[Halo] 2021-06-12 - 12h 22° über Wiener Becken

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Anette Aslan
Beiträge: 833
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

[Halo] 2021-06-12 - 12h 22° über Wiener Becken

Beitrag von Anette Aslan » 13. Jun 2021, 08:21

Im Vorfeld einer kleinen Kaltfront zeigte sich gestern gegen Mittag ein 22er Halo. Es hat wohl den letzten Regen angekündigt, bevor sich nun eine Hitzewelle aufbaut. Immerhin brachte diese Mini-Front 4mm stärkenden Niederschlag, bevor der Backofen aufgemacht wird.
LG von Anette
Dateianhänge
Halo12.06.21-Forum.jpg

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 796
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: HALO 22° über Wiener Becken 12.06.21 - 1200h

Beitrag von Dennis Hennig » 13. Jun 2021, 18:36

Hallo Anette!

Abgesehen vom 22° Ring mag ich an Deinem Bild, dass diese zwei Vordergrund-Wolken an den Rändern ein bisschen irisieren, und überhaupt, wie sie sich Flohkrebs-gestaltig grinsend :wink: durch das Bild robben. :) Auch hier in Berlin ist die Erde beim gestrigen Kaltfrontdurchgang nicht wirklich nass geworden. Die Natur hätte ganz ganz dringend ein bisschen Regen nötig.

Grüße!

Anette Aslan
Beiträge: 833
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: HALO 22° über Wiener Becken 12.06.21 - 1200h

Beitrag von Anette Aslan » 14. Jun 2021, 12:59

Ha, in der Tat, Flohkrebse, jetzt sehe ich sie auch! Danke für den Hinweis Henning.

Ostdeutschland ist an Niederschlagsarmut ja ähnlich betroffen, wie das Wiener Becken, wenngleich geografisch ganz wo anders. Wir sind hier oft im Lee-Schatten der Alpen und wenn das nicht, dann haben wir doch kontinentalen Einfluss, es haucht die ungarische Steppe doch immer wieder hier herüber. Immerhin hat die Nacht noch fast 5mm gebracht, doch die bevorstehende Hitzewelle wird wohl über eine Woche andauern, da kann immerhin das Getreide gut reifen und all die Feldfrüchte. Aber ich kenne die brandenburgische Sandkiste, Waldbrände sind ja eh altbekannte Naturereignisse bei Euch da oben. Es fehlen die tiefverschneiten, schneereichen Winter, die den Böden gut Vorrat an Feuchtigkeit geben. Ist schon erschreckend, die Trockenheit in dieser Region.
Hoffen wir auf ein paar gute Gnadenwolken.
LG von Anette

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste