Seltene Stuktur am 15.7.2000

Antworten
Bernd

Seltene Stuktur am 15.7.2000

Beitrag von Bernd » 10. Jun 2002, 19:13

Hallo,

beim Scannen alter Negative ist mir aufgefallen, dass ein Bild aus der Frühphase des großen Juli PLs 2000 einen für unsere magnetische Breite ungewöhnlichen grünlichen Bogen zeigt, der sich vom Horizont bis in über 40° Höhe erstreckt. Normalerweise gibt es bei uns ja "nur" Strahlen und Vorhänge mit gelegentlich etwas Grün darunter. Visuell war der Bogen als gräulicher Schleicher trotz Vollmond zu erkennen. Leider habe ich in meiner damaligen Aufregung den Horizont schief gelegt. Aufnahmeort war bei Vechta. Da auf dem Bild Pegasus und Andromeda zu sehen sind, ist die Blickrichtung Ost/Nordost.

Grüße,

Bernd


Ulrich Rieth

Re: Seltene Stuktur am 15.7.2000

Beitrag von Ulrich Rieth » 10. Jun 2002, 19:21

Hi Bernd!

Das PL vom Juli 2000 war ein K9er Event und damit ist ein grüner Bogen garnicht so abwegig.
Im April 2000 und auch 2001 gab es ja auch einen schönen grünen Bogen. Da dies aber "nur" K8+ Events waren sind die Bögen eben noch nicht so tief nach Deutschland gewandert wie im Juli 2000.
Man sieht also, dass in gewissem Maße auch von K-Wert auf die maximal möglichen Formen geschlossen werden kann.
In allen 3 Fällen gab es natürlich eine schöne Corona und diese sagt ja auch, dass das Oval schon über uns und südlich von uns war.
Da aber ein Bogen nichts anderes ist, als die Unterkante des Ovals, kannst Du Dir Deine Beobachtung/Fotografie jetzt erklären.
Gruß

Ulrich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast