde ich meine letzte NLC Sichtung erst jetzt. Vielleicht kann man damit ja noch etwas anfangen.

Aufgenomme in 31609 Mehlbergen am 06.07.2023 um 03.23 Uhr
Dateianhänge
_MG_6093-3.jpg
IMG_20240221_100325.jpg

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 453
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2023-07-05/06

Beitrag von Jørgen K » 7. Mär 2024, 15:44

mirkosternberg hat geschrieben: 4. Mär 2024, 06:22 Da ich neu hier bin, melde ich meine letzte NLC Sichtung erst jetzt. Vielleicht kann man damit ja noch etwas anfangen.
Moin und herzlich willkommen! :-)
Und Glückwunsch zum Mondregenbogen (anderer Beitrag.)

Und zur späten Meldung: Nachträgliche Meldungen sind auch spannend, ggf. tragen diese sogar zu einem Erkenntnisgewinn bei. In welcher Form auch immer.

VG
Jørgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste