Totale Sonnenfinsternis am 11. Juli 2010

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Totale Sonnenfinsternis am 11. Juli 2010

Beitrag von Mark Vornhusen » 13. Jun 2010, 13:02

Hallo,
am 11. Juli steht wieder eine totale Sonnenfinsternis an. Die Sofi ist deutlich schwerer erreichbar als die letzten. Man muss entweder auf eines der Atolle in der Nähe von Tahiti, die Osterinsel oder nach El Calafate in Patagonien. Die Chancen auf klaren Himmel sind klimatologisch in französisch Polynesien noch am besten, für die Osterinsel sieht es bei einer 50:50 Chance nicht übermässig gut aus und in El Calafate findet die Sonnenfinsternis Minuten vor dem Sonnenuntergang statt, was die Chancen auf klare Sicht stark vermindert.

Fährt jemand von euch trotzdem zu dieser Sonnenfinsternis?

Ich bin im Moment noch sehr unsicher, ob sich die weite Reise lohnt. Am liebsten wäre ich ja auf der Osterinsel, aber die einzige Fluggesellschaft, die dort hinfliegt (LAN), hat die Flugpreise für die Tage um die Sofi gut verdreifacht, bzw. es sind offiziell gar keine Flüge über deren Buchungssystem erhältlich. Das ist schon seit vielen Monaten so. Mir scheint aber, dass die etwas zu hoch gepokert haben und nun wieder günstigere Flüge auftauchen. Jedenfalls gibt es hier Kombi-Tickets für Hin- und Rückflug von Santiago de Chile zur Osterinsel und Zeltplatzgebühr für $1200: http://www.honueclipse.org/home/index.p ... ws&lang=en (ich weiss nicht wie seriös dieser Anbieter ist, von daher keine Gewähr).

Es war allerdings schon in Novosibirsk so, dass es zuerst hiess, dass alle Hotels ausgebucht sind und Wucherpreise genommen wurden. Als ich dann schliesslich vor Ort war, stand das halbe Hotel leer. Hier hatte ich erst kurz vor der Sofi sehr günstig gebucht. Das wird wohl auf der Osterinsel ähnlich verlaufen, von daher warte ich im Moment noch ab.

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

SoFi Osterinsel

Beitrag von StefanK » 16. Jun 2010, 11:10

Hallo Marc,

das ist ein chilenischer Veranstalter von Musikfestivals, Schwerpunkt scheint auf Trance zu liegen. Es gibt praktisch bei jeder totalen SoFi ein Trance-Festival, das in dem jeweiligen Land organisiert wird. Das Zeltcamp, das die aufbauen, ist denn auch für die Teilnehmer. Und das ist halt eine sehr spezielle Szene ;-) Den Preis von US$ 1200,- habe ich bereits vor etwa 3 Monaten auf deren Seite gesehen, wenn ich mich richtig erinnere.
Es war allerdings schon in Novosibirsk so, dass es zuerst hiess, dass alle Hotels ausgebucht sind und Wucherpreise genommen wurden. Als ich dann schliesslich vor Ort war, stand das halbe Hotel leer. Hier hatte ich erst kurz vor der Sofi sehr günstig gebucht. Das wird wohl auf der Osterinsel ähnlich verlaufen, von daher warte ich im Moment noch ab.
Das stimmt schon, und 2002 in Südafrika war es noch extremer, die hatten sich total verzockt. Aber keine SoFi ist bekanntlich wie die andere ... und soweit ich das übersehe, wird es auf der Osterinsel keine halbleeren Hotels, sondern allenfalls einzelne Betten auf Grund kurzfristiger Stornierungen geben.

Übrigens bin ich gerade noch auf einen Beitrag zum Thema Festival auf er Osterinsel gestoßen: http://osterinsel-reisebericht.blogspot ... -fest.html

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 16. Jun 2010, 23:04

Mehr als 300 Tausend Touristen werden zum 11. Juli 2010 auf der Osterinsel erwartet, um die Sonnenfinsternis mit zu erleben.


Also zu dem Festival werden wohl eher 300 Leute kommen als 300.000. Mag sein, dass der Preis vor einigen Wochen auch schon bei $1200 lag, aber damals hätte man zwei Wochen vor dem Event anreisen müssen, um einen Flug zu bekommen. Das scheint nun wesentlich einfacher zu sein. Offenbar kann man jetzt sogar vom 9-13 Juli buchen.

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Livebericht von der SoFi am 11.07.2010

Beitrag von StefanK » 8. Jul 2010, 17:40

Hallo zusammen,

ich möchte Euch die Totale Sonnenfinsternis am 11.07.2010 (fast) live in Form eines Reise-Tagebuchs aus El Calafate (Patagonien) präsentieren.
Internetzugang ist auch in der argentinischen Provinz kein Problem. Allerdings wird das Zeitbudget auf Grund des straffen Ablaufs der Kurzreise (09. - 13.07.2010) wesentlich knapper als bei den letzten Sonnenfinsternissen bemessen sein. Ich werde daher diesmal ausschließlich via Twitter (Kurztexte) und Twitpic (Fotos) berichten. Hier sind die Links:

http://twitter.com/SoFi2010

http://twitpic.com/photos/SoFi2010

Viele Grüße (noch) aus Bonn!

Stefan

P.S.: Links zu Reisetagebüchern und Webcastings von der SoFi gibt es unter http://www.sofi2010.de/web.htm

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 10. Jul 2010, 07:48

Hallo,
ich wünsche allen Reisenden viel Glück und klaren Himmel für die Sonnenfinsternis. Mir war der Weg doch etwas zu weit und ich verfolge die Sonnenfinsternis nur via Internet.

Für die Osterinsel sieht es nach den Wettermodellen gar nicht so schlecht aus. Dort zieht am Tag der Sonnenfinsternis zwar morgens ein Regengebiet durch, aber dahinter gibt es dann nur noch wenige Wolken und es klart rechtzeitig auf. Ich würde die Sichtungswahrscheinlichkeit mit etwa 80% beziffern.

In El Calafate wird es schwieriger. Aber die Modelle sehen nicht so schlecht aus. Allerdings braucht man hier schon erstklassig klaren Himmel in einem weiten Umkreis, da die Sonne so tief steht. Nach allen Modellen wird es keine oder so gut wie keine hohen Wolken geben. Bei den mittelhohen und tiefen Wolken sind sich die Modelle dagegen noch nicht einig. Nach UKMO sieht es gut aus: 0/8 Bewölkung. ECMWF zeigt eine Schicht mittelhoher Wolken über El Calafate. GFS zeigt direkt über El Calafate nur wenig Bewölkung, aber in der Nähe gibt es dichte mittelhohe und tiefe Wolken. Hier ist die Vorhersage noch recht unsicher, aber es sieht besser aus als zu erwarten war. Ich würde sagen, 60% Sichtungswahrscheinlichkeit.

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Wetter in Calafate

Beitrag von StefanK » 10. Jul 2010, 09:06

Hallo Marc,

herzlichen Dank für Deine Wetteranalyse, ich gebe es gleich an meine Leute weiter.

Viele Grüße aus Buenos Aires!

Stefan

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 11. Jul 2010, 10:22

Hallo,
für die Osterinsel sieht es in den Wettermodellen weiterhin sehr gut aus. Ich erhöhe auf 85% Sichtungswahrscheinlichkeit.

In El Calafate ist es in erster Linie ein trigonometrisches Problem. In bis zu welcher Entfernung in Sonnenrichtung braucht man klaren Himmel, um eine Sofi bei 1° Höhe zu sehen? Ich hab mal etwas nachgerechnet:

Code: Alles auswählen

Sichtwinkel einer Wolke von 5km Höhe aus verschiedenen Entfernungen
Entfernung: 10km Sichtwinkel: 26.529° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.992km Erdkrümmung: 0.0078km
Entfernung: 20km Sichtwinkel: 13.952° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.969km Erdkrümmung: 0.0314km
Entfernung: 30km Sichtwinkel: 9.331° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.929km Erdkrümmung: 0.0706km
Entfernung: 40km Sichtwinkel: 6.948° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.874km Erdkrümmung: 0.1256km
Entfernung: 50km Sichtwinkel: 5.488° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.804km Erdkrümmung: 0.1962km
Entfernung: 60km Sichtwinkel: 4.496° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.717km Erdkrümmung: 0.2825km
Entfernung: 70km Sichtwinkel: 3.772° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.615km Erdkrümmung: 0.3846km
Entfernung: 80km Sichtwinkel: 3.218° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.498km Erdkrümmung: 0.5023km
Entfernung: 90km Sichtwinkel: 2.776° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.364km Erdkrümmung: 0.6357km
Entfernung: 100km Sichtwinkel: 2.414° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.215km Erdkrümmung: 0.7848km
Entfernung: 110km Sichtwinkel: 2.109° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 4.050km Erdkrümmung: 0.9496km
Entfernung: 120km Sichtwinkel: 1.847° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 3.870km Erdkrümmung: 1.1301km
Entfernung: 130km Sichtwinkel: 1.619° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 3.674km Erdkrümmung: 1.3263km
Entfernung: 140km Sichtwinkel: 1.416° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 3.462km Erdkrümmung: 1.5382km
Entfernung: 150km Sichtwinkel: 1.235° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 3.234km Erdkrümmung: 1.7658km
Entfernung: 160km Sichtwinkel: 1.071° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 2.991km Erdkrümmung: 2.0091km
Entfernung: 170km Sichtwinkel: 0.921° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 2.732km Erdkrümmung: 2.2681km
Entfernung: 180km Sichtwinkel: 0.782° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 2.457km Erdkrümmung: 2.5428km
Entfernung: 190km Sichtwinkel: 0.653° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 2.167km Erdkrümmung: 2.8332km
Entfernung: 200km Sichtwinkel: 0.533° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 1.861km Erdkrümmung: 3.1392km
Entfernung: 210km Sichtwinkel: 0.420° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 1.539km Erdkrümmung: 3.4610km
Entfernung: 220km Sichtwinkel: 0.313° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 1.202km Erdkrümmung: 3.7985km
Entfernung: 230km Sichtwinkel: 0.211° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 0.848km Erdkrümmung: 4.1516km
Entfernung: 240km Sichtwinkel: 0.114° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 0.480km Erdkrümmung: 4.5205km
Entfernung: 250km Sichtwinkel: 0.022° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: 0.095km Erdkrümmung: 4.9050km
Entfernung: 260km Sichtwinkel: 0.000° Wolkenhöhe abz. Erdkrümmung: -0.305km Erdkrümmung: 5.3053km
Also mittelhohe Wolken von 5000m Höhe sollten schon gut 180km entfernt sein, damit die Sofi noch oberhalb der Wolken stattfindet. Nicht einberechnet ist allerdings die Höhe des Beobachters.

Hier mal die Wolkenvorhersage für die mittelhohen Wolken laut ECMWF (Quelle Meteomedia) für 21z.
Bild
Ich habe die Sichtlinie in Richtung Sonnenuntergang von El Calafate aus eingezeichnet.
Man sieht eine Zunge mittelhoher Wolken in einer Entfernung von etwa 120km in diese Sichtlinie hineinragen. Diese mittelhohen Wolken über den Bergen sind ziemlich stationär und von der Vorhersage relativ sicher dort. Die mittelhohe Bewölkung über El Calafate ist dagegen eher gering und von der Vorhersage nicht sicher und zieht auch recht schnell. Dort kann es auch zur Sofi klar sein. Ich würde versuchen, an der Zunge mittelhoher Wolken über den Bergen möglichst knapp nördlich vorbeizuschauen und einen möglichst nördlichen Beobachtungsplatz wählen, je höher um so besser. GFS zeigt gerade in dieser Richtung allerdings einige hohe Wolken. Ich melde mich später nochmal, wenn alle 6z Modelle da sind. Insgesamt sieht es recht gut aus. Viel Glück.

Grüsse,
Mark

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 11. Jul 2010, 13:07

Hallo,
hab mir gerade noch GFS 6z angesehen. Das hat keine mittelhohen Wolken drin. Dies weist darauf hin, dass die Wolken über den Bergen keine 5000m Höhe erreichen sondern vielleicht nur 2-3km. Die Wolken über den Bergen aus dem ECMWF hat GFS auch drin, allerdings als tiefe Wolken eingestuft. Von daher sind sich die Modelle über die Lage der Wolken über den Bergen relativ einig, nur GFS sieht sie etwas weniger hoch. GFS lässt die tiefen Wolken allerdings etwas näher an El Calafate heranrücken, was die Chancen auf eine erfolgreiche Beobachtung deutlich verringert. Eine Beobachtung von der Nordseite des Sees aus würde den Abstand zu den Wolken vergrössern.

Es gibt bei GFS zusätzlich ein Feld hoher Wolken genau in Sichtlinie zum Sonnenuntergang. Dieses Feld hört allerdings in etwa 160km Entfernung auf. ECMWF zeigt ebenfalls hohe Wolken um El Calafate, aber auch hier reicht das Wolkenfeld nicht weit genug nach Nordwest, um die Sonne beim Untergang zu verdecken.

Mögliches Szenario: Es gibt eine wolkenfreie Zone gerade im Bereich von 1° Sonnenhöhe. Die tiefen Wolken sind darunter und die Wolkenkante der hohen Wolken liegt knapp darüber.

Geht man nur nach UKMO gibt es überhaupt keine störenden Wolken in Sichtlinie.

Soweit die Modelle. Das Wetter ist dort extrem wechselhaft. Von daher ist fraglich, ob die Modelle das genau genug erfassen können. Bei der Wahl zwischen Flugzeug- und Bodenbeobachtung würde ich bei der Situation das Flugzeug nehmen.

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Wetter in Calafate

Beitrag von StefanK » 11. Jul 2010, 17:20

Hallo Marc,

hier in El Calafate ist seit 6 Stunden keine einzige Wolke am Himmel. Sichtlinie ist kein Problem, der Beobachtungsort wurde schon vor Monaten gescoutet. Ich fahr jetzt auf den Berg hoch (1000 m).

Viele Grüße aus Patagonien!

Stefan

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 11. Jul 2010, 18:23

Hier gibt es einen Live-Stream aus Hao:

http://www.ustream.tv/channel/live-eclipse1

Grüsse,
Mark

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 11. Jul 2010, 19:11

Auf Hao war es grösstenteils während der Totalität bedeckt. Nur am Anfang war die Korona kurz im Livestream zu sehen:

Bild

Hier könnte es vielleicht gleich einen Live-Stream von der Osterinsel geben:
http://www.shelios.com/sh2010/

Grüsse,
Mark

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 11. Jul 2010, 20:30

Hallo,
das war eine super Live-Übertragung von der Osterinsel auf
http://www.shelios.com/sh2010/ .
Die Sicht war während der Totalität perfekt:

Bild

Grüsse,
Mark

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 11. Jul 2010, 20:45

El Calafate meldet ebenfalls eine erfolgreiche Sichtung:
http://twitter.com/SoFi2010

Da bin ich ja mal auf die Bilder gespannt. Das dürfte ziemlich einzigartig sein bei dem Sonnenstand und mit der Bergkulisse.

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Schwarze Sonne über den Anden

Beitrag von StefanK » 12. Jul 2010, 00:57

Hallo Marc,

ja, das war eine ganz große Show, dürfte kaum zu toppen sein. Die guten Bilder haben Leute mit entsprechendem Equipment gemacht, da wird sicher in den nächsten Tagen einiges im Web erscheinen.
Ich habe nur ein paar Mal mit der Digiknipse draufgehalten und ansonsten in Ruhe geschaut. Hier 2 Bilder:


Bild


Bild

Viele Grüße aus El Calafate!

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Video der SoFi aus El Calafate

Beitrag von StefanK » 13. Jul 2010, 20:24

Hallo zusammen,

ein Video der SoFi mit dem dritten Kontakt und nachfolgendem Diamantring findet Ihr unter http://www.youtube.com/watch?v=io5FVtz3o4I .

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 16. Jul 2010, 06:33

Moin!

Also so nachdem, was ich bisher an Bildern gesehen habe, war es bei dieser SoFi wohl schon keine Minimumscorona mehr.
Es sieht mir so aus, wie ein Übergangszustand zur Maximumscorona, denn die Strahlen gingen schon wieder mehr rundherum um die Sonne und die polaren Streamer waren nicht mehr so prominent wie bei den vorherigen SoFis.
Was denkt Ihr?
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Minimumskorona?

Beitrag von StefanK » 16. Jul 2010, 14:08

Hallo Ulrich,

die Korona hatte schon noch Schmetterlingsform, vielleicht weniger deutlich als in den Vorjahren. Man müsste Bilder von 2008 und 2009 mit denen von 2010 vergleichen, um eine objektive Aussage zu treffen. Da viele Leute noch unterwegs bzw. gerade zurückgekehrt sind, erwarte ich den großen Schwung an Fotos nach dem Wochenende.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Berichte, Fotos und Videos von der SoFi am 11.07.2010

Beitrag von StefanK » 20. Jul 2010, 23:23

Hallo zusammen,

inzwischen ist eine ziemliche Menge Material zur SoFi vom 11.07.2010 im Web erschienen: http://www.sofi2010.de/berichte.htm . Unser eigener Bericht ist gerade online gegangen: http://www.sofi2010.de/reisebericht.htm .


Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste