Aktivitäten....Februar 2010....Gruppe 1045 und 46

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Christian Heinzel
Beiträge: 209
Registriert: 11. Jul 2004, 10:20
Wohnort: Binningen, Schweiz / HB9DFG, Loc: JN37sm

Schon komisch...

Beitrag von Christian Heinzel » 13. Feb 2010, 10:40

Immer noch kein offizieller Hinweis wegen einem Backside-Event vor 23.00Uhr am 12.???
Da ging meiner Meinung nach was los auf der Rückseite aber ich finde nix darüber, nur
dieses (vermutlich "versehentlich") eingestellte LASCO-Bild:
http://sohowww.nascom.nasa.gov//data/RE ... c2_512.jpg

Na, dann habe ich wohl doch nur geträumt... :oops:

Gruss, Christian

Fritz Lensch
Beiträge: 58
Registriert: 1. Jan 2008, 17:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Fritz Lensch » 13. Feb 2010, 16:09

Hallo!

Ich habe mich auch schon im letzten Sonnenflecken-Maximum geärgert wenn ich selbst einen Burst der Sonne
aufgezeichnet habe und dann 3-6 Stunden später erst die Daten von GOES im Internet veröffentlicht wurden.
Jetzt ist es genauso bei Stereo........

Die Aufnahmen vom M8 Burst von Gestern 11h30 auf Stereo fehlen noch immer!

Anbei meine eigenen Aufzeichnungen auf acht verschidenen VLF Frequenzen mit einer Soundkarte und der SW SuperSID.

Bild

Was ich nicht verstehe:
Warum ist fast kein zeitlicher Unterschied zwischen Goes und meinen Aufzeichnungen?

Fritz

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 935
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Beitrag von PeterKuklok » 13. Feb 2010, 16:18

Hi Christian,
Christian Heinzel hat geschrieben:Somit erhalte ich etwa in der ersten Stunde 688km/s, dann 773km/s
und in der dritten Stunde nach dem M8 nochmals etwa 688km/s
meine PoS-Resultate sehen sehr ähnlich aus:

STEREO COR2-B 2010-02-12/12:24-14:24@~ecliptic plane: 693 km/s

STEREO H1-A 2010-02-12/19:18-23:18@~ecliptic plane: 679 km/s

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 13. Feb 2010, 16:20

Hallo Fritz,

warum sollte da ein zeitlicher Unterschied zwischen GOES und Deinen Daten sein ?

Wenn dann wohl höchstens die Differenz der Laufzeit GOES-Erde und das mit Lichtgeschwindigkeit.

Da müsste man schon in den Millisekundenbereich auflösen.
Oder habe ich Deine Frage falsch verstanden ?

Hast Du aus Deinen bisherigen Messungen Erfahrungen, ob man (Du) daraus die Geschwindigkeit ableiten kannst ?
Fände ich sehr interessant.

Gruß Lutz

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1242
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Beitrag von Daniel Ricke » 13. Feb 2010, 16:29

Moin!

@ Christian!

Du meinst die Zeit, in der die Xrays übe eine Stunde im bei B9 waren?
Das war die Gruppe 1045, also das lange sich auflösende Teil am Westrand.
Das hat wohl etwas mit der Beruhigungsphase vom flare vorher zu tun.
Ich habe das gestern noch mit einem halben offenen Augen beobachtet.
Schau dir hier das STEREO-A movie an.
War also nicht backside, sondern.., ähm,..sideside. ;-)

Grüße
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Fritz Lensch
Beiträge: 58
Registriert: 1. Jan 2008, 17:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Fritz Lensch » 13. Feb 2010, 16:45

Hallo Lutz und Mitleser!

Ich messe ja nicht direkt den Sonnenwind sondern nur die Verformung des Magnetfelds oder der Ionosphäre die wiederum erst die
Bedingungen der Funkwellenausbreitung im Langwellenbereich beeinflusst.
Da muss sich das Magnetfeld erst mal ganz schön verbiegen bis ich da eine Änderung merke.

Die Geschwindigkeit wird wohl die Verformung beeinflussen aber da hab ich noch zu wenig Messungen um das zu vergleichen.

LG Fritz

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 13. Feb 2010, 17:24

Hallöle,

es gibt Neues von STEREO.

Der CME von gestern taucht heute im HI2-Bildfeld beider Sonden auf. Das Ganze sieht auch immer noch recht symmetrisch und kompakt aus.
Leider gibt es derzeit keine wirklich zeitgleichen Bilder.

Aber in dem Frame von heute 9:47 (ST-A) ist er bereits zu sehen.
http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/brows ... _s7h2A.jpg

Quelle: http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/beaco ... cchi.shtml (verfällt)

Das Bildfeld der HI2 begint bei ca. 70 Sonnenradien (Ro).

Daraus ergibt sich eine Laufzeit des CME bis ca. 9 UT von ca. 21,6h.

Demnach hätte der CME diese 69 Ro mit einer durchschnittlichen Speed von ca. 620 km/s durchlaufen.

Ich bin mir aber etwas unschlüssig auf Grund der Bahngeometrie, in wie weit da die perspektivische Verzerrung eine Rolle spielt, da sich ja mit der Bewegung der STEREOS die wahre Sichtebene ständig weiter von der Achse Erde-Sonne entfernt.

Allerdings dürfte es für den sonnenseitigen Rand des HI2 aktuell ganz gut passen, da die STEREO's im Moment ca. 66° von der Zentrallienie entfernt stehen, und das Bildfeld des HI2 bei 18,8° Abstand zur Sonne beginnt.

Daher steht zumindest der sonnenseitige Bildrand fast senkrecht zur Zentralinie. (66°+~19°=~85°)

Hoffe das stimmt so in etwa, und habe das was ich an Dokumentation zu den Instrumenten gelesen habe richtig interpretiert.

Spielt man etwas mit den Werten, und nimmt mal zur Probe 67 bzw. 72 Radien für den Bildrand an, verändern sich die Werte auf 600 bzw. 640 km/s. Also 2-3 Radien hin oder her ändern das Ergebnis zwar schon deutlich, aber zur sehr groben Abschätzung ist es mir erst mal ausreichend.

Wie gesagt, bitte alle Angaben hier sehr kritisch sehen, ich beschäftige mich aktuell damit, weil es mich sehr interessiert, in wie weit, und ob man überhaupt mit den STEREO-Bildern eigene Recherchen sinnvoll durchführen kann.

70 Sonnenradien sind ja ca. 1/3 der Strecke Erde Sonne.
Demnach wäre die mindeste Laufzeit 3 x ~22h = ~66h.

Denke aber mal, das Fenster liegt eher so um die 70-80h.

Bin mal gespannt. ;-)

Gruß Lutz

Christian Heinzel
Beiträge: 209
Registriert: 11. Jul 2004, 10:20
Wohnort: Binningen, Schweiz / HB9DFG, Loc: JN37sm

Beitrag von Christian Heinzel » 13. Feb 2010, 20:54

Daniel Ricke hat geschrieben:Moin!

@ Christian!

Du meinst die Zeit, in der die Xrays übe eine Stunde im bei B9 waren?
Das war die Gruppe 1045, also das lange sich auflösende Teil am Westrand.
Das hat wohl etwas mit der Beruhigungsphase vom flare vorher zu tun.
Ich habe das gestern noch mit einem halben offenen Augen beobachtet.
Schau dir hier das STEREO-A movie an.
War also nicht backside, sondern.., ähm,..sideside. ;-)

Grüße
Daniel
Hallo Daniel

Leider gibt's bei dieser Forensoftware noch keinen "Danke"-Button (oder
er ist deaktiviert) somit mal Danke für Deine Beobachtungen auf diesem
Wege.

Nun, hoffen wir mal auf etwas besseres Realtime-Material für die zu-
künftigen Events.

Beste Grüsse, Christian

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 935
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Beitrag von PeterKuklok » 13. Feb 2010, 21:14

Hi.

hab mich eben mal an zwei HI2-B Rohbildern versucht. Das Letztere kam gerade erst rein.

STEREO HI2-B 2010-02-13
PoS zwischen 13:47-19:47UT: knapp 600 km/s

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 13. Feb 2010, 21:50

Hi Peter,

sind Deine aktuell angegeben 600 km/s die durchschnittliche Speed ab Event-Start bis zum letzten Frame, oder die aktuelle Speed zwischen den Frames ?

Wie beurteilst Du im HI2 die Verzerrung ?

Je weiter der CME in das Bildfeld wandert, umso weniger ist die Bildfeld-Ebene mit der Zentrallinie identisch.

OK, aktuell noch eher am sonnenseitigen Bildrand, weniger ein Problem.
Oder wie siehst Du das?

Gruß Lutz

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 935
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Beitrag von PeterKuklok » 13. Feb 2010, 22:16

Hi Lutz,

das habe ich zwischen den beiden Frames gemessen.

Hier noch ein kleines .gif, damit die Mitleser sehen worum es geht. Natürlich hab ich nicht mit diesem Briefmarkenformat gearbeitet. ;-)
Bild

Öhhm, um Verzerrungen habe ich mich überhaupt (noch) nicht gekümmert. Ich warte jetzt erstmal ab, ob und wie sich der CME bei der Ankunft bemerkbar macht (Speed usw.) Vielleicht ist die Problematik halb so schlimm?

Grüße
Peter

Edit: Korrektur Grafik
Edit2: Einen dritten Frame hinzugefügt
Zuletzt geändert von PeterKuklok am 14. Feb 2010, 08:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 13. Feb 2010, 22:31

Danke Peter für die Erläuterung.

Wenn der CME nach ca. mittlerweile der Hälfte der Reise noch mit ~600km/s unterwegs ist, verändert das doch die ursprüngliche Betrachtung.

Ich denke da sollte sich dann doch ein deutlicher Sprung im ACE bei der Ankunft auf fast 500 zeigen.

Das ist zwar noch kein richtiger Knaller, aber doch schon mal Kratzen am unteren Limit für ein knappes Event auch für die mitlleren Latitudes. Ja klar, alles was noch dazu gehört erst mal außen vor (Dichte, Bz, usw.)

Was mich freut ist, das Du auch auf ähnliche Werte kommst, wenn man diese auch erst mal sehr vorsichtig bewerten muss.

Dazu fehlt uns einfach die Erfahrung mit diesen neuen Instrumenten und deren Daten, und wie man diese bewertet.

Ach, übrigens zeigt mein geliebtes ACE-EPAM auch eine moderate Rampe ;-)

http://www.swpc.noaa.gov/ace/Epam_3d.gif (verfällt)

Interessant und eher mager finde ich, dass keine der professionelleren Datenquellen einen möglichen, wenn auch mit sehr vielen Unsicherheitsfaktoren behafteten Event in Erwägung zieht.

Für die Higher-Latitudes und Upper-Mid-Lat's sehe ich da durchaus Potenzial.

Gruß Lutz

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 935
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Beitrag von PeterKuklok » 14. Feb 2010, 08:16

Hallo Lutz,

danke für den Hinweis zur EPAM-Aktivität, war mir noch gar nicht aufgefallen.

Allein die Tatsache, dass der Flare an Impulsivität kaum zu überbieten war, läßt mich doch arg zweifeln, dass hier geomagnetisch etwas bemerkenswertes herumkommt. Die wenigen C3-Bilder sahen auch völlig unspektakulär aus. Ich rechne momentan zwar mit einer deutlicheren Schockfront-Signatur als beim letzten Mal ;), und vielleicht erleben die High-Lats etwas Aktivität, viel mehr kann ich mir aber nicht so recht vorstellen. Mangels Erfahrungen lasse ich das STEREO-Gespann in meiner Einschätzungen mal außen vor.

Wie du schon schreibst, die PoS-Werte sind mit Vorsicht zu betrachten. Vorallem jene, die sich aus den HI2-Beacon-Bildern ergeben. Bei diesem groben Pixelmatschbrei ist es fast unmöglich halbwegs saubere Messpunkte zu setzen.

Grüße
Peter

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 935
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Beitrag von PeterKuklok » 15. Feb 2010, 10:04

Hi,

ginge es nach der letzten Pixelpampen-Anim von STEREO HI2-B, müsste die vorderste Front des CMEs in der vergangenen Nacht oder am heutigen frühen Morgen die Erde passiert haben.

http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/brows ... i2_512.mpg

Da ACE (SWEPAM) nichts dergleichen anzeigt und EPAM weiter dümpelt, würde ich jetzt mal ganz frech vermuten, dass der CME irgendwo zwischen STEREO-Behind und Erde vorbeigerauscht ist. Vielleicht bekommen wir ja nachher via ACE noch ein klein wenig von den Randbereichen des CMEs zu sehen. Solange EPAM nicht einknickt, kann man das wohl nicht ausschließen.

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 15. Feb 2010, 11:08

Moin!

Also EPAM dümpelt nicht wirklich.
Es ist zwar jetzt nicht der Musterschock, aber man kann schon sagen, dass wohl kurz vor Mitternacht irgendwas passiert ist.
Auch die Elektronen machen zu der Zeit eine kleine Rampe mit.
Nun ja, es war eben wirklich ein sehr impulsives Ereignis und da ist dann auch nicht mehr bei rausgekommen.
Koinzident zum EPAM-Zucken ist auch das Abdriften des IMF nach Süden.
Auch hier sieht es schon irgendwie nach eine CME Signatur aus, wenn ich mir so das aktuelle Drehen von Süd nach Nord ansehe und die Abnahme der Gesamtstärke.
Mhh, ich werte das alles mal als realistisches Übungsszenario für den Ernstfall im SC24.
Gruß!

Ulrich

Nachtrag: Der SOHO PM hat eine Dichte-Spitze drin, allerdings erst nach dem Tageswechsel.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 15. Feb 2010, 13:52

Mhh, kaum schreibt man irgendwas, wird man schon wieder von der Realität überholt.
EPAM ist doch noch nicht am Fallen, also kann da noch was kommen.
Abwarten und Tee/Glühwein trinken.
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 15. Feb 2010, 17:05

Hallo Zusammen,

tja, leider doch mal wieder nur so unklarer Event, der nirgends eine deutliche Signatur zeigt.

Gemäß de Pixelbrei aus dem HI2 war ich eigentlich auch davon ausgegangen, in der letzten Nacht schon etwas deutlicher CME-artiges zu sehen.

Leider fehlen einem die Vergleiche mit wirklich guten CME, wie diese dann in den STEREO-Bildern aussehen würden.

Von daher hab ich mich wohl auch von den relativ klaren Bildern, oder besser dem was halbwegs eindeutig daraus zu ersehen war, täuschen lassen bzw. überinterpretiert.

Ich sehe das aber trotzdem sehr entspannt, ist halt einfach erst mal wieder ein Lernprozess.

Gemäß des nach wie vor eher hohen, auch nicht wirklich absackenden Aktivität im EPAM erwarte ich auch, dass da noch was kommt.

Mittlerweile sind es aber schon >77h Reisedauer, da dürfte wohl nicht viel bei rumkommen.

Gruß Lutz

wolfgang hamburg
Beiträge: 2280
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 15. Feb 2010, 17:20

Moin moin,

sind da wieder Kannibalen unterwegs? Nun ja es klart hier gerade auf, wird kalt und vielleicht bunt. ;-)

Grüße wolfgang

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 15. Feb 2010, 17:37

Hallo,
Schockfront @ ACE:
http://www.swpc.noaa.gov/ace/MAG_SWEPAM_6h.html

Grüsse,
Mark

ThomasD
Beiträge: 42
Registriert: 1. Jul 2006, 20:26
Wohnort: M und SHK
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasD » 15. Feb 2010, 19:29

schöne bilder auch auf der webcam von jokkmokk zu sehen

http://uk.jokkmokk.jp/photo/nr3/latest.jpg (verfällt)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast