46° Halo ??? 06.05.2012

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 922
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

46° Halo ??? 06.05.2012

Beitrag von Michael Großmann » 14. Mai 2012, 17:43

Hallo,

da ich momentan Schwierigkeiten habe Halos richtig einzuordnen, bin ich mir mit folgender Aufnahme nicht ganz sicher was drauf zu sehen ist. Auf jeden Fall kein Linsenartefakt oder Ähnliches !

Uhrzeit 13.00 Uhr (MESZ) oder 11.00 Uhr (UTC)....was Euch besser gefällt

Sonnenhöhe muss für meinen Standort ca. 54° gewesen sein, aber irgendwelche schlauen Füchse haben das sicher ratzfatz raus.

Die Bewölkung war dichter Cirrus, Schattenbildung kaum noch zu sehen. Aber dieser Bogen in einem Abstand von 2 Handspannen sagte mir das die Richtung von ca. 46° ungefähr stimmen muss.

ZHB schließe ich aufgrund der Farblosigkeit und des zu geringen Sonnenstandes vollkommen aus, bleibt ja nur noch der 46er übrig, denn für einen Infra müßte die Sonne ja für solch eine Bogenbildung unterhalb davon mindestens 70° hoch stehen.

Das Ganze war für 15 Minuten zu sehen.

Bild

un wech....
Micha

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 547
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

...

Beitrag von Werner Krell » 14. Mai 2012, 18:12

Hallo Michael, also ich kann beim besten Willen auf deinem Bild einen Bogen erkennen, der auf Eiskristalle zurück zu führen wäre, hmmm. Kleiner Tipp?
Werner
Gruß und bis später...

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 448
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Christoph Gerber » 14. Mai 2012, 18:48

Hallo Michael,

der Bogen kommt mir etwas zu stark gekrümmt vor - und ich vermisse jeglichen Farbansatz. Es sieht mir fast so aus, als ob der Bogen den hellen Rand der Wolkenunterseite bildet, die sonderbarerweise schön gleichmäßig gekrümmt ist und dann auch noch symmetrisch unter der Sonne platziert ist... Kommt mit USM etwas Farbe in den Bogen? - dann wäre es wirklich ein Halo.

Gruß aus HD,
Christoph

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 922
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Großmann » 14. Mai 2012, 19:30

Hallo Werner und Christoph,

@ Werner: Bildschirm neu einstellen, Brille aufziehen oder genauer schauen :) Siehst Du die Krümmung unterhalb der Sonne nicht ??

@Christoph: das mit der Krümmung ist so ne Sache, da die Aufnahme mit 10mm Weitwinkel gemacht wurde, rein visuell hätte das gepaßt und die Wolkenkante als Grund der Aufhellung glauich nicht, da die Wolken schnell weiterzogen und der Bogen stehen blieb.

USM mach ich mal...

Gruß

EDIT: So..hier die USM....naja....etwas dünn ich gebs ja zu :) Werner, die Brille kannst wieder ausziehen, gib sie mir :)

Bild

Benutzeravatar
Sven Aulenberg
Beiträge: 283
Registriert: 8. Mär 2010, 07:27
Wohnort: Saarburg

Beitrag von Sven Aulenberg » 14. Mai 2012, 20:02

Moin Micha,
Tja, wenn ich mir das Bild so ansehe kann ich die Kommentare verstehen. Da du ein verläßlicher Beobachter bist wird es bestimmt ein Bogen/Kreissegment sein. Die Brennweite hast du wohl für KB angegeben, mit Crop werden es effektiv 15mm sein. Entzerren kannst du das Bild ganz gut mit Hugin (freies Panogrog).
Grundsätzlich wüsste ich auch gerne, wie man so etwas nachträglich ausmessen kann. Ich stelle mir das so vor: Per Hugin das Foto umwandeln/entzerren (die Projektionsart ist mir grad entfallen), dann eine Maske mit Gradeinteilung drüber legen. Es müssten lediglich für verschiedene gängige Brennweiten einige Masken erstellt werden. So schwer kann das doch nicht sein, oder mache ich da einen Denkfehler?
Vermutlich ja, Brennweite Blickwinkel Projektion...... :roll:

Wer kann helfen?

Viele Grüße
Sven

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1675
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Beitrag von Elmar Schmidt » 15. Mai 2012, 08:24

Die Sonnenhöhe war schon 57,5 Grad...

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 448
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Christoph Gerber » 15. Mai 2012, 13:50

Hallo Micha,

danke für das USM-Bild. Wenn ich mich nicht irre, scheint links neben der Sonne zwischen den tieferen Wolken ganz schwach der linke Teil des 22°-Ringes vorhanden zu sein. Das würde dann schon etwas in Sachen Abstände weiterhelfen.

Christoph

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste