Nature Photographer Nordlicht Artikel

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Ulrike H
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jan 2004, 04:59
Kontaktdaten:

Nature Photographer Nordlicht Artikel

Beitrag von Ulrike H » 16. Jan 2004, 05:41

Hallo Alle,

Nature Photographer Magazine hat meinen Bericht und Bilder ueber Nordlichter in der Winterausgabe 2003/2004 veroeffentlicht. (40-43)
http://www.naturephotographermag.com/-c ... atures.htm

Wenn es Euch interessiert, scanne ich die 4 Seiten ein, dann koennt Ihr den Artikel auch lesen. Wer gerne dieses Magazin haette, kann es direkt von mir beziehen, oder durch http://www.naturephotographermag.com/ bestellen.

Warme Gruesse aus dem z.Zt. -30 C kalten Fairbanks. Ulrike

www.AlaskaAurora.com

Benutzeravatar
Heiko Rodde
Beiträge: 323
Registriert: 9. Jan 2004, 17:32
Wohnort: Wiliberg (Aargau), Schweiz
Kontaktdaten:

gratulation !

Beitrag von Heiko Rodde » 16. Jan 2004, 07:08

ja das waere toll, wenn du die 4 seiten scannen und ins netz stellen koenntest ! (hoffentlich geht es mit der scannerrei - ist meist aus zeitschriften problematisch)

gruss heiko

Thomas Payer
Beiträge: 39
Registriert: 10. Jan 2004, 17:14
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: gratulation !

Beitrag von Thomas Payer » 16. Jan 2004, 11:56

>hoffentlich geht es mit der scannerrei - ist meist aus zeitschriften
>problematisch

Hallo Heiko,

Scannen aus Zeitschriften geht meiner Erfahrung nach am besten folgendermaßen:
- Hinter der zu scannenden Seite ein schawerzes Papier legen das hilft gegen durchscheinende Seiten
- Mit 600dpi scannen
- leicht weichzeichnen, z.B. in Photoshop Gaußscher Weichzeichner, Radius um1
- auf was krummes, z.B. 347dpi verkleinern, der krumme Wert verhindert Moiré-Effekte
- nochmal leicht weichzeichenen
- auf die gewünschte Größe z.B. 150 oder 200dpi verkleinern
- bei Bedarf leicht schärfen

Das ergebnis lohnt sich, das ist dann wesentlich besser als der direkte 150 oder 200 dpi Scan und meist auch besser als die entrasternungsfunktion des Scanprogramms.

Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
Heiko Rodde
Beiträge: 323
Registriert: 9. Jan 2004, 17:32
Wohnort: Wiliberg (Aargau), Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Rodde » 17. Jan 2004, 13:26

hallo thomas,

toller tip - habs gerade mal probiert, das geht wirklich gut. schon der tip mit dem schwarzen hintergrund bringt viel.

danke nochmal

gruss heiko

Benutzeravatar
Jan Gensler
Beiträge: 101
Registriert: 9. Jan 2004, 13:48
Wohnort: Bad Neustadt, bayerische Rhön

Beitrag von Jan Gensler » 17. Jan 2004, 14:16

Hallo Ulrike,

mich interessiert dein Bericht auch brennend - genauso wie die hier wohl schweigende Mehrheit!

Ich fände es toll, wenn du in den nächsten Tagen zum Scannen mal Zeit finden könntest.

Grüße, Jan

Benutzeravatar
Ulrike H
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jan 2004, 04:59
Kontaktdaten:

Jetzt online

Beitrag von Ulrike H » 18. Jan 2004, 04:15

Hallo Heiko, Thomas, Jan und die schweigende Mehrheit.

Mein Artikel ist jetzt online. Der Einfachkeithalber habe ich ihn in schwarz-weis eingescannt und auf meiner Website hochgeladen. Ihr kommt nur ueber diesen direkten Link auf die Seite.

http://www.alaskaaurora.com/NPM/npm_article.htm

:roll: Viel Spass beim Lesen wuenscht Euch, Ulrike

Benutzeravatar
Jan Gensler
Beiträge: 101
Registriert: 9. Jan 2004, 13:48
Wohnort: Bad Neustadt, bayerische Rhön

Beitrag von Jan Gensler » 18. Jan 2004, 10:02

Hallo Ulrike,

danke fürs schnelle Scannen.
Hab beim Durchlesen mein Englisch wieder mal bis an die Grenze meiner Fremdsprachenkenntnisse ausreizen können. Der Text ist so richtig schön "blumig" geschrieben!

Grüße, Jan

Thorsten Falke, Helgoland
Beiträge: 251
Registriert: 9. Jan 2004, 00:47

Re: Jetzt online

Beitrag von Thorsten Falke, Helgoland » 18. Jan 2004, 10:49

Hallo Ulrike!

Gebannt habe ich Deinen Artikel, den du uns freundlicherweise zur Verfuegung gestellt hast, gelesen. Meiner Meinung nach ist es Dir hervorragend gelungen, das Erlebnis Polarlicht in gefuehlvolle Worte zu kleiden und gleichzeitig dem Leser die "Physik" dieses Naturschauspiels in leicht verstaendlichen Worten naeher zu bringen.
Der Artikel hat mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen und die Polarlichtbilder sind selbst in schwarz/weiss ueberwaeltigend.
Gruesse aus Muenster
Thorsten

Peter Wloch
Beiträge: 268
Registriert: 9. Jan 2004, 15:55

Sehr schoene Sonntagslektuere !

Beitrag von Peter Wloch » 18. Jan 2004, 12:30

Hi Ulrike

Dein anschaulich geschriebener Artikel war ein sehr schoene Sonntagslektuere.
Interessant auch die Beschreibung der Vorbereitungen und der Fahrt,
die Einzelheiten des Filmwechsels,
des Aufwaermens im Auto und das wichtige Wassertrinken.
Auch die Beschreibung des Lichtsturms ist Dir gut gelungen.
Mich hat es angeregt, wieder an meine eigenen schoene Erlebnisse
mit Aurora zu denken und an die Faszination, Schoenheit und
frohe Begeisterung, die es in der Seele ausloest.
Vielen Dank fuer Deinen schoenen Beitrag.

Wuensche Dir noch viele schoene Prachtauroras !
Und uns vielleicht die schoenen Fotos davon :-)

Peter

Wolfgang Dzieran
Beiträge: 1150
Registriert: 11. Jan 2004, 19:37
Wohnort: Bad Lippspringe
Kontaktdaten:

Wow!

Beitrag von Wolfgang Dzieran » 18. Jan 2004, 12:40

Hallo Ulrike,
der Artikel ist wirklich ein Meisterstück! Wunderschöne Fotos (wie müssen die erst in Farbe wirken!?) und ein spannender Text, eine tolle Mischung aus Beobachtungsbericht, wissenschaftlicher Erklärung und persönlichem Erleben.
Ich wünsche mir noch viele solche schönen Beiträge in diesem Forum.

Wolfgang
aus Bad Lippspringe

Benutzeravatar
Heiko Rodde
Beiträge: 323
Registriert: 9. Jan 2004, 17:32
Wohnort: Wiliberg (Aargau), Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Rodde » 18. Jan 2004, 14:10

hallo ulrike,

ich kann mich der "schweigenden mehrheit" nur anschliessen - absolut toll geschrieben ! hast du den artikel eigentlich selbst fuer die zeitschrift "aufbereitet" ? (kurs in den neuenglandstaaten ?)

wuensche dir weiterhin noch ein paar schoen-kalte winternaechte mit pl.

bin schon recht auf unser treffen im september gespannt.

gruss heiko

Benutzeravatar
Helga Schöps
Beiträge: 1766
Registriert: 10. Jan 2004, 14:07
Wohnort: Hermsdorf/Thür.
Kontaktdaten:

Beitrag von Helga Schöps » 18. Jan 2004, 14:25

Hallo Ulrike,
eine ganz fantastische Beschreibung, von den Fotos ganz zu schweigen! Danke, dass Du uns den Artikel eingescannt hast. Wer möchte das nicht mal so selbst "live" erleben!

Grüße in die Kälte von Helga

PS: Ich habe allerdings den Zusatz vermisst, dass man in besonderen Nächten auch die Elche mit der rosa Unterkante sehen kann!
Diesen Nachsatz verstehen nur Insider :lol:

Benutzeravatar
Katja Gottschewski
Beiträge: 155
Registriert: 10. Jan 2004, 15:57
Wohnort: Bodø, Norwegen N67,31 E14,45
Kontaktdaten:

Beitrag von Katja Gottschewski » 18. Jan 2004, 15:31

Hei Ulrike,

ich kann mich den anderen nur anschliessen, ein sehr schoener Artikel! Ich war beeindruckt von der langen Ausruestungsliste. Bei Euren Temperaturen ist die Beobachtung doch nochmal ganz anders als hier. Aber ich bin halt auch meistens nicht so weit und lange weg, und ohne Auto ueberlegt man sich auch dreimal, was man so mitschleppt.
PS: Ich habe allerdings den Zusatz vermisst, dass man in besonderen Nächten auch die Elche mit der rosa Unterkante sehen kann!
Da muss ich Helga recht geben, der haette eigentlich gut reingepasst an der Stelle, wo Du die Elche ohne Schwanzlicht erwaehnst! :D

Gruesse aus dem bewoelkten Bodø,
Katja

Benutzeravatar
Ulrike H
Beiträge: 21
Registriert: 10. Jan 2004, 04:59
Kontaktdaten:

Danke!

Beitrag von Ulrike H » 19. Jan 2004, 02:57

Hallo Jan, Thorsten, Peter, Wolfgang, Heiko, Helga und Katja,

Danke fuer Eure netten Komplimente. :)

Es war gar nicht so leicht, den Artikel im sonnigen Sommer zu schreiben und sich an den kalten Winter zurueck erinnern zu muessen. Jetzt, wo wir so kalt haben, ist das eine Leichtigkeit, sich ueber den Winter in feinsten Details auszulassen.

Eure Kommentare bestaetigen mir, dass ich mein Ziel mit dem Artikel erreicht habe.

Thorsten, Wolfgang, meine Bilder im Artikel sind in Farbe in den verschiedenen Aurora Galerien auf meiner Webseite www.AlaskaAurora.com zu sehen.

Heiko, ja, ich habe die Bilder nach der in Maine gelernten Methode eingescannt, bearbeitet und im RGB belassen. Die haben die Bilder ins CYMK konvertiert und meinen Artikel uebernommen.

Helga und Katja, da habt Ihr Recht! Die Elche mit der rosa Unterkante sind aeusserst rar und soweit ich weiss, bislang nur hier im Forum als besondere Erscheinung bekannt. Aber diese Erscheinung wird in meinen zukuenftigen Veroeffentlichungen erwaeht.

Ist ja gut, dass ich grad Haus und Tiere hueten darf. Das Haus ist auf dem Huegel, mit guter Sicht von N-O bis S, denn mein Auto ist bei den -45 c von heute Frueh eingefroren, obwohl es an der Steckdose haengt. Wo bleibt die Temperaturinversion?

Ob ich bei der Kaelte Nordlichter fotografieren werde? Da muessen die Lichter schon besonders gut sein, dass ich in den Eisnebel raus geh und meine Finger trotz Doppelhandschuhe zu Eiszapfen verwandeln lasse.

Gruesse aus dem -43 c kalten Fairbanks. Ulrike

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste