Atmosphärisches aus Island Mai/Juni 2011

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.
Antworten
Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 5224
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Atmosphärisches aus Island Mai/Juni 2011

Beitrag von StefanK » 1. Jul 2011, 17:26

Hallo zusammen,

vom 29. Mai bis 11. Juni 2011 war ich mit einer SuW-Gruppe als Reiseleiter in Island unterwegs. Wir haben uns dort u.a. die Partielle SoFi am 01.06.2011 angeschaut. Sehr ergiebig war die Tour im Hinblick auf atmosphärische Erscheinungen, von denen ich Euch in diesem Beitrag einige zeigen möchte. Ich habe alle Bilder auf 65kb komprimiert, sodass die 16 Fotos insgesamt nicht mehr als 1mb umfassen. Alle Aufnahmen wurden mit der Panasonic DMC-FZ 18 gemacht.

Nachdem bereits die erste Nacht in Reykjavík ein nettes Abend-/morgenrot gebracht hatte, gab es am zweiten Abend in Blönduós ein sehr schönes Display von Schattenstrahlen zu bewundern nebst einem „Rippelphänomen“ - ich wäre dankbar für eine Erklärung, wie so etwas zu Stande kommt:

Bild
Abb. 1: Schattenstrahlen in Blönduós. Brennweite 5mm, F/5.6, ISO 100, 1/250s, 30.05.11, 22:26 Ortszeit.

Bild
Abb. 2: „Rippelphänomen“ in Blönduós. Brennweite 11mm, F/5.6, ISO 100, 1/500s, 30.05.11, 22:30 Ortszeit. Kontrast stark erhöht

Fast täglich haben wir während der gesamten Reise irisierende Wolken beobachtet. Auf Grund der Blendwirkung der Sonne ist die Fotografie nicht so ganz einfach, insbesondere aus einem fahrenden Bus heraus. Wenn wir einen Halteplatz gefunden hatten, was das Beste meist schon vorbei. Bei den beiden nachfolgen Fotos habe ich den Kontrast etwas angehoben und Gamma stark reduziert:

Bild
Abb. 3: Irisierende Wolken über Grundarfjörður. Brennweite 13mm, F/8, ISO 100, 1/1600s, 07.06.11, 18:58 Ortszeit.

Bild
Abb. 4: Irisierende Wolken über Akureyri. Brennweite 25mm, F/8, ISO 100, 1/1000s, 04.06.11, 17:06 Ortszeit.

An Tagen mit halbwegs klarem Himmel und Sonnenschein stellen sich gerne mehr oder weniger ausgeprägte Luftspiegelungen ein - sei es nun auf den Asphaltstraßen oder über den schwarzen Sandern und Wüsten:

Bild
Abb. 5: Untere Luftspiegelung auf der Ringstraße bei Akureyri. Brennweite 83mm, F/5.6, ISO 100, 1/500s, 31.05.11, 14:19 Ortszeit.

Bild
Abb. 6: Obere (?) Luftspiegelung über dem Öxnafjörður. Brennweite 83mm, F/5.6, ISO 100, 1/400s, 03.06.11, 15:09 Ortszeit.

In der Nacht vom 31.05. auf den 01.06.11 zog ein Tiefdruckgebiet von West nach Ost über Island, das uns im Hinblick auf die SoFi einiges Kopfzerbrechen bereitete. Auf der Vorderseite des Tiefs herrschten günstige Bedingungen für Halos. Da wir uns am 31. ebenfalls von West nach Ost (Blönduós - Varmahlið - Akureyri - Mývatn) fuhren, hatten wir für rund 7 Stunden einen großen runden Begleiter:

Bild
Abb. 7: 22°-Halo in der Nähe von Varmahlið. Brennweite 5mm, F/8, ISO 100, 1/2000s, 31.05.11, 11:53 Ortszeit.

Bild
Abb. 8: 22°-Halo am Goðafoss. Brennweite 5mm, F/8, ISO 100, 1/1600s, 31.05.11, 18:18 Ortszeit.

Das Tiefdruckgebiet war wie oben erwähnt lästig, aber nicht fotogen. Dafür brachten die beiden Folgetage (2./3. Juni) einiges an Schauern und diesen hübschen Regenbogen:

Bild
Abb. 9: Regenbogen über dem Öxnafjörður. Brennweite 5mm, F/7.1, ISO 100, 1/400s, 03.06.11, 17:00 Ortszeit.

Insgesamt hatten wir - wie das um diese Jahreszeit auch zu erwarten ist, wenig mit Regen zu tun, dank Föhn war der Himmel auch bis auf die obligatorischen Lenticularis immer wieder fast blank geputzt, so in der Nacht vom 5. auf den 6. Juni in Hveragerði:

Bild
Abb. 10: Aufsteigender Erdschatten (höher kam er auch nicht). Brennweite 5mm, F/2.8, ISO 100, 1/25s, 06.06.11, 00:12 Ortszeit.

Bild
Abb. 11: Mondsichel über der Hellisheiði. Brennweite 83mm, F/4.2, ISO 100, 1/30s, 06.06.11, 00:11 Ortszeit.

War dies eine schöne, aber eher langweilige "Weiße Nacht", so gab es bei anderen Gelegenheiten ausgesprochen farbige Dämmerungen:

Bild
Abb. 12: Abendrot in Reykjavík. Brennweite 57mm, F/4.5, ISO 100, 1/250s, 07.06.11, 00:05 Ortszeit.

Doch die ganz große Show gab es in Grundarfjörður. Ich kenne keinen anderen Ort, wo es regelmäßig solche "Feuernächte" gibt. Ich war daher so mutig und habe das Phänomen ein paar Stunden vorher angekündigt. Alle Reiseteilnehmer haben dann auch bis Mitternacht durchgehalten und wurden damit belohnt:

Bild
Abb. 13: Sonnenuntergang in Grundarfjörður. Brennweite 26mm, F/5, ISO 100, 1/250s, 08.06.11, 23:56 Ortszeit.

Bild
Abb. 14: Alpenglühen in Grundarfjörður. Brennweite 18mm, F/3.6, ISO 100, 1/40s, 08.06.11, 23:55 Ortszeit.

Bild
Abb. 15: Obere Lichtsäule in Grundarfjörður. Brennweite 17mm, F/3.6, ISO 100, 1/80s, 09.06.11, 00:16 Ortszeit.

Bild
Abb. 15: Obere Lichtsäule und Schattenstrahlen in Grundarfjörður. Brennweite 12mm, F/3.2, ISO 100, 1/60s, 09.06.11, 00:12 Ortszeit.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan
Alles über Leuchtende Nachtwolken: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/

Benutzeravatar
Christian Fenn
Moderator
Beiträge: 842
Registriert: 20. Jan 2004, 21:21
Wohnort: Hammelburg, Unterfranken in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian Fenn » 1. Jul 2011, 19:47

Hallo Stefan, Glückwunsch zu den Sichtungen, da ist ja allerhand dabei. Das letzte Bild gefällt mir aber besonders gut.
Grüße, Christian

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 4262
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia Hinz » 2. Jul 2011, 13:10

Tolle Bilder! Mir gefallen auch die letzten drei am besten.

LG Claudia

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 5224
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Fotos Island

Beitrag von StefanK » 2. Jul 2011, 14:23

Hallo zusammen,

ja, die letzten Bilder sind sicherlich recht spektakulär. Die anderen Erscheinunegn waren es aber für das bloße Auge auch, lassen sich aber auf Fotos nicht so gut rüberbringen. Wir haben mehrmals auch Fotostopps gemacht. Es ist natürlich super, wenn man eine Gruppe von Leuten dabei hat, die sich selber für atmosphärische Erscheinungen interessieren, und denen dann einiges bieten kann.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan
Alles über Leuchtende Nachtwolken: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/

Michael Großmann

Beitrag von Michael Großmann » 2. Jul 2011, 19:00

Hallo Stefan,

na da wär ich auch gern mit dabei gewesen, klasse Bilder, wobei mich ehrlich gesagt auch das Ripple-Phänomen sehr interessieren würde, was die Entstehung angeht.
Die Lichtsäule zusammen mit dem Schattenstrahl gefällt auch mir sehr gut.

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 5224
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Atmosphärisches aus Island September 2010

Beitrag von StefanK » 7. Jul 2011, 22:07

Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt endlich einmal mit dem Fotos von der SuW-Reise nach Island im September vergangenen Jahres beschäftigt. Damals haben wir an 6 von 9 Abenden Polarlichter beobachtet; an den übrigen 3 Abenden war der Himmel zugezogen. Den grünen Polarlichtbogen kann man zumindest in Nordisland in jeder klaren Nacht sehen. Wenn die Sonne aber eine Sonnenwindbrise schickt, ist - wie am 07.09.2010 - der ganze Himmel grün. An diesem Tag war auch etwas rot und violett dabei, zumindest fotografisch, visuell war das kaum erkennbar. Einige Reiseteilnehmer hatten Spiegelreflex-Kameras dabei und haben hervorragende Fotos gemacht. Meine Panasonic DMC-FZ18 ist mit Polarlicht doch sehr überfordert, ich habe die Wahl zwischen hoher ISO-Ziel und verpixelten Bildern oder ISO 100 und - wegen der dann langen Belichtungszeiten - "verschmiertem" Polarlicht. Für Belegfotos wie den beiden nachfolgenden reicht die Digiknipse aber aus:

Bild
Abb. 1: Polarlicht am Mývatn. Brennweite 5mm, F/2.8, ISO 100, 60s, 07.09.10, 22:23 Ortszeit.

Bild
Abb. 1: Polarlicht am Mývatn. Brennweite 5mm, F/2.8, ISO 100, 60s, 07.09.10, 22:56 Ortszeit.

Am Nachmittag des gleichen Tages waren wir im Gebiet um den See unterwegs. Es war recht windig, doch der Sand- und Bimssturm, welche an diesem Tag in der südlich gelegenen "Missetäterwüste" tobte, erreichte uns zum Glück nicht. Trotzdem war etwas Staub in der Luft (Abb. 3) und kurz vorher habe ich so eine Art Hof um die Sonne fotografiert (Abb. 4), bei dem es sich um den Ring von Bishop handeln könnte. Vielleicht kann da jemand hier im Forum etwas zu sagen?

Bild
Abb. 3: Sandtreiben am Mývatn. Brennweite 11mm, F/5.6, ISO 100, 1/320s, 07.09.10, 17:48 Ortszeit.

Bild
Abb. 1: Ring von Bishop (?) am Mývatn. Brennweite 5mm, F/8, ISO 100, 1/500s, 07.09.10, 17:21 Ortszeit.

Davon abgesehen war die Ausbeute an atmosphärischen Erscheinungen bei dieser Reise - anders als jetzt im Mai/Juni 2011 - bescheiden. 1 oder 2 Regenbögen und untere Luftspiegelungen sowie die allgegenwärtigen Lenticularis in z.T. abenteuerlichen Formationen - das war eigentlich alles. Immerhin gab es noch eine Kuriosität zu bestaunen, nämlich einen ganz offensichtlich rauchenden Vulkan:

Bild
Abb. 5: Rhyolithkegel Baula bei Borgarnes. Brennweite 34mm, F/5, ISO 100, 1/250s, 10.09.10, 17:10 Ortszeit.

Es handelt sich um den Rhyolithkegel Baula, das Wahrzeichen der Region um Borgarnes. Er ist irgendwann in der Eiszeit entstanden, hat keine Krater und raucht natürlich auch nicht. An diesem Tag gab er sich aber zumindest Mühe, wie ein richtiger Vulkan auszusehen ....

Zum Abschluss noch ein paar "Pretty Pictures":

Bild
Abb. 6: Wolkenformationen über der Missetäterwüste. Brennweite 5mm, F/8, ISO 100, 1/250s, 08.09.10, 19:07 Ortszeit.

Bild
Abb. 7: Lenticularisstapel im Abendrot (am Mývatn). Brennweite 11mm, F/3.2, ISO 100, 1/50s, 08.09.10, 20:03 Ortszeit.

Bild
Abb. 8: Abendstimmung am Mývatn. Brennweite 5mm, F/2.8, ISO 100, 1/25s, 08.09.10, 20:31 Ortszeit.

Bild
Abb. 9: Lentricularis über dem Mývatn. Brennweite 14mm, F/3.6, ISO 100, 1/4s, 08.09.10, 20:36 Ortszeit.

Bild
Abb. 10: Reykjavík im Gegenlicht. Brennweite 34mm, F/8, ISO 100, 1/1000s, 10.09.10, 18:39 Ortszeit.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan
Alles über Leuchtende Nachtwolken: http://www.leuchtende-nachtwolken.info/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast