26.3.2021: Recht trüber Himmel über Berlin, abends dunstig - Vermutung: Vulkan auf Island

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Heiko W. aus Berlin
Beiträge: 149
Registriert: 22. Mär 2005, 17:50
Wohnort: Berlin

26.3.2021: Recht trüber Himmel über Berlin, abends dunstig - Vermutung: Vulkan auf Island

Beitrag von Heiko W. aus Berlin » 26. Mär 2021, 20:39

Hallo,

heute war der Himmel über Berlin trotz Bewölkungsrückgang nachmittags recht trübe (aber nicht so blass wie beim Saharastaub letztens, der übrigens laut der Skiron-Seite diesmal auch als Ursache wegfällt) und abends wurde es sogar dunstig mit einer Sichtweite von 7 km (geringste Sicht nach Westen) an der Wetterstation Dahlem.

Ich kann mir gut einen Zusammenhang mit dem seit einer Woche aktiven Vulkan Fagradalsfjall / Krýsuvík im Süden Islands vorstellen: Klickt man bei wetter3.de auf "Rückwärts-Trajektorien" und wählt beispielsweise für heute Mittag Berlin aus, ist v.a. in 950 hPa, also nur ein paar Hundert Meter hoch, gut zu sehen, wie die nun hier angelangte Luft am Mittwoch ziemlich genau das vulkanisch derzeit aktive Gebiet passiert hat (und zwar am Mittwoch annähernd im Bodenniveau)!

Korrektur 22.15 Uhr: Da hatte ich wohl beim Datum / Wochentag einen Knick in der Optik. Am letzten Sonnabend (20.3.) befand sich die heute (26.3.) über Berlin liegende Luft über Südisland (und zwar etwa zwischen 750 und 900 hPa).

Was sind Eure Meinungen dazu?

Viele Grüße,
Heiko.

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3841
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: 26.3.2021: Recht trüber Himmel über Berlin, abends dunstig - Vermutung: Vulkan auf Island

Beitrag von Claudia Hinz » 4. Apr 2021, 16:10

Also ich bin mir sicher, dass der kleine Touristenvulkan in Island nicht der Verursacher für den derzeitigen Dunst ist. Wie man auf den Livecam-Bildern sehen kann, produziert er kaum Asche, nur Lava ohne Ende: https://www.youtube.com/watch?v=BA-9QzIcr3c
Bisher haben 40000 Leute den Vulkan besucht und oft ihre Würstchen auf der Lava gebraten, das würde man bei einer gefährlichen Staubproduktion nicht zulassen (siehe Live-Berichte von Kerstin Langenberger auf Facebook: https://www.facebook.com/kerstin.langenberger.5).

Aber Du hast recht, es ist was in der Luft, seit Tagen ist die Sonne trüb und ab und zu wird auch mal eine Staubschicht gemessen (https://e-profile.eu/).

Ich vermute aber als Verursacher eher den Kljutschewskaja Sopka auf Kamschatka, der am 9.03. ausgebrochen ist und riesige Mengen an Asche bis 12000 Meter hoch gespuckt hat. Das wäre nicht der erste Gruß von den Vulkanen aus Kamschatka. Auch den Ätna würde ich nicht ganz ausschließen, auch er hatte zeitweise Ascheausbrüche bis 8km Höhe, was eine Schließung der regionalen Flughäfen zur Folge hatte.

LG Claudia

Anette Aslan
Beiträge: 775
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: 26.3.2021: Recht trüber Himmel über Berlin, abends dunstig - Vermutung: Vulkan auf Island

Beitrag von Anette Aslan » 5. Apr 2021, 14:49

So, so ... zum Lava-Würstchengrillen nach Island ... was wohl Greta dazu sagen würde??? Was heute alles möglich ist??? Bzw. wieder möglich ist.....und alsbald wieder möglich werden wird...
hoffnungsvolle Grüsse von Anette, bei der über dem Wiener Becken die Sonne heute am Ostermontag auch komisch trüb war....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste