Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 930
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Reinhard Nitze » 4. Jan 2020, 23:27

Hallo erstmal an Alle und ein frohes neues Jahr 2020!

Der bisherige Winter hatte, zumindest in meiner Region, nicht wirklich was zu bieten und es sieht leider so aus, als würde sich daran in den nächsten Wochen auch nichts ändern. Bis auf etwas Haareis und vereinzelte Straßenglätte gab es hier bisher so gut wie nichts. Schnee? Komplette Fehlanzeige!
Den hätte ich eigentlich gern mal gehabt, hatte ich doch im vergangenen Herbst mir eine neue Vorrichtung für meinen Kameraschlitten gebaut, um Schnee- und Eiskristalle direkt am Fall-/Entstehungsort besser mit der Kamera aufnehmen zu können. Am 2. Januar reichte der schwache nächtliche Frost immerhin aus, endlich mal ein paar Reifkristalle entstehen zu lassen. Dummerweise lag die beste Stelle ausgerechnet am Waldrand neben dem Egestorfer Bahnhof, - mit entsprechendem Publikumsverkehr und den daraus resultierenden Fragen (... und teilweise ironischen Komentaren!). Ist natürlich auch schon ein seltsamer Anblick, dieses Konstrukt aus einem Kübelpflanzenrollwagen mit Balkonkastenhalter und daran angebrachten Kreuzschlitten und Kamera (die dazugehörige Messuhr hatte ich nicht montiert, das hätte das ganze gewiss noch aufgewertet :D ). Ich wollte mich natürlich nicht einfach so der Lächerlichkeit preis geben, sondern ich wollte natürlich ein paar erste Fotoergebnisse mit meinem "Eiskristallrover" gewinnen. Und ich glaube, das ist auch ganz gut gelungen. Zusammen mit einer (für mich) neuen Fokusstacking-Software (FOCUS projects 3 professional (64-Bit)) konnte ich einige schöne Bilder erstellen, hier mal einige Bilder:

Bild 1:
Bild

Bild 2:
Bild

Bild 3:
Bild

Bild 4:
Bild

Bild 5:
Bild

Bild 6:
Bild

Bild 7:
Bild

Bild 8, Detail von Bild 7:
Bild

Bild 9:
Bild

Bild 10, Detail von Bild 9:
Bild

Bild 11:
Bild

Bild 12:
Bild

Bild 13, Detail von Bild 12:
Bild

Bild 14:
Bild

Bild 15:
Bild

Die Bildbreiten betragen in der Regel etwa 10 mm. Die Bilder setzen sich 5 bis 10 Einzelbildern zusammen, deren Schärfebereiche zusammengerechnet wurden. Ich muss das noch ein wenig üben, vereinzelt war doch nicht alles ganz sauber im Fokus, zum Teil ergaben sich ein paar "Unschärfehalos" (Artefakte), welche sich nicht ganz vermeiden lassen und in der Natur dieser Vorgehensweise liegen.

Ich hoffe, ich habe nicht zu sehr übertrieben. Vielleicht gelingt es mir irgendwann nochmal, ein paar "haloaktive" Kristalle zu erwischen. Das hatte ich schon mal, aber da gab es im Winter noch Schnee....

Viele Grüße,
Reinhard!
Schnee, der heute fällt, ist morgen der Schnee von gestern...

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3413
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Claudia Hinz » 5. Jan 2020, 08:14

Lieber Reinhard,

als könnten wir von Deinen Kristallbildern jemals genug bekommen. Tolle Bilder!!!

LG Claudia

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1606
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Elmar Schmidt » 5. Jan 2020, 08:48

Hallo Reinhard,

den Worten von Claudia schließe ich mich an.
5 bis 10 Einzelbildern zusammen, deren Schärfebereiche zusammengerechnet wurden
Frage: Ist das sozusagen manuelles focus stacking, was ja einige Kameras heute automatisch machen? Das könntest Du ja evtl. mal auf dem AKM-Seminar vorstellen

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 930
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Reinhard Nitze » 5. Jan 2020, 10:08

Hallo Ihr Beiden!

Freut mich, wenn's gefällt!

@ Elmar:
Ja, das ist manuelles Focus-Stacking. Meine Kamera hat diese Funktion (leider) nicht. Ich kann das gern mal vorführen. Melde mich nachher für's Seminarmal an ;-)

Nacher jade ich noch ein paar nächtliche "Glanzlichtkristalle" hoch. Die sind dann nicht gestackt, die Kristalle sind sehr klein.

Viele Grüße, Reinhard
Schnee, der heute fällt, ist morgen der Schnee von gestern...

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 467
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Dennis Hennig » 5. Jan 2020, 13:48

Ganz großes Kino!
Vielen Dank für's Mitnehmen in dieses Paralleluniversum.

Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 930
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Reinhard Nitze » 5. Jan 2020, 17:40

Hallo nochmal,

hier nochmal die "angedrohten" Nachtaufnahmen, welche am Abend des 01.01.2020 entstanden. Es handelt sich um insgesamt 9 Aufnahmen, welche einen ganz anderen Charakter aufweisen als die Tageslichtaufnahmen. Hierbei handelt es sich nicht um Focusstacks, sondern um reguläre Einzelbildaufnahmen. Die Kristalle sind hier wesentlich kleiner als bei den Tageslichtaufnahmen. Einige Bilder wirken blau aufgrund der LED-Beleuchtungsquelle. Ich hab das so gelassen, da ich finde, dass die Bilder somit ihren eigenen Reiz haben. Das ist natürlich Geschmackssache, doch finde ich, dass die letzten 5 Aufnahmen zu den schönsten Reifkristallaufnahmen zählen, die ich je gemacht habe.

Die Bilder:

Bild 1:
Bild
Bei diesem Bild sieht man innerhalb der Kristalle eingschlossene Luftkammern. Sie sind als helle geometrische Figuren erkennbar. An solchen Luftkammern treten manchmal farbige Interferrenzmuster auf. Darauf hoffe ich immer, insbesondere innerhalb von Schneekristallen. Bisher habe ich aber nur einmal damit Glück gehabt. Die unterschiedliche Farbe der Kristalle liegt an einem Zufall. Die weißlichen Kristalle reflektierten mein LED-Licht, die goldenen normales Glühbirnenlicht.

Bild 2:
Bild
Nicht immer lässt sich alles zweifelsfrei erklären. Tatsächlich war dieses Blatt durch Regenwasser benetzt. Gefriert dieses, entstehen offenbar diese gitterartigen Kristallstrukturen. Ob der leicht unscharfe große Kristalll im Hintergrund in irgend einer Form eine Spiegelung ist, kann ich nicht genau sagen. Am oberen Rand erkennt man den Saum des Blattes, auf denen die Kristallstrukturen aufgewachsen waren.

Bild 3:
Bild
Hier wäre eigentlich ein Focusstack das Richtige gewesen. Das habe ich beim Aufnehmen aber nicht wahrgenommen. Trotzdem lässt das Bild erahnen, wie winzig doch der reflektierende Kristall im Verhältnis zu der "riesigen" Blattader war. Der Durchmesser der großen Blattader dürfte bei etwa 1,5mm gelegen haben.

Bild 4:
Bild
Wie bereits erwähnt bilden sich solche Kristallgitter, wenn Nässe benetzend (also nicht in Tropfenform) auf der Oberfläche eines Blattes gefriert. Duch Sublimation kommt es zu Kristallneubildungen, welche zu diesen Strukturen ("Dendriten") führen

Bild 5:
Bild
Die einfachsten Dinge sind oftmals die Schönsten. Diese und die folgenden Aufnahmen zeigen nichts anderes als ein altes, abgefallenes Schneeballblatt. Die Unterseite zeigt nach oben. In der Nacht zuvor kondensierten dort ein paar Wassertropfen. Diese sind nach Frosteinsatz gefroren. An der Oberfläche der gefrorenen Tropfen kam es in den folgenden Sunden durch Sublimation zu Kristallneubildungen in Form dieser hexagonalen Trichter-Skelettkristallen.

Bild 6:
Bild
Detailaufnahme von Bild 5

Bild 7:
Bild
Wie Bild 5

Bild 8:
Bild
Die 2. Kristallstruktur (unscharf in Bild 5 und 7 erkennbar), ebenfalls auf einem gefrorenen Wassertropfen

Bild 9:
Bild
Wie Bild 8, der gefrorene Wassertropfen ist hier besser zu erkennen.

So, das soll jetzt erstmal reichen. Mal sehen, wie lange ich jetzt auf den nächsten (Nacht-)Frost warten muss :(

Viele Grüße und einen guten Star in die neue Woche,
Reinhard!
Schnee, der heute fällt, ist morgen der Schnee von gestern...

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 655
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 6. Jan 2020, 06:58

Supertolle Aufnahmen; vielen Dank fürs Zeigen! :-)
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 869
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Michael Großmann » 6. Jan 2020, 11:17

Genial Reinhard, wie immer! Diese Schärfentiefe ist der Hammer!

Gruß, Micha

Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 1071
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Bertram Radelow » 7. Jan 2020, 17:03

Kompliment! Wirklich tolle Aufnahmen!
Kannst Du noch ein bisschen was zur Software (plus evtl. freeware-Alternativen zum Herantasten) und zu den Fotostacks schreiben? Geht es auch mit Veränderung des Focus oder ist ein Rollschlitten besser - oder zwingend notwendig? Was ist Deine "Kältekammer"? Balkon? Auch mal in freier Natur versucht?
Danke
Bertram

Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 930
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Reinhard Nitze » 7. Jan 2020, 21:22

Hallo Bertram!

Die Software heißt "FOCUS projects 3 professional (64-Bit)" und kann frei heruntergeladen werden. Man muss sich jedoch registrieren. Einfach mal "ergoogeln"
Ich habe einen Kameraschlitten verwendet, die "Kältekammer" ist die freir Natur, wie oben bereits beschrieben ;-). "Peinliche" Komentare gab es frei Haus, da der Aufnahmeort neben einem reichlich frequentierten Bahnhof lag/liegt. Eine Kältekammer im eigentlichen Sinne habe ich nicht und kam für diese Aufnahmen auch nicht zum Einsatz. Für Schneekristalle benutze ich evtl. "Kühlakkus". Da Schnee hier in meiner Gegend eine Rarität ist, kann ich darüber nur wenig sagen. Sollte unwahrscheinlicherweise doch noch Schnee in diesem Winter fallen, droht vermutlich eine neue "Bilderflut" ;-) Wie dass dann bewerkstelligt wird, kann ich erst entscheiden, wenn es soweit ist. Solange heißt es für mich: Abwarten.

Viele Grüße,
Reinhard!
Schnee, der heute fällt, ist morgen der Schnee von gestern...

Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 1071
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Nur etwas Reif am 02.01.2020... (Achtung, viele Bilder!)

Beitrag von Bertram Radelow » 8. Jan 2020, 07:06

Danke! Werde ich mal ausprobieren...
B

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast