Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Michael Green
Beiträge: 69
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Michael Green » 16. Apr 2021, 21:51

Hallo Forenfreunde,
Meine WebCam kann aktuell schwaches fotografisches Polarlicht aufzeichnen, es handelt sich um schwache rote Beamer bis ca. 20° Höhe über Horizont. Zu sehen im WebCam-Zeitraffer unter
https://www.buedelsdorfwetter.de/zeitraffer.php

Leider wird der Zeitraffer um 22:00 UTC auf den neuen Tag zurückgesetzt, so dass ab 22:00 UTC nur noch der neue Zeitraffer des neuen Tages (nach MESZ) sichtbar sein wird.

Beobachtungsort Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
54° 19' 13" N, 9° 39' 48" E

Edit um 22:10 UTC und 23:07 UTC:
Hier ein Video:
https://buedelsdorfwetter.de/PL_16.04.21_2145UTC.mp4
Leider ja auch noch mit Mondschein, aber gut zu sehen.

Aktuell erneut schwache Aktivität auf dem Zeitraffer zu sehen (22:15 UTC)
ab 00:00 MESZ laufen lassen bis ca 00:28 MESZ
Video:
https://buedelsdorfwetter.de/PL_16.04.21_2200UTC.mp4

Gruss,
Michael
Zuletzt geändert von Michael Green am 16. Apr 2021, 23:10, insgesamt 5-mal geändert.

Simon Herbst
Beiträge: 1024
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Simon Herbst » 16. Apr 2021, 22:02

Panomax Amrum in Norddorf & Nebel 21:30 - 22:30 UTC ebenfalls, vgl. Chat:

https://amrum.panomax.com/nebel?t=2021- ... &z=69&tl=0 ff
https://amrum.panomax.com/norddorf?t=20 ... &z=69&tl=0 ff

Nachtrag: Zwischen 01:20 & 02:00 UTC nochmal eine Aktivitätsphase, vgl. auch Michaels Tool:

https://amrum.panomax.com/nebel?t=2021- ... &z=69&tl=0 ff
https://amrum.panomax.com/norddorf?t=20 ... &z=69&tl=0 ff (mit Beamer, 01:40 UTC, ~341°)
Zuletzt geändert von Simon Herbst am 17. Apr 2021, 06:53, insgesamt 4-mal geändert.

Mario Essner
Beiträge: 9
Registriert: 20. Jan 2016, 21:58

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Mario Essner » 16. Apr 2021, 22:58

Moin von Helgoland !
Was sehr schwach (und auch nur fotografisch zu erfassen) anfing, entwickelte sich dann ab 23:30 Ortszeit zum
anschaulichen Polarlicht in nördlicher Richtung. Hier drei Aufnahmen in Reihenfolge der Sichtbarkeit von der Insel - visuell war allerdings nichts auszumachen. Ich freue mich trotzdem über die Aufnahmen ( ist ja auch nicht alltäglich zu erwischen ) !
Grüße von Helgoland
851E0A1E-944A-4AB0-8779-6D637E2FE020.jpeg
2C47FA54-9BA6-4AB0-8339-25D130B240E7.jpeg
767A5A7C-EA81-4240-A407-990B4E044C15.jpeg

Benutzeravatar
Thomas Pest
Beiträge: 63
Registriert: 9. Sep 2015, 15:51
Wohnort: Süderlügum
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Thomas Pest » 17. Apr 2021, 07:47

Moin !

Auch bei mir gab es heute Nacht,16.04.21, von ca.21.30 UTC bis ca. 22.30 UTC,54° 52´19″ N/8° 54´45″ O,sehr schwaches fotografisches Polarlicht zu sehen.
Die beiden Filmchen stell ich mal nicht hier rein,denn man muß echt dreimal hinschauen,um was zu sehen.Aber für das geübte Auge war was zu erkennen.

Höhe: ca. 15 °
Zitat "Du bekommst nur einen kleinen Funken Verrücktheit - verlier ihn nicht !" Zitat Ende
Robin Williams

private Wetterstation Süderlügum
www.suederluegum-wetter.de

Tommy

Michael Green
Beiträge: 69
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Michael Green » 17. Apr 2021, 08:22

Hallo Tommy,
Ja, bei Dir war die Hauptaktivität leider hinter dem Baum.. Aber sehen kann man's ja auch.

@Mario: Danke für die schönen Bilder, Polarlicht und Helgoland, die wunderbare Insel! War mal drei Monate als Wetterfrosch dort, als es die Wetterstation noch gab..

Grüsse
Michael

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 275
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Brigitte Rauch » 17. Apr 2021, 09:07

Hallo nochmal von Helgoland!
Ich konnte in der vergangenen Nacht auch das fotografische Polarlicht aufnehmen, wie immer von meinem Balkon aus :) .
Die ersten drei Aufnahmen von kurz vor Mitternacht, und die anderen drei eine halbe Stunde später.
Helgoland-1.JPG
Helgoland-2.JPG
Helgoland-3.JPG
Helgoland-4.JPG
Helgoland-5.JPG
Helgoland-6.JPG
Sonniges Wochenende und Grüße von Brigitte

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 761
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Polarlicht fotografisch 2021-04-16/17

Beitrag von Jörg Kaufmann » 17. Apr 2021, 10:14

.
Uhrzeit: 22:30 - 23:55 UTC
Helligkeit PL: fotografisch
Ort: Nordermeldorf 54,1 °
Kommentar: rotes Polarlicht, darüber geringe Anteile blaues Polarlicht, mit Beamern

22:31 UTC
22:31 UTC
22:38 UTC
22:38 UTC
Bilder: 20mm; 10sec; f/1.6; ISO1600; Didym-Filter; für das Forum verkleinert



Moin zusammen,

meine Glückwünsche an alle Erfolgreichen.

Ich habe die Hauptaktivität zuhause an den Webcams verfolgt und bin ganz kurzentschlossen doch noch rausgefahren. Da war natürlich qualitativ nicht mehr viel zu erwarten.
Trotzdem hat es für ein paar Nachweis-Fotos gelangt.
@Mario + @Brigitte: Tolle Bilder (mal wieder) von Helgoland

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1175
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Michael Theusner » 17. Apr 2021, 10:36

Hallo,

schön, dass einige das Polarlicht erwischt haben. An einem dunklen Standort war das ja offenbar schon wirklich mal etwas ganz ansehnliches :)
Ich war zu Hause im Nordosten Hamburgs und konnte nur vom Dachfenster Richtung NNW Fotos machen. Leider auch erst zu spät, sodass ich die erste Phase erst zu ihrem Ende erwischt habe. Die stärkere Aktivität um 00:28 MESZ herum war trotz der enormen Hamburger Lichtglocke sofort in den Fotos ohne jegliche Bearbeitung sichtbar. Liegt sicher vor allem daran, dass die 6D astromodifiziert ist und am Didymfilter vor dem Objektiv.
Wie es sich inzwischen bewährt hat, ziehe ich von den Bildern ein Medianbild ab, um größere Teile der Lichtverschmutzung zu eliminieren. Danach werden die Tonwerte gestreckt und entrauscht. Sonst keine weitere Bearbeitung.

Aufnahmedaten: Canon 6D, Walimex 35mm@f/2.5, ISO 3200, 5 Sekunden Belichtungszeit.

Ende der ersten Phase, 00:00 MESZ:
IMG_6892.jpg
Beginn der größeren Aktivität um 00:20 MESZ:
IMG_7034.jpg
00:23 MESZ:
IMG_7061.jpg
00:24 MESZ:
IMG_7068.jpg
00:25 MESZ
IMG_7076.jpg
00:28 MESZ
IMG_7097.jpg
Gut zu erkennen ist das blaue Dämmerungspolarlicht, dass dadruch zustande kommt, dass in großer Höhe noch die Sonne in die Atmosphäre scheint und dadurch andere Emissionslinien angeregt werden (rot wird zu blau).

Viele Grüße
Michael
Zuletzt geändert von Michael Theusner am 17. Apr 2021, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 526
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Astrid Beyer » 17. Apr 2021, 11:55

Hallo,

ich wurde vom Polarlichtalarm völlig überrascht ;)
Habe schnell am Nordfenster die Kamera aufgestellt, da erstaunlicherweise Sterne zu sehen waren.

Auf dem Display leichter Rotschimmer in der Zeit von 23:49 MESZ bis ca. 00:30 MESZ . (Danach zunehmend Wolken) Ich hoffe, dass es nicht nur unsere zunehmende Festbeleuchtung im Nachbardorf ist. :evil:

23:50 MESZ:
Bild2021-04-16 23:50 MESZ PL by Astrid Beyer, auf Flickr

00:20 MESZ:

Bild2021-04-17 00:20 MESZ PL by Astrid Beyer, auf Flickr

Körbelitz,
Blickrichtung Nord

Grüße Astrid

Laura Kranich
Beiträge: 1452
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Laura Kranich » 18. Apr 2021, 11:33

Moin nun auch noch von mir!

Ich habe das wunderschöne Polarlicht glücklicherweise auch erwischt. Eigentlich war ich mit anderen Dingen beschäftigt als mir gegen 23 Uhr siedend heiß einfiel, dass doch die SWPC-Prognose für das WE recht gut war. Ich war aber leider sonst sehr unvorbereitet und habe nach einem Blick auf die Werte in höchster Eile schnell eine Kamera mit 35mm angeworfen, was letztlich genau gepasst hat, denn wenige Minuten später ging es auch schon los und der Bildwinkel war für dieses Polarlicht geradezu perfekt. Von der Deutlichkeit auf den Bildern war ich in Anbetracht der Werte am DSCOVR doch recht erstaunt, zuvor war bei ganz ähnlichen Werten nie irgendetwas zu sehen. Paradoxerweise kam etwas später trotz noch viel besserer Werte kaum noch was. Ich meine das in der Vergangenheit vereinzelt schon erlebt zu haben, aber was da genau passiert verstehe ich immer noch nicht so recht. Ob es daran liegt, dass es nur Punktmessungen sind oder Wechselwirkungen in der Magnetosphäre oder, oder, oder? Es birgt jedenfalls ein gewisses Frustpotenzial wenn man dafür extra losdüst. :lol:
Naja, bevor ich noch mehr erzähle hier erstmal die Bilder. Ich finde im 4k-Video wirkt es am eindrucksvollsten.


https://www.youtube.com/watch?v=0JqQWDcsSuA

21:47 UT, 35 mm, 10s, f/1.4, ISO400
Bild

22:18 UT
Bild

Bild

00:34 UT, 14 mm, 10s, f/1.8
Bild

00:34 UT, 35 mm
Bild

Ich war wegen der sich weiter verbessernden Werte nochmal ans Wasser gefahren, nur um dann festzustellen, dass fast gar nichts mehr passierte und nur ein bisschen Rotschimmer am Horizont verblieb. Im Zeitraffer sind ein paar ganz schwache Strahlen nah am Horizont zu erkennen, die aber auf den Einzelfotos völlig in der Lichtverschmutzung aus Dänemark untergehen. Der helle Punkt ist das Forschungsschiff Deneb, das seine Weihnachtsbeleuchtung anhatte.

Vor allem die Bilder hier aus der Stadt sind natürlich stark verbessert wegen der heavy Lichtverschmutzung. Um das zu verdeutlichen habe ich mal das obige Bild um 3 EV gepusht (quasi von ISO 400 auf ISO3200) und ansonsten gänzlich unangetastet gelassen, damit der tatsächliche Kontrast zwischen menschlicher und natürlicher Beleuchtung sichtbar wird. Deshalb war das Polarlicht hier mit bloßem Auge gar nicht zu sehen, bei richtiger Dunkelheit wäre es ziemlich sicher visuell sichtbar gewesen.

Bild

Mit anderen Worten: An einem wirklich dunklen Ort hätte man es wohl so fotografieren können wie ich es hier nur bearbeitet hinbekommen habe. Meinen Didym-Filter habe ich weggelassen, weil dann die Beleuchtung unten stark grünstichig wird, was ich nicht so schön finde.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Michael Green
Beiträge: 69
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht fotografisch 16.04.21 21:40 UTC

Beitrag von Michael Green » 18. Apr 2021, 20:45

Hallo Laura,
Vielen Dank für Deine wirklich tollen Bilder! Es ist immer wieder faszinierend, wie Du selbst aus solch kurzen Events es schaffst, genau die besten Momente einzufangen, grandios und vielen lieben Dank fürs Teilen hier im Forum!
Beste Grüsse
Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste