Mitternachtsdämmerung zur Sommersonnenwende im Norden.......

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Niels Oevermann
Beiträge: 21
Registriert: 17. Jun 2012, 00:17
Wohnort: Artland, Westniedersachsen ( 52° 38' 38. N / 7° 44' 55. E

Mitternachtsdämmerung zur Sommersonnenwende im Norden.......

Beitrag von Niels Oevermann » 30. Jun 2012, 13:03

Deutschlands- eine Dokumentation vom 22/23.06.2012.

Standort: 52°38 N.

Hallo zusammen,

ein weiteres Mal habe ich die Mitternachtsdämmerung in der Nacht vom 22/23.06.2012 vom Standort 52°38 N erfolgreich dokumentieren können. Bereits in den Abendstunden stellte man anhand des Satellitenfilms fest, dass es über die Nacht klar bleiben sollte und die Luft parallel dazu sehr klar war ( kräftige Schauer tagsüber)- charakteristisch für Höhenkaltluft. Nun, ich begann mit meiner Dokumentation um 23:15 Uhr und das letzte Bild wurde um 03:15 Uhr gemacht- exakt über vier Stunden also. Ich sah keinen Sinn darin, bis 04 Uhr auszuharren, da es um 03 Uhr bereits relativ hell war ( etwa um 02:45 Uhr meinten erste Drosseln schon singen zu müssen). Die Bilder sind in einem Abstand von immer 15 Minuten gemacht worden.
Im Folgenden hier die jeweiligen Bilder, die ich allesamt kommentiert habe ( damit man das ganze besser verfolgen kann). Eine Anmerkung noch: natürlich ist der Himmel zur dunkelsten Zeit ( 01:30 Uhr) nicht ganz so deutlich rot aufgehellt wie auf den Bildern, es ist eher ein hellblau oder am Horizont ein leichter Orangeton, aber die Aufhellung ist als Beobachter nicht wegzudenken. Der Azimut steht dabei.

Angeblich sollen zu diesem Zeitraum sehr schwache NLCs sichtbar gewesen sein ( auch Sichtungen aus anderen Orten im Norden), das war mir aber nicht bekannt.

Übrigens: bei uns in der Gemeinde werden seit kurzem die Laternen nachts ( im Siedlungsbereich) nicht mehr angeschaltet, um Strom zu sparen ( die Nächte sind kurz und man spart sich wohl die paar Stunden ein)- umso besser!

So, jetzt die siebzehn Bilder im Zeitraum 23:15 Uhr-03:15 Uhr ( Blickrichtung natürlich Sektor NW-NE).

__________________________________________________ _______________

Bild I: Die zivile ( bürgerliche) Dämmerung ist mittlerweile beendet ( seit etwa einer halben Stunde). Das heißt, die Sonne steht bereits tiefer als 6 ° unter dem Horizont, um genauer zu sein zu diesem Zeitpunkt: -8.37 ° unter dem Horizont. Soll heißen, wir befinden uns bereits in der nautischen Abenddämmerung... Sterne sind kaum bis gar nicht sichtbar, weil es noch zu hell ist- 23:15 Uhr.
Azimut des Objektes: 328.71 ° NNW.

Bild

Bild II: Noch immer befinden wir uns in der nautischen Abenddämmerung- die Sonne steht -9.49 ° unter dem Horizont, Sterne sind noch immer kaum sichtbar, für DeepSky-Objekte sollte man ohnehin nach Süddeutschland oder in die Mitte fahren, um sie jetzt zwischen Ende Mai und Ende Juli/Anfang August vernünftig beobachten zu können- 23:30 Uhr. Es ist doch relativ hell muss man sagen, Bäume etc erkennt man auf eine Distanz von mehreren hundert Metern sehr deutlich ( das war selbst um 00 Uhr noch so). Azimut des Objektes: 332.0 ° NNW.

Bild

Bild III: Immer noch: nautische Abenddämmerung- Sonnentiefe derzeit: -10.50 ° unter dem nördlichen Horizont- ein paar mehr Sterne treten zaghaft hervor- aber immer noch nur schwer erkennbar- 23:45 Uhr. Azimut des Objektes: 335.34 ° NNW.

Bild

Bild IV: Auch um Mitternacht ist sie noch da- die nautische Abenddämmerung- auch wenn sie jetzt ihrem Ende entgegengeht- Sonnentiefe derzeit: -11.39 ° unter dem Horizont. Die nautische Abenddämmerung endet übrigens bei einer Sonnentiefe von 12 ° unter dem Horizont. Langsam werden ein paar mehr Sternenbilder sichtbar- 00:00 Uhr. Azimut des Objektes: 338.73 ° NNW.

Bild
http://www7.pic-upload.de/24.06.12/51obsp3qwnuh.jpg
Bild V: So, raus aus der nautischen Abenddämmerung- wenn auch erst gerade so ( seit zwei Minuten). Bekanntlich ist diese ja bei 12 ° unter dem Horizont beendet- -12.15 ° sind es aktuell. Im Vergleich zu 00:00 Uhr sind wieder ein paar Sterne hervorgetreten, gen. Norden ist aber nix machbar, selbst die Bäume, die übrigens in 400/500 m Entfernung stehen heben sich noch vom Dämmerungshimmel ab- 00:15 Uhr. Azimut des Objektes: 342.16 ° NNW.

Bild

Bild VI: Der orange Ton gen. Norden wird etwas schwächer, ist aber deutlich zu sehen- Sonnentiefe zurzeit: -12.78 ° unter dem nördlichen Horizont ( Azimuth wenn man genau sein will vermutlich noch NNW)- 00:30 Uhr. Azimut des Objektes: 345.62 ° N.

Bild

Bild VII: Um 00:45 Uhr nähern wir uns so allmählich der dunkelsten Zeit der Nacht- aber: noch immer ist der hellblaue, in Horizontnähe orange und deutlich helle Streifen zu erkennen, Sterne sichtbar, Deep Sky Objekte wie gesagt Fehlanzeige, da muss der Astronom schon nach Bayern reisen- Sonnentiefe derzeit: -13.28 ° unter dem nördlichen Horizont- Azimut des Objektes: 349.11 ° N.

Bild


Bild VIII: So, weiter gehts: 01:00 Uhr: Die Aufhellung ist nachwievor deutlich sichtbar, etwas länger musste ich aber belichten, da eine Wolke vorhergezogen war ( nicht wundern also, dass die Aufhellung etwas deutlich erscheint als um 00:45 Uhr. Sonnentiefe zu diesem Zeitpunkt übrigens: -13.64 ° unter dem Nordhorizont- Azimut des Objektes: 352.63 ° N.

Bild

Bild IX: Um 01:15 Uhr dauert es dann nicht mehr lange bis zum tiefsten Sonnenstand ( dem " Unteren Transit"). Die Aufhellung ist aber nichtsdestoweniger deutlich sichtbar- in hellblauem Ton, in Horizontnähe würde ich es noch immer als orange beschreiben- Sonnentiefe: -13.87 ° unter dem Nordhorizont- Azimuh des Objektes: 356.17 ° N.

Bild

Bild X: Da ist er nun- der dunkelste Zeitpunkt der Nacht bzw. der Untere Transit ( 01:30 Uhr). Die Aufhellung ist nun auf einem Minimum angelangt, trotzdem weiterhin deutlich zu sehen. Sonnenstand derzeit: -13.95 ° unter dem Horizont- der tiefste Sonnenstand- ab jetzt gehts wieder bergauf, die Sonne steht so ziemlich exakt im Norden- Azimut des Objektes: 359.71 ° N.

Bild

Bild XI: Um 01:45 Uhr befindet sich die Sonne wieder auf aufsteigendem Ast, noch merkt man aber nicht sehr viel davon- Sonnentiefe derzeit: -13.89 ° unter dem Nordhorizont- Azimut des Objektes: 3.25 ° N.

Bild

Bild XII: Um 02:00 Uhr allerdings merkt man schon wieder eine Veränderung- die Helligkeit nimmt nach und nach wieder zu- Sonnentiefe derzeit: -13.69 ° unter dem Horizont- Azimuth des Objektes: 6.79 ° N

Bild


Bild XIII: Die Aufhellung nimmt jetzt um 02:15 Uhr wieder zu, sodass sich der Himmel in leicht orangen Tönen zeigt- die nautische Morgendämmerung steht schon bald bevor- noch sind wir aber in der astronomischen Dämmerung- Sonnentiefe derzeit: -13.35 ° unter dem Horizont, Azimut: 10.31 ° NNE.

Bild

Bild XIV: 02:30 Uhr: Auch hier werden die Dämmerungsfarben deutlicher ( im Bild weniger sichtbar, weil eine Wolke meinte, sie müsste sich leicht davorschieben). Seis drum- Sonnentiefe derzeit: -12.88 ° unter dem Horizont, Azimut des Objektes: 13.81 ° NNE.

Bild

Bild XV: Die nautische Morgendämmerung beginnt- der orangerötliche Ton wird immer deutlicher und bereits jetzt fangen erste Singvögel mit dem Reviergesang ein auch wenn man meint es sei mitten in der Nacht ( 02:45 Uhr)- Sonnentiefe derzeit: -12.27 ° unter dem Horizont- Azimut des Objektes: 17.28 ° NNE.

Bild

Bild XVI: Jetzt im Laufe der nautischen Morgendämmerung um 03:00 Uhr sieht man es auch in Bodennähe, dass es deutlich heller wird, heißt, dass auch Umrisse in der Nähe sehr deutlich sichtbar sind- veranlasst mehrere Vögel seit einer Viertelstunde zum Singen - Sonnentiefe derzeit: -11.53 ° unter dem Horizont- Azimut des Objektes: 20.71 ° NNE.

Bild

Last but not least nun 03:15 Uhr- der Himmel ist jetzt so hell, dass letzte Sternenbilder verblassen- und es würde eigentlich wenig Sinn machen weiter am Ball zu bleiben- der Tag bricht herein- in gut eineinhalb Stunden ( ein klein wenig mehr noch) geht dann auch schon wieder die Sonne auf- Sonnentiefe derzeit: -10.66 ° unter dem Horizont- Azimut des Objektes: 24.11 ° NNE.

Bild

So, das wäre dann auch schon die kurze Sommernacht in Bildern- man muss abschließend sagen, dass die Bedingungen aufgrund der klaren Luft natürlich optimal waren. Wie schon gesagt sollten angeblich schwache NLCs sichtbar gewesen sein, wovon ich allerdings nichts wusste- aber die NLC-Saison erfährt ihren Höhepunkt ja erst demnächst.

Freue mich über Feedback jeder Art und falls ich im falschen Unterforum gelandet sein sollte bitte verschieben ( dachte aber hier wäre das passend).

mfg! :) :) [/list]
mfg aus dem Artland.

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1573
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Beitrag von Elmar Schmidt » 30. Jun 2012, 14:34

Hallo Niels,

eine sehr schöne und gewiß auch anstrengende ganznächtliche Studie hast Du da gemacht. Über die farbarme Dämmerung gibt es nicht so viel, auch weil die Beleuchtungsstärken doch schon sehr niedrig sind (bei Sonnenhöhe -6 Grad ca. 1 lx, bei -12 Grad ca. 0,01 lx).

Vielleicht kannst Du noch mal ein AVI aus dieser (oder einer ähnlichen, späteren) Serie machen.

Viele Grüße

Elmar

Niels Oevermann
Beiträge: 21
Registriert: 17. Jun 2012, 00:17
Wohnort: Artland, Westniedersachsen ( 52° 38' 38. N / 7° 44' 55. E

Beitrag von Niels Oevermann » 30. Jun 2012, 14:49

Hallo Elmar,

danke für das Feedback! Ja, das stimmt- vllt mache ich mich nochmal daran.

mfg
mfg aus dem Artland.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste