PL-Sichtungen 15.03.2012

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Jan Ziegler
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mär 2012, 00:15

Kiel-Bülk

Beitrag von Jan Ziegler » 18. Mär 2012, 11:05

Meine Fotolinks von Kiel-Bülk haben leider nicht überlebt, neuer Versuch:

Bild
Zeit: 21:43 Uhr
Der Mast mit dem Ankern-verboten-Schild ist ca. 12 Meter hoch! Links Lichter des Klärwerkes Kiel-Bülk und Jupiter und Venus, knapp über dem Horizont.
Canon 7D, 12 mm, Blende 4, ISO 6400, 10 Sekunden, nachbearbeitet.


Bild
Zeit: 21:46 Uhr, auch schwach visuell sichtbar.
Canon 7D, 12 mm, Blende 4, ISO 6400, 10 Sekunden, nachbearbeitet, Strand und Mole mit Stirnlampe beleuchtet.


Bild
Zeit: 22:09 Uhr
Dank Fisheye ist selbst der Große Wagen, auf dem Kopf stehend, oben im Bild zu sehen.
Canon 7D, Fisheye 8 mm, Blende 3,5, ISO 6400, 13 Sekunden, nachbearbeitet.

Grüße
Jan

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 452
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Beitrag von MathiasH » 18. Mär 2012, 14:46

Moin Timo!
Timo Lohrberg hat geschrieben:Da ich gerade was von weißabgleich lese, auf was sollte der eingetellt sein?
Um den Sichtungs-Thread hier nicht zu einem Foto-Thread "verkommen" zu lassen, nur so viel: Der Farbtemperaturbereich zwischen 4000 und 5000 K liefert recht brauchbare Ergebnisse, um 4500 K erhalte ich persönlich die besten Resultate. Manchmal lohnt sich auch das Spielen mit verschiedenen "PictureStyles"...
Gruß,
Mathias

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen (Platon)

Benutzeravatar
Michael_Wendl
Beiträge: 307
Registriert: 10. Jan 2004, 13:49
Wohnort: Bayern - Freising Lerchenfeld

Fotografisches Polarlicht auch über Bayern

Beitrag von Michael_Wendl » 18. Mär 2012, 15:21

Hallo zusammen,

wie der Franz-Peter Pauzenberger auf Seite 10 schon angekündigt
hat habe ich seine 2 Bilder und den schwellenwertveränderten Film
auf meinen Webspace hochgeladen.
Bin erst jetzt dazu gekommen, da ich den gestrigen Tag auf dem
Deep-Sky-Metting 2012 in Indelshausen war.

Für mich sind eindeutig Polarlichter zu erkennen, besonders im Film
und dem schwellenwertverändertetn Bild.

hier nun die Links zum normalen Bild

http://www.dersonnenzeichner.de/Polarli ... .03.12.jpg

zum veränderten Bild

http://www.dersonnenzeichner.de/Polarli ... t15.03.jpg

und zum Film (ca. 1,2 MB)

http://www.dersonnenzeichner.de/Polarli ... 3.2012.mov
Gruß

Michael Wendl

Pauzi
Beiträge: 39
Registriert: 10. Sep 2011, 10:36
Wohnort: München

Beitrag von Pauzi » 20. Mär 2012, 08:36

Servus Michael

Danke fürs Einstellen der Bilder

Gruß Pauzi

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Polarlicht Bayern

Beitrag von StefanK » 20. Mär 2012, 12:37

Hallo Franz-Peter,

eindeutig erkennbar ist es für mich nur auf dem Originalbild. Das bearbeitete Foto und das Video zeigen m.E. vor allem die horizontnahe Lichtverschmutzung.
Ich habe es in die Tabelle und in die Grafik - s. http://www.meteoros.de/php/viewtopic.ph ... 3&start=89 - aufgenommen.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 20. Mär 2012, 12:57

Hallo Stefan!

Schau Dir mal die "Struktur" der Lichtverschmutzung an.
Da sind eindeutig Strahlen zu erkennen.
Wenn das Video etwas weniger Frames pro Sekunde nutzen würde, könnte man es aber deutlich besser sehen.
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Video

Beitrag von StefanK » 20. Mär 2012, 22:41

Hallo Ulrich,

naja, ich finds nicht überzeugend. Vermutlich würde ein Video der Originalbilder das PL wesentlich besser herausarbeiten

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste