Atmosphärisches Juni 2016

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 717
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Jörg Kaufmann » 3. Jun 2016, 15:24

Moinsen,

auf dem Nachhauseweg blickte ich direkt in einen 22° Ring. Zuhause habe ich ihn dann auch fotografieren können.
Er war mindestens 30 min sichtbar.

Gruß Jörg
DSC_1539-300.jpg
14:18 MESZ

MathiasFleischer
Beiträge: 217
Registriert: 16. Jul 2012, 16:43
Wohnort: Nassau/Erzgebirge

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von MathiasFleischer » 5. Jun 2016, 21:58

Ahoihoi,

heute abend gegen 18:50h, eher in der Hoffung auf nen Regenbogen, hab ich mal
das Blitzehaschen per Handyvideofunktion versucht...fuer irgendwas muss UHD(30p)
und FHD(60p) ja gut sein ;)

Also Handy an die Autoscheibe geklatscht und Richtung DD/Freital(Heiko?) von einem
Standort zw. Oberbobritzsch und Pretzschendorf(Osterzgebirge) aus.

Frames aus den UHDvideos 30p(Geradegerueckt/Farben/USM)
Bild
20160605_185601.mp4_snapshot_00.54_[2016.06.05_20.42.20] by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

Bild
20160605_185820.mp4_snapshot_03.48_[2016.06.05_20.55.49] by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

Bild
20160605_185820.mp4_snapshot_04.16_[2016.06.05_20.59.30] by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

Bild
20160605_190302.mp4_snapshot_00.19_[2016.06.05_21.01.23] by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

2 UHDBilder mit Fitsworks gestackt
Bild
Zielbild by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

2 FHDBilder gestackt
Bild
Zielbild2 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

je 3 FHDBilder gestackt
Bild
Zielbild3 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

Bild
Zielbild4 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr

2 FHDBilder gestackt
Bild
Zielbild5 by Karl Trompetenkaefer, auf Flickr


Vllt. wills auch mal jemand soversuchen ;) Ich waer auf die Ergebnisse gespannt.
Technisch finde ich, abgesehen von der Aufloesung, die Bilder aus einem 30p Video besser, bei 60p flackerts doch mehr rund um den Blitz.
Handy ist ein Samsung Note4 gewesen, leider geht UHD nur in max. 5min. Clips und saugt ordentlich am Akku.

So denn
Mathias

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 717
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Horizontnaher Schatten

Beitrag von Jörg Kaufmann » 7. Jun 2016, 18:06

Moin,

ich habe heute einen schönen Blick auf die Luftmassengrenze über S-H. Wie an einer Schnur bewegten sich die Zellen gefühlt nur sehr langsam Richtung Süden.

Zu den Bildern habe ich eine Frage:
:?: Was ist das für ein dunkler, graublauer Schatten in Horizontnähe? :?:
Den Schatten habe ich vorher so bewusst noch nicht wahrgenommen.
Fotos sind von ca. 18:40 MESZ; Sonnenhöhenwinkel 24,5°; restlicher Himmel ansonsten wolkenlos

Gruß Jörg
DSC_1575-275.jpg
DSC_1576-289.jpg
DSC_1577-245.jpg
DSC_1578-294.jpg
DSC_1579-262.jpg

Kevin Förster
Beiträge: 459
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Kevin Förster » 8. Jun 2016, 06:01

Hallo Jörg,

würde bei deinem graublauen Schleier auf Dunst tippen und durch den Kontrast zur weißen Wolken wird er auffällig. Sowas kann man öfters sehen.
Siehe:
DSCN8365.jpg
Viele Grüße Kevin

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 853
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Peter Krämer » 8. Jun 2016, 13:23

Ich hab auch was:

Wolkenscheinwerfer vom 4. Juni
8 Wolkenstrahlen CuCbcap20160604.jpg
Schattenwurf in Gegensonnenrichtung vom Abend des selben Tages
10 Gegendämmerungsstrahl20160604.jpg
Wolkenstrahlen vom Sonntag, 5. Juni
25 Wolkenstrahlen Cu Gelsenkirchen 20160605.jpg
Abendrot, ebenfalls vom Sonntag:
35 20160605AroBoCi.jpg
Mammaten von Montag, 6. Juni:
39 Cbincmam20160606b.jpg
und von gestern:
45 Cbmamvir20160607b.jpg
Grüße
Peter

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 717
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Jörg Kaufmann » 8. Jun 2016, 19:04

Moin Kevin,

ok an Dunst hatte ich jetzt nicht gedacht. Bei mir hat es nur am 29.05. kurz geregnet. Der Boden ist sehr trocken und ich bin jeden Abend im Garten am Wässern. Im östlichen S-H soll es ja feuchter sein…

Seit heute weiß ich, was ich da eigentlich fotografiert habe. Das ist das Unwetter, das gestern um 18:20 den Hamburger Osten getroffen hat. Sieht von hier so harmlos aus. Entfernung also 80 – 90 km.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3788
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Claudia Hinz » 8. Jun 2016, 19:49

Da mach ich meins gleich mit dazu. Am Abend des 5.06. gab es über Schwarzenberg ein nettes Gewitter mit anschließenden roten Regenbogen und Abendrot-Mammatus.
IMG_7808hdr.jpg
IMG_7831k.JPG
IMG_7864.jpg
IMG_7871.jpg
IMG_7848.jpg
LG Claudia

Thomas Nemet
Beiträge: 90
Registriert: 27. Feb 2014, 22:33
Wohnort: Dessau

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Thomas Nemet » 9. Jun 2016, 17:26

Hallo,
ich auch.

Mammaten vom 05.06.
BildMammatus by Thomas Német, auf Flickr

BildMammatus by Thomas Német, auf Flickr

Eine schöne Lichtsäule,leider etwas unscharf, vom 07.06.,
Bild55-07.06.16 by Thomas Német, auf Flickr

und eine schwache Lichtsäule mit Celvin Helmholz Wolken von heute Morgen (09.06.).
Bild57-09.06.16 by Thomas Német, auf Flickr

Grüße,
Thomas

Rene Zinke
Beiträge: 93
Registriert: 7. Mai 2013, 20:23

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Rene Zinke » 9. Jun 2016, 18:59

Hallo.

Hab auch noch was.

Auch ich habe am Abend des 5.6. das durch Schwarzenberg ziehende Gewitter beobachtet.
Ich denke mal mein 1. Bild ist etwa zur gleichen Zeit aufgenommen wie das von Claudia,
sieht jedenfalls recht ähnlich aus.
2.jpg
Interessante Wolkenstrukturen.
4.jpg
Blitze gabs auch.
M20160605_182339_ASZ-2_1P.jpg
M20160605_185342_ASZ-2_1P.jpg

Und dann auch wieder Sonne.
IMG_1639.jpg
Grüße
Rene
Grüße, René.

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 853
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Peter Krämer » 12. Jun 2016, 08:29

Hi,

nachdem es bereits am Freitag, den 10. Juni, einen deutlichen Horizontalkreis gegeben hatte, erschien das Ding gestern noch einmal, und das in einer beeindruckenden Helligkeit:
62 Horizontalkreis20160611.jpg
Der Horizontalkreis war etwa eine Dreiviertelstunde lang sichtbar, dazu gab es noch einen schwachen 22°-Ring. Weitere Haloerscheinungen waren nicht zu sehen. Der Horizontalkreis reichte von etwa 45° rechts bis 90° links der Sonne.
63 HK 20160611.jpg
Grüße
Peter

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3788
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Claudia Hinz » 12. Jun 2016, 14:14

Hallo, ich habe mal eine Bitte, bitte die Halos extra posten, sonst finde ich sie zur Monatsauswertung nicht. Nehme nur die, wo in der Überschrift was von Halos steht, sonst werde ich nie fertig.

Danke und LG Claudia

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 525
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Astrid Beyer » 12. Jun 2016, 19:38

Hallo,

gestern hatte ich auch der Fahrt von FFO nach MD fast ununterbrochen mehr den Himmel als die Autobahn im Blick... :oops: :wink:

An der B112 nochmal einen ausgiebigen Foto-Stop:
Bild2016-06-11 18:19 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Bild2016-06-11 18:21 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Bild2016-06-11 18:17 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Das farbenprächtige Irisieren zeigte sich immer in wechselnden Ausdehnungen bis zum südlichen Berliner Ring.
Später erschien eine ebenfalls helle und auffällige linke Nebensonne - und ich konnte meinen Mann zum Fotografieren überreden :-D

Bild2016-06-11 19:49 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Und das ganze noch mit schönen Wolkenstrahlen garniert...
Bild2016-06-11 19:55 MESZ by Astrid Beyer, auf Flickr

Viele Grüße
Astrid

Benutzeravatar
Uwe F.
Beiträge: 54
Registriert: 11. Jul 2011, 22:27
Wohnort: Fläming, 10 km nördlich von Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Irisieren und Halo

Beitrag von Uwe F. » 12. Jun 2016, 23:11

Danke Astrid für die Bilder, das Irisieren ist beeindruckend. Eine Eigenart fällt mir besonders auf: Die gewohnte Ordnung der Spektralfarben (rot-orange-gelb-grün-blau-violett) scheint, besonders in Deinem ersten Bild, außer Kraft gesetzt zu sein: Der Übergang von leuchtendem Rot direkt zu Türkisblau, erst danach (weiter links) Grün.

Hat jemand dafür eine Erklärung - oder ist das bei irisierenden Wolken "normal"?

--------------------------------------------------------------------

Ansonsten erschienen auch bei uns die cirrösen Eiswolken, an denen sich eine gleißend helle linke Nebensonne ausbildete:
Bild

Aufgenommen im raw-Format (Canon EOS 600D), selbst das stark heruntergezogene Histogramm des Originalbildes hinterlässt im Zentrum ein reines Weiß. Sogar meine Nachbarn wurden darauf aufmerksam. Aber ob sie meine Erklärungsversuche über hexagonale Eisprismen in Plättchenform verstanden haben, wage ich zu bezweifeln. :wink:

Ob eine Neben-Nebensonne, also auf Grund der hellen Strahlung des primären Parhelions möglich ist?

Grüße aus dem Fläming - Uwe

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1443
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Laura Kranich » 13. Jun 2016, 21:36

Hallo Uwe,

für Irisierende Wolken ist das normal und liegt wohl daran, dass ein Spektrum (=Beugungsmaximum) direkt an ein weiteres anschließt bzw. sogar in das vorherige "hineinragt".
Bei der Beugung am Spalt/Gitter ist dies i.d.R. ab dem zweiten bzw. dritten Maximum der Fall.

Eine Neben-Nebensonne wäre ja wohl nur möglich, wenn es zwei Schichten gäbe: Eine an der die Nebensonne entsteht und eine darunterliegende, an der die Neben-Nebensonne entstehen könnte. Aber da die Nebensonnen im Gegensatz zur Sonne selbst betrachtungswinkelabhängig sind bzw. keine radialen Punktquellen, wird es gar nicht möglich sein, dass eine Neben-Nebensonne überhaupt entsteht. Das behaupte ich jetzt einfach mal, aber es erscheint mir so logisch. Und es hat ja auch noch nie jemand etwas derartiges beobachtet.

Anders ist es mit der Spiegelung von Nebensonnen im Wasser. Da ist meist der Abstand zur Wasserfläche sehr viel geringer als der zur Nebensonne, also nur ein geringer Betrachtungswinkelunterschied, weshalb das möglich ist. Interessant wäre mal eine Spiegelung einer Nebensonne im Ozean aus dem Flugzeug. Man müsste die Spiegelung zumindest nicht an der aufgrund der Spiegelungssymmetrie erwarteten Stelle sehen, sondern näher bei sich und ab einer gewissen Höhe eventuell gar nicht mehr, weil man tendentiell näher an der Wolke ist als an der Spiegelung. Aber nur wenn man noch unter der Wolke fliegt, ansonsten könnte man höchstens Unternebensonnen sehen.
Möglich wäre bei einer gewissen Flughöhe und geringer Ausdehnung der Mutterwolke auch der Fall, dass man zwar die Spiegelung im Wasser sieht aber nicht die eigentliche Nebensonne direkt. :lol:
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 853
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Peter Krämer » 14. Jun 2016, 20:02

Regenbogen von heute:
65 Rb20160614links.jpg
66 Rb20160614mitte.jpg
Grüße
Peter

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1766
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Elmar Schmidt » 14. Jun 2016, 20:40

Hallo Uwe und Chris,

"Neben-Nebensonnen" oder auch 44-Grad-Nebensonnen sind vielfach nachgewiesen. Es handelt sich um sekundäre Halos, bei denen der ins Beobachterauge kommende Strahl hintereinander durch zwei Eiskristalle nahe der Minimalablenkung gelaufen ist. Bei Nebensonnen sind es zwei Plättchen, und es tritt dann der doppelte Ablenkungswinkel auf, also bei niedriger Sonnenhöhe 44 Grad, vgl.

http://www.atoptics.co.uk/halo/44pars.htm
ukazy.astro.cz/gal/D-44parhelia.pdf
https://www.ursa.fi/blogi/ice-crystal-h ... _parhelia/
https://www.ursa.fi/blogi/ice-crystal-h ... _republic/
https://submoon.wordpress.com/2011/02/1 ... stockholm/

Klarerweise muß die primäre NS sehr hell sein, was auf eine sehr hohe Kristalldichte hindeutet, damit sekundäre NS wahrscheinlich sind. Das tritt meist nur im Eisnebel auf.

Sogar der OBB kann sekundär werden, aber das wurde m.W. erst einmal beobachtet (sog. Vauhkonen-Bogen):

https://www.reddit.com/r/atoptics/comme ... konen_arc/

Gespiegelte Halos sind was anderes, erfordern, wenn wir mal von Cirren ausgehen, einfach nur Kristalle, deren Strahlen eigtl. in den Boden gelaufen wären, aber wie auch die von der Sonne von einer Spiegelfläche ins Beobachterauge umgelenkt werden, vgl.

http://blogg.astrofotografen.se/ [-> "Solar halo")

Es sieht dann so aus, als ob der Halo selbst gespiegelt worden wäre, tatsächlich sind es andere Kristalle, wenngleich noch in derselben Wolke, die den produzieren. Analog dazu sind gespiegelte Regenbögen.

Und dann gibt es noch Spiegelungshalos, bei denen zuerst die Reflexion erfolgt und dann der Halo entsteht, analog zu Spiegelungs-Regenbögen. Hier ein Beispiel ("Spiegel-Untersonne")

http://haloreports.blogspot.de/2006/05/ ... -from.html

Gruß, Elmar


PS: Claudia hat recht, bitte Halos immer unter "Halos" posten, nicht vermischt mit "Atmosphärischem" o.a.

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1443
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Laura Kranich » 14. Jun 2016, 21:26

Oha, gleich mehrere Denkfehler auf einmal.. :lol:
Wenn man es sieht und sich dann überlegt, wie es entsteht (was es ja offensichtlich tut und es also eine Erklärung geben muss), ist es auch gar nicht mehr so schwer zu begreifen..^^
Spannend, was es alles gibt und wovon auch ich noch nie etwas gehört habe. 8) Es wird niemals langweilig! Danke, Elmar, für die Links!
Nun möchte ich gerne ein Flugzeug chartern und irgendwo über einem stillen Ozean über den Wolken fliegen und Spiegelungshalos beobachten..^^
Oder wie wäre es mal mit sekundären Spiegelungshalos? :lol:
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 938
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Michael Großmann » 19. Jun 2016, 12:34

Hallo Zusammen,

jetzt habe ich mich hier erst mal durch Halos Regenbögen, Blitze, etc. durchkämpfen müssen, um eines meiner Lieblingsthemen zu sehen. Die 44° Nebensonnen. Als Praktiker und aufmerksamer Himmelsbeobachter muss ich leider sagen, dass ich sie noch nicht gesehen habe. Dafür reicht natürlich ein "normaler" Cirrenhimmel nicht aus. Dichter Eisnebel hingegen wird dies sicherlich zulassen, denn: Nichts ist unmöglich, ob es sich dann um Schnittpunkte einiger Haloarten handelt (Infra-, Supralateralbogen, 46° Ring), sei mal dahin gestellt. Hier geht es zuerst mal um die Möglichkeit ob ein Plättchenkristall in ausreichender Anzahl und astreiner Qualität dies überhaupt zulassen würde. Vor ein paar Jahren hatte ich mal Versuche dazu gemacht. Einigen wird es noch bekannt sein...

Ok...zugegeben. Hier handelt es sich nur um den Strahlengang in monochromatischen Licht und dazu noch ein anderer Brechungsindex, aber dies gilt natürlich auch für alle anderen Farbspektren.
Bild

Hier dann ein rotierendes Plättchenkristall, in desen austretenden Lichtstrahl ein weiterer rotierender Kristall gehalten wird
Bild

Ich weiß, alles spekulativ und ich bin auch kein Physiker um das zu beweisen, aber für mich ist so etwas erst dann unmöglich wenn ich keine Bilder davon sehen würde und in meinen Versuchen zu keinem Ergebnis kommen würde. :)

Beste Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1766
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Elmar Schmidt » 19. Jun 2016, 12:44

Schöne und erhellende Versuche waren das. An dem enormen Helligkeitsgefälle zur sekundären NS wird zudem klar, weshalb die ja nun auch selten sind und nur bei brutal hellen NS zu erwarten.

Die Trennung der 44er von dem, was bei 46 Grad liegt, ist in der Natur mehrfach klar bewiesen, s. die Links.

VG, E.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2761
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Atmosphärisches Juni 2016

Beitrag von Andreas Möller » 19. Jun 2016, 13:06

04.06.2016 auf der ILA in Berlin
_MG_5393.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste