NLC Bericht 26./27.6.2003

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
wolfgang hamburg

NLC Bericht 26./27.6.2003

Beitrag von wolfgang hamburg » 27. Jun 2003, 10:06

Moin moin,

erste halbwegs klare Nacht diese Woche hier im N und gleich NLC, Beobachtungsbeginn 22UT.
Als erstes sah ich einen hellen Streifen über Kapella. Dieser sah aus wie ein Kondensstreifen war aber keiner, da im Fernglas deutlich NLC Strukturen und viel breiter als mit blosem Auge zu sehen. Er bewegte sich schnell Ri S und wurde dabei schmaler und verschwand, vermutlich Eintritt in den Erdschatten. Das Bild zeigt den letzten Rest, kurz vorm Verschwinden(2214UT, mußte erst die Knipse holen und anrufen):

Dann NLC genau im N knapp über einer Wolkenbank(DivX Film):
http://wha.mburg.org/wh/nlc20030626/2224-2245UT.avi (209kByte)
Das kondensstreifenartige NLC unterwegs waren, zeigt diese Aufnahme(2305UT, Ri ca. 345°):

und der Film(DivX) vom Verschwinden:
http://wha.mburg.org/wh/nlc20030626/2304-2318UT.avi (152kByte)
Dann bis zur Dämmerung wieder wieder genau im N NLC, die Wolkenbank stört ein bissel. ;-)
http://wha.mburg.org/wh/nlc20030626/2325-0022UT.avi (1.2MByte)

Also eine verdammt kurze Nacht hier, aber für meine ersten NLC dieses Jahr nicht schlecht.

wolfgang

Ulrich Rieth

Klasse!

Beitrag von Ulrich Rieth » 27. Jun 2003, 10:23

Moin!

Also Wolfgang, da hast Du Dich ja mal wieder selber übertroffen.
Im ersten Moment stört das Wolkenband zwar, aber auch dessen Entwicklung ist toll anzuschauen.
Den Zoom-Schritt hättest Du vielleicht noch früher machen sollen.
Ach ja, sind das alles Digi-Pics oder war wieder Mintron-Einsatz-Zeit?
Weiter so!
Gruß

Ulrich

wolfgang hamburg

Re: Klasse!

Beitrag von wolfgang hamburg » 27. Jun 2003, 10:31

Hallo,

> Den Zoom-Schritt hättest Du vielleicht noch früher machen
> sollen.
Während einer Serienaufnahme seh ich nix auf meiner Knipse, aber
besser spät als gar nicht. ;-)

> Ach ja, sind das alles Digi-Pics oder war wieder
> Mintron-Einsatz-Zeit?
Alles Digiknipse, der Mintron zeig ich NLC später, ;-)
waren IMHO auch zu schwach und zu schmal, bei der Mintron hab ich ja
ein WW(3,8mm, ergibt 110° Öffnugswinkel in der Diagonalen) drauf.
Das waren hoffentlich nicht die letzten dieses Jahr.

wolfgang

Olaf (HRO)

Re: NLC Bericht 26./27.6.2003

Beitrag von Olaf (HRO) » 27. Jun 2003, 13:14

Hallo Wolfgang u.a.a.,

das war interessant Deinen Kurzbericht zu lesen! Denn nun bin ich wieder ins Zweifeln gekommen...

Ich wollte ursprünglich diesen Bericht abgeben:

Pseudo-NLC!?!
Nach einer Woche Durststrecke bahnte sich eine Nacht mit sehr guter Durchsicht an. Da waren sie wieder einmal, die Wolken, die einen ins Zweifeln bringen. Es begann gegen 21:30UTC / 23:30SZ am Strand von Warnemünde...

Im Norden in etwa 10° Höhe (so 2-3° ü-b-e-r Kapella) zeigten sich zwei diffuse Felder, die mich schon frohlocken lassen wollten. Trotz der Himmelshelligkeit bahnte sich ein zart blausilbernes Leuchten an, und ich wollte zum Telefon greifen. Aber das war alles noch nicht konkret. Noch ein paar Minuten warten... Dabei habe ich bewußt in andere Gegenden geschaut, damit das Auge nicht einfach das sieht, was es will... Um 21:55UTC / 23:55SZ wurde dann im NW ein auffälliger Kondensstreifen bemerkt. Das ließ mich dann einen "Gang zurückschalten":
"O.K., Sache erledigt...".
Nun machte ich mich auf zur "Abschlußobservierung". Die zuerst genannten Wolken hatten sich nicht verbessert. Der Kontrast zum etwas dunkleren Himmel wurde schlechter...

Der Kondensstreifen (?) war immer noch da, die anderen Wolken waren nur noch sehr schwach. Der Himmel über dem Horizont und dessen Spiegelung im Wasser waren immer noch schön "hell". Nicht zu vergessen zu erwähnen, ist die Himmelsabschirmung durch Sc / Ac im Norden bis Osten vom Horizont bis in 4° Höhe (N) und bis 5° Höhe im O. Beobachtungsabbruch 22:15UTC.

Na ja, ein paar "Pseudobeweisfotos" wurden noch gemacht. Bis ich die habe, wird aber noch eine Zeit vergehen (Dia, scannen lassen usw....)
-----------------

Sehr interessant Wolfang, ist Deine Beschreibung vom "Kondensstreifen" mittels Fernglas. Das zog ich gar nicht mehr in Betracht... Somit kann ich dazu leeeiiider gar nichts sagen, doch Deine Beschreibung ließ mich wieder hellhörig werden.

Ein Restzweifel bei meiner eigenen Beobachtung bleibt somit aber bestehen. Eines macht mir vor allem Gedanken. Es ist ja nichts unmöglich, doch was mir "Unbehagen" bereitet, ist diese Isoliertheit. Bisher gab es bei meinen Beobachtungen immer Strukturen (je nach Durchsicht) bis zum Horizont, wo die NLC irgendwo dahinter ihren Ursprung hatten. Sicher gab es auch aufallende, einzelne "Kondenstreifen" sprich Bänder, aber nicht so alleine, wie unser "KS" von gestern und die anderen beiden Wolkenteile, die ich sah.

Die Filmchen kann ich mir leider nicht anschauen, gibt es irgendwo auch schon weitere Einzelbilder dieser Beobachtungszeit?

Wie schön und "erholsam" war es dann u.a. von Alexanders Beobachtung zu lesen und das deutliche Bildchen. Auch am IAP gabe es noch einen Mitarbeiter, welcher zum Morgen eine Beobachtung anstellen konnte - ach, steht ja auch schon im Forum!

-----------------

Vielleicht kann man die Abendbeobachtungen anhand der Fotos ja einmal ausmessen (zwecks Höhenbestimmung), wenn die zeitlichen Aufnahmedaten passen. Capella stand ja wieder praktisch im Gesichtsfeld.

Auf in die nächste Nacht!

Olaf


pit03

Klasse! Jo hoffendlich nicht das letzte. Ich will auch sehen

Beitrag von pit03 » 27. Jun 2003, 17:42

Klasse! Jo hoffendlich nicht das letzte. Ich will auch sehen. *o.T.*

Torsten

Re: NLC Bericht 26./27.6.2003 *PIC*

Beitrag von Torsten » 27. Jun 2003, 18:43

Hallo zusammen,

allen Glückwunsch zu den gelungenen Aufnahmen und Filmchen. Auch ich konnte endlich mal nach langer Zeit wieder NLC beobachten. Die Bilder habe ich jetzt ins Web gepackt. Einige habe ich zu einer Animation zusammengefaßt.

Viele Grüße aus Lübeck
Torsten

pit03

WOW!! Genial! Super! Gratulation Torsten. Ich will nach Lübe

Beitrag von pit03 » 27. Jun 2003, 18:57

WOW!! Genial! Super! Gratulation Torsten. Ich will nach Lübeck;-) *o.T.*

Ulrich Rieth

Das wird ja immer besser...

Beitrag von Ulrich Rieth » 27. Jun 2003, 18:58

Hi Torsten!

Tolles Filmchen!
Und zum Schluss der Mondaufgang... :-)
Musste leider heute Morgen für einen Kollegen bei einer Übung einspringen, weshalb ich mir auch nicht die Nacht um die Ohren schlagen konnte. Schade eigentlich...
Und jetzt hoffe ich, dass es vielleicht nochmal aufklart, so dass ich wieder mal auf Marsjagd gehen kann.
Klaren Himmel!

Ulrich

Olaf (HRO)

Ein Bild wie von einem anderen Stern! Toll *o.T.*

Beitrag von Olaf (HRO) » 27. Jun 2003, 20:04

Ein Bild wie von einem anderen Stern! Toll *o.T.*

wolfgang hamburg

Re: NLC Bericht 26./27.6.2003

Beitrag von wolfgang hamburg » 27. Jun 2003, 23:34

Moin, moin,

> das war interessant Deinen Kurzbericht zu lesen! Denn nun bin
> ich wieder ins Zweifeln gekommen...
ja es war zum Verzweifeln, vorallem die Wolkenbank im NO nervte.
Mein Standort war Bernitt(30km sw von Rostock), hatte also etwas mehr Freiheit über den Wolken als Du, am besten hatte es Torsten in Rieps nahe Lübeck.

> Im Norden in etwa 10° Höhe (so 2-3° ü-b-e-r Kapella) zeigten
> sich zwei diffuse Felder, die mich schon frohlocken lassen
> wollten. Trotz der Himmelshelligkeit bahnte sich ein zart
> blausilbernes Leuchten an, und ich wollte zum Telefon greifen.
> Aber das war alles noch nicht konkret. Noch ein paar Minuten
> warten... Dabei habe ich bewußt in andere Gegenden geschaut,
> damit das Auge nicht einfach das sieht, was es will... Um
> 21:55UTC / 23:55SZ wurde dann im NW ein auffälliger
> Kondensstreifen bemerkt. Das ließ mich dann einen "Gang
> zurückschalten":

> Sehr interessant Wolfang, ist Deine Beschreibung vom
> "Kondensstreifen" mittels Fernglas. Das zog ich gar
> nicht mehr in Betracht... Somit kann ich dazu leeeiiider gar
> nichts sagen, doch Deine Beschreibung ließ mich wieder hellhörig
> werden.
Das waren definitiv, also zu 99,9%, NLC auf den Fotos kommt das nicht rüber, aber der Tipp da mit einen Fernglas reinzuleuchten, war goldwert. Den bekam ich mal auf einem AKM-Seminar.

> Ein Restzweifel bei meiner eigenen Beobachtung bleibt somit aber
> bestehen. Eines macht mir vor allem Gedanken. Es ist ja nichts
> unmöglich, doch was mir "Unbehagen" bereitet, ist
> diese Isoliertheit. Bisher gab es bei meinen Beobachtungen immer
> Strukturen (je nach Durchsicht) bis zum Horizont, wo die NLC
> irgendwo dahinter ihren Ursprung hatten. Sicher gab es auch
> aufallende, einzelne "Kondenstreifen" sprich Bänder,
> aber nicht so alleine, wie unser "KS" von gestern und
> die anderen beiden Wolkenteile, die ich sah.
Da waren immer NLC, aber bei uns eben durch Ac/Sc teilweise verdeckt. Das da Streifen/Bänder unterwegs waren zeigt die Serie im NNW(so 345°).
> Die Filmchen kann ich mir leider nicht anschauen, gibt es
> irgendwo auch schon weitere Einzelbilder dieser
> Beobachtungszeit?
Warum nicht? Einfach einen DivX-Decoder(für WinXX www.divx.com nicht die Pro-Version!) installieren und schon versteht die auch der MediaPlayer von M$. Unter Linux den mplayer( www.mplayerhq.hu ) saugen und fertsch!
> Wie schön und "erholsam" war es dann u.a. von
> Alexanders Beobachtung zu lesen und das deutliche Bildchen. Auch
> am IAP gabe es noch einen Mitarbeiter, welcher zum Morgen eine
> Beobachtung anstellen konnte - ach, steht ja auch schon im
> Forum!
Torsten hat auch Spitzenbilder.
Alle Bilder lade ich gerade nach: http://wha.mburg.org/wh/nlc20030626/alle%20Bilder/
(nur verkleinert(640x480) genaue Bilddaten sind im JPEG-Fileheader(Metadaten))

> Auf in die nächste Nacht!
Hier heute richtig klar aber(noch) keine NLC. Komme gerade vom Abiball meines jüngsten Sohnes(glatte 2.0), hatte aber einen heftigen Wildunfall auf dem Rückweg, alle unverletzt, Reh tot, Auto halbtot, sieht echt böse aus. :-(

Olaf, mail mir mal Deine Handynummer.

Grüße wolfgang

Benjamin, Köln

sehr schöne Bilder! *o.T.*

Beitrag von Benjamin, Köln » 28. Jun 2003, 11:03

sehr schöne Bilder! *o.T.*

wolfgang hamburg

OT: noch ein anderes Bild

Beitrag von wolfgang hamburg » 28. Jun 2003, 16:29

Moin, moin,

> Hier heute richtig klar aber(noch) keine NLC.
gab auch keine mehr bis zum Hellwerden. Konnte nicht schlafen, s.u.
> Komme gerade vom
> Abiball meines jüngsten Sohnes(glatte 2.0), hatte aber einen
> heftigen Wildunfall auf dem Rückweg, alle unverletzt, Reh tot,
> Auto halbtot, sieht echt böse aus. :-(


Servo tot(Ölverlust), Abschlepphaken nicht mehr einschraubbar, vorn re so ziemlich alles kaputt, Kotflügel i.O., Reh entleert Darminhalt in Motorraum("extra lecker"), zum Glück keine Personenschäden, das alles bei knapp 100 in der Dämmerung(22.30Uhr, SU 22.48Uhr), Teilkasko vorhanden, hoffe das es kein wirtschaftlicher Totalschaden wird, Auto schon in Werkstatt.

Grüße wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste