Erscheinung am Horizont

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
NinaU
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2022, 20:30

Erscheinung am Horizont

Beitrag von NinaU » 14. Mai 2022, 20:43

Hallo zusammen, ich habe schon häufiger in diesem Forum gelesen, habe wenig Ahnung von Astronomie, finde aber viele Dinge interessant und beobachte gern den Perseidenschauer, die ISS Überflüge, die Satelliten Perlenkette der Amis und ähnliches. Seit vielen Jahren beschäftigt mich eine tägliche Erscheinung, zu der ich keine Erklärung habe. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Als Jugendliche fiel mir Abend für Abend ein Licht am Horizont auf, es stieg in Himmelsrichtung Südost auf, etwa eine handbreit überm Horizont hielt es an, verweilt eine Zeit und flog dann rasch nach links bevor es verschwand. Im Winter erscheint das Licht gegen 19Uhr, im Sommer gegen 22Uhr.
Das alles begann in den 90er Jahren bzw fiel mir da das erste Mal auf. Nun wohnen wir seit 2 Jahren wieder in meinem Elternhaus und was soll ich sagen? Es ist immernoch die gleiche Geschichte.

Ich finde nicht raus was es ist und würde mich freuen, wenn einer von euch Profis eine Idee hätte. Mein Standort ist der Ortsrand von 23623 Ahrensbök in Ostholstein.

Vielen Dank für das Lesen!

Anette Aslan
Beiträge: 947
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von Anette Aslan » 15. Mai 2022, 06:10

Hallo,
da in 50km Entfernung von Dir der Regionalflughafen Lübeck liegt, gehe ich stark davon aus, dass Du da regelmässig aufsteigende Flugzeuge nach Zeitplan siehst. Bei einer solchen Erscheinung glaubt man zunächst einmal ein festes Objekt am Himmel zu sehen und dann schwenkt es plötzlich wie von Dir beschrieben ab. Also da kommt dann ein Flugzeug mit seinen Lichtern direkt auf dein Blickfeld zu und biegt seine Kurve. Das kann schonmal ganz schön für Verwirrung sorgen.
LG von Anette

NinaU
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2022, 20:30

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von NinaU » 15. Mai 2022, 11:09

Danke für Deine Antwort. Das wäre allerdings zu einfach. Es ist zum einen die falsche Richtung und zum anderen gab es viele Jahre so gut wie keinen Betrieb in Blankensee. Da gab es nur ein paar sonntägliche Sportflieger. Das schließe ich vollkommen aus.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 626
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von Christoph Gerber » 15. Mai 2022, 18:51

Hallo Nina,

wenn das eine so regelmäßige Erscheinung ist, könnte ich mir vorstellen, dass es Wetterbeobachtungsballons (Wettersonden) sind, die zu festen Uhrzeiten gestartet werden. Hierzu kämen für deinen Standort evtl. die Stationen Lindenberg oder Greifswald in Frage. Wäre das eine Möglichkeit?

Gruß aus HD,
Christoph

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 832
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, gern nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von Dennis Hennig » 15. Mai 2022, 19:46

:idea: Mach doch mal ein Foto für uns.

Benutzeravatar
Wolfgang S
Beiträge: 157
Registriert: 10. Jan 2004, 11:14
Wohnort: Hamburg N53.68 O10.09

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von Wolfgang S » 15. Mai 2022, 20:28

NinaU hat geschrieben: 15. Mai 2022, 11:09 Danke für Deine Antwort. Das wäre allerdings zu einfach. Es ist zum einen die falsche Richtung und zum anderen gab es viele Jahre so gut wie keinen Betrieb in Blankensee. Da gab es nur ein paar sonntägliche Sportflieger. Das schließe ich vollkommen aus.

Liebe Grüße
Moin Nina,

der Flughafen Lübeck-Blankensee liegt süd-süd-östlich von Ahrensbök. Wieso ist das die falsche Richtung? Wenn wir Ostwind habe steigen Flieger wahrscheinlich Richtung Schönberg auf.

Seit März fliegt Lübeck Air 4 mal in der Woche abends nach München. Den Flugplan kannst du dir hier ansehen: https://www.flughafen-luebeck.de/flugpl%C3%A4ne.htm

Wenn du die Erscheinung das nächste mal siehest könntest du mit https://www.flightradar24.com/53.85,10.79/10 ein Flugzeug mit Sicherheit ausschließen.
Gruß
Wolfgang

NinaU
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2022, 20:30

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von NinaU » 16. Mai 2022, 06:45

Christoph Gerber hat geschrieben: 15. Mai 2022, 18:51 Hallo Nina,

wenn das eine so regelmäßige Erscheinung ist, könnte ich mir vorstellen, dass es Wetterbeobachtungsballons (Wettersonden) sind, die zu festen Uhrzeiten gestartet werden. Hierzu kämen für deinen Standort evtl. die Stationen Lindenberg oder Greifswald in Frage. Wäre das eine Möglichkeit?

Gruß aus HD,
Christoph
Hallo Christoph,

Das klingt interessant und vielversprechend. Ich gehe der Sache mal nach. Vielen Dank!

NinaU
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2022, 20:30

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von NinaU » 16. Mai 2022, 06:46

Dennis Hennig hat geschrieben: 15. Mai 2022, 19:46 :idea: Mach doch mal ein Foto für uns.
Hallo Dennis,

Ich bin nur mit einem Smartphone bewaffnet auf dem dann ein größerer Stern zu sehen wäre - wenn überhaupt. Sorry.

NinaU
Beiträge: 5
Registriert: 14. Mai 2022, 20:30

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von NinaU » 16. Mai 2022, 06:50

Wolfgang S hat geschrieben: 15. Mai 2022, 20:28
NinaU hat geschrieben: 15. Mai 2022, 11:09 Danke für Deine Antwort. Das wäre allerdings zu einfach. Es ist zum einen die falsche Richtung und zum anderen gab es viele Jahre so gut wie keinen Betrieb in Blankensee. Da gab es nur ein paar sonntägliche Sportflieger. Das schließe ich vollkommen aus.

Liebe Grüße
Moin Nina,

der Flughafen Lübeck-Blankensee liegt süd-süd-östlich von Ahrensbök. Wieso ist das die falsche Richtung? Wenn wir Ostwind habe steigen Flieger wahrscheinlich Richtung Schönberg auf.

Seit März fliegt Lübeck Air 4 mal in der Woche abends nach München. Den Flugplan kannst du dir hier ansehen: https://www.flughafen-luebeck.de/flugpl%C3%A4ne.htm

Wenn du die Erscheinung das nächste mal siehest könntest du mit https://www.flightradar24.com/53.85,10.79/10 ein Flugzeug mit Sicherheit ausschließen.
Hallo Wolfgang,

Der Flughafen bzw ein dort startendes Flugzeug wäre einfach ein Stück weiter links zu sehen als das Licht was ich sehe. Denn egal in welche Richtung es starten würde würde es am Flughafen starten müssen.
Ausserdem fliegt gegen kurz nach 22Uhr niemand mehr ab Lübeck und zu bedenken wäre tatsächlich das viele Jahre gar niemand flog, das Licht aber trotzdem zu sehen war.

Das Radar werde ich im Auge behalten, vielen Dank dafür, vielleicht finde ich da was raus.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sven Lüke
Beiträge: 195
Registriert: 9. Jan 2004, 09:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von Sven Lüke » 16. Mai 2022, 12:06

Einen Wetterballon als Ursache schließe ich aus. Zumindest die Startzeiten der beiden weiter oben im Tread genannten möglichen Standorte passen gar nicht dazu:

--- snip ---

Greifswald (DWD)
WMO10184
Mo.–So. 10:45 UTC + 22:45 UTC

Lindenberg (DWD)
WMO10393
Mo.–So. 04:45 UTC + 10:45 UTC + 16:45 UTC + 22:45 UTC

Quelle: Wikipedia

--- snap ---

Gruß
Sven

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1487
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Erscheinung am Horizont

Beitrag von Laura Kranich » 29. Mai 2022, 15:01

Ich habe an den Christoph 12 in Siblin gedacht, ich weiß ja nicht, ob die mit ihren Maschinen so regelmäßig abends herumfliegen. Zumindest im Sommer passt es von der Uhrzeit her gut, denn da ist ungefähr Ende der bürgerlichen Dämmerung, also höchste Zeit zur Basis zurückzukehren und im Sommer sind sie ja sicher täglich mehrfach unterwegs. Es könnte also sein, dass es der letzte Flug am Tag vom UKSH Lübeck aus wäre, was für den Christoph 12 der primäre Anlaufpunkt ist. Er würde dann auf dem Rückflug zur Station erst eine ganze Weile auf dich zu halten und dann knapp östlich vorbei an Ahrensbök zur Basis, wobei erst die Landescheinwerfer genau auf dich zu zeigen, bei Annähreung an Ahrensbök nach links wandern und beim Passieren von Ahrensbök kurz danach verschwinden.
Der Helikopter ist auch schon lange genug im Einsatz obwohl er früher in Eutin stationiert war, was aber für die Richtung und Lage der Route von Lübeck aus kaum einen Unterschied macht.

Kann mir das sehr gut vorstellen, weil ich mal die Station vom CHX42 in Schachtholm besucht habe und da der Heli von Rendsburg aus anflog und sehr lange nur als Lichtpunkt am Himmel zu sehen war: https://www.dropbox.com/s/rulcvhweysf5b ... d.jpg?dl=0
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

Ärger und Neid sind Ausdruck der Unfähigkeit, das Schöne und Verbindende zu sehen, welches uns umgibt und ausmacht.
http://www.lk-photo-film.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste