Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 12. Mai 2020, 12:32

Hallo zusammen,

wie jedes Jahr um diese Zeit eröffne ich heute den üblichen Dauerthread, in dem die jeweils aktuelle Lage an OSWIN und anderen Plots diskutiert werden kann. So vermeiden wir die Entwicklung zahlloser Threads mit dem Titel "NLCs kommende Nacht?".

MAARSY, das Mesosphären-Radar in Andenes (69°N), zeigt aktuell erstmals in diesem Sommer ein Echo, welches auf Grund seiner Höhe und Form als PMSE (Polares Mesosphärisches Sommerecho) eingestuft werden kann: https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... sosphaere/ (verfällt, habe den Plot natürlich archiviert).
Davon abgesehen zeigt MAARSY zahlreiche Echos in der Höhenschicht 60 - 90 km. Es handelt sich dabei nicht um NLCs bzw. PMSEs, sondern um PMWEs (Polare Mesosphärische Winterechos). Diese Echos, zu denen es kein visuell wahrnehmbares Pendant zu geben scheint, treten entgegen ihrer Bezeichnung nicht nur im Winter, sondern im gesamten Zeitraum von September bis Mai und gelegentlich auch während der sommerlichen NLC-Saison auf. Für nähere Infos zu den PMWEs, die Gegenstand aktueller Forschung sind, sei auf die Webseite des IAP verwiesen: https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... nkte/pmwe/ .

Der Plot des AIM-Satelliten (http://lasp.colorado.edu/aim/cips/data/ ... _daisy.png) zeigt (Stand: 09.05.2020) bislang noch nicht die geringste Spur von NLCs. Die Plots des Mesosphären-Radars OSWIN in Kühlungsborn (https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... sosphaere/) und des walisischen MST-Radars (http://www.mstrf.eclipse.co.uk/PLOTS_LA ... s_m300.png) zeichnen zuverlässig, zeigen aber bislang keine Echos. Dagegen ist der Plot des Aura-Satelliten bzgl. des Zustands der Mesosphäre über dem UK einstweilen am 23.04.2020 stehen geblieben: https://www.geos.ed.ac.uk/~hcp/meso_ts/ .

Unter http://www.leuchtende-nachtwolken.info/vorhersage.htm findet Ihr Infos zu den oben erwähnten Plots und den damit vorhandenen Vorhersage-Möglichkeiten für NLCs.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1910
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Heiko Ulbricht » 14. Mai 2020, 22:48

Letztes Jahr registrierte AIM erstmals am 21.05.2019 das erste Signal des Beginns der damals furiosen Saison 2019, grad mal das Archiv von Spaceweather gesichtet:

https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &view=view

Grob gesagt, vielleicht in einer Woche… ;-) Stay tuned! :wink:
Viele Grüße,
Heiko

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 15. Mai 2020, 07:40

Hier: https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &year=2020 mal noch der Spaceweather-Artikel vom 10.05. mit den (von anderer Stelle) ausgewerteten MLS-Daten aus der Mesosphäre bis zum 04.05. im Vergleich mit den Vorjahren. Der wurde ja bereits im Chat und in der FB-Gruppe von Adrien Mauduit thematisiert. Die vertikalen Striche am Ende der Graphen dürften den Saisonbeginn markieren, wobei es sich dabei um die ersten AIM-Nachweise handeln sollte.

Als Ergänzung dazu vielleicht noch die grafischen Darstellungen, die Laura letztes Jahr mal gepostet hat. Die sind nämlich auf dem aktuellen Stand: https://mls.jpl.nasa.gov/plots/mls/mls_plot_locator.php . Auch diese beruhen wieder auf MLS-Daten aus der Mesosphäre, allerdings aus einer Höhe von 60km. Da die Bedingungen zumindest im Sommer nach Lauras Aussage aufgrund guter Durchmischung in der Mesosphäre ähnlich sein sollen, was im Vergleich der Daten plausibel erscheint, dürften diese trotzdem von Nutzen sein. Auffallend ist hier im Vergleich mit anderen Jahren vor allem der Wasserdampfgehalt 2019 und 2013. Das deckt sich mit den ausgewerteten MLS-Daten aus dem Spaceweather-Artikel aus 83km Höhe. 2020 folgt dann beim Wasserdampfgehalt in 60km Höhe allerdings schon an dritter Stelle, nicht so weit weg von 2013 (wie 2013 von 2019). Von daher vielleicht doch nicht ein ganz so durchschnittlicher Saisonbeginn, wie es der Spaceweather-Artikel, Datengrundlage allerdings wie gesagt vom 04.05. vermuten lässt. Während sich die Temperaturverhältnisse in der Mesosphäre gut projizieren lassen (darauf basierend die Vorhersagen für den ersten AIM-Nachweis, vermutlich im Zeitraum: 20. - 25.05.), sind die Schwankungen / Unterschiede beim Wasserdampfgehalt doch größer.

Wer den Saisonbeginn hierzulande nicht mehr erwarten kann, der kann ja mal einen Blick auf die internationalen Webcams: viewtopic.php?f=34&t=58412 werfen. Die Auswahl ist dieses Jahr etwas größer. Die Wahrscheinlichkeit, im Bereich 54ter-62ter Grad nördlicher Breite zumindest virtuell bei den ersten NLC-Displays mit dabei zu sein, ist gar nicht mal so gering. Es kann zumindest nicht schaden, in den kommenden Tagen mal einen Blick auf die archivierten Aufnahmen zu werfen. Das kann dann ja auch im Laufe des Tages erfolgen... :wink:

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 16. Mai 2020, 15:16

Hallo zusammen,

nach 2 Tagen Pause hat MAARSY heute wieder NLCs in Form von Polaren Mesosphärischen Sommerechos registriert (https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... sosphaere/, verfällt). Diesmal hat auch das im benachbarten Norrdschweden stationierte Radar ESRAD angesprochen: http://www2.irf.se/program/paf/mst/ESRA ... latest.png (verfällt).

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 17. Mai 2020, 13:01

Hallo zusammen,

heute zeigt auch SOUSY, das Mesosphärenradar bei Longyearbyen/Svalbard, deutliche Echos: http://radars.uit.no/sousy6/sousy6_meso-c_img_24hr.png An diesem radar hatte es bereits am 12.05.20 erstmals ein sehr schwaches Echo gegeben. Die SOUSY-Daten werden jetzt - anders als noch in der letzten Saison - in Echtzeit geliefert. MAARSY und ESRAD legen heute so richtig los (https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... sosphaere/ , http://www2.irf.se/program/paf/mst/?link=Data), sodass NLCs spätestens jetzt im AIM-Plot (auf den wir allerdings noch bis Dienstag warten müssen) sichtbar sein sollten.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 19. Mai 2020, 14:31

Hallo zusammen,

rechtzeitig zum Saisonbeginn ein schöner Beitrag zur NLC-Beobachtung von Stuart Atkinson:
https://www.skyatnightmagazine.com/advi ... -see-them/ .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 19. Mai 2020, 20:16

Die aktuellen Daisies vom 17.05. zeigen, wie von Stefan prognostiziert, erstmals eindeutig NLCs in dieser Saison. Mal schauen, wann die ersten automatischen/menschlichen Sichtungen folgen :wink: . Und wie bereits im Chat erwähnt, sind die ausgewerteten MLS-Daten von Hugh Pumphrey auch wieder auf dem aktuellen Stand verfügbar: https://www.geos.ed.ac.uk/~hcp/meso_ts/ / https://www.facebook.com/permalink.php? ... 2080902600 .

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 20. Mai 2020, 22:38

Hallo zusammen,

aus Russland gibt es eine Meldung aus der Nacht 18./19.05.20; auf dem Foto kann ich allerdings keine NLCs erkennen ....:
https://astronomy.ru/forum/index.php/to ... msg5047874

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 20. Mai 2020, 22:40

Ich auch nicht. Die war (auch) im Proboard verlinkt...

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 21. Mai 2020, 08:42

Nun hat die Saison auch bei Spaceweather begonnen: https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &year=2020 :wink: :
"Between May 1st and May 17th, conditions in the mesosphere significantly cooled and moistened," says Harvey, "such that 2020 became the second coldest and third wettest year in the AIM record."

Benutzeravatar
Andy Eichner
Beiträge: 198
Registriert: 4. Nov 2015, 17:39
Wohnort: Meuselwitz
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Andy Eichner » 21. Mai 2020, 08:50

Simon Herbst hat geschrieben:
21. Mai 2020, 08:42
Nun hat die Saison auch bei Spaceweather begonnen: https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &year=2020 :wink: :
"Between May 1st and May 17th, conditions in the mesosphere significantly cooled and moistened," says Harvey, "such that 2020 became the second coldest and third wettest year in the AIM record."
Jup. Die Werte lassen hoffen. :wow: :D

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 170
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Jørgen K » 21. Mai 2020, 09:03

Simon Herbst hat geschrieben:
21. Mai 2020, 08:42
Nun hat die Saison auch bei Spaceweather begonnen: https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &year=2020 :wink: :
"Between May 1st and May 17th, conditions in the mesosphere significantly cooled and moistened," says Harvey, "such that 2020 became the second coldest and third wettest year in the AIM record."
Anfänglich habe ich das noch ein wenig anders eingeordnet. Dann bin ich mal gespannt, ob wir dieses Jahr wieder so einen Senkrechtstart erleben dürfen.

Die Ausrüstung zwecks NLC-Beobachtung steht zumindest jetzt wieder für jede Nacht griffbereit an der Wohnungstür :wink:

Dann wollen wir mal.

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 21. Mai 2020, 16:22

Mir ist da schon wieder zu viel Euphorie im Spiel. Ich verstehe das auch nicht so ganz. Es ist ja dieselbe Wissenschaftlerin, die auf Basis der Werte bis zum 04.05. vor einigen Tagen auf SpaceWeather noch kommunizierte, dass eher mit einem durchschnittlichen Saisonbeginn zu rechnen sei. In der Zwischenzeit gab es ja den kaum zu übersehenden Sprung beim Wassergehalt und die Abkühlung in der Mesosphäre. Nur was ist mit den Werten aus einem wohlgemerkt deutlich längeren Zeitraum davor, werden die jetzt auch noch berücksichtigt? Oder nimmt man nur die letzten und kommt dann natürlich zu dem Ergebnis, dass es so toll in diesem sehr kurzen Zeitraum fast noch nie aussah? Das macht in meinen Augen wenig Sinn. Man sieht ja, was für eine Dynamik im Spiel ist. Wer weiß jetzt schon, was in den letzten Tagen passiert ist? Vielleicht sind die letzten Werte dann im Vergleich auch eher wieder mittelmäßig. Schaut man sich das Ende der Graphen an, dann nähern sich die Werte im Vergleich ohnehin irgendwann an. Ich persönlich glaube nicht an einen Saisonstart wie letztes Jahr. Ein Garant für eine lange Saison wäre ein solcher Einstieg ja ohnehin nicht, ganz im Gegenteil. Mir sagen die "durchschnittlichen" Saisonverläufe mit den Höhepunkten Ende Juni / Anfang Juli da mehr zu.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 537
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin Hauptstadt der DDR, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Dennis Hennig » 21. Mai 2020, 16:33

Simon Herbst hat geschrieben:
21. Mai 2020, 16:22
...
Nur was ist mit den Werten aus einem wohlgemerkt deutlich längeren Zeitraum davor, werden die jetzt auch noch berücksichtigt? Oder nimmt man nur die letzten und kommt dann natürlich zu dem Ergebnis, dass es so toll in diesem sehr kurzen Zeitraum fast noch nie aussah?
...
Das Leben findet immer im JETZT statt. :D

Woher sollte, aus einer Annahme von Ursache :arrow: Wirkung heraus, das bei passenden Bedingungen (ausreichend Wasserdampfgehalt, ausreichend niedrige Temperatur, und anwesende Kondensationskerne) solidifizierende H2O denn "wissen", was vergangene Woche war, oder was kommende Woche sein wird? :wink:

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 22. Mai 2020, 06:08

Es macht imho Sinn, den Verdachtsfall in einen Einzelthread auszulagern. Ansonsten meldet sich auch OSWIN schon früh am Morgen mit stärker werdenden Sommerechos zurück... 8)

Nachtrag: Das NERC MST Radar in Wales ist seit ~12:00 UT auch wieder mit dabei.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 537
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin Hauptstadt der DDR, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Dennis Hennig » 22. Mai 2020, 16:34

Die Frage kam im Chat auf, wie weit der Sichtbereich der Mesosphärenradare reiche.

Nach den technischen Daten für MAARSY und OSWIN
https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... rsy/#c4740
bündelt das aktuelle Antennenfeld den Beam auf 3,6° Halbwertsbreite, und die Antennenkeule kann durch phasenversetztes
Ansteuern von Antennengruppen um bis zu 30° aus dem Zenit verschwenkt werden. Summa summarum kann also
ein Bereich von 63,6° (-3db) angestrahlt werden. Das ergibt in 83km Höhe ein maximales Sichtfeld von ca. 87km Durchmesser.


Grüße in die Runde! :)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 22. Mai 2020, 18:03

Hallo Dennis,

herzlichen Dank für Deine Berechnung. Ich habe diese bereits hier eingefügt: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/ ... .htm#oswin .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 22. Mai 2020, 18:27

Hallo zusammen,

heute hat OSWIN - wie schon von Simon gepostet - erstmals in dieser Saison Echos aus der Mesopause-Region aufgefangen: https://www.iap-kborn.de/forschung/abte ... sosphaere/ (verfällt). Wer in der Nordhälfte Deutschlands nachher klaren Himmel und Zeit hat, könnte mit zumindest nicht ganz schlechten Erfolgsaussichten einen Beobachtungsversuch starten - sofern es die Bewölkungsverhältnisse zulassen.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4033
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von StefanK » 23. Mai 2020, 14:07

Hallo zusammen,

vergangene Nacht wurden NLCs vom Baltikum bis nach Sibirien beobachtet, so die Meldungen via Facebook, aber auch anderswo:
- https://nlcnet.proboards.com/thread/122 ... 22-estonia
- https://spaceweathergallery.com/indiv_u ... _id=162594
- https://spaceweathergallery.com/indiv_u ... _id=162595
- http://ed-co.net/nlcnet/pos15-may

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Simon Herbst
Beiträge: 890
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Aktuelle Situation an OSWIN & Co. NLC-Saison 2020

Beitrag von Simon Herbst » 23. Mai 2020, 14:23

Hier als Ergänzung noch die vorbildlich geordneten NLC-Sichtungen ("yöpilviä") aus dem finnischen Astro-Forum: https://www.taivaanvahti.fi/observation ... /desc/0/50 , für die Fotos/Details draufklicken. Dort wurden, wie auf den Webcams bereits zu erahnen war, nämlich auch NLCs gesichtet. Apropos Webcams, ich kann zumindest virtuell Sichtungen vom 56ten Grad bis zum 61ten Grad nördlicher Breite (Riga - Tampere) bestätigen :wink: .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste