Atmosphärenring definitiv gesehen

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
mike stammler
Beiträge: 88
Registriert: 15. Jan 2004, 10:14
Kontaktdaten:

Atmosphärenring definitiv gesehen

Beitrag von mike stammler » 9. Jun 2004, 07:25

Hi
bei klasse Wetter und super seeing haben wir hier bei Aachen

- den Atmosphärenring definitiv gesehen, aussen, super dünne Sichel
- das Tropfenpänomen gesehen und fotografiert.

Ich hoffe ich komme heute zur Auswertung der Bilder - ich melde mich dann dazu.

Grüße
Mike

Benutzeravatar
Jan Gensler
Beiträge: 101
Registriert: 9. Jan 2004, 13:48
Wohnort: Bad Neustadt, bayerische Rhön

Beitrag von Jan Gensler » 15. Jun 2004, 18:29

Hallo,

ich weiß nicht, ob diese gigantische Aufnahme schon weiter unten im Forum durchdiskutiert wurde, aber von diesem Bild, dass heute auf http://www.spaceweather.com/ zu sehen ist, bin ich restlos begeistert!

ich habs mal rüberkopiert:

Bild


hier noch der Original-Text:
Above: Riccardo Robitschek and Giovanni Maria Caglieris of Milan, Italy captured this image of Venus just two minutes after fourth contact. The solar chromosphere juts above the black edge of a coronagraph, which blots out the Sun's bright disk. See the fiery ring around Venus? That's sunlight filtering through the planet's atmosphere. Amazing!


Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 572
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Hattenbach » 16. Jun 2004, 07:29

Und was ist das fuer ein dunkler "Hubbel", der sich von der Sonnenscheibe der Venus entgegenreckt? Etwa ein Ansatz eines "Tropfenphaenomens" nach dem 4. Kontakt??

Gruss,

Jan

Benutzeravatar
André.Müller
Beiträge: 564
Registriert: 9. Jan 2004, 07:41
Wohnort: Aachen (51°N, 6°E)
Kontaktdaten:

Beitrag von André.Müller » 16. Jun 2004, 13:39

Hier der original "Comment" vom Autor. (auf http://www.spaceweather.com)

Er spricht von einem "polar spot". Davon hab ich allerdings noch nie etwas gehört, auch kann ich mir dafür keine Ursache vorstellen.

André
Venus 2 minutes after 4th contact showing halo and bright polar spot aligned with the north pole of the planet ( north is about 45° down-left on the image). 2Å H-alpha-coronograph image at 2,5 m equivalent focal length on 4 ½ inch refractor and Starlight-Xpress MX512 CCD camera with mechanical shutter set at 1/250, taken by Riccardo Robitschek and Gianmaria Caglieris, Milan (Italy) on 08.06.2004, 11h 26m UT.

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 572
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Hattenbach » 16. Jun 2004, 14:03

Den Begriff "polar spot" habe ich in diesem Zusammenhang auch noch nicht gehoert. Allerdings gibt es Berichte von frueheren Durchgaengen, bei denen Beobachter den Atmosphaerenring nicht als feinen Ring, sondern als unregelmaessige Kette von Lichtpunkten gesehen haben wollen. Ich meine, davon stand etwas im Himmelsjahr, kann auch die letzte interstellarum gewesen sein. Ich habe allerdings bis jetzt auf allen Fotos und auch bei meiner eigenen Beobachtung nichts dergleichen gesehen. Die Atmosphaere erschien immer als duenner Ring.

Mit dem "Hubbel" meinte ich allerdings den dinklen "Berg" direkt unter der Venusscheibe. Handelt es sich hier um eine optische Taeuschung?? (muss wohl..)

Gruss,

Jan

Benutzeravatar
André.Müller
Beiträge: 564
Registriert: 9. Jan 2004, 07:41
Wohnort: Aachen (51°N, 6°E)
Kontaktdaten:

Beitrag von André.Müller » 16. Jun 2004, 14:41

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es digital entstanden ist, also bei der bearbeitung des Bildes.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste