ISS und Nauka

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Wolfgang Dzieran
Beiträge: 1158
Registriert: 11. Jan 2004, 19:37
Wohnort: Bad Lippspringe
Kontaktdaten:

ISS und Nauka

Beitrag von Wolfgang Dzieran » 27. Jul 2021, 15:54

Helga hat ja schon auf das tolle Foto von Nauka von einem Londoner Hobbyastronomen hingewiesen. Damit will ich mich gar nicht messen, aber die Überflüge der ISS und von Nauka sind auch bei uns zu beobachten. Zumindest bis zum 30. Juli, dann ist erstmal wieder Pause von den Bahndaten her.

Etwas mehr zu den beiden in meinem Blog:
https://astroblog-lippspringe.blogspot. ... nauka.html

Clear Skies!

Wolfgang
aus Bad Lippspringe

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 546
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: ISS und Nauka

Beitrag von Christoph Gerber » 29. Jul 2021, 11:17

gestern Abend über Heidelberg:

28.07.2021 gegen 22:27:
ISS ca. -2 mag
ca. 5 min später, etwas südlicher und etwas schneller:
NAUKA ca. -0 mag

Trotz Wolken zu beobachten. Keine Flares.

Christoph

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 546
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: ISS und Nauka

Beitrag von Christoph Gerber » 29. Jul 2021, 19:58

soeben Dämmerungsüberflug, wieder mit Wolken:
21:36 NAUKA nicht gesichtet: nicht heller als +0 mag (Altair noch nicht erfasst; evtl. wg. Wolken)
21:39 ISS extrem hell: ca. -5 mag (am noch recht hellen Dämmerungshimmel fast so hell wie Venus (am dunklen Himmel)(!) (Höhe ca. 70°)
Danach Altair schon gut sichtbar

Christoph

wolfgang hamburg
Beiträge: 2340
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: ISS und Nauka

Beitrag von wolfgang hamburg » 29. Jul 2021, 20:13

Moin Christoph,

NAUKA hat heute gegen 15:30Uhr MESZ an die ISS angedockt. Und dann wohl die ISS ungewollt bissel rotieren lassen.
Jetzt scheint alles wieder ok zu sein.

Grüße wolfgang

Juergen
Beiträge: 131
Registriert: 11. Sep 2019, 09:47
Wohnort: Wiesbaden

Re: ISS und Nauka

Beitrag von Juergen » 30. Jul 2021, 08:07

Hallo
Am 28.7.21 war von 22:25 bis 22:28 die ISS im Süden, von Wiesbaden aus, zu sehen.
Kurz danach weiter südlich von 22:32 bis 22:35 mit geringerer Helligkeit Nauka.
ISSNauka_stack_36_meteors.jpg
Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 546
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: ISS und Nauka

Beitrag von Christoph Gerber » 30. Jul 2021, 14:00

Danke Wolfgang für den Hinweis. Das hatte ich heute früh aus der Zeitung(!) erfahren. heavens-above hatte noch die Bahn angezeigt, da hatte ich gestern nicht weiter nachgeschaut. Ich war froh, noch rechtzeitig auf den Überflug aufmerksam geworden zu sein, da er nur unter "alle" Überflüge aufgelistet war – und das sah ich gerade 5 min vor dem Überflug...
Das würde auch die auffällige Helligkeit der ISS erklären – bin mal gespannt, ob Nauka sie tatsächlich deutlich heller erscheinen lässt...

Gruß
Christoph

Ergänzung 31.07. 10:30 MESZ:

Die unerwartete Helligkeit könnte mit der ungeplanten Rotation der ISS zusammenhängen, die nach dem Andocken von Nauka erfolgte und zur Beobachtungszeit wohl noch andauerte.

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 807
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: ISS und Nauka

Beitrag von Dennis Hennig » 1. Aug 2021, 21:34

Christoph Gerber hat geschrieben: 30. Jul 2021, 14:00 ...
Ergänzung 31.07. 10:30 MESZ:[/b][/i]
Die unerwartete Helligkeit könnte mit der ungeplanten Rotation der ISS zusammenhängen, die nach dem Andocken von Nauka erfolgte und zur Beobachtungszeit wohl noch andauerte.
Das kann ich mir gut vorstellen!
Vor zugegebener Maßen vielen vielen Jahren :oops: wurden -damals- neue große Solarpanele an die ISS montiert.
Die automatische Nachführung zur Sonne der neuen Solarzellen war anfangs nicht aktiv.
Abends kam es dadurch am Osthimmel bei Dämmerung im Rücken, Blick nach Osten, und sich entfernender
ISS, nicht selten zu einem spektakulären Aufleuchten der ISS in deutlichem Orange. Reflex der braunorangen
Solarpanele, welche seit aktiver Nachführung derselben dann nie wieder gesehen wurde.

Damit will ich keinesfalls sagen, dass jetzt die Solarpanele reflektiert haben könnten. Eher prinzipiell, dass ein
Schubs aus der seit vielen Jahren dreiachsenstabilisierten Fluglage eben mal andere Teile der ISS in
günstige Winkel für Sonnenreflexe gerückt haben könnte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast