X1/2B Flare aus 11429 am 05.03.2012

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 568
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 6. Mär 2012, 15:20

Irgendwie habe ich mich von der ansteigenden EPAM-Rampe narren lassen.

Da ist doch nix weiter, ist auch logisch bei dem Wetter. :wink:

VG
Steffen

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2686
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 6. Mär 2012, 15:28

Doch doch Steffen,
irgendwas war.

Das EPAM ist schlagartig abgefallen (merkwürdig) und zur Selben Zeit hat sich der Bz stark ins Positive hineinbewegt. Und seit dieser Zeit nimmt die Amplitude der Magnetometer am ACE kontinuierlich zu.

Ich vermute mal der erste M-Flare ist mehr oder weniger eingetroffen.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1231
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Beitrag von Daniel Ricke » 6. Mär 2012, 16:43

Moin Ulrich!
Ulrich Rieth hat geschrieben: Die Delta-Strukturen sind aber nicht die langen Regionen, wo Nord- und Südpole zusammenliegen, sondern die kleinen Bereiche von "falschen" Polungen in großen Bereichen der anderen Polarität.
Ja, aber nicht nur. Ich habe gelesen, man spricht von einem magnetischen delta, wenn zwei Umbrea (also der schwarze "Kern") unterschiedlicher Polarität weniger als 2° auseinander liegen. (Das müssen ja keine spots sein, die man an dieser Region ja eh schwer auseinanderhalten kann.)
So trifft das trifft auch auf Teile nahe der Inversion-line zu, finde ichl. Obwohl ich die zwei Grad natürlich nicht nachprüfen kann.

Also träfe die Definition auf beides zu? Bin mir nicht sicher.

Viele Grüße
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
Peter Broich
Beiträge: 421
Registriert: 10. Jan 2004, 13:17
Wohnort: Kürten Berg. Land 51.3°N 7.17°E
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Broich » 6. Mär 2012, 17:23

Hi Leute.
Ich hab auch etwas gestöbert, da vor ca.11 Jahren auch schon mal das Delta
aufgeworfen wurde.
Hier ein Link zu Ulrichs Seiten wo das beschrieben wird.
http://www.ulrich-rieth.de/AuroraFAQ/DELTA.HTML

Gruß vom Peter Broich.

Wolfgang Dzieran
Beiträge: 1147
Registriert: 11. Jan 2004, 19:37
Wohnort: Bad Lippspringe
Kontaktdaten:

alter zyklus?

Beitrag von Wolfgang Dzieran » 6. Mär 2012, 17:39

hallo,

die neue Gruppe ist schon sehr merkwürdig. Die umgekehrte Polung wäre eigentlich ein Indiz dafür, das sie noch aus dem alten Zyklus stammt. Aber so etwas kann ja irgendwie auch nicht sein.

Auch versagen hier andere astronomische Klassifizierungsschemata. Die Sternwarte Kanzelhöhe hat z.B. diese Gruppe als "E" eingestuft, für andere Beobachter ist sie eher "D" oder sogar einfach nur eine "riesige H-Gruppe".

Dies zeigt einmal mehr, dass selbst für jahrelange Beobachter die Sonne immer wieder Überraschungen produziert. Da hilft dann nur eins, beobachten, beobachten, beobachten und viel Geduld haben. Mal sehen, ob es wirklich zu einem "großen Kracher" kommt, oder das ganze vielleicht doch noch sang- und klanglos verschwindet.

Sie soll sich ruhig noch etwas Zeit lassen. Der volle Mond würde hier bei der PL-Beobachtung doch stark stören.

Wolfgang
aus Bad Lippspringe

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1897
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Ulbricht » 6. Mär 2012, 19:24

Hallo,

fotogen war diese Gruppe und die anderen heute zum Sonnenuntergang allemal:

Bild

Bild
DMC-FZ 45 EG K, 100 ASA, 1/25s, 600 mm, Chrom-Glassonnenfilter
Zuletzt geändert von Heiko Ulbricht am 6. Mär 2012, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Heiko

Heiko Rothe
Beiträge: 20
Registriert: 12. Jul 2007, 08:43

Beitrag von Heiko Rothe » 6. Mär 2012, 20:38

Hallo Namensvetter!

Nicht nur abends sah die Fleckengruppe gut aus, mittags tat sie das auch schon :-) .

Bild

Es grüßt der Heiko!

Benutzeravatar
Stefan Schwager
Beiträge: 519
Registriert: 20. Okt 2004, 11:32
Wohnort: Riesa in Sachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Schwager » 6. Mär 2012, 21:58

Hallöchen Leute,

geniale Gruppe derzeit.

Bild

EOS 1000D 1/1000s ISO 100 mit 30cm SC

Bild

Bild

Bild

alle Bilder mit 1000mm Russentonne und EOS 1000D bei ISO 100

Viele Grüße

Stefan :P

http://www.Sternenfreunde-Riesa.de

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1897
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Ulbricht » 6. Mär 2012, 22:15

Hej Heiko,

jo, die ist in allen „Lebenslagen“ genial! Tolle Bilder hier!
Viele Grüße,
Heiko

Marcus Degenkolbe
Beiträge: 100
Registriert: 7. Sep 2011, 15:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcus Degenkolbe » 6. Mär 2012, 22:55

Hallo Leute,

bei mir haben sich heute Mittag noch ein paar zusätzliche Flecken eingeschlichen ;)

Bild
Als Video: http://www.youtube.com/watch?v=Ocea5dIurfs

Am Donnerstag könnte es bei passendem Wetter auch noch mal klappen.

Grüße,
Marcus

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2686
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 6. Mär 2012, 22:58

Super Fotos von euch allen!

Aber vor allem das von Marcus gefällt mir. ;)
Ich hatte heute auch die Möglichkeit auf einen Zentraltransit der ISS. Allerdings hatte ich kein Teleskop parat. (250mm sind wohl etwas wenig).

Gruß

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: alter zyklus?

Beitrag von Ulrich Rieth » 7. Mär 2012, 08:09

Moin Wolfgang!
Wolfgang Dzieran hat geschrieben:hallo,
die neue Gruppe ist schon sehr merkwürdig. Die umgekehrte Polung wäre eigentlich ein Indiz dafür, das sie noch aus dem alten Zyklus stammt. Aber so etwas kann ja irgendwie auch nicht sein.
Reversed Polarity Gruppen gibt es immer mal wieder.
Von Gruppen des alten und neuen Zyklus spricht man eigentlich nur in der Übergangszeit der Zyklen während des Minimums.
Im Maximum oder im An- und Abstieg sind es einfach Launen der (magnetischen) Natur.
Diese führen ja auch zu den gewaltigen Energiemengen, die sich heute Nacht schon einmal entladen haben und die für die kommenden Tage noch mehr Potenzial haben.
Das ist der "Vorteil" einer Reversed Polarity Gruppe, sie ist nicht gleich nach einem X-flare am Ende, sondern muss sich erst komplett neu strukturieren, sprich drehen, damit sie auf "normale" Polarität kommt.
Gruß!

Ulrich

PS.: Die Sonnenfleckenklassifizierung bei den Experten ist wirklich seltsam. Aber für eine D-Gruppe, die sie laut Schema sein müsste, ist sie einfach zu komplex. Wahrscheinlich wurde sie deshalb auf E-Status hochgehievt.

Anja Verhöfen
Beiträge: 411
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Beitrag von Anja Verhöfen » 7. Mär 2012, 23:33

Hallo zusammen,

ich hatte am Abend mit dem Vorsitzenden unserer Sternwarte gesprochen. Wir haben Beide uns das SDO-Magnetogramm angeschaut. Er vermutet, dass AR 11429 und AR 11430 mal zusammen eine Gruppe waren, die sich noch außerhalb unseres Sichtfeldes getrennt hatte und deswegen AR 11429 die umgekehrte Polarität hat.

Als ich ihm erzählte, dass es ein Filament zwischen den beiden Gruppen gab, war er erst recht davon überzeugt, dass beide Gruppen mal einst waren. Was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße.

Anja

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast