2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1331
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Kontaktdaten:

2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Beitrag von Michael Theusner » 30. Nov 2022, 23:52

Hallo,

an diesem Abend gab es möglicherweise helles Polarlicht in (Nord)Deutschland. Leider war das wegen der fast überall dichten Wolkendecke nicht zu sehen. Anhand der Magnetometermessungen und der Webcambilder aus dem französischen Alpenraum, auf denen Polarlicht auf 45° Nord bis etwa 8° hoch reicht, lässt sich schließen, dass das Polarlichtoval gegen 18:40 UTC kurzzeitig auf 59° Nord gelegen haben muss.
Einziger mir bislang bekannter Nachweis aus Deutschland stammt von der Webcam auf dem Hochwald im Zittauer Gebirge:
https://www.terra-hd.de/hochwald2/#202211301950

Französische Alpen:
Col du Galibier: https://www.skaping.com/uga/galibier?ar ... zNDkyMA-YQ (45°N)
Col des Gentianes: https://nendaz.roundshot.com/coldesgent ... =101281041 (46°N)

Gruß, Michael

madosuka
Beiträge: 2
Registriert: 16. Dez 2022, 15:19

Re: 2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Beitrag von madosuka » 21. Dez 2022, 07:54

Servus,

Ich habe tatsächlich sogar ein Bild davon versucht zu machen, allerdings hat mir der Nebel einen Strich durch die Rechnung gemacht.
IMG-20221130-WA0005.jpg
Falls es doch nützlich ist, das Bild wurde am 30.11 um 21:19 MEZ in Altomünster aufgenommen.
Das ganze Spektakel habe ich zwischen 20:27 und 21:52 MEZ beobachtet.
Ich würde sagen, dass dir Polarlichter leicht sichtbar waren mit dem Auge. Allerdings war das durch den Nebel nicht in klarer Struktur sichtbar.

Benutzeravatar
Martin Hahn
Beiträge: 308
Registriert: 17. Jun 2011, 14:30
Wohnort: Dresden

Re: 2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Beitrag von Martin Hahn » 21. Dez 2022, 08:08

Hallo,

es könnte sein, dass das auf deinem Foto ein Polarlichtbogen ist, es könnte aber auch eine andere Lichtquelle sein. Hast du noch mehr Bilder gemacht?
Zuletzt geändert von Martin Hahn am 21. Dez 2022, 14:10, insgesamt 2-mal geändert.
Clear Skies!
Martin

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 951
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: 2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Beitrag von Jörg Kaufmann » 21. Dez 2022, 11:36

Hallo,

ich bin bei der Aufnahme skeptisch: Es ist kein einziger Stern zu sehen!
Das spricht für eine geschlossene Wolkendecke (Nebel) und somit auf unseren Breitengraden gegen PL.

Damit überhaupt PL durch Wolken scheinen, bedarf es schon eines sehr starken Polarlichtes in der Nähe des Polarlichtovals. Da sind wir am relativen Beginn dieses Zyklus noch lange nicht.

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1331
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Kontaktdaten:

Re: 2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Beitrag von Michael Theusner » 21. Dez 2022, 12:20

Hallo,

das kann aus mehreren Gründen leider kein Polarlichtbogen sein. Wie Jörg schon schreibt, ist auf dem Bild kein einziger Stern zu sehen, was für eine geschlossene Wolkendecke spricht.
Weiterhin war die gemessene Polarlichtaktivität um 21:19 MEZ = 20:19 UTC nahezu null (siehe unten).
Damit man in Altomünster (Breitengrad 48,4°N!) den grünen Polarlichtbogen mehrere Grad über dem Horizont sehen kann, muss es extreme Polarlichtaktivität geben (kp=9). Das gibt es nur bei den ganz großen Sonnenstürmen. Gab es aber nicht in der Nacht des 30.11./1.12.2022 und schon gar nicht zu dem Zeitpunkt. So etwas gab es z.B. im Oktober 2003 bei den berühmten Halloween-Stürmen.
Die südlichste Position des Polarlichtovals in der Nacht lag - nach den Messungen der Magnetometer - ca. auf dem 59. Breitengrad. Das bedeutet, dass der grüne Polarlichtbogen in Altomünster deutlich unter dem Horizont gestanden hätte.

Viel wahrscheinlicher ist die von einem nahe gelegenen Ort (Schrobenhausen?) von unten beleuchtete Wolkendecke. Perspektivisch sieht dass dann wie ein Band aus, dass sich durch die Veränderung der Wolkendecke ebenfalls verändert.

Gruß, Michael

Bild

madosuka
Beiträge: 2
Registriert: 16. Dez 2022, 15:19

Re: 2022-11-30/01-12 Polarlichtsichtungen

Beitrag von madosuka » 21. Dez 2022, 15:54

Danke für die Antworten. Dann schätze ich war es einfach der Nebel, durch den das Licht von anderen Dörfern reflektiert wurde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast