Zu tiefe Nebensonne am 24.02.

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 783
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Zu tiefe Nebensonne am 24.02.

Beitrag von Peter Krämer » 25. Feb 2019, 09:56

Gestern konnte ich in Waltrop eine etwas merkwürdige Nebensonne beobachten. Die war nämlich deutlich tiefer als die Sonne, wie man auf diesem Bild sieht:
28 NSre 20190224 Waltrop.jpg
Die Aufnahme wurde um 17.15 Uhr von einem Aussichtspunkt nahe der Zeche Waltrop gemacht. Kurz vor Sonnenuntergang intensivierte sich die bis dahin recht schwache Nebensonne deutlich:
30 NS re Wald Waltrop 20190224.jpg
Sehr praktisch, daß die Bäume noch keine Blätter haben.

Zu dieser Zeit stimmte die Höhe der Nebensonne allerdings wieder mit dem Sonnenstand überein:
31 SU NSre Waltrop 20190224.jpg
Möglicherweise entstand der seltsame Effekt auf dem ersten Bild dadurch, daß die Nebensonne auseinandergezogen war und man nur den unteren Teil sehen konnte, weil da, wo das Zentrum der Nebensonne hätte sitzen müssen, ein Wolkenloch war. Mit sinkendem Sonnenstand wanderte dann auch die Nebensonne in den passenden Wolkenstreifen. Allerdings wäre die Nebensonne dann doch sehr auseinandergezogen gewesen :roll: . Aber eine andere Erklärung fällt mir dazu nicht ein.

Grüße
Peter

Alexander Haußmann
Beiträge: 875
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: Zu tiefe Nebensonne am 24.02.

Beitrag von Alexander Haußmann » 25. Feb 2019, 19:00

Hallo Peter,

interessante Beobachtung! Ich hab neulich auch mal gesehen, dass eine Nebensonne nur in einem Flöckchen vorgelagertem Cirrus (oder auch hinter bzw. über den anderen, da will ich mich mal nicht festlegen) sichtbar war, und im Rest nicht. Ich vermute mal, dass es wirklich an dem Wolkenloch liegt. Hätte der "Fussel" etwas höher gestanden, wäre er bestimmt richtig hell gewesen.

Das "Auseinanderziehen" kann auch mit der Erdkrümmung zu tun haben, immerhin sind so horizontnahe Cirren schon mehrere 100 km weit weg und dort steht die Sonne ein paar Grad höher.

Viele Grüße,
Alex

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 591
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Zu tiefe Nebensonne am 24.02.

Beitrag von Thomas Klein » 25. Feb 2019, 19:14

Hallo Peter und Alex,

wie es der Zufall will, habe ich heute die selbe Beobachtung in Tirschenreuth gemacht. Aufgrund des Beitrages habe ich ein Foto vom Supermarktparkplatz (mit schlechter Sicht) gemacht, kurz später nochmal von einem freien Feld.

20190225_164104-1280x960.jpg
Rechts die Sonne am Rand des Hauses, links die Nebensonne knapp über den Bäumen: 16:41 Uhr

20190225_164410-1280x960.jpg
Freie Feld mit tiefer Nebensonne: 16:44

Dass es ein Segment des 22er war, denke ich nicht, da im Ansatz ein weißer Schweif zu sehen war. Sowas kommt denke ich aber öfter vor, gefühlt vor allem bei tiefstehender Sonne.

Viele Grüße,
Thomas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste