[Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Bertram Radelow
Beiträge: 1000
Registriert: 20. Dez 2005, 12:19
Wohnort: Davos / Graubünden / Schweiz
Kontaktdaten:

[Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Bertram Radelow » 19. Dez 2017, 22:26

hoi zämme (für des Schwyzerdütschen Unkundige: Hallo zusammen),

vergessen wir mal, dass gerade ein Wahnsinnshalobild nach dem anderen eintrudelt... Manche haben eben das Glück an einem "geeigneten" - ich würde sagen: vom Allmächtigen Baumeister aller Welten persönlich gesegneten - Standort zu wohnen oder zu arbeiten. Aber auch die solchermassen weniger Begünstigten hatten irgendwann einmal, noch im Zustand der Ahnungslosen, dieses eine Erlebnis, diesen tollen, einen Halo an den sie noch heute denken.
Und wer jetzt denkt, ich packe hier dieses oder jenes Phänomen-Bild mit 17 bis 22 verschiedenen Halos aus, täuscht sich. Mein allererster bewusst als nicht alltäglicher Halo (also 22° und NS) wahrgenommener war ein ZHB (nicht ZZB!!) am Mond, ja wirklich!... Und heute, nach soooo vielen Halo-Sichtungen - was bleibt? Die kleinen rätselhaften Unerwarteten, das Glück wenn man es niemals erwartet hätte. Ich zeige also nur einen ZZB. Nur.

Er möge als Beispiel für die von Euch folgenden Beiträge dienen: Kein Angeber-Protz-Bild, einfach ein Bild, das einen besonders berührt hat, und die Geschichte dazu. Ich würde mich sehr freuen, hier nicht die "besten" Halos zu sehen, sondern die persönlichsten. Claudia hat z.B. mal erwähnt, dass sie ihren eigenen Heiligenschein (Sonnenbogen) gesehen hat - das ist der Stoff den ich meine. Oder wie mir ein Freund mal mit Begeisterung - für einen Laien überraschend genau - einen spitzen konvexen Parry NACH Sonnenuntergang beschrieben hat...
___________________________

Am 20.11.2014 um 14:33 guckte ich an einem völlig langweiligen Tag nach oben. Bei der Bewölkung, was sollte da spätmittags auch schon sein? Und wieder einmal hat mich der grosse Überrascher unter den Halos völlig unerwartet heimgesucht...
Ich sah flockige Wolken, dahinter sah ich nichts, aber was um alles in der Welt erzeugte diesen wunderbaren ZZB? Unsere Schneekanonen blasen einfach nicht so hoch...

Bild
___________________________

So, und jetzt ans Werk...

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1249
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Laura Kranich » 20. Dez 2017, 12:53

Moin Bertram!

Schöne Idee!
Meinen ersten bewussten Halo - und zwar gleich ein richtiges Prachtexemplar - habe ich auch im Zustand der Ahnungslosigkeit gesehen, vor nun über 10 Jahren, am 24.06.2007. Zwei Jahre vor meinem Abi. :D Seitdem habe ich nie wieder so einen schönen ZHB gesehen, obwohl ich noch einige Jahre danach im Südwesten wohnte. Damals war mir noch gar nicht genau bekannt, was es damit auf sich hat. Ich war an dem Tag auf einem Flugtag am Flugplatz Baden-Oos, als plötzlich dieser irre "Regenbogen" über dem Platz erschien, bei schönstem Sommerwetter mit 26°C.
Im Hintergrund der Fremersberg.

Bild

Es ist für mich persönlich ein wertvolles und berührendes Zeitdokument, denn es ist eines der ersten vernünftigen Bilder, die ich von mich damals schon faszinierenden Naturphänomenen habe, auch wenn ich damals noch wenig davon verstand. Von anderen Dingen, wie z.B. dem Halleyschen Kometen oder der Sofi '99, in deren Kernzone unser Wohnhaus lag, bleibt mir nur eine vage Erinnerung, da ich noch weit davon entfernt war, auf die Art zu fotografieren, wie ich es heute tue, auch wenn ich quasi mit Kameras aufgewachsen bin.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Kevin Förster
Beiträge: 320
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Kevin Förster » 20. Dez 2017, 13:25

Glück auf zusammen!

ein sehr nette Idee!
Da ich mich nicht ganz entscheiden kann, welches mein persönlichstes Halobild ist, will ich hier kurz zwei Geschichten ohne Bild niederschreiben, die mich schon in jungen Jahren zu einem Halobeobachter geprägt haben.

Mein Onkel war seit, ich glaube 1981, Halobeobachter. Als ich 6 oder 7 Jahre alt war, zeigte er mir erstmals, was ein Halo ist. Es war an einem Nachmittag im Sommer, der Cirrus war schon relativ dicht, eher Cirrostratus. Er erklärte mir, was da am Himmel zu sehen war, wie es entsteht und dass er sowas kontinuierlich beobachtet hat. Er zeigte mir auch, was man alles aufschreibt, für solch eine Halobeobachtung. Also Datum, Uhrzeit, Art des Halos, Helligkeit, Dauer, uvm. Soweit ich mich erinnern kann, war ein 22°-Ring und beide Nebensonnen zu sehen. In meinem damaligen Alter wusste ich noch nicht allzu viel mit diesen Erklärungen anzufangen, aber seitdem weiß ich was ein Halo ist und ich hab doch sporadisch immer mal danach Ausschau gehalten und tatsächlich auch welche gesehen.

Eine zweite Halosichtung, die sich mir sehr gut eingerägt hat, war im Februar 2009, es waren gerade Winterferien. Es war ein sehr kalter und sonniger Wintertag. Ich war gearde auf dem Weg in die Loipe. Ich lief also zu Hause in Carlsfeld den Berg hoch. Auf dem Weg drehte ich mich einmal um, um die herrliche Winterlandschaft zu bewundern, als ich etwas buntes am Himmel erblickte: Es waren beide Nebensonnen und das obere Stück des 22°-Rings zu sehen, an mehr kann ich mich nicht erinnern. Die Nebensonnen und das Stück Ring erschienen sehr hell und in sehr klaren Farben. Es war ein grandioser Anblick, an den ich mich wahrscheinlich auch in vielen Jahren noch erinnern kann.
Im Nachhinein denke ich, dass diese Halos im Eisnebel entstanden sind!

Das sind wahrscheinlich meine beiden persönlichsten Halobeobachtungen überhaupt. Speziell die letzte war sehr besonders, vorallem weil ich nicht damit beschäftig war zig Bilder zu machen, sondern das, was ich beobachtet hab, noch genießen konnte!

Schließlich begann ich im März 2010 mit der kontinuierlichen Beobachtung von Halos, damals mit 14 leider noch zu jung, um Mitglied im AKM zu werden...

VG Kevin

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1401
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Elmar Schmidt » 20. Dez 2017, 17:15

Hallo an alle,

wie die voraus Schreibenden denke ich, daß die schönste Sichtung eigtl. fast immer auch unter den ersten war. Im Fall der Pyramidalen vom 21. Juni 2010 in meinem Avatar war es dann bislang auch die einzige. Die poste ich nun nicht wieder, trotz daß die alten Links leider "faul" geworden sind, nachdem Dropbox keine mehr auf den Public-Ordner bedienen wollte.

Da ich zu noch älteren Halo-Erstlingen in die Zeit von Kodachrome zurückgehen müßte, muß ich das zurückstellen, bis ich die Dias mal gescannt hätte. Ich erinnere aber auch noch, daß mir mein erster ZZB sensationell vorkam, als ich ihn durch ein offenes Autoschiebedach über mir sah. Der blieb nur ebenso unabgelichtet wie ein Phänomen mit großem und kleinem Ring an einem eisigen Januartag ca. 1975 im nur 150 m hoch gelegenen Gießen, bei dem ich 2 km von der Studentenbude entfernt war und meine Spiegelreflex nicht mehr rechtzeitig erreichte.

Um Euch aber doch noch mit einem Bild in die Weihnachtszeit zu schicken, habe ich eines ausgewählt, das eine Untersonne zeigt, zwar auch eine meiner ersten schönen, an der aber nichts weiter besonderes ist, außer daß ich sie zwei Tage vor Heiligabend 2005 auf einem Flug die Türkei fotografierte, welcher der erste und einzige meiner damals 79-j. Mutter war. Es handelte sich bei der Reise um ein vorgezogenes Geschenk zu ihrem 80. Geburtstag, und wir erzählen heute noch gern über sie, dann rechnet mal :-)

Bild

Auf daß Euch viele Lichter aufgehen!

FROHE WEIHNACHTEN und VIEL GLÜCK im NEUEN JAHR

Elmar

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1768
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Heiko Ulbricht » 21. Dez 2017, 00:57

Hallo,

ja, tolle Idee. Gibt viele Favoriten bei mir, aber stellvertretend mal zwei: linke Nebensonne in einer HPC am 19.10.2013. Allein schon der Ac an sich war damals eine Augenweide:

Bild

Bild
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2827
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Claudia Hinz » 22. Dez 2017, 15:12

Lieber Bertram,

da hast Du ja ein schönes Thema gestartet, an dem ich mich gern beteilige :-)

Mein schönstes Halo hat nichts mit den schönsten Fotos zu tun. Die sind eher zweitklassisch geworden, einerseits waren wir gerade erst auf digital umgestiegen und hatten noch nicht ansatzweise das heutige Fotoequipment und zum zweiten war ich überhaupt nicht darauf vorbereitet.

Aber nun von vorn. Es war der 11.12.2006 nach einem 24-Stundendienst auf dem Wendelstein. Der Tag begann eher nervig. Die Zahnradbahn hatte Revision und die Seilbahn fuhr wegen starker Vereisung der Oberleitung erst sehr spät. Irgendwann nahm man mich (als Mitarbeiter) mit, unterwegs gab es aber weitere Wartungsarbeiten, so dass ich am Mittag, als ich endlich ziemlich durchgefroren unten war, nur noch heim wollte. Bei der Auffahrt auf das Sudelfeld sah ich einen hellen Fleck. Ich fuhr bis zum ersten Parkplatz bis dato an die Untersonne weiteres anwuchs. Kaum hatte ich angehalten, empfing mich ein Eisnebelhalo, was mich im wahrsten Sinne des Wortes umhaute. Ringst um mich herum schwebten Eiskristalle, in denen Bögen aufglitzerten. Wenn ich nach oben schaute, schwebte über mir ein Heiligenschein. Was ist das? Keine Ahnung! Irgendwelche Bögen zu bestimmen, gab ich schnell auf, ich war einfach überfordert!!! Stattdessen fotografierte ich mit meiner 55mm-Festbrennweite wild umher, ohne wirklich irgendwas auch nur ansatzweise vollständig drauf zu bekommen. Schließlich rief ich Wolfgang an, der schon (seit längerer Zeit) mit dem Mittagessen auf mich wartete. Essen egal, bitte anziehen und das Weitwinkel bereit halten, ich komme runter und hole ihn. Wie eine Besengte gaste ich in Rekordzeit das Sudelfeld hinunter, um Wolfgang zu holen. Endlich zurück, war bis auf einen popeligen (aber immer noch sehr nahen) unteren Berührungsbogen alles weg. Während sich Wolfgang total daran erfreute, weil er sowas noch nie gesehen hatte, war ich total enttäuscht und traurig. Im Nachhinein habe ich versucht, ein paar Bilder zusammenzusetzen, aber gegen heutige Bilder kommen diese natürlich nicht an. Aber für mich ist und bleibt es das Phänomen mit dem größten dreidimensionalen Eindruck, bei dem mich der Sonnenbogen schließlich sogar heilig gesprochen hatte ;-)

pano7.jpg
pano1_HDR.jpg
IMG_7358_HDR.jpg
Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest mit hoffentlich bald wieder kälteren Temperaturen!

LG Claudia

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2477
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Andreas Möller » 22. Dez 2017, 16:50

Hallo,
da muss ich nicht lange überlegen. Der wohl beeindruckenste Halo war auch zugleich mein erster Eisnebelhalo.
Wir schreiben den November 2015 in Bozi Dar. Ja, sachkundige Leser haben es jetzt schon erraten. Es war das Halotreffen 2015

Was mich besondern geflahst hat, war die Dreidimensionalität. Man konnte die Halos quasi anfassen. Die Untersonne glitzere nur wenige Meter vor meinem Auge und der 22°-Ring bewegte sich mit jedem Schritt vor einem her. Das tolle daran ist, dass dieses Erlebnis kein Bild und kein Video wiedergeben kann.

Bild

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Tobias F.
Beiträge: 252
Registriert: 10. Nov 2004, 17:30
Wohnort: Oberfrauendorf 20km südl. von Dresden
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Tobias F. » 22. Dez 2017, 20:09

Bei mir war es eine intensive Untersonne am 18.01.2013, auf einer Skipiste in Königsleiten / Gerlos. Beim Durchfahren, war ich umgeben, von Millionen glitzernden Eiskristallen ! Das war der Hammer ! :D
Bild
es grüßt
Tobias ;-)
Bild

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 798
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Michael Großmann » 23. Dez 2017, 13:13

Hallo Zusammen,

meine persönlich beste Aufnahme war das Halophänomen vom 06.Juli 2016 mit einem Parrybogen bei hohem Sonnenstand.
Ich nehme dieses Bild zum Anlass Euch ein schönes Fest zu wünschen.
AA0_060716_06.jpg
Gruß,
Micha

Benutzeravatar
Uwe E.
Beiträge: 157
Registriert: 12. Mai 2011, 06:31
Wohnort: Oelsa/Sachsen

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Uwe E. » 23. Dez 2017, 14:32

Hallo,

dies ist zwar kein Halophänomen oder eine Top-Sichtung.
Ich finde es dennoch beeindruckend, dass der ZZB genau den einzigen Cirrus am Himmel "getroffen" hat.

18.10.2010 (Bild unbearbeitet):
IMG_6214.jpg
Grüße

Uwe

Benutzeravatar
Ruben Jakob
Beiträge: 146
Registriert: 18. Aug 2013, 23:03
Wohnort: Burgkunstadt, Oberfranken, Bayern

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Ruben Jakob » 27. Dez 2017, 16:59

Meine schönsten Halos im Cirrus und zu gleich das bisher schönste Event hab ich am 21 September 2012 beobachtet. Damals war ich mit dem Thema noch nicht so anvertraut deshalb denke ich mal das da bestimmt noch einige andere Haloarten zu sehen waren aber ich sie aus unwissen nicht gesehen hab. Gut daran erinnern kann ich mich auch noch weil damals an dem Tag ein Kind beerdigt wurde das bei einem tragischen Unglück vom Zug überrollt wurde. Während der Beerdigung fand das Halophänomen statt, scheinbar sah der Vater des verstorbenen Kindes den hellen ZZB und die Nebensonnen und sah es wie ein Zeichen von oben. Und vielleicht ist da ja sogar ein bisschen was dran.
Seit dem nicht mehr so intensiv gesehen.
Dateianhänge
IMG_7046-1 klein.jpg
IMG_7023-1 klein.jpg
IMG_7018-1 klein.jpg
IMG_6977-1klein.jpg

Alexander Haußmann
Beiträge: 776
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: [Halo] Euer schönstes Halo-Bild

Beitrag von Alexander Haußmann » 29. Dez 2017, 16:36

Hallo zusammen,

ich kann mich auch noch gut an meine ersten Haloerfolge erinnern, wie meinen ersten Parrybogen zur partiellen Sonnenfinsternis am 12.10.1996 und später dann die Phänomene im April und September 1997 und auch die Pyramidalen im April 1998. Dazu noch die Schneedeckenhalos an Sonne und Lampen, die sich so schwer vernünftig fotografieren lassen.

Aus jüngerer Zeit ist mir vor allem natürlich die pyramidale Woche vom März 2013 im Gedächtnis.

Aber die vielleicht schönste Geschichte hat dann doch mit einem Bild zu tun, dass wie eine Kopie von Michas Foto wirkt - 22°-Ring, umschriebener Halo, Horizontalkreis und Parrybogen am 28.06.2014 gegen 13.00 MESZ, also wirklich fast zum höchstmöglichen Sonnenstand. Ich war gerade mit dem Fahrrad unterwegs ins Nachbardorf, um einem befreundeten Paar beim Umzug zu helfen - Rückkehrer aus Dresden in die Lausitz. Hab dann die frischen Halobilder gezeigt und gemeint, das sieht ja aus wie das Heiratssymbol mit den Eheringen. Im Jahr drauf war wirklich Hochzeit und ich hab einen Abzug dieses Fotos verschenkt. Morgen fahren wir alle in den Frankenwald zu unserem traditionellen Jahresausklang in einer Jagdhütte, auch ihre mittlerweile einjährige Tochter wird dabeisein...
AlexanderHaußmann_HorizontalkreisUmschrHalo_2014_06_28_2.jpg
Viele Grüße,
Alex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste