September und November 2013 vor Westerhever (SH)

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Sävert
Beiträge: 248
Registriert: 17. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

September und November 2013 vor Westerhever (SH)

Beitrag von Thomas Sävert » 21. Okt 2014, 11:51

Hallo zusammen,

diese Fotos möchte ich Euch nicht vorenthalten, sie wurden im Jahre 2013 vor Westerhever an der Nordseeküste aufgenommen. Zunächst zwei Bilder vom 03.09.2013.

eine linke Nebensonne:

Bild

das rechte Gegenstück sah ich eine Viertelstunde zuvor:
Bild

Am 17. November 2013 beide Nebensonnen und das Ganze auch noch gespiegelt im flachen Wasser des Watts:
Bild

Ähnlich, mit einem Größenvergleich (Bild groß klicken, die Bake rechts, ca. 5 Meter hoch)
Bild

Eine Viertelstunde später konnte der Fotograf einen Berührungsbogen und 3 NS knipsen:
Bild

Fast eine weitere Stunde danach trat noch einmal eine linke NS in Erscheinung:
Bild

Grüße, Thomas Sävert
Polarlichter und Polarlicht-Galerie
http://www.naturgewalten.de/aurora.htm

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1585
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: September und November 2013 vor Westerhever (SH)

Beitrag von Elmar Schmidt » 21. Okt 2014, 20:02

Hallo Thomas,

schöne und stimmungsvolle Fotos!

Will aber mal ein paar fiese Fragen zu den reflektierten Nebensonnen draufsetzen (an alle):
- Ist das Licht von denen, durch die gleichen Kristalle gelaufen wie für die ungespiegelten NS?
- Wie könnten, wenn vorhanden - und wenn überhaupt, echte Unternebensonnen von den nur gespiegelten unterschieden werden?

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 857
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: September und November 2013 vor Westerhever (SH)

Beitrag von Michael Großmann » 23. Okt 2014, 04:17

Hallo Elmar,

Ende November werde ich bei umsrem Treffen mit einem Versuch näher auf Deine erste Frage eingehen. Viel sei aber hier gesagt, der Lichtweg der gespiegelten Nebensonne ist ein völlig anderer wie der der NS, daher sind auch andere Plättchen für die Entstehung verantwortlich (auch wenn die nur wenige Millimeter daneben fliegen) :)

Die Frage der Unterscheidung: die Unternebensonnen werden durch die mehrfache Reflexion zwischen denn Basisflächen innerhalb des Kristalles weiter nach außen driften. Die gespiegelte Nebensonne wird immer an der gleichen Position sitzen wie die tatsächliche Nebensonnne.....meine 5 Cent. :)

Viele Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1585
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: September und November 2013 vor Westerhever (SH)

Beitrag von Elmar Schmidt » 23. Okt 2014, 06:40

Hallo Micha,

danke für den Beitrag. Ich hab übrigens nur gefragt, weil ich es selbst nicht (so genau) wußte :-) - und zwar ausgehend von den gespiegelten Regenbögen. Einzig anders ist halt, daß Eiswolken stärker lokalisiert sind als Regen. Im Eisnebel müßte die Situation dann eher der bei Regen ähneln.

Hast recht, statt diesen schönen Bildfaden weiter zu verfremden, sinnieren wir am besten mal auf dem Halomeeting weiter drüber, insbesondere über den Unterschied von gespiegelten und Spiegelungshalos, je nachdem ob das Sonnenlicht zuerst den Kristall trifft und dann gespiegelt wird oder umgekehrt.

Beste Grüße

Elmar

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste