Lichtbeugung im Spinnennetz 29.07.2012

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 906
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Lichtbeugung im Spinnennetz 29.07.2012

Beitrag von Michael Großmann » 30. Jul 2012, 16:51

Hallo Zusammen,

falls dieses Thema hier nicht richtig erscheint, dann bitte verschieben...

Durch Zufall sah ich gestern Abend beim Schliessen der Haustür ein Spinnennetz in der linken oberen Ecke, passend dazu strahlte die Laterne auf der gegenüberliegenden Straßenseite genau in das Netz.
Wenn nicht 1,94 groß wäre, dass hätte ich das überhaupt nicht gesehen :)

Das Muster dass ich zu sehen bekam erinnerte mich dann an die Berichte von Christoph Gerber über seine "Spinnennetzhalos".

Hier mal ein paar Bilder....

Bild
Lampe genau mittig ins Netz platziert, es zeigen sich schöne Beugungsfarben.

Bild
hier habe ich die Sicht etwas zur Seite versetzt, das Zentrum des Netztes liegt nun links oben, deutlich werden nun die Reflexe der Straßenlaterne an den Speichenfäden und zwar genau im 90° Winkel zur Lichtquelle (so wie bei den Lichtkreisen im Geäst oder auf Glasflächen).


Die "Lichtsäulen" sind in diesem Netz nicht so ausgeprägt wie bei den Bildern von Christoph.
Der Grund dafür dürfte die Struktur des Netzes sein. Ein Kreuzspinnennetz ist verglichen mit dem Netz an meiner Tür wesentlich präziser gewebt. Dadurch streuen die Brückenfäden (die im Ganzen einen "Kreis" ergeben) zwischen den Speichenfäden das Licht gleichförmiger zum Beobachter uns lassen eine Linie entstehen.

So....das waren mal meine 50 Cent zu diesem (für mich) interessanten Thema.

Gruß Micha

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 441
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Christoph Gerber » 30. Jul 2012, 18:40

Hallo Micha,

schön, auch mal "fremde" Bilder zu sehen! Das Bild mit dem "Haloring" und den Säulen ist doch gut gelungen! Bist du dir sicher, daß es kein Kreuzspinnennest ist? - es scheint so symmetrisch zu sein wie die bei mir auch.

Zu den Farben:
erstens hast du eine Straßenlaterne als Lichtquelle, die viel schwächer als die Sonne ist (das scheint sich übrigens auch auf die Farben auszuwirken!); und
zweitens ist mein Eindruck, daß die Farbigkeit stark vom Alter der Spinnfäden abhängt: ganz frisch gesponnene Fäden leuchten in den kräftigsten Farben: dann sind die einzelnen Tropfen auf den Fäden wie aneinander geschnürte Perlen offenbar noch nicht miteinander verschmolzen.

Viele Grüße,
Christoph

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste