2012-10-28 Mondhalo, 9°, 18° und 22°

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1050
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

2012-10-28 Mondhalo, 9°, 18° und 22°

Beitrag von Michael Theusner » 28. Okt 2012, 22:40

Hallo,

Aktuell ist hier bei Bremerhaven ein schwacher 22°, 18° und 9° Ring um den Mond zu fotografieren (Aufnahme leicht unscharf maskiert).

Viele Grüße,
Michael

Bild

Michael Ellestad
Beiträge: 493
Registriert: 12. Jan 2004, 04:34
Wohnort: Ohio USA
Kontaktdaten:

35d halos too

Beitrag von Michael Ellestad » 29. Okt 2012, 04:25

Hey Michael,

Wonderful lunar odd radius halo. On the right side at the 1 and 2 o clock position I can see a faint section of the 35 degree halo there.


Regards,

Michael

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 222
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Beitrag von Brigitte Rauch » 29. Okt 2012, 11:39

Mondhalo gestern abend auch hier:


Bild

Bild

Bild

Gruß von Brigitte

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 854
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Großmann » 29. Okt 2012, 18:21

Tolle Bilder !

@Brigitte: Auf Deinen Bildern ist das aber ein Kranz und kein Halo, dennoch sieht es klasse aus !

Gruß,
Micha

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 222
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Beitrag von Brigitte Rauch » 30. Okt 2012, 10:03

Oh . . . Danke für den Hinweis.
Gruß Brigitte

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1050
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 1. Nov 2012, 00:59

Hallo,

ich habe nun endlich die Auswertung der Bilder vom Abend des 28.10.12 fertig. Dabei ergibt sich doch ein etwas anderes Ergebnis als ich zuerst gedacht habe. Die Aufnahmen entstanden zwischen 21:00 und 22:17 UTC. Alle 15 Sekunden ein Bild mit 10 Sekunden Belichtungszeit mit 8 mm Fisheye (306 Stück).
Um ein besseres SNR zu erreichen, habe ich die Bilder gedreht, verschoben (so dass der Mond zur Deckung gebracht wird) und dann aufaddiert. Anschließend unscharfe Maske.

Anhand der Mondposition und den Sternen im Bild ließen sich dann die Radien der Halos ermitteln.

Es sind folgende sicher zu erkennen: 9°-Ring, 20°-Ring (nicht 18° wie ich zuerst dachte) und, wie von Michael Ellestad vermutet, der 35°-Ring.

Dann wahrscheinlich eine Mischung aus 22, 23 und 24° (siehe blaue Markierungen)?

Merkwürdig finde ich den diffusen Ring zwischen 12° und 16°. Da ist mir eigentlich keiner bekannt? Meinungen?

Viele Grüße,
Michael

Bild

stefanmann
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2009, 09:14
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitrag von stefanmann » 3. Nov 2012, 12:39

Hallo!

Auf dem Bild von Michael Theusner, wo die Skala dargestellt ist: hat der Jupiter nicht auch ein Halo?? :shock:

Gruß Stefan

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1571
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Beitrag von Elmar Schmidt » 3. Nov 2012, 14:45

Hallo Michael,

danke für die Auswertung. Schönes Display, vor allem der 35er kommt nun gut raus - im zuerst geposteten Foto und sicher auch am Himmel wohl unsichtbar. Es dürfte interessant sein zu überlegen, wie viele Pyramidale einem ohne Stackingorgien "entgehen"....

Zu den abgelichteten Ringen: selbst DER Pyramidalenexperte Walter Tape wundert sich in seinem Standardwerk (mit Moilanen) über Inkonsistenzen. So sollte z.B. ein 20er eigtl. stets mit einem 18er auftreten, er zeigt aber auch Fotos wie Deines mit allein dem 20er. Andererseits hält Tape am Pyramidenwinkel 28 Grad fest, und der produziert halt nur die "bekannten" odd rings.

Nicht erklärt wird dadurch ein (5-6)-Grad-Ring, von dem es ein Bild aus der Antarktis gibt (Fig. 18.5 oben im besagten "Angle x"-Buch; das wurde hier schon mal in einem Faden mit Bertram Radelow diskutiert) ebensowenig wie der sog. "Heiden's Halo" bei 14 Grad, den Bravais 1847 zu deuten versuchte, mittels anderer Kristalle, als man heute für Pyramidale gemeinhin akzeptiert (vgl. S. 117-119 ibid.). Von dem gibt es aber m.W. keine Fotos.

Was anderes fällt mir noch auf: außerhalb des 9ers sieht man auf den Nur-20er-Fotos im Tape & Moilanen (Fig 18.5 unten u. 18.7) noch ein 5-6 Grad breites, relativ helles Ringband. Dessen Außenkante käme dann grob auf 14-15 Grad hin.

Beste Grüße

Elmar

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1050
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 4. Nov 2012, 19:46

Hallo Elmar!

Danke für die Erklärungen! Ja, das Stacken hat das sicher erst sichtbar gemacht. Visuell war das auch ein völlig unspektakuläres Ereignis. ich dachte das wäre lediglich ein diffuser 22°-Ring! Offenbar lohnt es sich, in jedem Fall einfach mal die Kamera rauszustellen und Aufnahmeserien zu machen.

Noch eine Frage: ist in dem Bild überhaupt ein 22°-Halo dabei? Vermutlich nur 23 und 24 Grad, oder? Denn genau bei 22° ist ja die Lücke.

Die Aufhellung oben ist dann noch der "23° plate arc"? wie heißt der auf Deutsch?

Das Buch von Tape und Moilanen habe ich leider nicht. Mal schauen ob ich da irgendwie herankomme. In der Unibibliothek in Bremen/Bremerhaven gibt es das schon einmal leider nicht.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1571
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Beitrag von Elmar Schmidt » 4. Nov 2012, 20:14

Hallo Michael,

ja, da kann ich auch nur vom Eindruck und Deiner Gradskala beim 20er ausgehen. Ich denke, der 22er fehlt, das ist bei Pyramidalen häufig der Fall. Die obere Verdichtung wäre dann der 23er-Plattenbogen.

Mit Platten und Säulen geht's bei Pyramidalen wegen der schrägen Strahlengänge allerdings tw. unintuitiv zu. So liegen die 18er-Plattenbögen in Nebensonnenposition, andere Tangentiale nahe 45 und 135 Grad.

http://www.atoptics.co.uk/fz247.htm

Ich nenne sie alle Berührungsbögen, müßte sonst immer den Tape zu Rate ziehen.

Gruß, Elmar

Timo Kuhmonen
Beiträge: 314
Registriert: 2. Mär 2007, 22:10
Wohnort: Espoo, Finland
Kontaktdaten:

Beitrag von Timo Kuhmonen » 6. Jan 2013, 20:50

I have a question related to this thread.... There is one pyramidal halo observation in Taivaanvahti database:
http://www.taivaanvahti.fi/observations ... mment-8331

If you translate the last comment (Marko Riikonen), there he refers to this AKM-thread. He mentions that you have 13 ring on the above images ?

to me this 13 ring is totally new, I havent heard it yet... Do you think - if there could be similar ring visible, on both ones ?

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1571
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Beitrag von Elmar Schmidt » 6. Jan 2013, 22:17

The discussion, that you ask us about, started with Michael Theusner's observation of a diffusely lit area between 12 and 16 degrees of radius.*

I am not aware of a "canonic" odd ring halo there too, although Jarmo Moilanen photographed a ring with 12 deg radius at the South Pole (is this the 13-deg ring referred to by Marko Riikonen?), which is mentioned on p. 189 of the Tape&Moilanen, Angle X book.

Then, I felt reminded of Theusner's photo by a diffuse zone adjacent to a 9 deg ring by Fig 18.5 (lower photo) and Fig. 18.7 of the same book

Also mentioned in this reference: in the pre-photographic era, Bravais (1847) tried to explain a so-called Heiden's halo with radius 14 degrees.

Elmar

*btw, this is "Moilanen arc territory" (probably just a chance coincidence)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste