Pollencorona 18.03.2018

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
MarioK
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von MarioK » 18. Mär 2018, 14:32

Hallo,

vorhin war hier in Berlin schacher Cirrus sichtbar, aber kein Halo. Dann kam ein Kondensstreifen und warf auf den "Cirrus" einen Schatten.
Hab dann mit Sonnenbrille und Ausblenden der Sonne mit der Balkondecke eine kräftige Pollencorona gesehen.
Bis ich das einigermaßen ohne kamerainterne Reflexionen hinbekommen habe, hatte sie sich dann schon abgeschwächt.
Laut http://www.met.fu-berlin.de/de/wetter/s ... pollen.pdf ist Hasel und Erle unterwegs.
Pollencorona_20180318-1409_MEZ.jpg
Viele Grüße
Mario

Benutzeravatar
Uwe E.
Beiträge: 220
Registriert: 12. Mai 2011, 06:31
Wohnort: Oelsa/Sachsen

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von Uwe E. » 18. Mär 2018, 16:36

Hallo Mario,

ich will ja nicht rummotzen, aber soll das wirklich eine Pollenkorona sein?
Wenn ich das Bild vergrößere, wird ein sehr feiner Altocumulus sichtbar und Ac ist nun mal für "Hof" und "Irisieren" bekannt.

Aufgrund der kalten und feuchten Witterung stellen die frühen Blüher auch eher die Pollenproduktion wegen "Unrentabilität" ein.

Grüße

Uwe

MarioK
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von MarioK » 18. Mär 2018, 16:58

Hallo Uwe,

Irisieren kann ich klar ausschliessen. War 1 bis 2 Stunden später schwach sichtbar. In letzter Zeit öfter gesehen.

Kalte und feuchte Witterung kann ich ausschliessen: strahlender Sonnenschein (den ganzen Tag), 1°C, relative Feuchte 25% und dazu noch Ostwind mit 35km/h im MIttel und 50km/h in Böen. https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1300z.html

Einen Hof kann ich nicht ganz ausschliessen. Bei Kiefernpollen wäre es einfacher.
Ab welchen Pollenkonzentrationen treten denn Pollenkoronen auf?

Viele Grüße
Mario

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 846
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von Michael Großmann » 18. Mär 2018, 18:32

Hallo Zusammen,

schön gesehen, es handelt sich allerdings weder um eine Pollenkorona noch um einen Hof, sondern um einen Kranz der ebenfalls wie der Hof (oder auch Aureole genannt) durch Lichtbeugung an feinsten Wassertröpfchen entsteht.

Viele Grüße,
Micha

MarioK
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von MarioK » 18. Mär 2018, 19:09

Hallo Michael,

danke! Dann kann ich mir die paar katastrohalen Fotos sparen, die keinen Ac zeigten und stelle nur noch diesen einen Versuch rein.

Sonnenbrille irgendwie und schräg vor die Kamera gehalten :)
Pollencorona_20180318-1406_MEZ.jpg
Volles Bildformat bei 33mm (entspr. 185mm KB) um 14:06 MEZ.

>> Wie hoch muss die Pollenkonzentration für Pollenkoronen sein? <<

Viele Grüße
Mario

MarioK
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von MarioK » 18. Mär 2018, 19:34

Hallo nochmal,

Lindenberg ist nicht Berlin und ich kenne mich mit den Temps nicht wirklich aus.
lindenberg-20180318-12z.png
Weiss Temperatur, Grau Taupunkt, Blau Isothermen?

Wenn dem so wäre, in welcher Höhe wären dann aber die Wassertröpchen?
In 900 hPa bei -9°C, in 400 hPa bei -38°C oder in 300 pPa bei -55°C?
Unterkühltes Wasser bei -38°C im Labor ja, aber auch in der freien Atmosphäre?

Oder sehe ich da irgendwas falsch?

Viele Grüße
Mario

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 846
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von Michael Großmann » 18. Mär 2018, 20:04

Hallo Mario,

ganz ehrlich? Jetzt bin ich derjenige der nicht ganz ausschließen kann das es sich vielleicht doch um Pollen handelt?!

Wenn dem so wäre sollte es sich um eine Pollenart handeln, die kreisrunde Koronen erzeugt. Wobei ich mir sicher bin das Alexander Haußmann mal irgendwo was geschrieben hat, das Pollen ab einer bestimmten Sonnenhöhe alle eine runde Korona erzeugen.

Gruß, Micha

MarioK
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von MarioK » 18. Mär 2018, 20:34

Hallo Micha,

Erlen- und Haselpollenkoronen sind wohl rund: https://www.meteoros.de/themen/atmos/be ... lenkorona/
und Erle und Hasel sind auch unterwegs wie man im Link aus dem ersten Posting lesen kann.
Darin:
"Zustand:
Der Flug von Haselpollen ist mäßig, Erlenpollen sind ebenfalls in mäßiger, örtlich starker Konzentration
in der Luft vorhanden.

Entwicklung:
Trotz sinkender Temperaturen kann sich bei sonnigem Wetter besonders der Erlenpollenflug mit
starker Konzentration zeigen. Der Haselpollenflug bleibt meist auf einem mäßigen Niveau."

Deshalb ja meine Fragen zum Temp und zur notwendigen Pollenkonzentration.

Hier noch eine unscharfe Aufnahme von 14:01 MEZ. Volles Aufnahmeformat, 18mm entspr. 100mm KB.
Bei dem Flugverkehr heute ist auch ein Kondenstreifen mit Schatten nahe der Erscheinung gewesen:
Pollencorona_20180318-1401_MEZ.jpg
Vielleicht hilft das ja bei der Entscheidungsfindung.

Viele Grüße
Mario

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3265
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von Claudia Hinz » 21. Mär 2018, 07:12

Hallo Mario,

da der Kranz in gleichzeitig vorhandenen Wolken entsteht, würde ich eine Pollenkorona ausschließen, denn diese braucht den Kontrast zum blauen Himmel, um sichtbar zu werden. Außerdem würde ich eine große Pollenpopulation bei diesen Temperaturen ausschließen.

Wenn die Luft sauber ist und Kondensationskeine fehlen, können Wassertröpfchen bis -40°C unterkühlt bleiben. Bei kälteren Temperaturen fallen die Ac dann häufig aus und lösen sich auf. Aber selbst in Cirrus, der zum Großteil aus Eiskristallen besteht, können Kränze entstehen. Denn ein Kranz ist eine Beugungserscheinung und benötigt für seine Entstehung "Hindernisse", welche nicht unbedingt Wassertröpfchen sein müssen. Auch an sehr kleinen Eiskristallen (bis 30µm) ist die Entstehung also möglich. Deshalb hat manchmal auch Halos und Kranz gleichzeitig. Allerdings haben Eiskristalle keine Kugelform, sondern sollten als langgestreckte Nadeln das Beugungsbild eines Spaltes erzeugen. Da die Eisnadeln aber völlig unregelmäßig in den Wolken ausgerichtet sind, addieren sich auch die Linien der Spalt-Beugungsbilder zu Ringen.

LG Claudia

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3265
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von Claudia Hinz » 21. Mär 2018, 13:20

Hallo nochmal,

ich habe gerade eine ganz ähnliche Beobachtung gemacht. Zuerst sah es aus wie eine Pollenkorona. Aber dann zog der Cirrus weiter und der Kranz ging langsam weg. Der Cirrus war so hoch und dünn, daß man ihn kaum wahrnehmen konnte, nur anhand der Streifigkeit des Kranzes war er zu erahnen. Er ist also ziemlich sicher an Eiskristallen entstanden.
IMG_2349.jpg
IMG_2333.jpg
IMG_2345.jpg

LG Claudia
Dateianhänge
IMG_2345.jpg
IMG_2333.jpg

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1565
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von Elmar Schmidt » 21. Mär 2018, 18:16

Hallo,

ich habe seit drei Wochen fast täglich und in Jahren nicht mehr so stark gewesene Pollenallergieschübe, allerdings wohl hauptsächlich Hasel und Erle, selbst neulich bei der trockenen Polarkälte, und die sind noch nicht mal in Grünheide ganz weggegangen.

Keine Pollen gab es daher jedenfalls nicht, auch wenn ich die Ausführungen insofern teile, als Augen, Nase und Rachen hier wohl empfindlicher sind als Kameradetektoren

Gruß, Elmar

MarioK
Beiträge: 48
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Pollencorona 18.03.2018

Beitrag von MarioK » 21. Mär 2018, 22:30

Hallo Claudia,

vielen Dank für Deine Antwort und die Bilder! Dann wars wohl doch eher ein Kranz.
Die Pollenkonzentration war auch schon niedriger als am Vortag bei nur noch:
"Messwerte aus STEGLITZ (Zählzeitraum 12-12 Uhr MEZ):
18.03.2018 : 12 Haselnuss 47 Erlen - Pollen / m**3 Luft"
(Quelle: http://www.met.fu-berlin.de/de/wetter/s ... pollen.pdf)

Ich haben noch zwei Fragen. Vielleicht hast Du oder jemand anderes ja eine Antwort.
1. Wie hoch muss die Pollenkonzentration für Pollenkoronen sein?
2. Macht sich so dünner Cirrus im Satellitenbild als Temperaturabsenkung bemerkbar?

Hintergrund zu 2.:

- 300 hPa angenommen 10km Höhe
- macht bei Sonnenhöhe von 32° 16km Entfernung (also von meinem Beobachtungsort 4km NE vom Alex aus noch deutlich im Stadtgebiet)
- 5cm Temperatur im Stadtgebiet 2 - 5°C (https://kachelmannwetter.com/de/messwer ... 1300z.html
- Temperatur der Wolkenobergrenze (abgesehen von den Seeflächen 4 - 6°C in Mitte und südlich davon (https://kachelmannwetter.com/de/sat/ber ... 1300z.html in der Desktopversion oben links Temperatur unterm Mauszeiger)
-> keine Temperaturerniedrigung durch Cirrus im Satellitenbild erkennbar

- - - - - - -

Noch eine andere Beobachtung:
Gestern (20.03.) früh kurz nach Sonnenaufgang (~6:15 MEZ) war hier in Berlin, kurz bevor die Sonne unter dem Wolkendeckel verschwand, kurzzeitig ein relativ breit wirkender, etwas verwaschener Regenbogen mit Einschnürungen durch die tiefe ungleichmäßige Wolkendecke(?) zu sehen. Es war kein roter Regenbogen, die Farben waren aber alle wegen der tiefstehenden Sonne ins rötliche verschoben. Grün und blau waren erkennbar.
(Leider kein Foto, da ich ins Bad und dann zur Arbeit musste. Hinterher drüber geärgert..)
Aus den Wolken fiel dann später Schnee anfangs aber Schneegriesel. Da ich nicht annehme, dass Regenbogen auch an Schneegriesel entstehen, müssen wohl unterkühlte Nieseltropfen, die erst später in der Dreckluft in Bodennähe "vergrieselten", die Ursache gewesen sein.
Lufttemperatur in 2m Höhe zu dem Zeitpunkt etwa -4 °C.

LG, Mario

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste