06.01.2019 - Dauerregenbogen über Wiesbaden

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Wolfgang Speckert
Beiträge: 2
Registriert: 12. Sep 2014, 11:18

06.01.2019 - Dauerregenbogen über Wiesbaden

Beitrag von Wolfgang Speckert » 7. Jan 2019, 23:58

Hi alle.

Am 06.01. war dicke Wolkendecke über Deutschland. Wind aus Nordwest.

Bei West- bis Nordwetterlagen gibt es manchmal ein kleines Wolkenloch im Südwesten bis Süden von Mainz, dass dann Teile der Altstadt in der Sonne liegen. Manchmal reicht das Wolkenloch, oft ein Dreieck, bis nach Darmstadt.

Am 06.01. Mittag bahnte sich ein solches Loch an, brach aber nicht durch. Drum schaute ich mal auf das Satellitenbild und entdeckte einen kleinen Föhneffekt am unmittelbaren Südrand des Taunus-Hauptkamms. Sonnenhungrig, schon alleine aus Vitamin-D-Gründen machte ich mich auf den Weg, mit Absicht, vllt. eine Stunde Bewegung bei Sonne zu bekommen.

Bei Fahrt über Rheinbrücke sah ich Regenbogenansätze links und rechts. Ich machte nochmal kehrt, um bei der erneuten Anfahrt auf Wiesbaden Fotos zu machen. Die Fotos sind nur mit Handy gemacht und bei Fahrt.

Der Regenbogen hielt aber mindestens zwei Stunden durch. Auf den Fotos ist gut zu sehen die tiefe Föhnwalze im Windschatten des Taunus-Hauptkamms. Ca. drei Kilometer südwärts bildeten sich dann die tiefhängenden Wolken wieder aus. Die oberste Schicht führte leichten Regen mit und löste sich in einem nur wenige hundert Meter breitem Streifen ebenso (wie die untere Schicht) vollständig auf. Hier fiel die Sonne durch, die es aber nicht wirklich bis auf den Boden schaffte, weil sie auf Föhnwalze bzw. Regenbänder fiel, wo der Regenbogen dauerhaft gebildet wurde.

Interessant war auch, dass im Bereich des wolkenlosen Himmels es an einem kleinen Südhang (untere Friedrich-Naumann-Strasse) dauerhaft (mind. 2 Stunden) aus "blauem Himmel" sublokal nieselte, während es ringsum dauerhaft trocken war.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Bilder sind im Laufe von 50 Minuten entstanden. Später hatte mein Handyakku den Geist aufgegeben.

===> Gibt es eine Quelle, wo man nachträglich noch (möglichst) hochaufgelöste Satellitenbilder herbekommt??
(Das einzige, was mir so einfällt - http://oiswww.eumetsat.org/IPPS/html/MS ... /index.htm - ist zeitlich und räumlich zu wenig aufgelöst. Hier sehe ich, dass es mittags an Lahn und Schwäb. Alb ebenso zu Föhneffekten kam.

Kevin Förster
Beiträge: 369
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: 06.01.2019 - Dauerregenbogen über Wiesbaden

Beitrag von Kevin Förster » 8. Jan 2019, 10:02

Hallo Wolfgang,

schöne Beobachtung!
Für mich sieht es, aufgrund der blassen Farben, eher nach einen Wolkenbogen aus!

VG Kevin

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1536
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: 06.01.2019 - Dauerregenbogen über Wiesbaden

Beitrag von Elmar Schmidt » 8. Jan 2019, 20:33

Ja, sche-timmt (was Kevin schrieb), und ist recht selten unter solchen Bedingungen.

Aber: beim Autofahren laufend Bilder schießen, wo gerade in Hessen genügend Handy-Warnplakate hängen, wer macht denn so was... :-)

Gruß, Elmar

wolfgang hamburg
Beiträge: 2177
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: 06.01.2019 - Dauerregenbogen über Wiesbaden

Beitrag von wolfgang hamburg » 8. Jan 2019, 21:59

Moin moin,

das war doch keine Selbstanzeige! :evil:
Können wir uns darauf einigen, dass da ein Beifahrer involviert war! :wink:

Ich hatte hier(in MVP) auch schöne Regenbögen und Wolkenstrahlen am 2.1., aber leider ohne Beifahrer! :roll:

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3234
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: 06.01.2019 - Dauerregenbogen über Wiesbaden

Beitrag von Claudia Hinz » 11. Jan 2019, 07:34

Mein Gedanke ist eher Sprühregenbogen, so wie ihn Reinhard schon zweimal hatte. Diese sind aufgrund winziger Wassertröpfchen ebenfalls "farbverwaschen". Einen Wolkenbogen würde ich ausschließen, da er auf dem drittletzten Bild auch vor dem Berg, also außerhalb der Wolke zu sehen ist.

LG Claudia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste