(Refraktion ?) an Messingdraht

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
RolfK
Beiträge: 679
Registriert: 17. Jan 2005, 11:24
Wohnort: Langgöns

(Refraktion ?) an Messingdraht

Beitrag von RolfK » 29. Sep 2008, 13:44

Hallo,da hier auch exotische Sachen gepostet werden,möchte ich mal diese Aufnahme einstellen.Es handelt sich um ein Fass gefüllt mit dünnem,ca. 0,5mm dickem Messingdraht .Die Sonne ist HINTER mir.
Was mir nicht klar ist wie die Farben zustande kommen.Um einen Effekt ähnlich wie an Pflanzenfasern kann es sich nicht handeln da wie gesagt die Sonne hinter mir ist.Die Farben verstärkten sich bei unscharfer Einstellung,ich vermute dass dieser Effekt eher etwas mit der Optik zu tun hat. - Vieleicht hat jemand eien Idee.
VG RolfK
Bild

Michael Großmann

Beitrag von Michael Großmann » 29. Sep 2008, 15:11

Hallo Rolf,

interessante Beobachtung. Vielleicht sind an der Oberfläche des Drahtes feine Kratzer oder Kerben die da Licht beugen. Eine Art Interferenzeffekt ?? :-)
Ist dieser Draht von einer Erodiermaschine?

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
RolfK
Beiträge: 679
Registriert: 17. Jan 2005, 11:24
Wohnort: Langgöns

Beitrag von RolfK » 30. Sep 2008, 08:53

Hallo Michael, leider kann ich nicht sagen welche Funktion der Draht mal hatte,die Aufnahme entstand beim Schrotthändler.Mir kommt da aber so ne Idee wie wärs denn wenn der Draht ölig wäre,was bei solchen Produkten oft der Fall ist,ganz besonders wenn das Matreial im Schrott lag.

VG Rolf

Ulrich_Beinert
Beiträge: 197
Registriert: 19. Jun 2005, 21:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich_Beinert » 30. Sep 2008, 12:43

Ich tippe auch auf die Optik. Was ist das für ein Objektiv/Kamera? Sieht aus wie ein Ausschnitt. Wie groß ist das Originalbild, bzw. welchen Ausschnitt sehen wir hier?

LG Ulrich

Benutzeravatar
RolfK
Beiträge: 679
Registriert: 17. Jan 2005, 11:24
Wohnort: Langgöns

Beitrag von RolfK » 30. Sep 2008, 13:24

Hallo Ulrich, es ist eine Canon EOS350D mit Tamron AF/70-300 bei 300m in Makrostellung.Der Bildausschnit ist mitten aus einem 3456x2304 px grossem Bild in Originalgrösse.Ich habe auf einem anderen Bild Anlauffarben entdeckt vieleicht hängt es damit zusammen.
Bild

Ulrich_Beinert
Beiträge: 197
Registriert: 19. Jun 2005, 21:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich_Beinert » 1. Okt 2008, 10:31

Dann tippe ich tatsächlich auf die Optik. Sowas habe ich selbst bei meinem Canon 75-300IS, ist einfach keine gute Optik.

Alexander Haußmann
Beiträge: 984
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Beitrag von Alexander Haußmann » 2. Okt 2008, 09:22

Hallo,

also ich tippe auch auf feine Kratzer und damit Beugung+Interferenz als Hauptursache. Ich kenne zwar das Objektiv nicht, aber der Farbfehler sollte doch höchstens einen blauen oder roten Kranz um eine ansonsten etwa weiße (bzw. einfarbige) Unschärfescheibe machen. Vielleicht lohnt es sich ein "Testbild" von einem Schwarz/Weiß-Karomuster bei unscharfer Einstellung zu machen.

Gruß, Alex

Benutzeravatar
RolfK
Beiträge: 679
Registriert: 17. Jan 2005, 11:24
Wohnort: Langgöns

Beitrag von RolfK » 2. Okt 2008, 09:44

Hallo, wegen dem Tamron muss ich sagen dass ich vorher ein Canon EF75-300 hatte und dieses Objekt ganz schlimme Farbränder gemacht hat und auch recht unscharfe Bilder gamcht hat,Das Tamron hingegen liefert ungeahnt scharfe Bilder bei allen Einstellungen.Farbränder sind hier bis jetzt nicht zu erkennen gewesen.- Ich dachte auch eher an einen allgemeinen Optischen Effekt als an einen Objektivfehler.
Vg RolfK

PS: die Idee mit dem Testbild klingt interessant mal sehen ob ich das vieleicht hinkriege.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste