Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3624
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Claudia Hinz » 24. Jun 2020, 06:51

... und das sieht ähnlich aus, wie im letzten Jahr nach den Waldbränden. Was es sein könnte, weiss ich noch nicht, aber haltet mal bitte mit die Augen auf, um das Ganze vielleicht zeitlich und vielleicht auch räumlich eingrenzen zu können. Vorgestern hat es sich schon angedeutet, war aber noch nicht so auffällig wie gestern.

Hier drei Bilder von gestern Abend.
_MG_2096.jpg
_MG_2103.jpg
_MG_2107.jpg
Saharastaub scheint es nicht zu sein, da sind die Messungen unauffällig.

LG Claudia

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1423
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jun 2020, 08:28

Hallo liebe Claudia!

Auch hier in Kiel ist es mir gestern Nachmittag aufgefallen und Marco hat mir berichtet, dass es in Jena auch zu sehen war. Auch das Bild von C. Fenn in der Gruppe passte dazu.
Ich habe mir dann den Sonnenuntergang angeschaut und es sah schon zum Teil etwas unnormal aus, aber nur fürs geübte Auge würde ich sagen.
Hier ein Bild von der späten Abenddämmerung auf dem auch ganz gut zu erkennen ist, dass es keine normalen Zirren sind (zumal im Bild auch noch welche vorhanden sind):

00:11 MESZ, Blick Richtung Norden, 20 mm KB
Bild

Eine kurze Recherche legt leider einen Zusammenhang mit einem Waldbrand nördlich von Quebec in Kanada nahe, hier satellitenbasierte Aqua AIRS Kohlenmonoxidmessungen, die sich gut mit dem Streifen quer über Deutschland auf dem Satellitenbild und am Boden decken:
NASA Worldview Aqua AIRS 500 hPa Kohlenmonoxid

sowie:
NASA Worldview Aqua & Terra Aerosol Optical Depth

(Nur) Im Zeitverlauf wird deutlich, dass die Quelle in der Gegend um Quebec (wo es kürzlich mindestens ein Großfeuer gab: siehe Sat vom 19. Juni) und/oder North & South Dakota liegen muss.
Mehr später.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Michael Johler
Beiträge: 157
Registriert: 18. Mär 2015, 12:54
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Michael Johler » 24. Jun 2020, 09:55

Die Vulkane ganz im Osten Russlands auf der Kamtschatka Halbinsel sind wohl zu weit weg, oder? Im März/April gab es ja dort größere Aktivitäten. Und auch zur Zeit scheint es regelmäßig Ausstöße zu geben.

http://geoportal.kscnet.ru/volcanoes/vo ... yuchevskoy

War nur so ein schneller Einfall :-)

Viele Grüße

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 922
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Michael Großmann » 24. Jun 2020, 10:05

Hallo Ihr Drei,

hier meine Aufnahmen von gestern Abend. Das Erkennen von etwaigen NLC war durch diese "Black Cirrus" äußert kompliziert (dann auch noch die Brille vergessen!), denn zwischen den dunklen Bändern kommt dir eben der Bereich hell vor und ICH kann das ganz schwierig unterscheiden auf den ersten Blick.
C10_230620_02.jpg
schwaches Purpurlicht und Dämmerungsstrahl

D4D_230620_01.jpg
Staub- oder Ascheschlieren
Viele Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3624
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Claudia Hinz » 24. Jun 2020, 13:04

@Michael: Vielen Dank für die Bilder. Wir hatten aufgegeben, zwischen den Schichten NLC erkennen zu wollen. Wie Du schon schreibst, es ist kaum unterscheidbar :-(

@Laura: Mit den Waldbränden hast Du vermutlich recht, die Schlieren sahen ja auch sehr ähnlich aus wie im letzten Jahr. Aber wahrscheinlich sind eher die Brände in Sibirien die Ursache. Denn heute sieht man auf dem SAT.Bild deutlich, daß die Aerosolwolke aus dem Osten kommt und es würde auch besser zur derzeitigen Wetterlage passen.

Zwischenablage02.jpg
Quelle: worldview.earthdata.nasa.gov
Aber egal, wo es herkommt, auf jeden Fall ist es erschreckend, daß wir das hier derart intensiv sehen können ... :-(

LG Claudia

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1423
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Laura Kranich » 24. Jun 2020, 16:07

Ich habe mir mal noch mehr Satellitendaten angeschaut und es braucht gar nicht so viel Aufwand um ziemlich eindeutig herauszufinden, dass es tatsächlich aus Westen kam.
Gestern Morgen war der Streifen nahezu deckungsgleich mit einem Ableger des Jetstreams über Deutschland:

Satbild:
https://kachelmannwetter.com/de/sat/eur ... 0400z.html

GFS-Analyse zum selben Zeitpunkt:
https://earth.nullschool.net/#2020/06/2 ... ,57.38,585

Am Abend hatte sich der Streifen durch den Abtropfprozess des östlichen Höhentiefs quasi um selbiges herumgewickelt und verlief dementsprechend in Nord-Süd-Richtung: https://kachelmannwetter.com/de/sat/eur ... 1840z.html

Mein Eindruck war auch, dass das Aerosol zwar hoch, aber nicht oberhalb der Troposphäre lag, da er mitsamt den vorhanden Zirren aus dem Sonnenlicht abtauchte. Die verfügbaren LIDAR-Profile bestätigen das (obwohl die Stratosphäre natürlich hier letztlich gar nicht erfasst wird):
https://e-profile.eu/#/cm_profile

Das Zeug lag größtenteils zwischen 6000-8000 Metern Höhe, zum Teil auch etwas drunter und drüber. ;-)
Ein gesichertes Beispielprofil von Schleswig, dort war es heute wohl in mindestens zwei verschiedene Schichten aufgeteilt, am Morgen gab es dort sonst keine Wolken:

Bild

Zugehöriges Satellitenbild (VIS): https://kachelmannwetter.com/de/sat/eur ... 0355z.html

Ein Bild von heute Mittag von Kiel Richtung Westen, kontrastverstärkt:
Bild

Mit meiner Polfilter-Sonnenbrille konnte ich die Schlieren recht gut sehen.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1242
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Daniel Ricke » 24. Jun 2020, 20:11

Moin!

Gestern Abend, 23.6.2020, gegen 22 Uhr (MESZ) ist auch mir dieser seltsame Schleier aufgefallen. Hier ein Handyfoto, mit Lightroom etwas nachgeholfen. Blickrichtung ist genau Nord. Ich hatte auch auf den Satfilm geschaut, in dem sich der Schleier erst in der fortschreitenden Dämmerung zeigte. Meine Vermutung war, dass der KLT ihn vor sich her schob, aber das stimmt ja wohl nicht.
IMG_6203.JPG
Grüße, Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 822
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Peter Krämer » 24. Jun 2020, 21:38

Gestern sind mir auch Schlieren in der Abenddämmerung aufgefallen. Und heute um 22.20 MESZ waren sie ganz deutlich (Blickrichtung NW):
33 Dämmerungsschlieren 20200624.jpg
Grüße
Peter

Bernd Rafflenbeul
Beiträge: 58
Registriert: 28. Aug 2019, 12:06

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Bernd Rafflenbeul » 25. Jun 2020, 05:47

Könnten hier auch diese Strukturen sein?

http://194.94.2.196/webcam/MVA-Blick-No ... 06/24/2230

Bernd

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 321
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Henning Untiedt » 25. Jun 2020, 06:51

Hallo zusammen.

Ich glaube, die Bilder gehören hier 'rein....

Gruss
Henning
Dateianhänge
2-IMG_5555-1.jpg
ca. 22:00 UTC Steilkuste Hubertsberg, "Strukturen" stationär
1-IMG_5538-1.jpg
ca. 21:00 UTC dunkle Strukturen Richtung NW, gesehen vom Hessenstein

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1674
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Elmar Schmidt » 25. Jun 2020, 07:31

Hallo,

als ich gestern mal wieder erfolglos nach einem ZHB schaute, fiel mir diese streifige "Wolkenschicht" auch am Mittagshimmel auf (Bild ist etwas abgedunkelt, damit man sie besser erkennt):

Bild

Trotzdem produzierte sie keinen größeren Hof um die Sonne und erst recht keinen Bishopring, was wohl auf eher wenige und größere Partikel hindeutet. Heute ist die Schicht unter gleichen Sichtbarkeitsbedingungen wieder unmerklich, selbst horizontnah.

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 514
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Astrid Beyer » 25. Jun 2020, 18:48

Hallo,

mir ist am Abend des 23.06. beim Aufstellen der Kamera eine intensive Färbung des Nordwest-Himmels aufgefallen, die an den Tagen zuvor lange nicht so intensiv war...

Bild2020-06-23 22:05 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

LG Astrid

Edit: In der Nacht davor, 22.-23.06.2020 waren horizontnah auch krasse Schlieren zu sehen:
Bild22.06.2020 23:09 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3624
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Claudia Hinz » 25. Jun 2020, 21:00

Danke für Eure Bilder. Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass es sich um die immer weiter ausdehnenden Brände in Sibirien handelt, denn die Rauchentwicklung dort war heute auch auf den SAT-Bildern großräumig sichtbar.
Zwischenablage01.jpg
Quelle: worldview.earthdata.nasa.gov

LG Claudia

Benutzeravatar
CorCaroli
Beiträge: 4
Registriert: 24. Jun 2020, 14:57

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von CorCaroli » 27. Jun 2020, 07:44

Hallo,

Ganz links auf meinem Bild, das keine NLC zeigt, sind ebenfalls diese dunklen Strukturen zu sehen.

Bild

Am Abend, nach Sonnenuntergang vom 23. Juni, war diese dunkle Struktur sehr deutlich und abgesetzt am Nordhorizont zu sehen. Ich konnte mir an diesem Abend nicht erklären, was das sein könnte, vor allem weil der Himmel an diesem Abend sehr klar war, aber diese dunkle Struktur sich eindeutig in der Dämmerung abhob.

Am am Morgenhimmel vom 24. Juni viel mir diese abgesetzte dunkle Struktur wieder auf.
Handelt sich es dabei ebenfalls über die Brände in Sibirien?

Mein Standort ist 90579 Langenzenn, die Blickrichtung auf dem Bild ist Nord, Nord-Ost.

Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
CorCaroli
Beiträge: 4
Registriert: 24. Jun 2020, 14:57

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von CorCaroli » 27. Jun 2020, 08:13

Hallo,

Hier auf diesem Bild ist besser zu erkennen was ich meine.
Rauch.jpg
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3624
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Claudia Hinz » 27. Jun 2020, 20:44

Lieber Gerd, danke für das Bild. Der Schatten ist von mehreren gesehen worden. Laura hat ja herausgefunden, daß er durch den Jetstream so formiert wurde, der an diesem Abend genau so über Deutschland lag, wie der Schatten. Sehr beeindruckend.

Ich konnte heute auch endlich mal wieder mitfotografieren und habe gleich ein paar schwache Strahlen vor die Linse bekommen.
_MG_2474b_filtered.jpg
LG Claudia

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 922
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Michael Großmann » 28. Jun 2020, 17:40

Hallo Zusammen,

auch am Abend des 25.Juni waren wieder deutliche Schlieren zu beobachten, für kurze Zeit gab es auch ein schwaches Purpurlicht.
D4E_250620_06.jpg
D4E_250620_04.jpg
C10_250620_02.jpg

Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2724
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ab ca. 22.6.2020 Es liegt was in der Luft...

Beitrag von Andreas Möller » 30. Jun 2020, 21:19

Hallo zusammen,
am 22. und auch am 24.06.2020 konnte ich intensives Purpurlicht und auch Schattenstrahlen beobachten. Gerade am 24.06. vor Sonnenuntergang lag irgend eine Staubschicht in der Luft. Hier zwei Fotos von der Mosel.
mosel_wolken_1.jpg
mosel_wolken_2.jpg
Viele Grüße,
Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste