Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1845
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von Elmar Schmidt » 25. Jun 2021, 21:54

Hallo,

nachdem ich den aufgegangenen Nach-Vollmond heute abend ganz knapp über die Bäume und Häuser streifen sah, prüfte ich mal die Kulminationshöhe des Vollmonds heute früh (fast überall unsichtbar wegen des Regenwetters).

Sie betrug in Frankfurt nur 13,6 Grad. Das hat damit zu tun, daß der Vollmond nur drei Tage hinter die Sommersonnenwende fiel, und der Mond zusätzlich noch 3,5 Grad südlich der Ekliptik stand (das werden durch die Mondbahn-Knotenwanderung in ein paar Jahren sogar über 5 Grad).

Das sorgt natürlich für stimmungsvolle Bilder. Um die Sonne zur Wintersonnenwende in Deutschland mittags so tief zu sehen, muß man schon in Bremen wohnen. Ein rekordtiefer Sommervollmond wiederum käme in Kiel gerade mal gut 7 Grad hoch :o

Die Wintervollmonde der nächsten Jahre wiederum werden komplementär dazu Rekordhöhen erreichen und könnten Norddeutschland sogar mal ZHBs besorgen.

Gruß, Elmar
Zuletzt geändert von Elmar Schmidt am 26. Jun 2021, 07:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 804
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von Jörg Kaufmann » 26. Jun 2021, 00:21

Elmar Schmidt hat geschrieben: 25. Jun 2021, 21:54 ...
Die Wintervollmonde der nächsten Jahre wiederum werden komplementär dazu Rekordhöhen erreichen und könnten Norddeutschland sogar mal ZHBs besorgen.
...
Moin Elmar.

Genau das ist mein Plan. Da die Sonne selbst am 21. Juni an meinem Heimatstandort (54,1°N) nur eine Höhe von max. 59,3° erreicht, sehe ich statt dieser sehr theoretischen Möglichkeit immer die Vollmonde November/Dezember als Alternative.

Als Erinnerung:
Andreas hat in diesem Faden viewtopic.php?f=2&t=58975&p=227123&hilit=ZHB#p226933
zwei Verweise:
Sichtbarkeits-Plots für die größten deutschen Städe bis zum Jahr 2030: https://www.high-iso.de/other/mond_zhb/
eigene Plots generieren:https://github.com/andrmoel/lunar-circumhorizontal-arc


Viele Grüße
Jörg

MarioK
Beiträge: 129
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von MarioK » 26. Jun 2021, 12:31

Hallo Elmar,

wegen der Parallaxe zum Erdmittelpunkt am 22.06.2024, 00:17 MEZ in Kiel sogar nur (scheinbar) 6,5° hoch.
Ekliptikale Breite -5,85°, RA 18h 00m DE -29,3° (scheinbar: -29,16°).

Daten aus stellarium (stellarium.org)

Viele Grüße
Mario

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1845
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von Elmar Schmidt » 26. Jun 2021, 14:56

Danke Mario,
hatte mit meinen Abschätzungen wieder zu Recht auf Dich gezählt :idea: Ich habe mir mal 5,2 Grad Mondbahnneigung zur Ekliptik gemerkt. Klar, das gilt geozentrisch, hätte aber nicht gedacht, daß die topozentrische Differenz so groß ist, oder pendelt die Bahn auch noch etwas?

Das läßt andererseits dann über 64,5 Grad Wintervollmondhöhe für Kiel (und fast 69 Grad für Frankfurt) erwarten.

Gruß, Elmar

MarioK
Beiträge: 129
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von MarioK » 26. Jun 2021, 18:32

Elmar Schmidt hat geschrieben: 26. Jun 2021, 14:56 Ich habe mir mal 5,2 Grad Mondbahnneigung zur Ekliptik gemerkt. [...] oder pendelt die Bahn auch noch etwas?

Das läßt andererseits dann über 64,5 Grad Wintervollmondhöhe für Kiel (und fast 69 Grad für Frankfurt) erwarten.

Gruß, Elmar
Die Bahnneigung schwankt leicht (±0,15°): https://de.wikipedia.org/wiki/Mondbahn
Der Parallaxeneffekt ist aber schon groß.
Die 64,5 werden nicht erreicht, da der Mond dann ja immernoch südlich des Zenits, Kiel also über der Linie Erdmittelpunkt-Mond liegt.

Folgende extreme Kulinationshöhen habe ich zum kommenden Extrem gefunden (jpl-Abfrage step=2mln, mit Refraktion!):

Date_(UT)..HR:MN (UT)...RA_(app).....dec(app).....Azi_(app).....Elev_(app)..APmag......Ang-diam......delta(km)........Elong.
07.03.2025....18:22 ............91,2049......28,2958......180,2331.....63,9957......-10,68......1917,132.....373.856,078....103,587 ... extrem
22.03.2025....05:14 ..........268,6793.....-29,5017......179,9010.......6,1983......-10,19......1817,363.....394.379,881......92,966 ... extrem
15.12.2024....23:52.............93,0068......27,9952......180,4311.....63,6947......-12,61......1952,606.....367.064,107.....170,658 ... Vollmond
11.06.2025....23:54...........268,8187.....-29,1795......180,3091.......6,5199......-12,36......1804,923.....397.098,028.....170,345 ... Vollmond

Nachtrag: Der Mond kann also zur Kulmination ...
bei h = 6,2° (Sonne minimal 12,3°) 6,1° unterhalb der Ekliptik stehen,
bei H = 64,0° (Sonne maximal 59,1°) 4,9° über der Ekliptik stehen.
Die jeweils aktuelle Bahnneigung mal außer Acht gelassen.

Viele Grüße
Mario

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1845
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von Elmar Schmidt » 27. Jun 2021, 13:15

Hallo Mario,

danke für die Korrekturen. Ganz klar, die Abweichungen hängen von der geographischen Breite ab und sind unsymmetrisch.

Beim Mond muß man tatsächlich die Parallaxe geo-/topozentrisch berücksichtigen. So ich etwa beim Phasenwinkel, den ich mir aus Andreas Möllers https://www.sky-calc.com/location/ hole. Stellarium macht das auch? Mein sonst sehr geschätztes https://www.easysky.de glaube, leider nicht.

Abweichungen in der Mondhöhe gehen in meine Photometrie nur als differentieller Effekt qua Luftmassenkorrektur ein. Muß mal abschätzen, ob das merklich werden kann. Von Bauchgefühl her nicht, außer vielleicht bei sehr niedriger Höhe, aber solche Messungen sind meist sowieso unbrauchbar (durch Aerosol).

Gruß, Elmar

MarioK
Beiträge: 129
Registriert: 11. Jul 2015, 07:28
Wohnort: Berlin 52,5N 13,5E

Re: Tiefster Vollmond des Jahres (heute früh)

Beitrag von MarioK » 27. Jun 2021, 18:23

Hallo Elmar,

in Stellarium kannst Du auf ein Objekt klicken und dir wird so ziemlich alles was du dir erträumst angezeigt.
Auch Phasenwinkel und durch x,yz-Luftmassen reduzierte Helligkeit.

Viele Grüße
Mario

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste