(Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Marcus Speckmann
Beiträge: 288
Registriert: 23. Jul 2012, 16:55
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

(Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Marcus Speckmann » 26. Dez 2020, 15:19

Da die Sonne wieder aktiver wird und vielleicht der Zyklus25 stärker als 24 wird eröffne Ich diesen Thread.

Die Sonne wird in Jahr 2021 aktiver und es könnte wieder mit blossen Augen sichtbare Polarlichter über Deutschland kommen.

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 719
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Jörg Kaufmann » 5. Jan 2021, 00:03

Hallo zusammen,
ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr.

In den letzten beiden Tagen haben zwei kleine CH (Nr. 985 und 986) den solaren Zentralmeridian überschritten.
Viel interessanter sind aber zwei Filament-Eruptionen am 02. Januar, die wiederum zwei CME erzeugten.
Sollten die CME erdgerichtet sein, könnte es in den nächsten beiden Tagen zu Störungen im Erdmagnetfeld kommen.

VG Jörg

Filament – Eruption:
https://vimeo.com/496751790




Noch etwas aus dem (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2020:
Elmar Schmidt hat geschrieben:
3. Jan 2021, 22:52
Hallo,

wünsche Euch allen 2021 Polarlichter vom feinsten. Das Thema ist eher nicht meines, nicht nur, aber auch, weil ich die Lichtglocken gleich zweier Großstädte im Norden habe. Den meisten hier sicher nicht neu ist dieser gestern (und am 10. Januar nochmals) ausgestrahlte Film auf arte:

https://www.arte.tv/de/videos/080102-00 ... bedrohung/

Gut fand ich bei dem, daß er im Unterschied zu vielen rein touristisch angelegten Darstellungen nicht nur schöne Videos zeigt, sondern einem auch die Arbeit von Wissenschaftlern näher bringt, konkret im verlinkten Video zumeist von solchen in Finnland.

Gruß, Elmar


Vielen Dank Elmar für den Hinweis und die guten Wünsche, auch wenn es nicht dein Schwerpunkt ist.
Die Bandbreite verschiedener Interessengebiete bereichern das Forum wie z.B. deine Berichte zur Photometrie oder die Dokumentation der ZHB´s . Mein Nachteil von 54°N zur eher theoretischen ZHB-Beobachtung ist hier bei der PL-Beobachtung von Vorteil. Notfalls müssen NLC im Sommer reichen.

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 719
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Jörg Kaufmann » 5. Jan 2021, 12:05

seit einer halben Stunde Bz bei -12 nT

Bild (verfällt)

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 719
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Jörg Kaufmann » 8. Jan 2021, 01:23

Rückblick:
Auf spaceweather.com wird die Frage aufgeworfen, ob nicht doch ein CME in den frühen Morgenstunden des 6. Januar das Erdmagnetfeld getroffen haben könnte.
Die Graphen des DSCOVR zeigen am 5. Januar ca. 12 UTC die charakteristische CH-Signatur.
In den späten Abendstunden steigt die Teilchendichte erneut und im Verlauf der Nacht des 6. Januar wird der Bz-Wert wieder negativ, bei anschließend in den Morgenstunden des 6. Januar erneut erhöhter Geschwindigkeit.
Das EPAM am ACE zeigt erst in den späten Stunden des 6. Januar bis in den 7. Januar hinein einen leichten Anstieg der Protonendichte bei 4 von 5 Graphen. Einen finalen Anstieg erkenne ich nicht.
Wie auch immer. Die DSCOVR-Werte am 5./12:00 UTC (Teilchen-Dichte 58 /cm2 und Bz-Wert -12 bis -16 nT) haben mich positiv überrascht. :o
Wenn ich mir die zwei CH985 und CH986 nochmal anschaue, fällt mir auf, dass beide über die solare Nordhälfte wandern, aber eine negative Polarität haben. Das ist definitiv neu (oder zumindest lange her). Ich kann nicht einschätzen, ob diese Eigenschaft dafür Ursache war.

Vorschau:
Da ich gerne die „Solar-Synoctic-Map“vom SWPC benutze, habe ich mich etwas auf die Bewertung der dortigen Forecaster (schönes Deutsch :D ) eingeschossen.
Solange die Konfidenz der CH-Analyse mit 1 bis 3 angegeben wird, erwarte ich erstmal kein PL. Erst bei „4“ weckt sich mein Interesse (4=good; 3=fair; 2=poor; 1=uncertain).
CH987 (beim SWPC als #13) hat heute den zentralen Meridian der Sonne auf der Südhälfte überschritten. Konfidenz nur=3, aber Polarität“+“. :idea:
Vllt hat es aber auch gar nichts zu bedeuten.

https://www.swpc.noaa.gov/products/solar-synoptic-map
(verfällt)

In 2 bis 3 Tagen wissen wir mehr.

VG
Jörg

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 719
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Jörg Kaufmann » 18. Jan 2021, 12:56

Moin zusammmen.

Schon wieder ein Monat um und nun haben wir schon den achten Umlauf eines beständigen CH. Diesmal hat es als CH988 eine größere Ausbreitung und schon vor zwei Tagen angefangen den solaren Zentralmeridian zu überschreiten.
Am DSCOVR wird schon seit Stunden eine Dichte zwischen 10 bis 20 Teilchen/cm3 registriert. Leider ist die Geschwindigkeit bisher noch sehr niedrig (<300 km/s). Vllt reicht aber die Unruhe um etwas fotografisches PL zu erzeugen.
Bis Donnerstag sind an meinem Standort bedeckter Himmel mir Regen vorhergesagt, mit einer kleinen Lücke heute Abend.

Viel Glück :wink:
Jörg

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1153
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Michael Theusner » 25. Jan 2021, 21:22

Aus aktuellem Anlass pusche ich das nochmal nach oben:

Bild

Der Mond ist ja leider sehr hell heute, aber immerhin gibt es ja Gebiete in Norddeutschland mit klarem Himmel.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Laura Kranich » 25. Jan 2021, 23:01

Ich habe mir zwischenzeitlich mal einen besseren Ausblick organisiert. Gebracht hat es bisher polarlichttechnisch noch nichts.
Hier ein Bild vom Zeitpunkt der maximalen Magnetometerausschläge gegen kurz vor halb 12 (hier 23:28 MEZ), habe mehrere Bilder durchgeschaut und auch mit viel gutem Willen nichts entdecken können. Könnte aber auch an der heftigen Lichtverschmutzung liegen.
35mm KB, f/1.6, 10s, ISO800
Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Timo Kuhmonen
Beiträge: 435
Registriert: 2. Mär 2007, 22:10
Wohnort: Espoo, Finland
Kontaktdaten:

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Timo Kuhmonen » 25. Jan 2021, 23:08

too bad that the sky is cloudy, in central Finland. Last two hours, there is clearly seen disturbances in magnetic field (SGO magnetogram, Sodankylä, Finland)....

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1153
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Michael Theusner » 26. Jan 2021, 01:48

Hallo Laura,

auch bei mir war auf den aus Hamburg heraus aufgenommenen Bildern nichts drauf. Trotz Differenzbildbearbeitung. Auch nicht in der Animation. War aber auch sehr dunstig hier.
Den nächsten, vorhergesagten Substorm warte ich noch ab. Zurzeit ist es hier nämlich noch ganz klar.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 345
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: (Sammelthread) Polarlicht-Vorwarnungen 2021

Beitrag von Henning Untiedt » 26. Jan 2021, 08:26

Hallo Zusammen.

hab's nicht lassen können und bin trotz des hellen Mondlichts noch 'mal kurz zum Parkplatz nach Hohenfelde gefahren (Kreis Plön) . Kann auch nur eine Negativmeldung beisteuern: auf ca. 300 Bildern von ca. 22:45-23:30h nix.

Siehe Beispielbild von 23:23h

Gruss

Henning
Dateianhänge
IMG_6198.JPG
Kreis Plön, Hohenfelder Strand, gegen 23:23h MEZ: nix

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste