Polarlicht 2020-10-05/06

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 690
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von Jörg Kaufmann » 5. Okt 2020, 19:30

Aktuell fotografisches Polarlicht Westküste S-H


Edit 06./01:35MESZ:

Uhrzeit: 19:20 - 19:47 UTC
Helligkeit PL: fotografisch
Ort: Nordermeldorf 54,1 °
Kommentar: grüner Polarlicht-Bogen wenige Tage nach Vollmond



DSC_5773_100.jpg
19:31 UTC
DSC_5779_100.jpg
19:33 UTC


Hallo zusammen.

Da die Werte am DSCOVR schon am späten Nachmittag recht vielversprechend aussahen, hatte ich die Hoffnung noch früh am Abend PL zu erwischen, bevor der angekündigte Regen in der zweiten Nachthälfte eintreffen sollte.
Für etwas mehr als 25 Minuten hat es dann auch für fotografisches PL gereicht.
Das erste Bild mit eindeutigem grünem Bereich stammt von 19:25 UTC, wobei auf dem Bild davor um 19:19 UTC lediglich ein Grünstich zu erahnen ist. Leider fehlen mir Bilder von 19:25 -19:30 UTC, weil ich für die Serienaufnahme den Timer an der Kamera auf 20 Minuten eingestellt habe. :x
Danach habe ich das korrigiert. :wink:
Das deutlichste Bild ist von 19:31 UTC und das Bild mit dem letzten fahlen Grünstich von 19:47 UTC. Zwei Bilder aus der aktivsten Phase füge ich verkleinert und ansonsten unbearbeitet hinzu.

Viele Grüße
Jörg
Zuletzt geändert von Jörg Kaufmann am 5. Okt 2020, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.

LaneyGlenfoy
Beiträge: 4
Registriert: 29. Sep 2020, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von LaneyGlenfoy » 5. Okt 2020, 23:37

Bin ich jetzt verrückt geworden, oder konnte ich das sehen? Ich bin noch rausgefahren und als ich ankam, konnte ich kurze Lichterscheinungen am Himmel sehen. Ich habe sowas noch nie gesehen, Wetterleuchten dauert länger. Aber jetzt komme ich doch ins Zweifeln.... Ich habe Fotos gemacht und habe auf zwei Fotos Farbabweichungen. Die sind zu groß zum Hochladen. Ich mache das morgen. Aber vielleicht kann mir jemand sagen, ob ich Polarlichter oder Wetterleuchten gesehen habe..? Gute Nacht!

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 340
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von Henning Untiedt » 6. Okt 2020, 05:43

Moin zusammen

Erst mal Glückwunsch zur Sichtung, Jörg!!!
Ohne das helle Mondlicht hätte es wohl sogar für schwach visuelles PL gereicht....und das mit dem Timer ist in der Tat ärgerlich. Aber irgendein Missgeschick ist uns wohl allen schon passiert. Habe mal eine ganze Serie bei stark visuellem PL versenkt, weil ich den Focus verstellt hatte.

Die DISCOVR-Werte und ebenso Michaels Tool habe ich ab 19:00h UTC im Blick gehabt. Aufgrund der Bewölkung habe ich mich entschieden, erst nach 20:00 UTC rauszufahren. Leider war die Aktivität da schon vorbei.

Fasziniert bin ich mal wieder von Michaels Tool. Wenn ich mich richtig erinnere, hat das Modell eine ca. 30%-ige Wahrscheinlichkeit von schwach visuellem PL ausgewiesen. Genau zu dem Zeitpunkt, als Jörg den grünen PL-Bogen dokumentiert hat! ....und ohne Mond wäre das PL wohl schwach visuell gewesen...

Laney, auf der Fahrt zum Beobachtungspunkt habe ich Wetterleuchten über der Ostsee gesehen. Muss so gegen 20:20 UTC (22:20 MESZ) gewesen sein. Passt das zu Deiner Beobachtung?

Gruß in die Runde und bis zum nächsten Mal!

Henning

LaneyGlenfoy
Beiträge: 4
Registriert: 29. Sep 2020, 02:13
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von LaneyGlenfoy » 6. Okt 2020, 07:49

Herzlichen Glückwunsch Jörg. Die Bilder wurden mir gestern Abend gar nicht angesehen. Ich wäre vermutlich nicht um die Zeit rausgefahren, weil ich gedacht hätte, es wäre zu hell gewesen. Wieder was gelernt...

Ja, Henning, leider scheint das zu passen. Ich hab mir später noch mal die Blitzkarte angesehen und scheinbar hat es zu der Zeit über dem Baltikum gewittert. Das würde passen. Ist mir gerade richtig peinlich, dass ich das nicht erkannt habe :oops: . Voll der Rookie hier ;-) Na ja, nächstes Mal dann...

Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von Simon Herbst » 6. Okt 2020, 12:40

Henning Untiedt hat geschrieben:
6. Okt 2020, 05:43
Fasziniert bin ich mal wieder von Michaels Tool. Wenn ich mich richtig erinnere, hat das Modell eine ca. 30%-ige Wahrscheinlichkeit von schwach visuellem PL ausgewiesen.
Lt. Archiv http://www.theusner.eu/aurora/probability.php lagen die vorhergesagten Höchstwerte für 53.5° nB & 10° Ost bei 38% Wahrscheinlichkeit auf fotografisches Polarlicht & 4% auf schwach visuelles Polarlicht. Letzteres wäre zumindest den Werten von Michaels Tool zufolge also auch Mond sehr unwahrscheinlich gewesen. Aber frappierend ist der Abgleich zwischen den vorhersagten Peaks, den Ausschlägen an dem Magnetometern und Jörgs Aufnahmen mal wieder ohne Zweifel...

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1143
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von Michael Theusner » 6. Okt 2020, 18:30

Simon Herbst hat geschrieben:
6. Okt 2020, 12:40
Henning Untiedt hat geschrieben:
6. Okt 2020, 05:43
Fasziniert bin ich mal wieder von Michaels Tool. Wenn ich mich richtig erinnere, hat das Modell eine ca. 30%-ige Wahrscheinlichkeit von schwach visuellem PL ausgewiesen.
Lt. Archiv http://www.theusner.eu/aurora/probability.php lagen die vorhergesagten Höchstwerte für 53.5° nB & 10° Ost bei 38% Wahrscheinlichkeit auf fotografisches Polarlicht & 4% auf schwach visuelles Polarlicht. Letzteres wäre zumindest den Werten von Michaels Tool zufolge also auch Mond sehr unwahrscheinlich gewesen. Aber frappierend ist der Abgleich zwischen den vorhersagten Peaks, den Ausschlägen an dem Magnetometern und Jörgs Aufnahmen mal wieder ohne Zweifel...
Erstmal Glückwunsch zu den Fotos, Jörg!

Richtig, es war 38% fotografisch. Und zwar die abgeleitete aktuelle Aktivität, die direkt aus den Magnetometerausschlägen in Skandinavien berechnet wird. Insofern ist es bei der nicht überraschend, dass diese so gut zu den Beobachtungen passt. Die Vorhersage dagegen stammt aus der Sonnenwindgeschwindigkeit und der Bz-Komponente, die von DSCOVR gemessen werden.
Was auch noch sehr wichtig dabei ist, ist, dass sich diese Wahrscheinlichkeiten und die Helligkeitsstufen ausschließlich auf das rote Polarlicht beziehen. Da grün im Vergleich zu rot erst sehr viel später über den Horizont kommt, habe ich alles auf rot abgeglichen.
Das grüne PL ist für unsere Augen natürlich viel leichter zu sehen, und das Band ist zudem konzentrierter als das mehr flächige rot. Insofern hätte das gestern vielleicht wirklich für ein schwach visuelles Polarlicht reichen können.
Siehe dazu auch die in meiner Signatur verlinkten Erläuterungen.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 690
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Polarlicht 2020-10-05/06

Beitrag von Jörg Kaufmann » 6. Okt 2020, 23:29

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Glückwünsche insofern Glück natürlich eine entscheidende Rolle spielt. Freie Sicht nach Norden mit wenig Gewölk und Dunst, der noch nicht zu hoch stehende Mond waren günstig. Da ich alle Bilder mit den gleichen Einstellungen (20mm; f/1.6; 10sec; ISO3200; Didymfilter) aufgenommen habe, war die rapide Helligkeitszunahme im Schnelldurchlauf gut zu erkennen.

Ich habe tatsächlich auch versucht visuell etwas wahrzunehmen. Meistens konzentriere ich mich auf mögliche Beamer. Den Versuch habe ich aber bei der Mondhelligkeit schnell beendet. Stattdessen habe ich heute alle Bilder nochmal bearbeitet und mir den Schnelldurchlauf angeschaut. Außer dem grünen Bogen war nichts. Eine minimale rotviolette Färbung hatte ich zwar auch; die muss ich aber dem Lichtsmog der vielen roten Warnlampen an den WKA zuordnen. Das kenne ich an dem Standort schon.

Für mich ein schöner Auftakt des nächsten Zyklus. Ich hatte insgeheim noch auf weitere Aktivität gehofft und dann Fotos aus dem östlichen S-H und MeckPomm.

Eine persönliche Anmerkung noch zur PL-Kurzfristvorhersage/PL-Echtzeitmessung: das Ding ist echt gut und „zwingt“ :wink: mich dazu mein Tablet (dabei habe ich jeglicher Smartphone Technologie entsagt) mit rauszunehmen, gerade wenn es und das Erfassen von fotografischen PL geht.

Viele Grüße
Jörg

:?: Was ist eigentlich mit der aktuellen Dichte am DSCOVR? Ist hier keiner nervös?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste