Sonnenstrahlung in GOES

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 551
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Sonnenstrahlung in GOES

Beitrag von Christoph Gerber » 31. Aug 2021, 08:29

Hallo zusammen,

derzeit zeigt die Röntgenstrahlungmessung von GOES ein "Bedeckungsminimum" rund um 5:00 UT (Dauer des "Minimums: 04:47–05:13 UT). Nicht nur der Verlauf scheint mir sehr eigenartig, sondern auch die Tatsache, dass dieser Einbruch nur in GOES 16, aber nicht in GOES 17 (jeweils "long") erscheint. Was ist da passiert? Eine Bedeckung durch den Mond kann daher nicht in Frage kommen. Was dann? Eine technische Ursache?

Der Verlauf der Kurve erinnert mich sehr an Lichtkurven zentraler Sternbedeckungen durch Planeten, in denen ein zentraler Blitz (central flash) in dem Moment erscheint, wenn der Stern genau hinter der Planetenmitte steht, so dass seine Strahlen von der gesamten Atmosphäre Richtung Beobachter fokussiert werden.

Da die Graphiken verfallen, füge ich sie ein:
Quelle: https://www.polarlicht-vorhersage.de/
Quelle: https://www.polarlicht-vorhersage.de/
Quelle: https://www.swpc.noaa.gov/products/goes-x-ray-flux
Quelle: https://www.swpc.noaa.gov/products/goes-x-ray-flux

Zum Vergleich der "central Flash" einer Sternbedeckung durch Pluto am 29.06.2015:
Quelle: https://skyweek.files.wordpress.com/2015/07/sofia-lc.jpg?w=450&h=333
Quelle: https://skyweek.files.wordpress.com/2015/07/sofia-lc.jpg?w=450&h=333
Gruß Christoph

Benutzeravatar
PeterKuklok
Beiträge: 940
Registriert: 9. Jan 2004, 07:59
Wohnort: Ffm

Re: Sonnenstrahlung in GOES

Beitrag von PeterKuklok » 1. Sep 2021, 12:04

Hi Christoph,

zu der Zeit befand sich GOES-16 im Erdschatten:
https://www.ospo.noaa.gov/Operations/GO ... clipse.txt
https://www.ospo.noaa.gov/Operations/GOES/eclipse.html

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 551
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sonnenstrahlung in GOES

Beitrag von Christoph Gerber » 1. Sep 2021, 18:01

Hallo Peter,

dass es sich um ein täglich wiederkehrendes Ereignis handelt, habe ich heute früh gesehen. Die Erde, natürlich... vielen Dank für den Hinweis. Solche Verfinsterungen sind mir auch von früher bekannt gewesen, nur dachte ich nicht mehr daran. Aber die Art der Kurve hat mich stutzig gemacht. Dem von dir angegebenen Link fing die Verfinsterungssaison gerade am Tag davor (!) an (am 30.08.) und dauert bis zum 16.10. Die Verfinsterung war nur partiell (penumbral) – dennoch zeigte sie in der Mitte einen Anstieg. Gibt es für das vorübergehende Stärkerwerden der Röntgenstrahlung in der Mitte eine Erklärung?

Gruß aus HD,
Christoph

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2799
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sonnenstrahlung in GOES

Beitrag von Andreas Möller » 1. Sep 2021, 18:48

Hallo Christoph,
genau. Dieses Muster ist gerade bei geringer Aktivität deutlich zu erkennen. GOES ist ein geostationärer Satellit und befindet sich somit alle ~24h im Erdschatten. Hier mal ein Plot vom 07. bis 17.09.2019

Bild

Bei manchen GOES Satelliten sind die Werte übrigens interpoliert. Daher tritt das Phänomen im Plot bei manchen GOES Satelliten auf und bei anderen nicht. Was genau die NASA da macht, kann ich nicht sagen.

Viele Grüße,
Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste