CME Impakt am 14.07.2012, 17:25 UTC

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2690
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 15. Jul 2012, 12:04

Michael Theusner hat geschrieben: [...]nur haben verschiedene Beoabachter an verschiedenen Standorten mit unterschiedlichen Kameras zur gleichen Zeit (ca. 23 bis 23:10 UTC) die selbe Änderung beobachtet, nämlich das der Horizont anfing rot/violett zu leuchten. [...]
Meine Aufnahmen:

23:00 UT
Bild

23:05 UT
Bild

23:10 UT
Bild


Nur BLAU kein Rot/Violett
Zuletzt geändert von Andreas Möller am 15. Jul 2012, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tilo Schroth
Beiträge: 49
Registriert: 19. Okt 2011, 15:06
Wohnort: Liebschützberg

Beitrag von Tilo Schroth » 15. Jul 2012, 12:37

Hallo Anja, und die anderen. Wir standen ein paar Kilometer Luftlinie östlich vom Collm und konnten im Verlaufe der Session deutliche Veränderungen am Monitor feststellen. Wir waren mit drei normalen Spiegelcams vor Ort, aber auf allen dreien das gleiche Ergebnis.

Auch haben wir die Kameras mal nach Westen und mal nach Osten ausgerichtet, aber das grüne Leuchten und der violette Schimmer waren nur direkt mit nördlicher Ausrichtung zu sehen.

Und nun versuche ich mal ein Bild reinzustellen:

Bild

Gleiche Stelle, aber ein paar Monate früher im März:

Bild

Wenn ich beide vergleiche, empfinde ich Ähnlichkeiten.

Achso, das Bild von gestern ist 1:30 Uhr entstanden, lt. Kamera.

Relevante Aufnahmedaten: 30 sec.; 12mm/4; ISO 3200; kamerainterne Rauschminderung
Liebe Grüße aus Nordsachsen
Tilo

Timo Lohrberg
Beiträge: 35
Registriert: 15. Mär 2012, 19:49
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Beitrag von Timo Lohrberg » 15. Jul 2012, 12:41

So, mittlerweile habe ich auch mal alle Fotos von vergangener Nacht zusammen gerafft und ein Filmchen erstellt.

http://youtu.be/cISRlO9C-70

Und mal wieder bitte unbedingt in HD anschauen!

Der Film besteht wiedereinmal zwei Teile, also bitte bis zum Schluss gucken:
1. unbehandelte CR2
2. Tonwert korrigiert (nach Gefühl) um eventuelle Beamerfetzen sichtbar zu machen

Aufnahmedaten:
EOS 1000D - Walimex Pro 14 1:2.8 @3 ED AS IF UMC
ISO 800 - 24 Sekunden
Weißabgleich Tageslicht
Aufnahmezeitraum zwischen 23:00 MESZ und 03:02 MESZ

Ausrichtung grob gegen Nord, siehe Polarstern - das Objektiv sollte an die 90° abdecken.

Alles in allem würde ich sagen - KEIN POLARLICHT ZU SEHEN, jedenfalls nicht eindeutig.
Aber etwas Airglow in Form von grünem Schleier meine ich auch auf einigen Bildern ausgemacht zu haben.

War mal wieder klasse wie genau über Nord die Wolken entstanden sind. Zu sehen ist wunderbar die Lichtglocke von Göttingen und sogar ein Skybeamer der irgendwo nordöstlich von Göttingen den Himmel erhellte. Echt wahnsinn wie weit man diese Dinger sehen kann.

Lustig auch, scheinbar haben wir genau in der, sagen wir mal, verschnaufpause fotografiert. Eben springt mich fast mein Handy an und erzählt mir was von Geomagnetic storm der stärke 7. Vielen Dank auch. :shock:

Aber ist immer wieder spannend die Entwicklung bei Euch mit zuverfolgen.

Vielleicht klappts ja beim nächsten mal.
:wink:

Viele Grüße :D

Ach nochetwas... ich sehe gerade daß hier mit ISO1600 geknipst wird. Hat man da nicht nachteile wegen des Rauschens? Soll ich nächstes mal lieber auch 1600 einstellen und ggf die Belichtungszeit verkürzen?
Zuletzt geändert von Timo Lohrberg am 15. Jul 2012, 12:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2690
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 15. Jul 2012, 12:44

Tilo Schroth hat geschrieben: Und nun versuche ich mal ein Bild reinzustellen:

Bild
Also DAS ist jetzt für mich eindeutig. GW Also doch!
Aber das Grün da oben sind Wolken ;)

Yvonne Lotzgeselle
Beiträge: 44
Registriert: 9. Mär 2012, 11:12
Wohnort: 34537 Bad Wildungen - Hessen

Beitrag von Yvonne Lotzgeselle » 15. Jul 2012, 12:53

Moin zusammen,

erstmal GW an Tilo und dann eine frage wen die Werte so wie sie jetzt sind bleiben bis es Dunkel ist, könnte dann etwas auch Visuel drin sein also würde es sich lohnen heute Abend raus zu gehen?

Grüße Yvonne

wolfgang hamburg
Beiträge: 2239
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 15. Jul 2012, 12:53

Moin moin,

also eindeutig ist etwas anderes. Mich stören die grünlichen Bereiche oberhalb das rötlichen und 30s bei ISO3200 gegen 01:30Uhr zu dieser Jahreszeit, da kann alles Mögliche drauf sein, auch PL. Aber für mich ist das noch lange nicht eindeutig.
@Tilo: Wie wurde das Bild von letzter Nacht bearbeitet? Wie waren die Aufnahmedaten des Bildes vom März?

Grüße wolfgang

wolfgang hamburg
Beiträge: 2239
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 15. Jul 2012, 13:01

Moin moin,

noch ein nur verkleinertes Bild von mir 01:30Uhr MESZ:
Bild

Exif-Daten sind vom Original drin.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Tilo Schroth
Beiträge: 49
Registriert: 19. Okt 2011, 15:06
Wohnort: Liebschützberg

Beitrag von Tilo Schroth » 15. Jul 2012, 13:15

@Yvonne: ich bin absoluter Laie und partizipiere nur von euren Informationen hier. Ich kann also weder Empfehlungen geben noch Prognosen erstellen.

@Wolfgang: die Bearbeitung des Fotos von letzter Nacht waren nur geringfügig, da ich hier mit einem für den Zeitungsdruck kalibrierten Monitor arbeite (der ist im Gegensatz zur normalen Einstellung - sagen wir mal so - etwas dunkler)

Das Foto vom 15. März (22:54 Uhr - ich glaube nicht auf Winterzeit umgestellt) wurde 12mm/4.0, 30 sec., ISO 2500. Hier hab ich, durch die Lichtverschmutzung im unteren Teil, nur die roten und violetten Partien etwas nachbelichtet.

Hier noch für Anja der Blick nach Ost-Südost:

Bild

12mm/4.0; ISO 1600; 30 sec, 2:06 Uhr

Da man immer auf ein Mehr hofft, Kamera nochmal nach Norden gedreht, und mit 3200 gegen 2:11 Uhr aufgenommen.
Das ist unbearbeitet, bis auf das Entfernen des Rauschens.


Bild

Ich war gegen 1 Uhr oder so aufgrund des kollabierten Akkus vom Handy von euch abgeschnitten. Die letzte Info, die ich noch lesen konnte, war in etwas "Collm leichter Schimmer"...
Liebe Grüße aus Nordsachsen
Tilo

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 935
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Beitrag von PeterKuklok » 15. Jul 2012, 13:17

Hallo Yvonne,
Yvonne Lotzgeselle hat geschrieben:wen die Werte so wie sie jetzt sind bleiben bis es Dunkel ist, könnte dann etwas auch Visuel drin sein also würde es sich lohnen heute Abend raus zu gehen?
Ja. Die aktuelle Lage hat, meiner Ansicht nach, Großereignis-Potential.

Grüße
Peter

Yvonne Lotzgeselle
Beiträge: 44
Registriert: 9. Mär 2012, 11:12
Wohnort: 34537 Bad Wildungen - Hessen

Beitrag von Yvonne Lotzgeselle » 15. Jul 2012, 13:19

PeterKuklok hat geschrieben:Hallo Yvonne,
Yvonne Lotzgeselle hat geschrieben:wen die Werte so wie sie jetzt sind bleiben bis es Dunkel ist, könnte dann etwas auch Visuel drin sein also würde es sich lohnen heute Abend raus zu gehen?
Ja. Die aktuelle Lage hat, meiner Ansicht nach, Großereignis-Potential.

Grüße
Peter
Ok dann bedanke ich mir erstmal bei dir Peter und denke nochmal drüber mach heute weg zu gehen.

Benutzeravatar
Martin Hahn
Beiträge: 293
Registriert: 17. Jun 2011, 14:30
Wohnort: Dresden

Beitrag von Martin Hahn » 15. Jul 2012, 14:28

Die Werte sind nach wie vor ordentlich, keine Frage. Es wird sich zeigen, ob es in 5 Stunden immer noch so aussieht.

Benutzeravatar
Phill Blue
Beiträge: 59
Registriert: 4. Nov 2011, 17:45
Wohnort: Bonn

Beitrag von Phill Blue » 15. Jul 2012, 14:46

Die Werte flauen ganz langsam ab und in 5 Stunden wird es auch noch zu hell sein.
Also zeitlich hätten wir kein größeres Pech haben können, aber irgendwie wundert mich das jetzt so garnicht. :evil:

Benutzeravatar
Ralf Mittelstaedt
Beiträge: 26
Registriert: 9. Jan 2004, 22:29
Wohnort: Buchen/Odenwald - JN49PM

Beitrag von Ralf Mittelstaedt » 15. Jul 2012, 14:56

Aktuell werden auf dem Amateurfunkband 144 MHz Verbindungen via Aurora getätigt. Es kommen sogar kroatische Funkamateure in den Genuß und können skandinavische Stationen erreichen. Das klappt nur bei größeren Aurora-Events.
Gruß,
Ralf

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 15. Jul 2012, 16:24

Phill Blue hat geschrieben:Die Werte flauen ganz langsam ab und in 5 Stunden wird es auch noch zu hell sein.
Also zeitlich hätten wir kein größeres Pech haben können, aber irgendwie wundert mich das jetzt so garnicht. :evil:
So, jetzt platzt mir doch endlich mal der Kragen!

WO FLAUEN DIE WERTE AB?

Mehr möchte ich dazu nicht schreiben.

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1058
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 15. Jul 2012, 18:30

Hallo,

das ja nun nicht mehr zweifelhafte, sehr schwache, fotografische Polarlicht sieht man in diesem speziellen Film noch deutlicher:
http://www.theusner.eu/terra/images/aur ... 0cumul.avi

Dazu habe ich folgendes gemacht:
Jedes Einzelbild einem Grauabgleich unterzogen, dazu aber nur etwa das obere Sechstel des Bildes verwendet (außer Wolken). So ist einigermaßen sicher gestellt, dass durch fehlerhaften Weißabgleich PL am Horizont vorgetäuscht wird.

Dann wurden fortlaufend 20 Bilder aufaddiert, um das Rauschen zu reduzieren. Aus den 384 Einzelbildern wurden so 365 neue, die jeweils etwa 400 Sekunden abdecken (also ein Mittel über 6 Minuten 40 Sekunden). Der Bildabstand war nämlich 20 Sekunden.

Diese Summenbilder habe ich abschließend stark farbverstärkt und alles als Film zusammengefasst.

Im Ergebnis ist nun auch der Airglow als wandernde Bänder zu erkennen, der sich mit dem PL mischt und dadurch zeitweise so etwas wie horizontale Bänder im PL erzeugt.

So lassen sich jetzt auch drei Aktivitätsphasen des PL ausmachen:
23:05, 23:25 und 23:50 UTC. Dabei scheint die letzte die "hellste" gewesen zu sein.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Beitrag von AndreP » 15. Jul 2012, 19:03

Ulrich Rieth hat geschrieben:
Phill Blue hat geschrieben:Die Werte flauen ganz langsam ab und in 5 Stunden wird es auch noch zu hell sein.
Also zeitlich hätten wir kein größeres Pech haben können, aber irgendwie wundert mich das jetzt so garnicht. :evil:
So, jetzt platzt mir doch endlich mal der Kragen!

WO FLAUEN DIE WERTE AB?

Mehr möchte ich dazu nicht schreiben.
Danke Ulrich! Ich meine Pessimismus sei ja manchmal vorteilhaft, aber die Werte sind wirklich nicht schlecht! Man kann auch alles schlecht reden!
Und am Ende fühlen sich viele demotiviert rauszufahren, und die Hälfte verpasst es.
Es ist wirklich nicht die Zeit Entwarnung zu geben.

Ahhh sehe da gibts ja bereits einen neuen Thread ... Bis dahin.

Clear Skies!

AndreP

yasmin
Beiträge: 38
Registriert: 4. Mai 2008, 19:56
Wohnort: Frankfurt

Polarlichtwarnung

Beitrag von yasmin » 15. Jul 2012, 21:36

Na, das Abflachen der Werte innerhalb der letzten rund 3 Stunden sehe ich nicht ...

und wenn NASA & Co. schreiben "At first the CME's impact seemed relatively weak, but conditions in the wake of the CME have become stormy.", dann deutet das nicht auf unbedingte Ruhe hin.

Nur ist das Wetter zumindest hier lokal schlechter als gestern, wo man nachts nichts sah (bin extra noch zweimal aufgestanden).

DIe Hoffnugn stirbt zuletzt ;)
Clear skies.

Yasmin

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
- Albert Einstein -

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste