Polarlicht-Vorwarnung für 09.06.2011

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Polarlicht-Vorwarnung für 09.06.2011

Beitrag von Ulrich Rieth » 8. Jun 2011, 08:01

Hallo zusammen!

Gestern hatte ich ja schon angedeutet, dass es wahrscheinlich eine Vorwarnung für Polarlichter am 09.06. geben wird ( http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=8498 ).
Und hier ist sie nun.

Gestern Morgen um 06:16 UTC gab es im südwestlichen Quadranten der Sonne einen Flare der Stärke M2.5/2N. Dieser war begleitet von einem haloförmigen coronalen Massenauswurf (CME) mit einer mittleren Geschwindigkeit von etwa 1000 km/s. Zusätzlich löste der Flare einen Strahlungssturm der Klasse S1 mit einem Fluss von bislang maximal etwa 75 psu bei den 10 MeV Protonen aus.

Gemäß der Warnkriterien, die wir hier im Forum vor längerer Zeit mal aufgestellt haben ( http://www.sam-europe.de/warnindex.html ) gibt es nun im Zusammenhang mit diesem Flare eine "frühe Warnung - early Warning" (Typ 1.2).
Das Ereignis war zwar kein Major Flare, aber aufgrund des schnellen Protonen-Events und der großen Ausdehnung des CME, sowie der ohnehin schon gestörten irdischen Magnetosphäre (Grund ist wohl ein coronales Loch) erscheint eine Vor-WARNUNG gerechtfertigt.

Die Warnung erstreckt sich bereits auf die späten Nachtstunden der kommenden Nacht (08. auf 09.Juni) allerdings liegt das Hauptaugenmerk auf der Nacht von morgen auf übermorgen (09. auf 10.Juni).
Sowohl NOAA/SEC als auch STD erwarten des Eintreffen der Schockfront für die späten Stunden des 09.Juni.
Sollte die Plasmawolke allerdings früher eintreffen ist der zu erwartenden Sturm noch stärker.
Bei einem Eintreffen am späten Donnerstagabend (09.06.) sollten Polarlichter immer noch bis in die Mitte Deutschlands möglich sein.
Allerdings sind Sichtungen nur dann möglich, wenn die Parameter im Sonnenwind auch positiv für einen geomagnetischen Sturm sind, d.h. das Interplanetare Magnetfeld (IMF) muss eine südliche Ausrichtung aufweisen (Bz negativ) und die Stärke des IMF sollte so im Bereich von 20nT und mehr liegen.
Bis zum Eintreffen der Schockfront vergehen auf alle Fälle noch einige Stunden. In diesen sollte eine Rampenbildung am EPAM Instrument des Satelliten ACE auftreten ( http://www.swpc.noaa.gov/ace/EPAM_7d.html ). Aber auch hier ist nicht sicher, denn durch das angesprochene Protonen-Event ist EPAM momentan sicherlich leicht gestört.
Soweit erstmal zur Vorwarnung. Eine Mail bzw. SMS geht gleich über die Polarlicht-Warnliste raus.
Klaren Himmel!

Ulrich
Zuletzt geändert von Ulrich Rieth am 9. Jun 2011, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.

rainer kammerlochner
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2011, 21:39
Wohnort: gimstad vesteralen norwegen
Kontaktdaten:

Beitrag von rainer kammerlochner » 8. Jun 2011, 08:33

super da drück ich euch mal die daumen das es klappt ich muß noch ja noch ca. 3 monate warten bevor es bei mir wieder was zu sehen gibt mfg. von den vesteralen

Harald Langhammer
Beiträge: 12
Registriert: 12. Sep 2005, 19:20
Wohnort: D-94577 Winzer/Neßlbach (48°41'41"N, 13°07'18"E, 325m)
Kontaktdaten:

Beitrag von Harald Langhammer » 8. Jun 2011, 08:54

Danke für die Info, natürlich ist hier komplett bewölkt, also ein gutes Zeichen (für die anderen bei denen es nicht bewölkt ist) ;)

Die Tagesschau schiebt übrigens schon Panik: http://www.tagesschau.de/ausland/sonnensturm100.html

EDIT: Das ZDF auch: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/4/0 ... 36,00.html

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 566
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 8. Jun 2011, 09:27

Dann heisst es morgen die Schutzbunker aufsuchen... :shock:

Aber dann iss nix mit Polarlicht-Guggen. :lol:

VG
Steffen

Benutzeravatar
Thomas Sävert
Beiträge: 248
Registriert: 17. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » 8. Jun 2011, 11:06

Ach Du liebe Zeit, welche Agentur hat das denn schon wieder verbreitet? "Heftigster Sonnensturm seit 6 Jahren" etc. etc. - so ein Blödsinn! Wie bekommen wir das nun wieder aus den Medien heraus?

Grüße, Thomas Sävert
Polarlichter und Polarlicht-Galerie
http://www.naturgewalten.de/aurora.htm

Benutzeravatar
Evelyn Günther
Beiträge: 128
Registriert: 5. Apr 2010, 19:41
Wohnort: Arnstadt

Beitrag von Evelyn Günther » 8. Jun 2011, 11:26

Und die Un-BILD-Zeitung setzt noch eins obendrauf.

rainer kammerlochner
Beiträge: 79
Registriert: 8. Jan 2011, 21:39
Wohnort: gimstad vesteralen norwegen
Kontaktdaten:

Beitrag von rainer kammerlochner » 8. Jun 2011, 11:40

kennt man doch nicht anderst aber in norwegen schreibt die presse auch nicht viel anderst :lol:

Benutzeravatar
Oswald Dörwang
Beiträge: 421
Registriert: 9. Jan 2004, 12:29
Wohnort: Waghäusel

Beitrag von Oswald Dörwang » 8. Jun 2011, 12:49

Hallo Ulrich,

Danke für die Wanung. :D

Die Wetterprognosen für morgen Abend sind ganz gut hier in meiner
Gegend. Die kommende N8 warte ich mal ab wie der Himmel bedeckt ist.

Viel Glück, allen die klaren Himmel haben.

Gruß,
Oswald
Jeder Mensch hat Schwächen auch die, die meinen sie haben keine. :wink:

Benutzeravatar
Steffen Hildebrandt
Beiträge: 566
Registriert: 6. Jul 2004, 06:26
Wohnort: Dresden

Beitrag von Steffen Hildebrandt » 8. Jun 2011, 13:03

@Thomas,

das macht nun gnadenlos die Runde durch alle Medien. Auch die SZ hier in DD schreibt was dazu. Bei SZ-Online sogar auf der "ersten Seite".

http://www.sz-online.de/nachrichten/art ... id=2783536

Dort ist u.A. von einer stark angestiegenen Aktivität in den vergangenen Monaten die Rede.

[Zitat]
"Da die Aktivität der Sonne in den vergangenen Monaten stark angestiegen ist..."
[/Zitat]

VG
Steffen

Benutzeravatar
Andreas Wehrle
Beiträge: 407
Registriert: 9. Jan 2004, 07:32
Wohnort: Kandern Baden N. 47.71 O. 7.65
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Wehrle » 8. Jun 2011, 13:14

Thomas Sävert hat geschrieben:Ach Du liebe Zeit, welche Agentur hat das denn schon wieder verbreitet? "Heftigster Sonnensturm seit 6 Jahren" etc. etc. - so ein Blödsinn! Wie bekommen wir das nun wieder aus den Medien heraus?

Grüße, Thomas Sävert
Vor dem 23.12.2012 wahrscheinlich garnicht .
Sensationslust bringt Zuschauer und Zuschauer bringen Werbeeinamen.
Wir können nur hoffen das sich das dann hinterher etwas beruhigt wenn alle merken das sie doch noch am Leben sind. :wink:
Gruß Andreas

Benutzeravatar
Thorsten Gaulke
Beiträge: 756
Registriert: 9. Jan 2004, 16:18
Wohnort: Geseke N51°39'02" E008°30'46"

Beitrag von Thorsten Gaulke » 8. Jun 2011, 14:08

Gibt es eigentlich (mittlerweile) fürAndroidSmartphones eine Polarlicht-App? (AußerSolaris Alpha)...
Gruß Thorsten

numb

Beitrag von numb » 8. Jun 2011, 18:03

hallo,

ich habe heute in den nachrichten gehört dass heute und/oder (?) morgen nacht eventuell polarlichter in mitteleuropa zu sehen sind. wisst ihr da genaueres, also wo man sich wann platzieren mus? ich wohn in wien, muss ich jetzt heute und morgen durchmachen und draußen sitzen, oder kann ich mir das sparen?

ich bin ein laie und hab nicht wirklich ahnung, tut mir leid falls ich doofe fragen stell.

danke und liebe grüße,

numb

Benutzeravatar
Benjamin Schaaf
Beiträge: 8
Registriert: 12. Mär 2011, 20:53
Wohnort: Augsburg-Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Benjamin Schaaf » 8. Jun 2011, 19:01

Wien ist denke zu südlich für PL. Eher morgen nacht, und auch da denke ich dass es in Wien wenn überhaupt nur zu fotografischem PL reicht (wenn Bz lang genug südlich).
Am besten plazierst du dich außerhalb der Stadt mit freier Sicht Richtung Norden und möglichst keine Stadt im Vordergrund.

Sweety-Cherry

Hat jemand die Polarlichter schon gesehen?

Beitrag von Sweety-Cherry » 8. Jun 2011, 20:59

Hey,

weil alle hier darüber schreiben das es sie geben soll, hab ich jetzt mal die Frage ob Sie einer von euch schon gesehen hat?
Würd mich wirklich brennend interessieren.
Ich schau nämlich schon die ganze Zeit aber nix ist -.- also stellt sich mir die Frage ob es mal wieder nur heiße luft um nichts war?

Benutzeravatar
Sven Lüke
Beiträge: 180
Registriert: 9. Jan 2004, 09:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Sven Lüke » 8. Jun 2011, 21:11

Speziellan an alle Neulinge der Hinweis, sich mal diese Seite durchzulesen: http://www.meteoros.de/polar/polwarn.htm

Dort wird gut und anschaulich erklärt, auf welche Messwerte es ankommt und ab welchen Werten man mit Polarlichtern rechnen kann. Dazu sei noch gesagt, dass durch den ganzen Medien-Hype im Moment viele Leute angestachelt sind und einen wahren Farbrausch am Himmel erwarten.

Dieses Szenario ist aber eher unwahrscheinlich. Setzt Euch keine zu großen Erwartungen und Hoffnungen, dass es Polarlichter gibt, wie aus dem Bilderbuch. Setzt Euch mit dem Thema weiter auseinander, sammelt Erfahrungen und dann in den nächsten Monaten und Jahren, wenn die Aktivität der Sonne weiter zunimmt, dann könnt Ihr bestimmt mal eine Supershow genießen...

cu, Sven

Benutzeravatar
Peter Broich
Beiträge: 421
Registriert: 10. Jan 2004, 13:17
Wohnort: Kürten Berg. Land 51.3°N 7.17°E
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Broich » 8. Jun 2011, 21:59

Hi Sven.

Oder siehe APAVA 1 ;-)

Gruß Peter Broich.
http://www.svenlueke.de/apava/

janlameer
Beiträge: 119
Registriert: 20. Jan 2004, 16:24
Wohnort: Netherlands
Kontaktdaten:

visual versus photographic and all the hype

Beitrag von janlameer » 8. Jun 2011, 23:35

Hi All !

If we watch the statistics of the history big northern lights displays, the months of June and December have a near zero occurrence of them.
So the chance that we see a large display to-night or to-morrow night is small.

The reason for this is probably that the very north or south of our planet in those months is in constant sunshine, so the ionosphere or even magnetosphere lacks an electric connection between both poles of the Earth.

Meanwhile, if aurora occurs in June or July, we in Germany, Netherlands or other places in the same geographic latitude, between roughly 45 North and 57 north, can see the rare and very beautiful blue / violet nitrogen aurora that reaches up to 1200 kilometers in the atmosphere.

Seeing is different than photographing it.
It takes a lot of visual experience to understand what happens, usually after years of photographing it and comparing the photographs with what you saw visually at the same time.

At the AKM Polaricht meeting of 2004 Peter Broich showed his excellent slides of Polarlicht in which he wanted to show how "normal" northern lights look like when observed with naked eye, near a city.
On the same evening I showed my photographs that I took with long exposure times from a true dark location (Terschelling, Netherlands). My pictures showed a lot of colors but while photographing them, I didn't see any colors, only vague beams of light in the distance.
Photographs can see better in the dark then human eyes do, and Peter showed that very well in his slides.

Even a huge northern lights display is usually not recognized or appreciated by most people.
Not only there is all those lights from cities around you; also it might take at least half an hour before your eyes get adjusted to the dark, and then it get gets cold, you're hungry, want to go to sleep or at least sit in the car.

I'd say for seeing the northern lights well from our location, you need to be in a very dark place, shouldn't be in a hurry to see it and should not be disappointed if you don't see it.
If you see northern lights from Germany or the Netherlands, it usually means that you see a natural Earth phenomenon that happens at least 1500 kilometers to the north of us, high in the atmosphere, at heights between 100 and perhaps 1200 kilometers high.
So it will always be a far away and therefore a relative weak phenomenon, even during large geomagnetic storms, from our locations.
But seeing it with my own eyes from here, means that somehow I can feel the size of the Earth I'm standing on …

JanL

www.timelapse.nl

Benutzeravatar
Thomas Sävert
Beiträge: 248
Registriert: 17. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand die Polarlichter schon gesehen?

Beitrag von Thomas Sävert » 8. Jun 2011, 23:42

Sweety-Cherry hat geschrieben:Hey,

weil alle hier darüber schreiben das es sie geben soll, hab ich jetzt mal die Frage ob Sie einer von euch schon gesehen hat?
Würd mich wirklich brennend interessieren.
Ich schau nämlich schon die ganze Zeit aber nix ist -.- also stellt sich mir die Frage ob es mal wieder nur heiße luft um nichts war?
Hallo, nur weil alle darüber schreiben, muss etwas kommen? Nein, es passiert nichts, weil das Ganze eine Falschmeldung ist, die leider per Agenturmeldung in die gesamte Medienwelt verbreitet wurde. Morgen heisst es dann, die Wissenschaftler spinnen, es ist doch gar nichts passiert...

Grüße, Thomas Sävert
Polarlichter und Polarlicht-Galerie
http://www.naturgewalten.de/aurora.htm

gabyklüber
Beiträge: 201
Registriert: 6. Jul 2009, 11:53

Beitrag von gabyklüber » 9. Jun 2011, 01:17

Hi,
Wie eine Falschmeldung?
Einen es gab doch einen Flare,war der denn jetzt Erdgerichtet?
Habe ich eine Chance kommende Nacht?
Was denn nu?

Was die Medien da so von sich geben,na ja,aber wenn hier eine Vorwarnug steht,kann ich sie doch ernst nehmen,oder?

Nun habe ich extra alles elektronisches in Alufolie verpackt.... :? ganz umsonst.....
:lol:

lg Gaby

Sarah Schuh
Beiträge: 132
Registriert: 23. Dez 2010, 16:32
Wohnort: Sudwalde

Beitrag von Sarah Schuh » 9. Jun 2011, 04:53

klar kannst du sie ernstnehmen! und alles schön wieder einpacken!!!! :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste