Horizontalkreis in Dresden

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Alexander Haußmann
Beiträge: 937
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Horizontalkreis in Dresden

Beitrag von Alexander Haußmann » 29. Jul 2009, 09:44

Hal(l)o,

eben um 11.25 MESZ habe ich in Dresden ein ca. 30° weites Segment des Horizontalkreises gegenüber der Sonne sehen können - es waren aber kaum weitere Halos anwesend! Lediglich eine schwache Andeutung des umschriebenen Halos ober/unterhalb der Sonne war einige Minuten eher noch erkennbar.

Viele Grüße, Alex

Eik Beier
Beiträge: 78
Registriert: 1. Jul 2008, 11:29
Wohnort: Dresden

Beitrag von Eik Beier » 29. Jul 2009, 12:24

Harrrrrr

Ich war um 10:30 eine rauchen -> :shock: -> nix zu sehen.
Um 12:30 nach dem Mittagessen ebenfalls draußen gewesen -> :shock: -> wieder nix.

MartinHörenz
Beiträge: 4
Registriert: 31. Jul 2009, 17:03
Wohnort: Schulzendorf (52° 21' N / 13° 35' E)

Beitrag von MartinHörenz » 31. Jul 2009, 17:06

Hallo zusammen,

das Stück Horizontalkreis am Mittwoch konnte ich bei einem Dienstgang in der Stadt auch sehen. Ganz schwach gab es dazu ein 22°-Halo. Heute auf dem Heimweg wurde es sogar noch besser: mein erstes Halophänomen seit Jahren. Für einige Minuten gab es gegen 17:20 Uhr Folgendes am Dresdner Himmel zu sehen:

22-Ring
Linke und Rechte Nebensonne
Umschriebener Halo
Parrybogen
Horizontalkreis
46°-Ring (ganz schwach)

Mit viel Phantasie hätte man vielleicht sogar noch den Ansatz der Lowitzbögen herein interpretieren können (aber sehr unsicher). Nachdem die Zirren wegzogen, war aber die Show ganz schnell wieder vorbei...

Viele Grüße,
Martin

Alexander Haußmann
Beiträge: 937
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Beitrag von Alexander Haußmann » 2. Aug 2009, 22:14

Hallo Martin,

am Freitag habe ich in Dresden (Johannstadt) auch noch einige Halos gesehen, aber leider keine außergewöhnlichen Sachen. Gegen 11.30 MESZ gabs eine weit abstehende linke Nebensonne mit langen Schweif, also schon mal ein Signal zu erhöhter Aufmerksamkeit. Es kam dann aber bis zum Nachmittag nicht mehr viel rum, zumindest während meiner Stichprobensichtungen. Um 17.04 MESZ hab ich dann noch ein Foto von der wieder vorhandenen linken Nebensonne mit 22°-Ring gemacht, aber das war schon ziemlich dichter Cirrus und wurde immer schlimmer. Da sah es auch nach Parrybogen aus, aber ich hatte gehofft, daß der bei tieferem Sonnenstand noch klarer abgegrenzt wäre, daraus wurde dann nichts. Gegen 18.00 war ich im Auto unterwegs, da gabs dann in einem durchziehenden Cirrusfragment einen schön hellen Zirkumzenitalbogen, den ich immer mal bei einer der vielen Zwangsampelpausen aus dem Fenster beobachtet hab - die anderen Autofahrer werden sich bestimmt ihren Teil gedacht haben. Als ich endlich mal eine brauchbare Stelle zum Halten fand, war schon dicker Altocumulus drüber.

Viele Grüße,
Alex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast